Schon gewusst…?

Dem norwegischem König Ólaf Tryggvason gelang, den isländischen Widerstand gegen das Christentum zu brechen, indem er Söhne aus wichtigen Familien als Geiseln nahm.

  • Heilchen Heiden,


    ich hab mal eine Frage, ich stolpere ja immer mal wieder über Leute, die sich schon mal auf das Ende der Welt vorbereiten und bin beim Klicken beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe gelandet. Ich hatte zwar im Hinterkopf, das man Nahrungsvorräte für 14 Tage im Haus haben soll - und noch viel mehr.


    Notvorrat – Wikipedia


    Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe - Persönliche Notfallvorsorge


    Also ich hab zwar Waffen für eine ganze Armee hier, eine ganz passable Outdoorausrüstung, aber das war es auch schon, spaßeshalber hab ich mal geguckt was ich alles im Vorratsschrank und im Kühlschrank habe (und nur durch Zufall hab ich gerade einiges an eingelegtem - mit dem ich so zwei Wochen hin komme). Aber ansonsten bin ich es gewöhnt manchmal drei oder vier mal die Woche einkaufen zu gehen. Meistens vor oder nach der Arbeit.


    Seit Ihr eigentlich bevorratet?


    Ich frage mich gerade ob ich mir jetzt sorgen machen muss, weil ich es nicht bin...


    Firne Grüße

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Hm.... Ich habe immer viel Mehl,Nudeln, Reis und Linsen (und andere trockene Hülsenfrüchte) und sowas im Schrank. Zudem Konserven und immer einen Gefrierschrank (und Kühlschrank) voller Gemüse (doof bei Stromausfall) .... Aber ich glaub schon... Zur not würde es einigermaßen reichen. Vielleicht nicht zum satt werden, aber zum überleben schon.

  • Seit Ihr eigentlich bevorratet?


    ..kommt drauf an, was Du unter "Vorrat" verstehst?


    [irony]...Schokoriegel hätte ich nicht auf Vorrat.... :D [/irony] ...aber die habe ich auch so nicht.....


    Aber ich weiß, welche Wildkräuter man wie ernten und zubereiten kann (und Wildkräuter habe ich viele und es gibt
    essbare rund ums Jahr:) ),
    ich weiss, welche Kräuter ich wie als Heilkräuter einsetzen kann,
    ich kenne mich mit der Jagd aus, habe Hühner und könnte problemlos auch noch Kaninchen züchten,
    ich habe einen stabilen Outdoorgrill und einen Raum, den man mit einem Ofen beheizen kann, ich habe Feuerholz,
    meine Garderobe ist outdoorgängig
    und das einzige, was noch fehlt, ist ein Brunnen (mit Schwengelpumpe - ohne Strom) - der kommt aber irgendwann auch noch ;)


    ....mit den Voraussetzungen bin ich auch länger als 2 Wochen - notfalls auch immer - locker überlebensfähig :prost:

  • Ich bin der Meinung wenn so etwas Vorfällen würde kann fast jeder mit ein bisschen Rationierung 2Wochen überleben... und wenn es hart auf hart kommt hilft e nur selbst anbauen, jagen oder sammeln
    Vor allem würde es in kürzester Zeit zu Plünderungen und der gleichen kommen

  • Seit Ihr eigentlich bevorratet?


    Na geht so.
    An Waffen und Kniften ja, an Fressalien leider nicht.
    Wenns hart auf hart kommt geh ich mit meiner Gischild inne Rewe plündern. In Rohrbach wohnen eh nur alte Geier und Hosenscheißer.


    Im Ernst:
    Wenn es hart auf hart kommt, fahr ich alle, die mir lieb sind, zu meiner Omma Hiltrud. Die hat den halben Keller voll mit haltbaren Fressalien, mit denen 10-15 Mann locker für 3 Monate rumkommt.

  • [irony]

    An Waffen und Kniften ja, an Fressalien leider nicht.
    Wenns hart auf hart kommt geh ich mit meiner Gischild inne Rewe plündern


    Ich verteh den Thread hier sowieso nicht. Ich weiß ja nicht warum ihr euch mit den Wikingern beschäftigt habt, aber ich wollte was von ihnen lernen. :thorhammer:
    :D[/irony]


    Oh und in dem Moment, in dem ich das hier los schicke, hallt draußen der erste Donnerschlag, ich glaube damit ist alles gesagt :D

  • Zum ersten, dass ein Winter kommen wird, Fimbulwinter genannt. Da stöbert Schnee von allen Seiten, da ist der Frost groß und sind die Winde scharf, und die Sonne hat ihre Kraft verloren. Dieser Winter kommt dreimal nacheinander und kein Sommer dazwischen. Zuvor aber kommen drei andere Jahre, da die Welt mit schweren Kriegen erfüllt sein wird...

    Windzeit, Wolfszeit eh´ die Welt zerstürzt...


    Wenn der Fimbulwinter kommt, sollte man eigentlich schon gerüstet sein...
    :whistling: ! Wer Waffen hat, kann zumindest den Vorrat der anderen an sich reißen... :rolleyes: !


    Ich hab nur einen Jahresvorrat Stiegl...! Damit überleb ich sogar...Ragnarök... :thumbup: !

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Sinnvoller als Plündern ist ein geregeltes Nahrungsmanagement.
    Sache die ewig lange haltbar sind lassen sich gut im Vorratsschrank verstauen. Von denen haben wir ja mehr als genug.


    Wenn bei mir der Strom weg ist, kann ich auf ne Menge Kerzen zurückgreifen, damit ich nachts Licht habe. Auch ein paar Solarlampen hab ich.
    Gekocht wird auf Gas, hab ich auch mehr als genug hier.
    Gepökeltes Fleisch, Kartoffeln, Nudeln, Möhren, Zwiebeln und son Krams halten ewig und nehmen kein Platz weg.

  • Honig und son Krams würd ich sein lassen. Sowas lockt nur Bähzeugs an.
    Wenn Süßigkeiten dann Zartbitterschokolade.