Kann man gefahrlos alleine mit Magie anfangen?

Schon gewusst…?

Beifuß

Das Beifuß-Kraut wurde in früheren Zeiten in Mitteleuropa zur Sommer- und Wintersonnenwende (vor allem in den zwölf Rauchnächten) zusammen mit anderen getrockneten Kräutern zur Abwehr von bösen Geistern in Häusern und Ställen als Räuchermittel genutzt. Der Ursprung dieses Brauchtums liegt vermutlich in alten kultischen Handlungen der Germanen.

  • Man kann´s sehen wie man will, aber ich behaupte, dass dies auch eine Form von Heilung war, nur nicht die erwartete.


    Das ist für mich so das typische Zusammenspiel von Magie und Schicksal. Was fest in Deinem Schicksal verankert ist, ist eben so. Man kann es dann vielleicht noch abmildern. Wobei ich Heilung durch Magie keinesfalls abstreite. Auch nicht bei schweren Erkrankungen. Hat es ja auch alles schon gegeben. Aber das Schicksal hat seine Grenzen.

  • Das ist für mich so das typische Zusammenspiel von Magie und Schicksal. Was fest in Deinem Schicksal verankert ist, ist eben so. Man kann es dann vielleicht noch abmildern. Wobei ich Heilung durch Magie keinesfalls abstreite. Auch nicht bei schweren Erkrankungen. Hat es ja auch alles schon gegeben. Aber das Schicksal hat seine Grenzen.


    Genau, das hast Du sehr schön gesagt. Und genau darauf läuft alle Kritik an dieser Lehre für mich hinaus. Es wird eben nicht als eine mögliche Hilfe angepriesen, sondern als das Mittel, über dem Schicksal zu stehen.


    Ich bin total für jede kleine Hilfe und ich bin auch sehr für Geistheilung und ähnliches. Aber alles hat Grenzen, wir sind nicht die Herren, wir sind einfacher Empfänger von Gaben. Und jede gute Wendung des Schicksals ist ein Geschenk. Die positive Kraft, die ich durch diese oder jene Technik in mein Leben ziehe, bin nicht ich, sie ist ein Geschenk.


    Man kann eben nichts einfordern und nichts garantieren. Und diese Aspekt fällt bei alle diesen Lehren unter den Tisch.

  • Deutschland ist in der westlichen Welt das Land, das am längsten gegen den ganzen Quatsch gemauert hat.


    Naja, vor 15 Jahren kamen aber die US "Erweckungsprediger" auch schon hier her. Andererseits habe ich kürzlich von jemandem gehört das auf dem Gebiet der früheren DDR die Jugendweihe nach wie vor gefragt ist. Im wilden Osten konnte das Christentum also nicht die Marktdurchdringung erreichen wie in der früheren BRD. Finde ich gut.

    Zitat


    Aber auch hier gilt, nicht alles, was Schamane auf dem Schild stehen hat, ist auch gut oder ernsthaft. Täuscher und Blender gibt es auch dort.


    Ich weis... Bei so einem war ich mal wegen einer anderen Sache. War teuer...
    Er hat mich wirkungsvoll davon geheilt nochmal zu einem Schamanen zu gehen...

    Zitat


    Nochmal der Hinweis auf Christen, die das können. Der Vorteil ist, es ist kostenlos, bei vielen anderen kosten solche Hilfen Geld. Der Nachteil, Du müsstest dich argumentativ anpassen, was Du aber im Gegensatz zu Leuten, die nie drin waren in der Szene, könntest.


    Ich habe mich final gegen das Christentum entschieden. Ich will nichts mehr mit solchen Leuten zu tun haben.
    Wenn die nordischen Götter auf meiner Seite sind, dann sollten die das doch auch können. Es wäre für mich nicht machbar jetzt zu Christen zu rennen und mich freibeten zu lassen. Das wäre doch ein Armmutszeugnis für das Heidentum.

  • Würde mir wohl ähnlich gehen. Ich habe diese Idee mal durchgespielt- und bei dem realen gedanken daran sträubt sich alles, aber auch wirklich alles in mir.
    Theoretisch könnte man Hilfe annehmen, wo man sie eben bekommt- aber ich würde wohl auch eher spontan die Flucht ergreifen oder dem "Freibeter" vor die Füße kotzen.
    ich könnte es wirklich nicht ertragen.


    Ist glaube ich doch sehr schwierig, wenn man wirklich tief drin gesteckt und schlechte erfahrungen gemacht hat.
    Und selbst, wenn unsereiner das locker sehen kann- die Christen könnten das garantiert nicht.
    udn jemandem falsche Tatsachen vorspielen, der einen befreien soll?

  • Okay, dann schauen wir mal.


    Was den Schamanen angeht, wie gesagt, viele machen das professionell, also kostet es was, und es gibt auch viele Scharlatane dort wie überall sonst.

    Das wäre doch ein Armmutszeugnis für das Heidentum.


    Tja, so wie der einzelne Schamane ein Armutszeugnis für den Schamanismus ist. Verstehst Du, was ich meine? Überall gibt es alles. Die Guten, die Schlechten, die Gierigen, die Großzügigen.


    Ich wünsche dir, dass Du Hilfe findest!


  • Für Runenmagie finde ich "Germanische Magie" von Gardenstone sehr gut, gerade für Anfänger leicht verständlich.


    Habe mir das Buch gekauft. Ein ganz schöner Schinken mit über 400 Seiten.
    Da habe ich erstmal was zu tun.

  • Darf ich mal vorsichtig einwerfen,das es auch christliche Hexen gibt?


    Ich hätte nicht gedacht das es sowas gibt. Wie geht das zusammen? Das Christentum lehnt die Beschäftigung mit Magie ab. Wobei ich da jetzt kein Bibelzitat parat habe.

  • Das Christentum lehnt die Beschäftigung mit Magie ab.


    Ach komm - die zaubern doch die ganze Zeit: jeden Sonntag verhext der Christengode -zig Oblaten in Menschenfleisch und aufgezuckerten Wein in -Blut. Und auch in der Bibel wird von von bis hinten durchgezaubert. Die haben einen Draugr, der nicht totzukriegen ist, vermehren Essen und Trinken auf wundersame Weise, heilen die Lepra, wecken Tote auf, lassen blinde wieder sehen undundund.
    Was sind deren Wunder, wenn nicht Magie?

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • :rulez: Bibelzitat:Die Hexe sollst Du nicht leben lassen
    (ohne Gewähr...)
    Spruch:
    Sieh Herr ich wandle,
    Herr Jesus ist der andere,
    Der mich schützt vor diesem Mann,
    der da steht und sieht mich an.
    Das Meistertarot ist voller christlicher Mythologie....
    Meister Tarot (Set): Buch mit 78 Karten: Amazon.de: Mario Montano, Amerigo Folchi: Bücher

    Die schönste Art fern zu sehen ist immer noch der Sternenhimmel in der Nacht


  • Was sind deren Wunder, wenn nicht Magie?


    Nein, das ist doch alles von Gott gewirkt! Was die Christen machen ist immer gut und was die anderen machen ist immer Satanismus. Wie kommst du nur darauf dass das Magie sein könnte! Das ist doch Gotteslästerung! Tue Buße! Nur das Christentum ist der einzig selig machende Glaube. Kuck mal, die ganzen Priester, die haben die Kinder immer ganz doll lieb. Und überhaupt, die ganzen Jungfrauen und Heiligen und der ganze Kram. Und das tolle Symbol mit dem angenagelten Typen das den Menschen angenagelt an die Materie symbolisiert. Und Mutter Theresa die die Leute absichtlich leiden liess, denn nur Leiden bringt die Menschen zu Gott und noch so viel mehr...


    Magie... Nur Heiden und Satanisten machen Magie... Im Christentum ist immer alles kuschelig...


    ;)


    :rulez: Bibelzitat:Die Hexe sollst Du nicht leben lassen
    (ohne Gewähr...)


    Habs gefunden. 2. Mose 22.17

  • und es gibt auch viele Scharlatane dort wie überall sonst.


    Ich gehe sogar so weit und sage, es gibt da fast nur Scharlatane

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Magie... Nur Heiden und Satanisten machen Magie... Im Christentum ist immer alles kuschelig...


    Du hast jetzt deine "Ausbildung" bei den Charismatikern gehabt, wahrscheinlich Freikirchlern. Die sind immer ein bißchen enger, weil man ................ na lassen wir das. Die haben sich ja zu einem exklusiven Club zusammen getan und durchaus auch Teilaspekte von Sekten aufkommen lassen.


    Die absolute Mehrheit ist weltweit katholisch. In Deutschland kommen dann noch die Protestanten dazu, die hier zwar die Mehrheit sind. Das entscheidende ist in beiden Fällen, es war die Volksreligion. Jeder war drin. Und so hat es auch schon immer viele Mischformen gegeben, weil bei einer Volksreligion diese sektiererische Exklusivität nicht aufkommen kann.


    Das ganze Heiligenwesen katholischerseits ist schon das erste Einknicken vor älteren Kulten. Und so geht es weiter. Teils gibt es die Mischungen ganz offiziell als Lehre. Und im übrigen sind die Leute halt mit der Volksreligion mitgegangen, haben ihre Sprüche beibehalten, alte Götter durch Heilige oder Jesus ersetzt und gut war es.


    Selbstverständlich findest Du im Christentum auch alles mögliche an Magie und alter Weisheit, was Du außerhalb hast. Das ist völlig normal.


    Ich hätte auch nie beim Besuch eines Heilers die Frage, welcher Religion er angehört, sondern welche Erfolgsquote er hat. Religion ist immer nur Beschreibung der anderen Wirklichkeit, die Geister sind überall dieselben.

  • Also nochmal kurz, ohne jetzt die komplette 5 Seiten gelesen zu haben, eine Zusammenfassung bzgl. des Themas und der ursprünglichen Fragestellung des Themenerstellers, welcher mit Magie kurzfristige und eher profane Problem "bearbeiten" wollte.


    1. Magie, kann auch externer Macht durch Wesenheiten oder ähnliches durch Unterwerfung oder Paktbildung (gibt es nicht nur bei Dämonen, auch bei Göttern oder z.B. Engeln) geschehen.


    2. Magie, kann durch innere Macht durch stetige Arbeit an seiner Existenz (Alchemie, Transmutation, etc.) die eigene Realität verändern.


    3. Alles hat seinen Preis sei es Rache durch kurzfristige Gelüste in Form von Flüchen oder ähnlichem genauso wie die Erlangung persönlicher innerer Macht ( die mit dem Tod und der Transformation des Egos einhergeht und dann plötzlich die angestrebte "Macht" garnicht mehr so besonders ist, weil eben der Teil - das Ego - welches diese Macht wollte um besonders zu sein, nicht mehr in der Form existent ist wie vorher)


    4. Daher grundsätzlich für jegliche weltlichen und somit profanen Angelegenheiten eine Form aus persönlicher Weiterentwicklung, Logik und Psychologie anwenden, die mit ausreichender Lebenserfahrung nahezu jegliches Problem in der materiellen Welt lösen kann.


    5. Sollte einer der 0,001% Fälle auftreten, welche nicht durch in Punkt 4. beschriebende Vorgehensweise gelöst werden kann, dann gibt es immer noch die Möglichkeit sich ggf. auf magische Praktiken zu besinnen, was allerdings so gut wie nie nötig ist ;)