Lieblingsgötter

Schon gewusst…?

Bis heute weiß man nicht genau wovon sich das Wort Wikinger ableitet.
Die einen glauben, es geht auf „wig“ (Handelsplatz) zurück, andere meinen, dessen Ursprung in „vikingr“ (Seeräuber) zu erkennen.

  • Mein lieblings Gott (wenn man das so sagen kann oder darf) ist definitief Odin aber mein haupt Gott ist Thor. Loki dagegen schenke ich meine tiefste Verachtung. Dieser Gott gehört meiner meinung nach nicht an der Seite unserer Götter aber leider haben wir da keinen Einfluss drauf. Thor hätte Loki schon einige male so richtig den A.... versohlen sollen. So wie er es mit den anderen Riesen auch gemacht hat. Weil es halt zu offensichtlich ist welche rolle er spielt und das ist halt nunmal kein sehr schöne seite. Oder sieht das jemand anders ?

  • Mein lieblings Gott (wenn man das so sagen kann oder darf) ist definitief Odin aber mein haupt Gott ist Thor. Loki dagegen schenke ich meine tiefste Verachtung. Dieser Gott gehört meiner meinung nach nicht an der Seite unserer Götter aber leider haben wir da keinen Einfluss drauf. Thor hätte Loki schon einige male so richtig den A.... versohlen sollen. So wie er es mit den anderen Riesen auch gemacht hat. Weil es halt zu offensichtlich ist welche rolle er spielt und das ist halt nunmal kein sehr schöne seite. Oder sieht das jemand anders ?

  • Zitat

    Original von Artaios


    Ich sehe Odin als Gottvater an der alle Eigentschaften der Götter in sich vereint.


    Jain :D Also, im Grunde ist das mit dem Gottvater schon richtig; beachte dabei aber bitte, dass nicht alle Götter von dem ollen Einäugigen bzw dem Geschlecht der holden Asen abstammen :) Alfen und Wanen zB sind ganz andere Geschlechter...
    Wenn man es genau nimmt, kann man Odin mitsamt dem Dreigespann zu Loki und Hönir als Urkraft bzw Urgottheit (Fimbultyr) sehen. Dann käme als weibliche Komponente noch Frigg/Fjoergyn hinzu, auf die allesamt sich dann die germanische Götterwelt (Riesen, Wanen, Zwerge und Alfen ausgenommen) zurückführen lässt.


    Es gibt ja sogar eine Zweig der germanische-religiösen Menschen, die sogenannten Odinisten, die Odin als alleinigen Gott (aus demselben Gedankenansatz den du vielleicht hegst) verehren. Das halte ich aber für nicht ideal, da gerade das germanische Heidentum von seiner Vielfalt lebt und nur mit Odin zu bändeln erschien mir auf Dauer zu einseitig.


    Persönlich habe ich einen immer größer werdenden Bezug zu Odin (Hangantyr, Grimnir, Swafnir,...), v.a. zur Winterjahreszeit, der im Sommer entsprechend geringer ausfällt. Odin hat für mich neben den genannten Pseudonymen vor allem die Bedeutung als Wettergott und gesellt sich deswegen für mich zu Baldur und Thor, die für mich zwar eine große Bedeutung haben, denen ich jedoch nicht opfere.
    Ansonsten gefallen mir Loki, Tyr/Tyr, Frey,Freya und Forseti sehr gut - allgemein halte ich eher zu den Wanen.

  • Zitat

    Original von Artaios


    Ich sehe Odin als Gottvater an der alle Eigentschaften der Götter in sich vereint.


    Jain :D Also, im Grunde ist das mit dem Gottvater schon richtig; beachte dabei aber bitte, dass nicht alle Götter von dem ollen Einäugigen bzw dem Geschlecht der holden Asen abstammen :) Alfen und Wanen zB sind ganz andere Geschlechter...
    Wenn man es genau nimmt, kann man Odin mitsamt dem Dreigespann zu Loki und Hönir als Urkraft bzw Urgottheit (Fimbultyr) sehen. Dann käme als weibliche Komponente noch Frigg/Fjoergyn hinzu, auf die allesamt sich dann die germanische Götterwelt (Riesen, Wanen, Zwerge und Alfen ausgenommen) zurückführen lässt.


    Es gibt ja sogar eine Zweig der germanische-religiösen Menschen, die sogenannten Odinisten, die Odin als alleinigen Gott (aus demselben Gedankenansatz den du vielleicht hegst) verehren. Das halte ich aber für nicht ideal, da gerade das germanische Heidentum von seiner Vielfalt lebt und nur mit Odin zu bändeln erschien mir auf Dauer zu einseitig.


    Persönlich habe ich einen immer größer werdenden Bezug zu Odin (Hangantyr, Grimnir, Swafnir,...), v.a. zur Winterjahreszeit, der im Sommer entsprechend geringer ausfällt. Odin hat für mich neben den genannten Pseudonymen vor allem die Bedeutung als Wettergott und gesellt sich deswegen für mich zu Baldur und Thor, die für mich zwar eine große Bedeutung haben, denen ich jedoch nicht opfere.
    Ansonsten gefallen mir Loki, Tyr/Tyr, Frey,Freya und Forseti sehr gut - allgemein halte ich eher zu den Wanen.

  • Nun, bei mir sind das Wodan, Donar und Loki...


    Bulwai, ich kann dir leider nichts zustimmen... Ist es denn nicht auch so, dass nach dem Ragnarök eine neue Ordnung entstehen wird? Oder das Loki auch der Blutsbruder Wodans ist? Außerdem bin ich immer davon ausgegangen, dass es im Ã

    "Große Männer, streben keine Macht an. Nein, die Macht wird ihnen aufgedrängt."
    Kahless


  • Nun, bei mir sind das Wodan, Donar und Loki...


    Bulwai, ich kann dir leider nichts zustimmen... Ist es denn nicht auch so, dass nach dem Ragnarök eine neue Ordnung entstehen wird? Oder das Loki auch der Blutsbruder Wodans ist? Außerdem bin ich immer davon ausgegangen, dass es im Ã

    "Große Männer, streben keine Macht an. Nein, die Macht wird ihnen aufgedrängt."
    Kahless


  • Oder als Loki Thor dabei hilft seinen Hammer von Thyrm dem Riesen zurück zu gewinnen....
    für mich ist loki ein sehr zwilichter gott, vor allen durch seine Rolle am ragnarök... - aber keine vom grund auf böser.

  • Oder als Loki Thor dabei hilft seinen Hammer von Thyrm dem Riesen zurück zu gewinnen....
    für mich ist loki ein sehr zwilichter gott, vor allen durch seine Rolle am ragnarök... - aber keine vom grund auf böser.

  • ich weiß nicht ob ich genauso weider gebe wie ich gelesen habe aber ich versuche es mal zum thema loki:


    loki hat dieses "schlechte image" leider durch die christen erhalten.
    da wir ja wissen das sehr vom nordischen glauben von den christen überliefert wurde und die christen, wie sie nunmal sind, immer eineng egenspieler bruachen (gott teufel) haben sie die darstellung lokis ein wenig abgewandelt.
    sicher ist jedoch das loki zweifelsfrei eine zwilichte göttergestalt ist baer nicht nur böse sonder ein wie ich sagen würde gutes mittelmaß der auch, meiner ansicht nach, die menschlichkeit ein wenig verkörpert.


    soviel zu meinem information hintergrund, soltle ich etwas falsch verstanden oder gelesen haben bitte ich dies zu entschuldigen.


    back to toppic:
    mein "lieblings gott" ist thor/thürnir irgendwie fasziniert mich dieser gott

  • ich weiß nicht ob ich genauso weider gebe wie ich gelesen habe aber ich versuche es mal zum thema loki:


    loki hat dieses "schlechte image" leider durch die christen erhalten.
    da wir ja wissen das sehr vom nordischen glauben von den christen überliefert wurde und die christen, wie sie nunmal sind, immer eineng egenspieler bruachen (gott teufel) haben sie die darstellung lokis ein wenig abgewandelt.
    sicher ist jedoch das loki zweifelsfrei eine zwilichte göttergestalt ist baer nicht nur böse sonder ein wie ich sagen würde gutes mittelmaß der auch, meiner ansicht nach, die menschlichkeit ein wenig verkörpert.


    soviel zu meinem information hintergrund, soltle ich etwas falsch verstanden oder gelesen haben bitte ich dies zu entschuldigen.


    back to toppic:
    mein "lieblings gott" ist thor/thürnir irgendwie fasziniert mich dieser gott

  • Also mein Lieblingsgott ist Njörd, aber auch Odin !


    Loki ist wohl eine Sache für sich, aber ich verachte ihn nicht. Denn immerhin ist er auch ein recht lustiger Typ. Es gibt halt immer zwei Seiten der Medalie.
    Aber man sollte es sich auch nicht mit ihm verscherzen, und ihm vielleicht doch mal einen Apfel opfern.
    Er gerhört nun mal dazu. Aber das ist ja auch jedem selbst überlassen !
    Ich schätze dann eher auch seine Lustige und schalkhafte art und nicht seine boshafte seite.


    So das dazu !

  • Also mein Lieblingsgott ist Njörd, aber auch Odin !


    Loki ist wohl eine Sache für sich, aber ich verachte ihn nicht. Denn immerhin ist er auch ein recht lustiger Typ. Es gibt halt immer zwei Seiten der Medalie.
    Aber man sollte es sich auch nicht mit ihm verscherzen, und ihm vielleicht doch mal einen Apfel opfern.
    Er gerhört nun mal dazu. Aber das ist ja auch jedem selbst überlassen !
    Ich schätze dann eher auch seine Lustige und schalkhafte art und nicht seine boshafte seite.


    So das dazu !

  • Anmerkung nebenbei: Loki ist ja der Gott der List.


    Listen kann man im Leben immer gebrauchen, wenn, um Problemen aus den Weg zu gehen.


    UND wird Loki ja auch als erfinder des Fischfangnetzes genannt. Anscheinend hatte der das entwicfkelt udn an einem Bach getetet. Da dann die anderen Götter kamen, mit denen er schon streit hatte, oder mal wieder ;-) verwandelte er sich in einen Fisch um zu flüchten. Irnoischerweise nutzten die Götter Lokis eigene Erfindung um Loki dann ein zufangen.


    Moral aus der Geschichte: Auch etwas "Böses" wird etwas "Gutes" machen. Das ist ja auch einer der Grundsätze unseres Glaubens: Es gibt nichts pures Böses oder pures Schelchtes/Böses... Jedes Wesen (auch die Götter) verinnerlicht beides in sich....


    Unser denken von ausschließlich Gut/Böse kam erst - wie von Bobo erzählt - von den Christen....

  • Anmerkung nebenbei: Loki ist ja der Gott der List.


    Listen kann man im Leben immer gebrauchen, wenn, um Problemen aus den Weg zu gehen.


    UND wird Loki ja auch als erfinder des Fischfangnetzes genannt. Anscheinend hatte der das entwicfkelt udn an einem Bach getetet. Da dann die anderen Götter kamen, mit denen er schon streit hatte, oder mal wieder ;-) verwandelte er sich in einen Fisch um zu flüchten. Irnoischerweise nutzten die Götter Lokis eigene Erfindung um Loki dann ein zufangen.


    Moral aus der Geschichte: Auch etwas "Böses" wird etwas "Gutes" machen. Das ist ja auch einer der Grundsätze unseres Glaubens: Es gibt nichts pures Böses oder pures Schelchtes/Böses... Jedes Wesen (auch die Götter) verinnerlicht beides in sich....


    Unser denken von ausschließlich Gut/Böse kam erst - wie von Bobo erzählt - von den Christen....

    "Große Männer, streben keine Macht an. Nein, die Macht wird ihnen aufgedrängt."
    Kahless


  • ich danke dir für den zuspruch.
    es wäre auchs innlos wenn es nur gut und nur bäse gebe, also foinde ich!
    weil ich vergleiche s gern mti diesem beispiel: über all wo man licht findet ist der schatten nciht weit!

  • ich danke dir für den zuspruch.
    es wäre auchs innlos wenn es nur gut und nur bäse gebe, also foinde ich!
    weil ich vergleiche s gern mti diesem beispiel: über all wo man licht findet ist der schatten nciht weit!