Ritual zum rückgängig machen einer christlichen Taufe.

Schon gewusst…?

Es sind derzeit leider keine Texte verfügbar.
  • In dem Thread "Wer ist für die Kranken zuständig?" wurde von Alvara geschrieben, das eine christliche Taufe durch ein Ritual rückgängig gemacht werden kann. Wie würde eurer Meinung / Erfahrung nach so ein Ritual aussehen?
    In meinem Falle ginge es um eine Erwachsenentaufe, wie bei Evangelikalen üblich.


    MfG S_E_C

  • Eigentlich bräuchtest du gar kein Ritual ... Du müsstest nur der katholischen Kirche beitreten und dann wieder austreten denn wenn ich mich nicht irre wirst du dann gleichzeitig exkommunizierst was die Bedeutung eines ewigen (außer sie wird aufgehoben )Ausschlusses aus der Christengemeinschaft hat ....

    Bare your blade
    And raise it high
    Stand your ground
    The dawn will come


    The night is long
    And the path is dark
    Look to the sky
    For one day soon
    The dawn will come

  • Ein Ritual halte ich nicht für zwingend notwendig. Das ist eine äußere Formsache. Die innere Haltung und das Bekennen zum Heidentum ist doch entscheidend! Das wissen die Götter und Geister auch ohne Ritualbegehung!
    Dazu kann man natürlich eines machen und dem Heidentum die Treue schwören. Ganz frei und aus mir heraus würde ich das angehen.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen


    - Goethe -

  • Die Macht des gesprochenen Wortes. Sprich einfach laut aus, dass du von nun an mit dem Verein nix mehr zu tun hast. Danke den Göttern, dass sie dir die Augen geöffnet haben. Und gut iss. Um sich loszusprechen brauchts kein pathetisches Ritual. Einfach (drauf) los-sprechen. So einfach isses.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • Ich bin mir relativ sicher das noch Bindungen in der unsichtbaren Welt vorhanden sind.
    Ob es da mit Aussprechen getan ist? Was würden die Ritualmagier in so einem Fall tun?


    MfG S_E_C

  • Was würden die Ritualmagier in so einem Fall tun?


    Der "Ritualmagier" würde das gesprochene Wort so klar und unnmissverständlich wie nur irgend möglich formulieren. Die Kunst liegt darin, eine klare Ansage zu machen und diese der sichtbaren und unsichtbaren Welt mit fester Stimme vorzutragen.
    Sei von dem überzeugt, was du sagst und bring es überzeugend rüber. Damit ist es getan. Woher kommt deiner Meinung nach der Begriff los-sagen? Bau keine Uhr aus dem Thema und halt es so einfach und geradlinig wie möglich. Mehr brauchst du nicht.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • Ich denke, dass jeder Mensch, solange er geistig bei klarem Verstand ist,fähig ist, dies alles, selbst zu vollziehen. Alles andere käme dem christlichem Exorzismus gleich! Und ein Taufsiegelentfernungsritual für Geld bringt vor allem dem etwas, der daran verdient.
    Den meisten Menschen fehlt heute einfach der Bezug zzr Quelle, weil wir nicht hinhören und hinsehen. Der Mensch existiert nicht getrennt von dieser Welt, doch der Mensch trennt sich selbst von dieser Welt. Wenn Du jemanden brauchst, der Dir die Trennung bezeugt, dann geh zu einem guten Freund, der Dir Deine Worte "abnimmt".
    Wobei ich selbst dies für überflüssig halte.

  • Eigentlich bräuchtest du gar kein Ritual ... Du müsstest nur der katholischen Kirche beitreten und dann wieder austreten denn wenn ich mich nicht irre wirst du dann gleichzeitig exkommunizierst was die Bedeutung eines ewigen (außer sie wird aufgehoben )Ausschlusses aus der Christengemeinschaft hat ....


    Das hilft in mehrfacher Hinsicht überhaupt nicht.
    1. erkennt die katholische Kirche jede Taufe an, die nach trinitarischer Formel gesprochen wurde. Egal von wem, auch von Heiden und Atheisten.
    2. halten so richtig abgedrehte Evangelikale die RKK zwar für eine Erfindung des Teufels, aber wenn man wieder austritt, mag das ja als Reue vor dem Herrn gelten.
    3. Exkommunikation bedeutet NICHT den Ausschluß aus der Christenheit. Das geht nach deren Ansicht wohl überhaupt nicht. Exkommunikation heißt nur, daß man an den Sakramenten nicht mehr teilnehmen darf. Das ist kein Rauswurf aus der Kirche. Steuern zahlen darfst du nach der Exkomm. immer noch. Für einen richtigen Rauswurf gegen den eigenen Willen braucht man ein Anathema.
    4. Laut christlichem Irrsinn kann man die Taufe nicht rückgängig machen. In deren Augen kannst du machen, was du willst, das Taufmal wird man nicht mehr los.


    Vielleicht aus genau diesem Grund #4 ist es vielen ein Bedürfnis, sich "offiziell" im Ritual von der Taufe loszusagen. Das verstehe ich. Ich brauche das zwar nicht, ich finde, ein Fön reicht allemal, aber das heißt ja nix. Um sich rituell von der Taufe zu lösen, gibt es unzählige Möglichkeiten nach eigenem Gusto, aber folgende ist wohl die gängigste: Im Sumbel oder Blot "abzuschwören" bzw. öffentlich zu machen, was man jetzt ist. Ein Freund hat zu dem Zwecke nach seinem Kirchenaustritt (er mußte aus arbeitstechnischen Gründen da noch eine Weile drinbleiben) das Trosbekendelse des Forn Sidr gesprochen.

  • Guten Morgen liebe Gemeinde (kleines Scherzchen).


    Aber im Ernst: es scheint ja eine unheiliche ...hmm..Angst zu existieren vor Christen, Taufe etc.pp. Ich bin kath. getauft, gefirmt, aus der Kirche ausgetreten, Heide "geworde" und gehe meinen Weg, manchmal gerade, manchmal verwirrt. Dabei haben weder Kirche noch "Gott", geschweige denn die Sakramente, mich je behindert. Einzig ich selbst steh mir manchmal im Weg und auf dem Schlauch.


    Dieses ganze "Taufe rückgängig machen" oder "Taufsiegel entfernen" oder was auch immer halte ich für Nonsens und nur eine weitere Methode der Beutelschneiderei, denn zumeist wird dieser Dienst ja gegen (teuer) Geld angeboten. Das ist wie ne Pulle "Rödel-Rödel-Wasser" für nen Fuffi (oder mehr) :D :prost:

  • Lol ja... sorry, aber genau das ist: der Kirche ihre Macht zugestehen. Offiziell machen ja, Geld bezahlen nein. Was oder wer sind wir denn, dass wir der Kirche ihre Macht selbst als bekennender Heide zugestehen? Aber gut... manche brauchen halt die Dramaqueen.

  • Richtig. DIe ""Kirche" hat eben nur so viel MAcht über mich, wie ich sie ihr zugestehe. Und wenn ich aus der Taufe "für mich" das Alpha und Omega meiner heidnischen Werde-Möglichkeit oder Nicht-Möglichkeit mache, ihr gar zugestehe, mich damit zu sabotieren,. dann wird das schnell zu einer eigenen Realität, ja, zu einer selbst geschaffenen Blockade.


  • Irgendeinen New Age-Firlefanz, der mit Heidentum so viel zu tun hat wie der Papst mit Pizza, dafür aber vermutlich teuer entlohnt werden dürfte.


    Ich meinte mit Ritualmagier jetzt nicht einen Esotheriker / Heilpraktiker / Geisterbeschwörer, oder wie auch immer man diese Leute nennen will, die für Stundenlöhne jenseits von gut und böse irgendeine Show abziehen. Davon habe ich schon genug kennengelernt und Geld gibts von mir eh nicht mehr.
    Wie nennt man bei Heiden die Leute die irgendwas in der unsichtbaren Welt machen?

  • Wenn Du dem zugestehst, dass die Taufe einen derart unverrückbaren Stellenwert einnimmt, glaubst Du dann, dass Dich ein Ritualmagier oder eher Deine Geisteshaltung davon befreien wird?

  • suchender kann es sein das du wirklich noch ein wenig an deinem ehemaligen glauben hängst? oder ein Gewohnheitsmensch bist?


    Wofür etwas widerrufen was einfach 0 macht und/oder Aussagekraft ausserhalb dieser Gemeinschaft hat?
    Glaubst du Gott wird dich nach deinem Tode trotzdem in den Himmel/Hölle hohlen nur weil deine Eltern dich Taufen liessen? Oder hat Gott sonst eine Handhabe gegen dich weil du ja getauft bist? Interessiert es Gott überhaupt ob du noch an ihn glaubst ? (ich denke der hat andere sorgen mit seinen Schäffchen).


    Und wozu soll ein andere für dich in der anderen Welt Sprechen? Wenn du der Meinung bist das du nun an die Götter glaubst dann tust du das und SIE wissen das, und wenn du es für dich tun willst dann tu es für dich mit dir, alles andere ist in meinen Augen Unsinn.


    wie gesagt ich habe das Gefühl du denkst noch zu sehr auf der christlichen schiene

  • Zitat

    Wie nennt man bei Heiden die Leute die irgendwas in der unsichtbaren Welt machen?


    jemanden, der Geld dafür nimmt in Heidentumsprache: Abzocker, Geldgeier, Heuchler... such Dir was aus.


    Ich bin nicht dagegen, dass es Ritualleiter gibt, die sich für ihren Dienst bezahlen lassen. Aber es gibt Dinge, wie diese hier... da hat das einen allgemeingültigen Wert eines Staubsaugervertreters, Klinkenputzers, Aboverkäufers...

  • Ich würde das mit der Taufe gar nicht so überbewerten. Wenn sie für dich keine Bedeutung mehr hat bzw. haben soll, dann ist die Sache doch klar. Es kann nur so lange eine Bedeutung für dich haben, wie du der Sache Macht einräumst.
    Wenn du das Gefühl hast, dass da noch Verstrickungen bestehen: Lass dir doch etwas Zeit. Wachse in dein neues Leben und Selbstverständnis hinein, dann werden sich früher oder später automatisch die alten Verstrickungen lösen.
    Offen zu erklären, dass die Zugehörigkeit zu den Evangelikalen hinter dir liegt, ist aber sicher nicht falsch. Egal ob nur dir selbst oder auch anderen gegenüber.



    4. Laut christlichem Irrsinn kann man die Taufe nicht rückgängig machen. In deren Augen kannst du machen, was du willst, das Taufmal wird man nicht mehr los.


    Nicht ganz richtig. Ich habe mal einen Pfarrer dazu befragt, und der erklärte mir, dass die Taufe schlicht bedeutungslos für jemanden wird, wenn er sich bewusst von der Kirche ab- und einer anderen Religion zuwendet, was aus seiner Sicht natürlich schade sei, aber es ist nun mal so.
    Was soll denn ein "Taufmal" sein?

  • Zitat

    Was soll denn ein "Taufmal" sein?


    Wüsste ich auch gern. Vielleicht sowas wie "das dunkle Mal" wie bei Harry Potter...

  • Wie nennt man bei Heiden die Leute die irgendwas in der unsichtbaren Welt machen?

    Die nennt man du, ich, wir .... "irgendwas in der unsichtbaren Welt machen", das beginnt doch schon mit der Verbindung zu den Göttern, einem einzelnen, den Naturgeistern, Ahnen ... mit den Bäumen und Pflanzen, im Wald .... beim Denken....


    Sicher, es gibt Ritualbegeher und selbsternannte Guruheiden, deren Lebensmotto lautet:
    Ein Mann kommt zum esoterischen Berater und sagt:
    "Also mal ehrlich, finden Sie nicht, daß 180 Euro für nur zwei Fragen, die ich Ihnen stellen darf, ein bisschen viel sind?"
    Der Berater: "Mag sein. Und wie ist Ihre zweite Frage ?".


    Da muss jeder selbst wissen was er davon hält. Ich sehe mich unabhängig und frei von anderen Menschen um ein Ritual zu begehen. Sind andere dabei, dann ist das schön; wenn nicht, beeinträchtigt das nicht die Wirkung!


    Du solltest dich vielleicht etwas von dem Gedanken lösen, dass die Heiden derzeit zwangschristianisiert wurden, indem ihnen die christliche Wassertaufe auferlegt wurde, unter Zwang. Die Darstellungen gehen oft in die Richtung, dass Heiden somit zu Christen würden! Diese Dokumentationen sind aber auch wiederum von Christen gemacht und solchen die glauben es wäre so wahrhaftig! Trugschluss! Viele wurden getauft und haben in ihrem Innersten den Göttern NICHT abgeschworen. Es galt der Rettung ihres Lebens. Das könnte noch weiter ausgeführt werden bis zu Herrschern und Königen, die sich zunächst nur dem Schein nach taufen ließen um nicht von Handel und/oder anderen lebensnotwendigen Dingen ausgeschlossen zu werden.
    Loslassen, von diesem Glauben das Mensch lebenslang Christ ist und bleibt, wenn er getauft wurde und die Türen zu unseren alten Göttern verschlossen blieben dadurch!

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen


    - Goethe -

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden