"Geteiltes Leid ist halbes Leid" - Heilwesen-Leidübernahme

Schon gewusst…?

Fro Ing/Frey (an. Freyr)


Der germanische Fruchtbarkeitsgotte. Er gehört ursprünglich zu den Wanen.

  • @Uller


    ...also "bewusst" mache ich überhaupt nichts.


    Ja, genau so meine ich das auch. Dass man sich öffnet, ist meist unbewusst. Das ist ja das Faszinierende, dass wir oft tiefer wirken in uns, tiefer in anderen als wir wissen und ahnen. Man kann da nur staunen.


    Wenn die Namen eine negative Auslegung zulassen, ging es meistens schief (zumindest im Sinne von Überleben) - vielleicht war es ja auch positiv, dass sie gehen konnten - dann wäre der Name vielleicht ebenfalls wieder eine positive Verstärkung/Unterstützung dessen gewesen, was ohnehin ihr Weg war?


    Da denke ich an die Experimente: zwei mit gekochtem Reis gefüllte Gläser, das eine bekommt einen Aufkleber positiv (Liebe oder ähnliches), das andere einen negativen Aufkleber. Oder man spricht beide Gläser täglich an, eins positiv, eins negativ. Das eine gibt Reiswein, das andere Schwarzschimmel.


    Ich wäre da auch offen, dass das Experiment nicht bei jedem klappt, dass bei manchen beide Gläser in gleicher Weise zu Wein oder Gammel werden. Dass vielleicht in uns was liegt und vielleicht nicht jeder bis zu dieser "Ebene" kommt.


    Oder es ist eben so, dass einfach in den Worten selbst eine Kraft ist, die wir im Alltag nicht bewusst erkennen.


    Ich finde so einfach nur schön, dass einfach Worte und Benennungen so eine Kraft haben können, woher die Kraft auch immer kommt.


    [Andere Sicht wäre dann noch: vielleicht ist es stets eine Vorahnung, so dass selbst die Vergabe von eigentlich zweifelhaften Namen einfach nur eine Vorhersage ist. Zwar möchte die Liebe in dir, dass sie leben, aber etwas in dir ahnt, dass es nicht sein kann. Ein widersprüchlicher Name für eine widersprüchliche Wahrnehmung, auch das wäre eine mögliche Erklärung.]

  • Kommen die Namen zu den Tieren oder suchen sich die Tiere die Namen aus?

    Beides? Und du bist die Vermittlerin. - Tiere stehen zwischen Himmel und Erde und sind dem Höherem sehr viel näher als wir und das die Kraft, die in ihren Namen steckt dann auch wirkt, das glaube ich schon. Schon alleine dadurch, dass du sie mit diesen besonderen Namen dann ansprichst.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen


    - Goethe -

  • Warum einseitig denken.
    Der Übertrag jedweder Idee ist denkbar.
    Ich hab heute ein schönes Saunaspiel gespielt.
    Bei uns ist ja immer gemischte Sauna.
    So kam es.
    5 Männer und ich im selben Raum bei 90 °C.
    Wichtig ist-wir schwitzen....
    Die Männer-altersmäßig querbeet.
    Wichtig sind nur die Pherohormone.
    Ich also Kopfkino,Porno,-in meinem Kopf kann ich machen was ich will!
    Nur duftet man/frau auch rollig.
    Nur nehmen das die wenigsten wahr.
    Die Männer werden unruhig. der erste-raus(Zeit um?,what ever),der zweite kurz darauf -Handtuch vor den Schritt-raus.
    Der dritte...klimpert mit den Augen,erzählt-huch wo ist denn der vierte geblieben?
    Nummer 5 trägt Goldkettchen? Keine Veränderung.
    Jetzt ken ich den Lebenslauf des dritten,wer weiß?
    Den Rest der Saunagänge war ich nicht mehr solo....
    Ein kalter Guß hilft auch dem Weibchen!!!!

    Die schönste Art fern zu sehen ist immer noch der Sternenhimmel in der Nacht