Europawahl 2014

Schon gewusst…?

Dem norwegischem König Ólaf Tryggvason gelang, den isländischen Widerstand gegen das Christentum zu brechen, indem er Söhne aus wichtigen Familien als Geiseln nahm.

  • Gerne würde ich hier für die AfD werben, damit dem Euro-Wahn und der hemmungslosen Verschuldung endlich ein Riegel vorgeschoben werden kann. Doch ach, schon wieder schreibt besagte Dame aus dem Kreisverband, daß ich in "zweifelhaften Foren" schreibe.


    Um das ein für alle mal klarzustellen, Frau van ..., falls Sie auch das hier lesen, wonach es ja im Augenblick aussieht, ich bin zwar kein Asatruer, aber ich lasse mir von n i e m a n d e m verbieten, in diesem "zweifelhaften Heidenforum" Informationen zu beschaffen und mit germanischen Heiden zu diskutieren. Die monotheistische Verkündungsreligion habe ich in meiner Jugend nun wirklich zur Genüge kennen gelernt. Kein Bedarf mehr! Nur dachte ich, die AfD wäre überkonfessionell, so daß man auch in "zweifelhaften" heidnischen Foren mitmachen darf. Habe ich mich da geirrt?

  • Werbung für Parteien ist hier nicht gerne gesehen und wird von mir gegebenenfalls gelöscht...


    Dafür gibt es andere Plattformen


    :vikinghammer:

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Werbung für Parteien ist hier nicht gerne gesehen und wird von mir gegebenenfalls gelöscht...


    Dafür gibt es andere Plattformen


    Ich hoffe das zählt jetzt nicht als Parteien Werbung....
    Ich habe gestern mal den http://www.wahl-o-mat.de befragt und ich habe die meisten Übereinstimmungen mit der Bayern Partei (?) immerhin 80,3 %.
    Eine regionalistisch-separatistische Partei mit wertkonservativem Programm, die nur in Bayern aktiv ist, ein sehr überraschendes Ergebnis für einen Niedersachsen.
    Eines ihrer politischen Ziele ist die Möglichkeit einer Volksabstimmung über den Austritt Bayerns aus dem deutschen Staatsverband.


    FREE BAVARIA!!! :auslach:

  • Nee, allgemeine Infos sind in Ordnung...


    Nur sind wir ja ein neutrales Forum und ich möchte einfach keinen Streit zwischen den Wählern/Aktiven/Mitgliedern der verschiedenen Parteien hier im Forum, deswegen behalt ich so Themen im Auge...


    Grüßelchen


    (o,o)

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Nutzt ihr eigentlich den wahl-o-mat oder seht Ihr diesen als nichtssagend an?


    Der Wahl-O-Mat ist eine seltsame Geschichte.
    Laut diesem sollte ich zu 51% die Linke wählen und zu 49% die NPD.
    Wie passt das denn bitteschön zusammen??
    Allen voran habe ich mich in diesem Wahl-O-Mat gegen Rechtsextremismus ausgesprochen und dann soll ich zu 49% NPD wählen.


    Meiner Meinung ist son Wahl-O-Mat Flitzekacke.

  • Allen voran habe ich mich in diesem Wahl-O-Mat gegen Rechtsextremismus ausgesprochen und dann soll ich zu 49% NPD wählen.


    Naja es ist schon logisch, ich komme bestimmt auch noch auf die 50% beim Wahlomat für braune Grütze. Der Wahlomat funktioniert nicht über Ausschlussverfahren, sondern ist einfach ne Checkliste. Da wird Abgefragt was plump im Parteiprogramm drinnesteht und dann ein Hacken gemacht. Ob und wie das umgesetzt wird, spielt keine Rolle.
    Das Ding ist eigentlich nur was für Leute die schon eine grobe Idee haben, welche Partei sie wählen wollen. Dann kann man mal ein wenig schmunzeln und gut ist, es sagt nicht unbedingt was über die Partei aus. Wenn die eigentliche erste Wahl weit unten landet kann man mal was genauer hinschauen. Ich stimme ja auch nicht für die MLPD nur weil sie 2% mehr hat als andere. Wenn man noch keine Ahnung hat dan sollte man sich mindestens die sechs ersten Parteien ganz genau anschauen, sonst ist das ein totaler Blindflug.

  • Zu 71,1 % LINKS und GRÜN darauf eine Runde dunkelrotgrünen Tee :prost:

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Gerne würde ich hier für die AfD werben, damit dem Euro-Wahn und der hemmungslosen Verschuldung endlich ein Riegel vorgeschoben werden kann. Doch ach, schon wieder schreibt besagte Dame aus dem Kreisverband, daß ich in "zweifelhaften Foren" schreibe.


    Richte ihr bitte aus das es uns Leid tut das wir nicht alles abnicken und uns gelegentlich eine eigene Meinung bilden.

  • Was ich sehr interessant finde ist die Tatsache, dass gerade die AfD hier so starken Zuspruch (was die Abstimmung angeht) erhalten hat. Ich dachte, dass erst kürzlich von dieser Partei christlich-konservative Töne zu vernehmen waren? Wird sie trotz oder gerade deswegen so von Heiden bzw. dem Heidentum Gewogenen favorisiert? Sind wir Heiden generell etwas konservativ? Naja, zumindest die letzte Frage müsste man grundsätzlich bejahen, was könnte konservativer Sein als einer Religion anzugehören, die es seit Anbeginn der Menschheit gibt und die seit mehreren Jahrhunderten nicht mehr gelebt wurde? Ist da auf dem Markt noch Spielraum für eine pro-heidnische Partei? Oder wäre so eine Partei dann grundsätzlich eine pro-religiöse Partei, die für Toleranz gegenüber allen Religionen auftrete? Und würde so eine Partei in einen beinahe-säkularen Staat wie Deutschland noch hineinpassen?

    Leiðisk lofða striði landǭss, þanns vé grandar!
    (Thor verabscheue den Menschenfeind, der das Heiligtum verletzt!)
    - Egils saga Skalla-Grímssonar, Kap. 56

  • Also meine persönliche Meinung zur AfD ist die, dass diese Truppe wie die NPD oft bewusst Themen rausgreift, die den "kleinen Mann" ansprechen. Konzepte zur Abschaffung des Euros, Volksabstimmungen, "fairere" Einwanderungsbedingungen, im Fall der NPD auch oft bildungspolitische oder umweltschutzbetreffende Themen... Schaut man jedoch hinter die Fassade, stellt man schnell fest, dass das nur viel heiße Luft ist, die Konzepte nicht umsetzbar oder nicht durchdacht sind oder im schlimmsten Fall lediglich irgendwelche finsteren Ideologien verschleiern.


    Gerade Thema Euro ist so eine Sache: Zurück zur D-Mark? Niemals! Nicht weil sie schlecht war, sondern weil das Kind jetzt im Brunnen ist und wir nur noch das Beste daraus machen können. Was glaubt ihr denn was passiert, wenn wir zurück zu D-Mark gehen!? Mir kann keiner erzählen, dass er überzeugt ist, dass alles wieder gut wird.


    Zum Thema religiöse Parteien: Ich halte eine Heidenpartei für genauso unnötig wie eine Christlich-Demokratische-Union. In einem Land wie Deutschland wo eine Vielzahl an Religionsgemeinschaften zusammenlebt ist Säkularisierung von Staat und Politik oberstes Gebot!

  • Ist da auf dem Markt noch Spielraum für eine pro-heidnische Partei? Oder wäre so eine Partei dann grundsätzlich eine pro-religiöse Partei, die für Toleranz gegenüber allen Religionen auftrete? Und würde so eine Partei in einen beinahe-säkularen Staat wie Deutschland noch hineinpassen?


    Mal ganz abgesehen davon, dass wir da fast augenblicklich in die braune Ecke gesetzt werden, wäre das eine absolute Minderheitenpartei, die niemals auf Dauer existieren könnte, weil sich die Parteimitglieder (die ja dann Heiden wären) es niemals auf die Reihe bringen könnten einen einheitlichen Konsens zu finden.
    Eine pro-religiöse Partei wäre früher oder später in fest christlicher Hand und könnte seinen ganzen allgemein-religiösen Charakter durch so eine Mehrheit drastisch ändern. Und auch so, was sollte so eine Partei denn schon ausstrahlen außer ein Abklatsch von den größeren schon existierenden Parteien sein? Eigentlich jede Meinung wird doch schon von irgendeiner Partei vertreten.. Fünf Parteien mit einer Meinung, die separat antreten werden nie gewinnen können, da sich ihre Anhänger aufspalten in diese fünf Lager! Schließt man sich nur einer Partei an, erhält diese alle Stimmen der Leute mit diesem Partikularinteresse.
    Und religiös-fundierte Parteien mag ich allgemein nicht. Da ist mir persönlich die Gefahr zu groß, dass früher oder später irgendwelche radikal-religiös-politischen Philosophien entstehen.. und gerade sowas kann man an sich nicht gebrauchen.

    Ich bin im Auftrag Odins unterwegs.
    Und Odin kann es garnicht leiden missbraucht zu werden!

    - Kommissar Schenk, Tatort 'Odins Rache'

  • Zitat

    Mal ganz abgesehen davon, dass wir da fast augenblicklich in die braune Ecke gesetzt werden, wäre das eine absolute Minderheitenpartei, die niemals auf Dauer existieren könnte, weil sich die Parteimitglieder (die ja dann Heiden wären) es niemals auf die Reihe bringen könnten einen einheitlichen Konsens zu finden.


    Nun, das käme doch darauf an, ob man das Wort "germanisch" mit einbaut oder nicht ;) Sobald es um keltische Religion ginge, wäre die braune Ecke wieder weg.


    Inwieweit eine Partei dazu verdammt ist Minderheitenpartei zu sein, dass lässt sich nur schwer vorhersagen. Hätte die SPD 1912 je gedacht, dass sie mal irgendwann eine Minderheitenpartei werden könnte? Aber mit dem Absterben der Arbeiterklasse wird das zwangsläufig geschehen, außer es geschieht eine große Wende, was aber die Abkehr von vielen alten Programmpunkten bedeuten würde. Die Partei "Die Grünen" hätte sich dereinst wohl auch nicht denken können, dass sie dauerhaft im 2-stelligen Bereich landen würde. Das kostete viele Nerven, viel Streit und viele Aus- und Eintritte. Am Ende stand tatsächlich eine solide Partei mit einem klaren Programm. Im Endeffekt zählen doch wirklich nur die Inhalte und wie man sie vermitteln kann. Gewinnt man die Menschen oder stößt man sie fort.


    Zitat

    Schaut man jedoch hinter die Fassade, stellt man schnell fest, dass das nur viel heiße Luft ist, die Konzepte nicht umsetzbar oder nicht durchdacht sind oder im schlimmsten Fall lediglich irgendwelche finsteren Ideologien verschleiern.


    Also genauso wie bei die meisten anderen großen Parteien auch ;) :D

    Leiðisk lofða striði landǭss, þanns vé grandar!
    (Thor verabscheue den Menschenfeind, der das Heiligtum verletzt!)
    - Egils saga Skalla-Grímssonar, Kap. 56

  • FREE BAVARIA!!!

    Pssst... Nicht so laut!
    Hier ist ein Parteimitglied der BP anwesend! :whistling: :P


    Die über 80% Übereinstimmung finde ich für einen Niedersachsen dennoch beeindruckend :D

    "I found no solution in the truth, that my madness can be cured"
    "What if this madness seems to be nothing else but my real me"

    ~ Nargaroth, Ash

  • Was werdet ihr bei der Europawahl 2014 wählen ?


    Insgesamt 44 Stimmen


    34%


    AfD (15)


    20%


    Die Linke (9)


    14%


    Piratenpartei (6)


    9%


    Ungültig (4)


    7%


    FDP (3)


    7%


    Bündnis 90/Die Grünen (3)


    5%


    CDU/CSU (2)


    5%


    NPD (2)


    5%


    Ich werde nicht wählen (2)


    0%


    SPD


    0%


    DKP


    0%


    REP


    0%


    PBC



    Ich hoffe, die Verantwortlichen in der AfD nehmen das Umfageergebnis zur Kenntnis und werden der Kreissprecherin das Herabwürdigen heidnischer Foren ("zweifelhafte Quelle", "zweifelhaftes Forum", "zweifelhafte Foren") untersagen. Denn es geht ja nicht an, daß sich die Partei einerseits eines beachtlichen Zuspruchs von heidnischer Seite erfreut und gleichzeitig Funktionsträger derselben Heiden beleidigen. Firnwulf, das ist keine Wahlwerbung, sondern eine Klarstellung. So lange hier Beleidigungen gegen Heiden parteiintern zirkulieren, werde ich nicht dazu schweigen!

  • Denn es geht ja nicht an, daß sich die Partei einerseits eines beachtlichen Zuspruchs von heidnischer Seite erfreut und gleichzeitig Funktionsträger derselben Heiden beleidigen.


    Ich möchte hier niemanden direkt 'anmachen' oder beleidigen. Aber du nennst 15 Stimmen aus 44, was nicht mal 1% aller Forenmitglieder sind einen beachtlichen Zuspruch? Mal ganz davon abgesehen, dass das noch weniger potentielle Stimmenprozente für die AfD in der Europawahl wären. Das kann denen doch prinzipiell fünf Äquatorlängen hinten vorbeigehen...
    Dann sind auch nicht alle Heiden Deutschlands hier vertreten. Würden tatsächlich alle Mitglieder hier abstimmen dann ist die Warscheinlichkeit, dass das Ergebnis anders aussieht ziemlich.. hoch.


    Deine Meinung und auch die Verteidigung des Forums in allen Ehren.. aber das war ein wenig vorschnell.


    Grüße,
    Sütterlin

    Ich bin im Auftrag Odins unterwegs.
    Und Odin kann es garnicht leiden missbraucht zu werden!

    - Kommissar Schenk, Tatort 'Odins Rache'

  • Würden tatsächlich alle Mitglieder hier abstimmen dann ist die Warscheinlichkeit, dass das Ergebnis anders aussieht ziemlich.. hoch.


    Da wäre ich mir nicht so sicher. Die Begeisterung für einen EU-Großstaat sowie die Multi-Kulti-Währung ist weitaus geringer, als es die regierenden Parteien und Politiker gerne hätten und ihre Medien vorgaukeln. Ganz egal wie sich eine Partei nennt und was sie ansonsten für Ziele verfolgt, wenn sie gegen den angestrebten EU-Großstaat und den EURO propagiert, wird sie eine ganze Menge Protestwähler bei der Wahl für sich aktivieren können - bedeutend mehr, als es die Regierenden wahrhaben möchten. In meinem obigen ( LINK ) sprechen sich angeblich 57 Prozent der Deutschen laut einer YouGov Umfrage für die EU aus. Schaut man sich aber das Abstimmungsergebnis der Befragung von T-Online dazu an, votieren 72.5% (11633 Stimmen) gegen die EU.

    Wolfstreuer


    Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte ...