Schon gewusst…?

Bis heute weiß man nicht genau wovon sich das Wort Wikinger ableitet.
Die einen glauben, es geht auf „wig“ (Handelsplatz) zurück, andere meinen, dessen Ursprung in „vikingr“ (Seeräuber) zu erkennen.

  • When black cats prowl and pumpkins gleam,
    May luck be yours on HALLOWEEN!!


    Sodale...


    Wie steht ihr zu Halloween :kodama1: ?


    Haltet ihr es für Kommerz-Mist :die: & pfeift drauf, oder feiert ihr es...??


    Wenn ihr es feiert...feiert ihr es dann auf die amerikanische Art ("Trick or treat") oder feiert ihr das heidnische Fest, das dahinter steht (Samhain ) ?

    Dateien

    • halloween.jpg

      (1,92 MB, 757 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

    Einmal editiert, zuletzt von HANGATYR ()

  • Ich halte Halloween für einen absolutes Kommerzfest, zumindest dass was vom ursprünglichen Fest übrig geblieben ist.


    Mich stört es nicht im Gesamten, dass Leute Halloween feiern, allerdings stört es mich dass die Menschen vergessen WARUM und WESHALB es dieses Fest gibt. Sehr viele wissen ja nichtmal was es mit den Fratzen-Kürbissen auf sich hat.




    Ich persönlich werde heute Nacht in den Wald gehen und Samhain "feiern". Ich werde meiner Ahnen gedenken und sie mit einem kleinen Opfer ehren.
    Morgen gehts dann mit meinen Eltern und meiner Großmutter an das Grab meines Großvaters.

    "I found no solution in the truth, that my madness can be cured"
    "What if this madness seems to be nothing else but my real me"

    ~ Nargaroth, Ash

  • Wir feiern es barbarisch!
    00003274.gif


    Mit Wein, Weib und jede Menge Gesang!


    Als erstes wird jedoch ein 10 Liter Eimer mit kaltem Wasser am Fenster positioniert (falls Blagen stören und klingeln um mir MEINE Süßigkeiten abzubetteln).

    :kodama3:


    Dann werden die Ahnen gerufen, ein Ritual abgehalten (über das ich bislang noch nichts weiß) und der "Hohen Katze" gehuldigt. Natürlich werde ich in dem Ritual (über das ich bislang noch nichts weiß) den Ahnen meine weiteren Pläne mit euch verkünden und um Segen bitten. (Besonders um die mit Lille.)


    Danach geht es über in den gemütlichen Teil. Nachdem wir jede Menge übern Knorpel gegossen haben (Wein, Weib und Gesang) geht es dann hauptsächlich um Zerstreuung im visuellen Sinne (DVD Abend!!!!). Natürlich wird unterschwellig den Anwesenden einsuggeriert, dass sie keinen Pakt mit mir eingegangen sind und alles wunderbar nach ihrem (angeblich) freien Willen weiterverläuft.


    Ja. Und morgen wird das "BÖSE" Erwachen erwartet...


    00003273.gif


    Soweit mein kleiner Einblick...


    Gruß


    Lokey

    Director of World domination project management: "Be Ready To Kneel"

  • Ich weiß nicht, was ich von diesem Samhain oder Halloween-Kram halten soll. :rolleyes:


    Für mich steht aber einfach fest, dass in dieser Nacht irgendwie komisch ist, besonders draußen.
    Ich bleib lieber drinnen im Warmen und stell mir einen Kürbis vors Fenster :oops: Wir wollen ja schließlich die "bößen Geister" abhalten ;)
    Und nachher trink ich noch einen auf die Verstorbenen :prost:


    "Jedes Wochenende tot, montags steh ich wieder auf.
    Jesus hat das einmal mitgemacht, aber kassiert die Props."
    -donetasy

  • Ich feier heute den Abend vor Vetrnotta/Samhain/Allerheiligen, quasi wie heilig Abend für den 1 November.
    Ich gedenke hier den Ahnen, denen in Walhall,Hel, im Reich von Ran oder in welcher Dimension sie auch sein mögen.
    Der Nacht um den 1 November werden viele Mythen und Legenden zugesagt. Es heißt, unsere Welt und die der Toten sind in dieser Nacht sehr nahe.
    Ob das stimmt weiß ich nicht, trotzdem benutze ich Vetrnotta um den Ahnen zu gedenken.


    Kürbisse stelle ich auch auf, zum Schutz vor Bösen geistern nicht umbedingt, aber es ist schon ein sehr alter Brauch, und den will ich fortführen, nicht wegen dem Kommerz, sondern ich achte damit das Wissen und den Glauben unserer Ahnen


    In dem Sinne, fröhlichen Vetrnotta-Abend! :prost:

  • Ups, voll verpeilt...ist ja schon heute..ahhh, kein Süßkram da, also tot stellen, wenns klingelt! Letztes Jahr haben mir die Blagen die Tür mit Zahnpasta vollgeschmiert, weil kein Zuckerzeug im Haus war :arschvoll:
    Ich feier es auch nicht, irgentwie fehlt mir der Bezug dazu, bin ja auch kein Kelte, auch wenn mich die Kultur sehr interessiert.
    Und diese Amispasskultur gehr mir sonst wo vorbei, auch wenns für Kinder natürlich lustig ist.
    Meine Tochter geht am Samstag auf ne Geburtstagsparty, da bietet sich das Motto ja an, sie will als Mathearbeit gehen...Uaaaah-GRUSELIG!

    Und nachher trink ich noch einen auf die Verstorbenen :prost:

    Da schliesse ich aber schon an!


    SKOL, auf die Toten!

  • Ich werde mir am Sonntagabend die Zeit nehmen um mein kleines Ahnengedenken im Walde abzuhalten.. (Samhain findet ja eigentlich am 11. Neumond des Mondjahres statt - das wäre Sonntag um ~2 Uhr Nachmittags..)


    Ansonsten finde ich Halloween schon lustig.. da gibts viele schöne Kindheitserinnerungen. Das solch eine Gelegenheit rücksichtslos verkapitalisiert wird, liegt ja auf der Hand ;) Das ist halt die Geißel unserer politischen und ökonomischen Umstände in dieser Welt.

    Ich bin im Auftrag Odins unterwegs.
    Und Odin kann es garnicht leiden missbraucht zu werden!

    - Kommissar Schenk, Tatort 'Odins Rache'

  • Naja, "mein" Ahnenfest ist ja eher mit den Winternächten verbunden.


    Aber - ganz großes Aber - da ich mich riesig freue, dass auch die keltischen Götter und ihre Feste neu erstarken und nicht 'nur' die germanischen, werde ich diese Nacht aus Respekt für die Anhänger jener Richtung Kerzen durchbrennen habe.
    Da Samhain aber ein Neumondfest ist, gibt es den weiteren Respekt erst am Sonntag - Kürbislichter, wieder Kerzen, Holunderopfer (und Getränk - mnjam), bißchen Nahrung für die wilde Jagd (die ja wieder nicht keltisch ist, aber bestimmt unterwegs).

  • Halloween ist für mich die kommerzialisierte Version von Samhain. Samhain ist ein keltisches Fest, und daher feiere ich es nicht. Ich feiere den jährlichen Höhepunkt des Ahnenkults zur Mitte des Blotmanuths - was dieses Jahr um den 17.11. herum liegt. Die Winternächte.

    • End ek swerio in allum fernan Landsidun,
      in Woden ende Thunaer ende Saxnot
      ende allum them Holdum, the hira Genotas sint...
  • Wir gehn jetzt dann schön essen (...weil zufällig heut auch Hochzeitstag ist :D ) und anschliessend per Nachtwanderung zu unserer heiligen Quelle, wo geräuchert und geblotet wird. Ob das jetzt Hallowe'en, Sabhain oder Hurzelpurztag heisst, ist mir eigentlich wurscht. Der Tag bzw. die Nacht ist mir aus verschiedenen Gründen heilig und drum zieh ich einfach mein Ding durch.
    Aktuelle Nachrichten aus Irland: bisher war es üblich, dass heute abend überall Feuer brannten, an denen man sich getroffen hat. Dies wurde vor zwei Wochen von oberster Kirchenseite verboten und steht von nun an unter Strafe. Und die Feuerwehren des Landes haben dieses Dekret kompromisslos durchzusetzen, ob sie wollen oder nicht. Unsere hier am Ort sind absolut nicht begeistert, hatten sie doch bisher ihr eigenes Bonfire. Der Widerstand wächst.....

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • Ja, Samhain ist keltisch.
    Aber ausreichend mystisch, finde ich.
    Deshalb ist doch heute, auch wenn man es mit (geborgten) Traditionen nicht so eng hat, trotzdem gute Gelegenheit, mit den Goettern zu kommunizieren. Man muss ja nicht nach irgendwelchen Anleitungen vorgehen.
    Ich habe das heut schon getan, ganz unkonventionell. Es schadet jedenfalls nicht, glaube ich... :evil:

    "Die Kinder von heute sind Tyrannen. Sie widersprechen ihren Eltern, kleckern mit dem Essen und ärgern ihre Lehrer." Sokrates

  • Bei mir zuhause sieht Halloween in etwa (immer) so aus:



    1. Ich stopfe einen Papierbollen in die Klingel damit sie nicht klingeln kann.


    2. Dann geht mein Vater schlafen.


    3. Danach mach ich alle Lichter im Haus aus und auch alle Rollläden.


    4. Ich mach den PC an und suchte Serien wie ein Stier.


    5. So gegen 3-e morgens geh ich schlafen.
    :rolleyes:




    (Nächstes Jahr wird's aber wahrscheinlich eine Party weil ich bis dahin 16 bin :D )

  • Man muss ja nicht nach irgendwelchen Anleitungen vorgehen.

    Das hört sich immer so vorwurfsvoll an - als sei es verrucht und verpönt, einen festen Jahreslauf zu haben. Oder sich an die germanischen Feste zu halten und nicht all zu viel Synkretismus zu leben. Ich hoffe doch, das war nicht so gemeint... ;)


    Übrigens empfinde ich meine Feste auch nicht mystisch, sondern eher rustikal. Es sei mir vergönnt :popoklatsch:

    • End ek swerio in allum fernan Landsidun,
      in Woden ende Thunaer ende Saxnot
      ende allum them Holdum, the hira Genotas sint...
  • Mir gefällt Halloween: verkleidetet - zumeist als "Unholde" - Kinder die von Haus zu Haus gehen und die man mit "Opfern" zu besänftigen hat. Das spricht meine heidnische Phantasie schon an, ganz egal wie kommerzialisiert es ist oder ob niemand den Ursprung kennt (ich weiss auch nicht genau, wie mein Fahhrad zusammengesteckt ist...) oder ob es gar keltisch ist (ich als Mitteleuropäer weiss doch gar nicht, welche Götter genau ich anzubeten berechtigt bin...). Ich finde es schön, wie es ist und ein bisschen Schade, dass es bei uns - jedenfalls in der Gegend - nicht wirklich aktiv gefeiert wird... obwohl wir ja unser Fruchtbarkeitsfest Fasching im Frühjahr haben.


    Ich habe also rein gar nichts gegen dieses keltische, kommerzialisierte Fest deren Ursprung anscheinend keiner mehr kennt... nur Schade, dass man an so einem Abend allein am PC zu hocken hat...


    Und was die Kommerzialisierung angeht... Hand auf's Herz: die Vielgötterei und die Konsumgesellschaft... die hätten wunderbar zusammengepasst.

  • Das was aus dem alten heidnischen Fest geworden ist finde ich einfach nur nervig! Bei uns auf dem Land ist das zum Glück noch nicht vorgedrungen aber die erste Plage die bei mir klingelt wird gevierteilt :whip: :jesus: :mob:
    Da ich nicht wirklich was über dieses Fest weiß auser das es ein Ahnenfest und keltisch ist, feiere ich es nicht.

    Nicht in den Zweigen, in den Wurzeln liegt des Baumes Kraft

  • aber die erste Plage die bei mir klingelt wird gevierteilt


    :)


    Und wenn es nun die Götter, Geister und Ahnen selbst sind, die unsere Kinder "beseelen" bzw. "begeistern" und in dieser Nacht ihr Opfer fordern?

  • ....


    also ich halte Halloween für absoluten Kommerzmist...


    finde das katholische Allerheiligenfest, was dahinter steht nicht besonders pralle - es geht ja nur darum rationell Alle Heiligen an einem Tag zu verehren und nicht an verschiedenen Tagen über das Jahr verteilt...


    und den keltomanen James Frazer, der relativ unbegründet behauptet hat, dass der Monatsname samhuinn der Vorgänger von Allerheiligen war, halte ich für einen Amateur.


    Außerdem ist das Thema langweilig und hat nix mit Asatru zu tun...


    :sleeping: