Die lustige Seite der Edda:-)

Schon gewusst…?

Die Frauen der Wikinger waren ihren Männer gleichgestellt.

Schlug oder betrog ein Mann seine Frau oder konnte er nicht für Unterhalt aufkommen, durfte sie die Scheidung einreichen.



  • Der Winter naht und es wird langsam immer dunkler...


    Da manch einen die Winterdepression schon ein wenig streift, dachte ich, es wäre wieder Zeit für ein "Schmunzelthema"... :popcorn:



    Welche Geschichten, Passagen, Wortkreationen in der Edda haben euch denn schon ein Lächeln entlockt??


    Bei mir sind es u.a.:


    Das Harbardslied, in dem sich Odin und Thor einen höchst amüsanten, verbalen Schlagabtausch liefern und Thor Odin sogar als "Lotterbube" bezeichnet...


    ...diese Passage entlockt mir - egal wie oft ich sie auch lese - ein Grinsen... :D


    Was mich an diesen Geschichten so rührt, ist die Erkenntnis, dass die Heiden jener Zeit trotz ihres Götterglaubens den Humor nicht verloren haben...
    Sie konnten mit und sogar über ihre Götter lachen...


    Wer mit seinen Göttern Witze und Lebensfreude teilen kann, ist meiner Meinung nach auf dem richtigen Weg... :)


    Als dann die Monotheisten kamen, haben sie den Humor leider an ihren einen Gott geopfert...


    ...kein fairer Tausch, wie ich finde...

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

    Einmal editiert, zuletzt von HANGATYR ()


  • Als dann die Monotheisten kamen, haben sie den Humor leider an ihren einen Gott geopfert...


    ...kein fairer Tausch, wie ich finde...


    Und die Heiden haben ihn in weiten Teilen bis heute nicht wiedergefunden.


    Ich muss immer bei der Erschaffung von Ask und Embla schmunzeln, da sie den Verstand ausgerechnet von Hönir bekommen, der ja nun etwas... langsam ist. An der Stelle frage ich mich immer, ob die Menschen damals vielleicht einen ausgeprägteren Sinn für Humor und Selbstironie hatten.

  • Kendra: *kicher* und allein die Tatsache, dass es nicht vorher schon aufflog, lässt vermuten, dass er sich auch in der Kleidung wohlfühlen musste :D *lachend vom kopfkinosessel fall*

    Director of World domination project management: "Be Ready To Kneel"

  • In der Lokasenna bezeichnet Loki Bragi als... "Bankzierde " ... (da er nur sitzt, anstatt zu kämpfen...)
    Hmmm...ich kenne einige Leute, die ebenfalls hervorragend als "Bankzierde" durchgehen würden... :D

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Es gibt viele Schmunzelstellen in der Edda.
    Eines meiner liebsten Bilder ist Thors Versuch, eine Katze hochzuheben, die einen solchen Buckel macht, dass er es nicht schafft (okay, war Jörmungandr, aber in Gestalt einer Katze).


    Und auch Loki in Freyjas Schlafgemach find ich witzig, wie er sie als Floh oder Wanze in die Wange beißt :D





    Ich muss immer bei der Erschaffung von Ask und Embla schmunzeln, da sie den Verstand ausgerechnet von Hönir bekommen, der ja nun etwas... langsam ist.

    Ging mir auch immer so - wobei ich jetzt den Julius Hoffory resp. seine "Eddastudien" gelesen habe, der in Hönir einen alten Wolkengott zu erkennen glaubt, dessen Gabe hier die Seele (Fylgia) sei. Ich liebe es immer sehr, wenn ich neue Gedanken in alten Büchern finden kann :rolleyes:

  • Die Szene, in der Thor – der Riesenschlächter – beim Ringen gegen ein altes, klappriges Weib verliert, entzieht meinen Mundwinkeln auch jedesmal die Schwerkraft… :thumbsup: ! Würde mir das passieren, würde ich vor Scham im Boden versinken...
    Coole Stelle :thumbup: !

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Tjoar, die ganze Geschichte, als Thor zu Utgardloki reist ist für mich Slapstick pur, gepaart mit viel Weisheit.
    Und wo war das, als der Protagonist seinen Gastgeber bei einem ausgibigen Saufgelage herzhaft vollkotzt, dieser darüber sogar erfreut ist und sie dann munter weitermachen? Egilsaga? Bin mir da nicht mehr ganz sicher...

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • In der Lokasenna bezeichnet Loki Bragi als... "Bankzierde " ... (da er nur sitzt, anstatt zu kämpfen...)
    Hmmm...ich kenne einige Leute, die ebenfalls hervorragend als "Bankzierde" durchgehen würden... :D


    Also wenn ich nutzlos rumstehe deklariere ich mich als Deko :D

  • Egilsaga


    Jap, ist die Egilsaga (..oder in dem Fall die EKELsaga.. :ugly: .)


    "Egil (...) aber trank (...) alles, (...). #Skøl#
    Er (...) stand auf und ging (...) dorthin wo Armod saß; er fasste ihn mit den Händen bei den Schultern und drückte ihn gegen die Pfosten an der Rückseite seines Sitzes. Dann erbrach sich Egil gewaltig :vomit1: und spie Armod alles ins Gesicht, in die Augen und in die Nase und in den Mund, es rann ihm über die Brust herunter, und Armod verlor fast den Atem, und als er wieder Luft bekam, musste auch er gewaltig speien :vomit1: . (...)


    ...(JETZT kommt´s...)...Dann ging Egil zu seinem Platz und setzte sich nieder und ...


    ...bat, ihm zu trinken zu geben " :ugly: ... :prost:

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

    2 Mal editiert, zuletzt von HANGATYR ()


  • ...(JETZT kommt´s...)...Dann ging Egil zu seinem Platz und setzte sich nieder und ...bat, ihm zu trinken zu geben " :ugly: ... :prost:


    man sollte vieleicht noch egils gründe für derlei verhalten aufführen:
    Armod hatte ihn zuvor ausgesprochen schlecht bewirtet unter der ausrede er habe nichts besseres im haus was dadurch herrauskam das armods kleine tocher sich verplapperte. dieser schlug daraufhinn das mädchen und versuchte nun egil den abend zu vergällen indem er ihm immer mehr einschenken ließ. (mit bekanntem ergebnis)
    in meiner übersetzung wird noch knochentrocken angefügt das man dieses im allgemeinen für ausgeprochen schlechtes benehmen hielt, da er doch hätte vor die tür gehen können wen ihm übel währe.
    am nächsten morgen schnitt egil armod auch noch den bart und ein ohr ab, und ließ ihn nur wegen der bitten von frau und tochter am leben.
    und all das wegen schlechter bewirtung...
    nachtragender mensch dieser egil.


    ich liebe diese saga xD

  • Und ich find die Passage nett, in der sich Loki in eine Stute verwandelt, mit Swadilfari in den Wald durchbrennt und obendrein noch schwängern lässt. Grooosses Kopfkino... :evil:

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • Es leuchtet ein toter Zeh als Stern am Himmel!! Thor hat diesen nach der Rettung von Aurvandill an den Himmel geworfen, weil er leider abgefroren war. In die Hochachtung beim Blick in die Sterne mischt sich bei mir jetzt immer ein Schmunzeln, dabei würd´ ich gern an etwas poetischeres Denken als an abgefrorene Zehen :)

  • Manche Passagen im HAVAMAL finde ich recht amüsant...z.B. :D


    Ein unkluger Mann, der zu andern kommt,
    schweigt am besten still...


    Niemand bemerkt, dass er nichts versteht,
    so lang er zu sprechen scheut.
    Nur freilich weiß wer wenig weiß
    auch das nicht,... wann er schweigen soll...

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Ich stell mir die Geburt von Heimdall auch immer recht spektakulär vor. Dazu ein Gyn mit €urozeichen in den Augen, kann er ja für EINE Geburt gleich NEUNMAL kassieren.
    Uuuund zugleich: pressen-pressen-pressen-pressen-pressen-pressen-pressen-pressen-pressen 8)

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • Zitat

    Und ich find die Passage nett, in der sich Loki in eine Stute verwandelt, mit Swadilfari in den Wald durchbrennt und obendrein noch schwängern lässt. Grooosses Kopfkino... :evil:

    Das fand ich anfangs so richtig pervers, aber mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt. :-P Ich wundere mich immer öfter, wie prüde die Christen sind. Reden von unbefleckter Empfängnis und wir lachen darüber, dass sich ein männlicher Gott in eine Stute verwandelt und sich von 'nem Hengst schwängern lässt. :-D (Ich fühle mich schon viel heidnischer, als gestern. Asatru und ich - ich glaube, das wird was. ;-))


    Außerdem habe ich gerade echt Tränen gelacht. :-D Ich kenne mich ja mit der Edda nicht so gut aus, aber letztens habe ich da dieses eine Lied durchgelesen. Ich weiß nur nicht mehr genau, wie es heißt, jedenfalls hieß es da: Dies alles ist dein Geschlecht / Ottar, du Blöder! Ich habe das meiner Mutter und meinem Bruder vorgelesen und wir haben uns so einen abgelacht - aber eure Sachen sind viel witziger. :-D Wird Zeit, dass ich mal von meinen Wikipedia-Artikeln los komme.

    My personality was created by someone else and all I got was this stupid t-shirt.