Was versteht ihr unter Animismus?

Schon gewusst…?

Die Frauen der Wikinger waren ihren Männer gleichgestellt.

Schlug oder betrog ein Mann seine Frau oder konnte er nicht für Unterhalt aufkommen, durfte sie die Scheidung einreichen.



  • Bis jetzt war mir das überhaupt kein Begriff.Mehr als Interresant ist ersteres das zweite ist für mich einseitig (negativ)

  • So ganz kann ich der Wikipedia-Definition nicht beipflichten. Im Animismus gibt es nämlich auch "metaphysische" Elemente in Form von Himmelswelten und Göttern in denselbigen. Es gibt die Erdenwelt,die Ober- und die Unterwelt. Die Heiligkeit der irdischen Dinge schließt ja nicht die Heiligkeit göttlicher Wesen aus. Im Animismus ist alles mit Kraft erfüllt, und das kann auch durchaus etwas Metaphysisches sein.

  • Animismus verstehe ich so: Alles ist beseelt, von einem Geist durchströmt, Lebendes wie "Totes"... also alles, was es gibt. Es gibt nichts, was nicht beseelt wäre. Alles kommt aus der "Seele", alles geht in sie.. kehrt in sie zurück.


    Walter

  • Animismus verstehe ich so: Alles ist beseelt, von einem Geist durchströmt, Lebendes wie "Totes"... also alles, was es gibt. Es gibt nichts, was nicht beseelt wäre. Alles kommt aus der "Seele", alles geht in sie.. kehrt in sie zurück.


    Walter

  • aloha,
    ich mag das wort seele nicht, ist mir zu christlich geprägt.


    ich glaube das alle dinge einen geist besitzen, eine energieform die schwingt und überall spürbar ist, ein ort, ein baum, ein fluss oder ein weiher, tiere, menschen, berge und steine, alles ist uralt im vergeich zu uns menschen, wir sind das jüngste glied in der kette und sollten lernen, von allem das ist und vor uns war, auch berge und flüsse singen ihr lied, man muss nur zuhören und verstehen.


    ich tue mich im übrigen auch schwer damit den animismus als glauben oder religion zu sehen, ich bete ja nicht zu den tieren oder geistern,ich sehe mich auch nicht minderwertig sondern schon auf gleicher ebene, wenn auch bedeutend unwissend,
    ich sehe den animismus als weltanschauung, -so ist die welt, ich lebe darin, lebe durch sie und mit ihr, ich bin ein teil, gleichwertig allen anderen geschöpfen und wesen, nicht mehr, und nicht weniger.

  • -----Trotz Serverausfall - ätschbätsch, habe mein Posting noch im Backup gehabt!---------- ;-)



    Volle Zustimmung für die letzten drei Postings.


    Statt "Seele" verwende ich grundsätzlich den Begriff Geist.
    Naryore hat ja erklärt warum.


    Der Buddhismus widerlegt übrigens ohnehin die Existenz einer Seele und
    spricht stets nur vom Geist.


    Seele und Geist sind verschiedene "Dinge", wenngleich der Unterschied
    mitunter haarspalterisch anmutet, was aber damit zusammenhängt, dass es
    in unserer Sprache viel weniger und nur unpräzisere Worte gibt, für
    "geistige Sachen", als in den fernöstlichen Kulturen.


    Auf Youtube finden sich sehr schöne Vorträge von Rupert Sheldrake (in
    gut verständlicher englischer Sprache). Wie man sieht ist die wirklich
    moderne Wissenschaft (also das, was nach Newton kam) direkt dran an
    solchen Dingen.
    Es interagiert einfach alles miteinander, auf mannigfaltige Weise.
    Allein schon die Gravitation verbindet alles mit allem und überträgt die
    Information einer jeden räumlichen Veränderung selbst eines kleinsten
    Teilchens an alle anderen Teilchen im Universum.


    Informationsfluss! Alles trägt Information und teilt dies freudig mit
    allem anderen im Universum.
    Nicht nur die Gravitation, auch andere Grundkräfte sowie verschiedene
    makroskopische Erscheinungen - alles kommuniziert miteinander!
    Bewusstsein ist nicht zwingend an einen menschlichen Körper, ein Hirn
    oder überhaupt an "Lebewesen" gebunden. In diesen kann es sich nur auf
    eine effektive, andere Art ausdrücken und in besonderer Weise reifen.


    Ich kenne Leute, die es spüren, wenn eine nahestehende Person stirbt,
    habe selbst sowas auch schon erlebt.
    Aber noch viel inspirierender finde ich den Kontakt zu den
    "Schwingungen" in der Natur! Die Nähe von Menschen bringt für mein
    Empfinden viel Unordnung in die subtilen Energien, so dass diese
    schwerer wahrnehmbar werden.
    Darum empfehle ich, möglichst in menschenleerer Gegend still den Geist
    zu weiten und einfach offen und respektvoll zuzulassen, was dort an
    "mentaler Schwingung" vorhanden ist.
    Und wenn die Felsen in der Natur dabei beginnen, auf wortlose Weise
    "gesprächig" zu werden, dann ist das einfach so und sollte nicht mit
    dummen Schulwissen geleugnet werden "weil's ja nicht sein kann" - man
    beraubt sich damit nur der tiefsten Erfahrungen.


    Ach ja: Ich habe noch niemals Drogen genommen und halte das auch für
    keine gute Idee.
    Für mich ist alles mit Geist erfüllt.

  • Meine Vorstellung vom Animismus entspricht meinem Weltbild: Alles ist beseelt, besitzt einen Geist. Baum, Käfer, Stein aber auch Autobahn, Wolke, Blitz, Gottheit, Wolkenkratzer, Auto, Klo. Es ist schwer für uns überzivilisierte Menschen, sich dieses Weltbild wirklich zu vergegenwärtigen und vor allem sich auch zunutze zu machen, vor allem erschliesst sich ja nicht immer die Notwendigkeit, in einer Klopapierrolle oder einem Verkehrsschild eine beseelte Entität wahrzunehmen.
    Je mehr sich die Erscheinung vergrößert, desto einfacher ist sie vorstellbar, kontaktierbar. So ist "das Gewitter" leichter als animistische Erscheinung erlebbar und kontaktierbar als es der Blitz ist, oder der Donner.
    Wobei das von Mensch zu Mensch sicher verschieden ist.
    Viele naturreligiös orientierte Menschen haben beispielsweise einen starken Bezug oder Draht zu Bäumen. Den hab ich auch, aber mein Draht zum "Wald", der sozusagen übergeordneten Entität, ist stärker.
    Ansonsten gibt es wohl auch durchaus unterschiedliche Formen von Animismus.


    ciao, Ronin

  • Desillusionator & naryore


    Ich kann euch da nur beipflichten.
    Vorallem Desillusionator Zitat:


    "Und wenn die Felsen in der Natur dabei beginnen, auf wortlose Weise
    "gesprächig" zu werden, dann ist das einfach so und sollte nicht mit
    dummen Schulwissen geleugnet werden "weil's ja nicht sein kann" - man
    beraubt sich damit nur der tiefsten Erfahrungen."


    Ich will ja nicht sagen, das ein " Verstandes-Mensch"
    ( also ein Mensch der von seinem Verstand geleitet wird der alles zerpflücken muß und alles
    zu wiederlegen versucht ,was er nicht erfalssen kann) schlechter wäre, aber gerade solchen Menschen würde ich
    so eine wundervolle Erfahrung einfach mal können.
    Auch ich lehn Drogen ab "lol "
    Aber wir ihr ja schon sagtet , es gibt nichts schöneres als den Geist von allem und
    jedem in seiner Umgebung erfassen zu können oder zu dürfen.
    Ich seh Animismus, nicht als Religion sondern als innere Lebenseinstellung an.


    LG Ruis

  • Desillusionator & naryore


    Ich kann euch da nur beipflichten.
    Vorallem Desillusionator Zitat:


    "Und wenn die Felsen in der Natur dabei beginnen, auf wortlose Weise
    "gesprächig" zu werden, dann ist das einfach so und sollte nicht mit
    dummen Schulwissen geleugnet werden "weil's ja nicht sein kann" - man
    beraubt sich damit nur der tiefsten Erfahrungen."


    Ich will ja nicht sagen, das ein " Verstandes-Mensch"
    ( also ein Mensch der von seinem Verstand geleitet wird der alles zerpflücken muß und alles
    zu wiederlegen versucht ,was er nicht erfalssen kann) schlechter wäre, aber gerade solchen Menschen würde ich
    so eine wundervolle Erfahrung einfach mal können.
    Auch ich lehn Drogen ab "lol "
    Aber wir ihr ja schon sagtet , es gibt nichts schöneres als den Geist von allem und
    jedem in seiner Umgebung erfassen zu können oder zu dürfen.
    Ich seh Animismus, nicht als Religion sondern als innere Lebenseinstellung an.


    LG Ruis

  • Hallo zusammen,


    ich sehe mich auch als Animistin, und das heißt für mich das alles beseelt ist und ich mache jetzt keinen Unterschied zwischen den Bgriffen Geist und/oder Seele. Im Grunde sind für mich eh alle Bereiche miteinander verbunden. Es ist halt die Anima, der Odem, der Lebenshauch der in allen Dingen steckt die auf Gaia/Mutter Erde existieren.
    Zu meinem Weltbild gehört auch der Glaube an die Gaia Hypothese, also ich sehe die Erde als ein Lebewesen, das sich selbst steuert und auch heilt. Und ich versuche meinen Teil dazu beizutragen.


    Grüße,
    NEnya

  • Hallo zusammen,


    ich sehe mich auch als Animistin, und das heißt für mich das alles beseelt ist und ich mache jetzt keinen Unterschied zwischen den Bgriffen Geist und/oder Seele. Im Grunde sind für mich eh alle Bereiche miteinander verbunden. Es ist halt die Anima, der Odem, der Lebenshauch der in allen Dingen steckt die auf Gaia/Mutter Erde existieren.
    Zu meinem Weltbild gehört auch der Glaube an die Gaia Hypothese, also ich sehe die Erde als ein Lebewesen, das sich selbst steuert und auch heilt. Und ich versuche meinen Teil dazu beizutragen.


    Grüße,
    NEnya

  • Nun,ich sehe den Animismus als den Inbegriff der "schamanischen" Weltsicht!.ALLES IST BESEELT!ALLES IST MIT ALLEM VERBUNDEN!(im "Netz der Kraft").
    Diese ozeanische Schau des Kosmos der uns allzeit umgibt ist absolut essenziell würde ich sagen.
    Aber es geht ja noch viel weiter...
    Das Ding,der Stein,die Pflanze,die Tiere,die Elemente,ICH und DU, wir ALLE haben einen "Geist".Woher kommt er und wohin geht er?Zurück in den Kreislauf?In eine "andere Welt"? Oder gar BEIDES ?
    Hier sind sie dann,die AHNEN,die "Naturgeister"(Alben) und die Riesen und die Götter.
    In jeder Kultur wurden sie ebn nur anders benannt,wurde ihnen eine andere "Gestalt" gegeben.
    Es ist immer leichter (finde ich) mit einer solchen "Gestalt" zu kommunizieren wie mit einer un-persönlichen Kraft...

  • Nun,ich sehe den Animismus als den Inbegriff der "schamanischen" Weltsicht!.ALLES IST BESEELT!ALLES IST MIT ALLEM VERBUNDEN!(im "Netz der Kraft").
    Diese ozeanische Schau des Kosmos der uns allzeit umgibt ist absolut essenziell würde ich sagen.
    Aber es geht ja noch viel weiter...
    Das Ding,der Stein,die Pflanze,die Tiere,die Elemente,ICH und DU, wir ALLE haben einen "Geist".Woher kommt er und wohin geht er?Zurück in den Kreislauf?In eine "andere Welt"? Oder gar BEIDES ?
    Hier sind sie dann,die AHNEN,die "Naturgeister"(Alben) und die Riesen und die Götter.
    In jeder Kultur wurden sie ebn nur anders benannt,wurde ihnen eine andere "Gestalt" gegeben.
    Es ist immer leichter (finde ich) mit einer solchen "Gestalt" zu kommunizieren wie mit einer un-persönlichen Kraft...

  • Meine Weltanschauung unterscheidet sich da ein klein wenig von eurer...sofern es sich um Lebensformen handelt (Mensch, Tier, Pflanzen) sehe ich diese auch als beseelt...nicht umsonst empfinde ich Bäume als sehr weise...! Bei anderen Objekten wie z.B. Steinen empfinde ich weniger "seelisches", aber dafür besitzen sie auch eine energetische Aggregatsform. Diese ist auch z.B. zuständig für den physikalichen Kristallisationseffekt, weshalb es überhaupt möglich ist, unterschiedliche Steine für heilerische Zwecke zu gebrauchen. Erde, Wasser, Luft und Feuer sind für mich energetische Elemente, deren Kräfte ich verwenden kann, aber ihnen eine Seele zuschreiben kann ich nur bedingt. Selbst wenn ich mein Auto mal wieder tätschel, weil es mich gut von A nach B gebracht hat, so denke ich zwar nicht an eine Seele, aber an ein intaktes Zusammenspiel energetischer Kräfte - in Verbindung mit den Tücken der Technik.

  • Meine Weltanschauung unterscheidet sich da ein klein wenig von eurer...sofern es sich um Lebensformen handelt (Mensch, Tier, Pflanzen) sehe ich diese auch als beseelt...nicht umsonst empfinde ich Bäume als sehr weise...! Bei anderen Objekten wie z.B. Steinen empfinde ich weniger "seelisches", aber dafür besitzen sie auch eine energetische Aggregatsform. Diese ist auch z.B. zuständig für den physikalichen Kristallisationseffekt, weshalb es überhaupt möglich ist, unterschiedliche Steine für heilerische Zwecke zu gebrauchen. Erde, Wasser, Luft und Feuer sind für mich energetische Elemente, deren Kräfte ich verwenden kann, aber ihnen eine Seele zuschreiben kann ich nur bedingt. Selbst wenn ich mein Auto mal wieder tätschel, weil es mich gut von A nach B gebracht hat, so denke ich zwar nicht an eine Seele, aber an ein intaktes Zusammenspiel energetischer Kräfte - in Verbindung mit den Tücken der Technik.

  • Tjanu Magic,vielleicht sollten wir MENSCHEN uns mal abgewöhnen alles und jeden immer nur mit unserer EIGENEN Brille zu betrachten.
    Die "Seele" eines Steines oder eines Kugelschreibers muß ja nicht zwangsläufig mit der unseren kompatibel sein.
    Ein Siliziumkristall speichert INFORMATION und gibt sie wieder ab (siehe:Computerchips).Ist das nicht auch schon eine Art "Intelligenz"?
    Gut,beim Kulli wirds da schon schwieriger...
    WASSER ist hierzu auch ein sehr gutes Beispiel (zwecks Information usw.) Ein mittlerweile gut erforschtes Element und man kommt irgendwann nicht mehr umhin diesem auch eine Art von LEBEN und damit eine "Seele" zuzugestehen.
    Und zu guter letzt besteht ja absolut ALLES im Universum (auch z.B.feinstoffliche Elemente) aus einer ganz bestimmten Matrix von Atomen,Molekülen,Quarks und Quanten und Strings und wie die Dinger alle heißen...
    Schon die Quanten wechseln zwischen Materie und Licht/Energie und ob man nun bei Strings überhaupt noch von "Teilchen" reden kann oder es schon mit "Geist-Stoff" zu tun hat ist auch nicht so ganz klar...
    Also,ähm,-mal wieder weg von der Wissenschaft.Eine "Seele" ist nur ein Konglomerat aus Energie und Materie,eine "Geist-Form".
    Selbstverständlich ist Mensch,Tier,Pflanze ganz natürlich gewachsen,da tut man sich wesentlich leichter.(Auch ein Kristall "wächst"!)
    Künstlich geschaffene Gegenständen wie z.B. Schwertern besaßen bei den Ahnen eine Art von "Eigenleben".
    Wie gesagt,evtl.muß man nur mal den typisch menschlichen Blickwinkel verändern...

  • Ich gehe sogar soweit und behaupte mal das eine "Vernetzung" (Netz der Kraft) all dieser "Seelen" die sog."WELTEN-SEELE" ausmacht.
    Es ist der "Strom der Magie" der alles und jeden durchdringt.
    Auf einen einzigen Punkt gebündelt erhalten wir das "All-Eine",den "Ur-Zustand" (das TAO)was manche auch "GOTT" nennen würden.
    Der Schamane /Priester hat die Fähigkeit erlangt sich in ZENTRUM dieses Netzes zu begeben.
    Er kann an den verschiedensten "Fäden" zupfen um entsprechende Wirkungen zu erzielen...

  • Ich gehe sogar soweit und behaupte mal das eine "Vernetzung" (Netz der Kraft) all dieser "Seelen" die sog."WELTEN-SEELE" ausmacht.
    Es ist der "Strom der Magie" der alles und jeden durchdringt.
    Auf einen einzigen Punkt gebündelt erhalten wir das "All-Eine",den "Ur-Zustand" (das TAO)was manche auch "GOTT" nennen würden.
    Der Schamane /Priester hat die Fähigkeit erlangt sich in ZENTRUM dieses Netzes zu begeben.
    Er kann an den verschiedensten "Fäden" zupfen um entsprechende Wirkungen zu erzielen...