Träume

Schon gewusst…?

Folkwang (altnord. Fólkvangr – „Volksfeld“) ist in der nordischen Mythologie einer der Götterpaläste in Asgard und Wohnsitz der Göttin Freya. Hier befindet sich der Saal Sessrumnir, der neben Walhall einen der beiden großen Säle bildet, in welche die gefallenen Helden nach ihrem Tod Einzug halten.

  • Ich darf Daheim keine Träume mit Würsten mehr deuten...


    Keine Sorge, ich weiss, was es heisst. Wäre nur schön, wenn es ein bisschen schneller gehen würde.

    Lasst uns nicht dumm sterben!

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • Ein sehr eigenartiger Traum.
    Erst war ich auf einem Kremser unterwegs, mit dem musikalischen Leiter meiner Bläsergruppe, der sehr christlich ist, ein lieber Mensch, mit dem man nicht nicht auskommen kann. ;) Wo wir hin wollten, weiß ich nicht, aber egal welchen Weg wir nahmen, wir standen immer vor einem Fluss.
    Es gab zwar eine Brücke, aber sie führte nicht hinüber, sondern längs zur Fließrichtung des Flusses.
    Im Wagen saß eine Frau, die ein Puppengesicht hatte mit riesigen Augen, die starr blickten, im Innenwinkel dieser Augen schauten jedoch zwei lebendige Augen hervor, die man nur sah, wenn man sehr genau hinschaute.
    Später hatte ich plötzlich einen Hund bei mir, der dem Bläsergruppenleiter gehörte, in real hat er vor Hunden ziemlich Respekt.
    Mit diesem und seinem Besitzer bin ich dann ein Stück gelaufen, zu einem Hotel, ich wusste, ich habe dort keine Unterkunft, ich gehörte dort nicht hin......
    Dann bin ich aufgewacht....


    Ich habe nicht das Gefühl, dass die realen Personen dabei eine Rolle gespielt haben, sondern vielmehr die Flüsse, die Frau, der Hund und das Hotel, die waren extrem auffällig, vor allem diese rätselhafte Frau, die schon etwas gruselig wirkte......

  • Hinter die Fassade blicken. Die Lebendigkeit in anderen fühlen. Letztendlich Empathie, die zur Loyalität führt. Ein Geschenk des Himmels? Ja. Die Augen lassen Dich nicht los.

  • Hinter die Fassade blicken. Die Lebendigkeit in anderen fühlen. Letztendlich Empathie, die zur Loyalität führt. Ein Geschenk des Himmels? Ja. Die Augen lassen Dich nicht los.

    Ein bisschen sprichst Du noch in Rätseln. Vor allem mit den Augen.
    Aber hinter Fassaden schaue ich immer öfter.
    Die Brücken, die für reale Verhältnisse sinnlos längs zur Fließrichtung stehen, was wollen die mir sagen? Kopfzerbrechen..... ?(

  • Die Brücken laufen … der Fluss läuft anders. Die Brücke, zu verstehen, wie der Fluss wirklich läuft, gilt es neu zu bauen.
    Wir... "Wir".. meinen so viel zu verstehen. Du kennst doch den Spruch:
    "Wer gegen den Strom schwimmt gelangt zur Quelle (Erkenntnis)" mit was erkenne ich? Der Spiegel der Seele liegt in den Augen. Nur wenige schauen in die Wahrheit des Spiegels.

  • Hey ^^ @Ravena oder sonst wer das gerade liest: Hättet ihr da ein paar Gedanken dazu? :)


    Ich saß in dem Traum bei Herrn Münstermann im Religionsunterricht. (Ich weiß immer noch nicht, ob ich ihn wirklich mögen soll. Ich mag seinen Unterricht, er ist ein wirklich super schlauer Typ, immer korrekt (kommt sogar noch in Anzug in die Schule) und haut Sprüche raus, wo man sich denkt: Jo, das ist schlagfertig.)
    Auf jeden Fall sollten wir irgendeine Aufgabe lösen, die überhaupt nichts mit dem Unterricht zu tun hatte. Wir hatten alle Lehrerkürzel auf einem Zettel und sollten den vollständigen Namen dahinter schreiben. Ich erinnerte mich, dass ich das schon mal irgendwann aufgeschrieben hatte bei Herrn Münstermann. Bin also raus und habe in seinen Sachen einen Ordner gefunden wo das drin stand. Irgendwann wurd dieser Ordner aber unsichtbar und Herr Münstermann kam an und sagte als wäre es nichts Großes, dass ich den Ordner nicht mehr sehen könne, weil ich meine Segel schon gehisst hätte und das Steuer richtig eingestellt und deshalb bräucht ich den nicht mehr sehen. Und dann kam ein großer Sturm auf und ich hab mich an den Ordner gekrallt und wurde durch die Luft gewirbelt. Als der Wind sich legte war ich an einem fremden Ort angelangt. Vor mir eine große, bewaldete steile Wand, die aber nicht unbezwingbar war. Dann kam ein Typ auf mich zu, den ich nicht direkt erkannte (jetzt im Nachhinein denke ich, dass ich ihn schon in einigen Träumen sah und dass @Jollyface in diesen Träumen meinte, das sei mein Seelenführer 8| ). Er fragte mich, wie ich die Wand gedenke zu erklimmen und ich beschrieb ihm den einfachsten Weg. Dann schüttelte er den Kopf, sagte er würde vorgehen und den Weg erkunden. Und damit Loki mich nicht holt, hat er mich an einer Art Gerüst festgebunden.
    Als der Typ weg war, kam Loki auch wirklich hat, hat versucht die Kordel zu zerschneiden, scheiterte aber. Ich entwickelte aus irgendeinem, mir unbekannten Grund ein riesiges Selbstbewusstsein und lehnte mich schon beinahe frech gegen ihn auf. Er sagte, er könne mich zwar nicht mitnehmen oder umbringen, aber er könnte mir das Maul stopfen. Und dann spürte ich ein Gefühl in Magen und Hals, das ich eigentlich nur kenne, nachdem ich beim Griechen essen war und die Augen (und der Teller) größer waren als mein eigentlicher Hunger ;) Ich war auf jeden Fall so gesättigt in dem Moment, dass ich alle Hände damit zu tun hatte, nichts zu kotzen ... und dann kam mein Vater rein und hat mich geweckt :|

  • Der Ordner von Vergangenem. Es ist erledigt (abgearbeitet/verarbeitet/abgeschlossen).
    Du stehst vor neuen Herausforderungen und Aufgaben.
    Da ist noch ein ziemliches Hindernis. Etwas, das Du Dir einfach vorstellst, muss nochmal in Ruhe durchdacht und angeschaut werden. Also überstürze nichts. Loki - typisch. Im Grunde hilft er Dir beim Ausharren, natürlich macht es ihm Spass, dafür allen möglichen Unsinn zu versuchen. „Das Maul stopfen“, meint ja, jemanden zum Schweigen zu bringen. Vielleicht solltest Du bei den kommenden Entscheidungen nicht zu vorschnell Zu oder Absagen machen.

  • Glück auf,


    ich finde es immer wieder lustig wie anfällig ich für gelesenes bin und was Nachts daraus für ein lustiger Unsinn entsteht - heute hab ich geträumt ich bin ein Riese und fange Hexen mit einem Schmetterlingsnetz um in einem großen schwarzen Kessel Energydrinks aus ihnen zu kochen - aber der Vorteil - ich bin frisch und voller Tatendrang erwacht - auch mal was schönes :eek:

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.