Schon gewusst…?

Es sind derzeit leider keine Texte verfügbar.
  • Zitat

    Jarilo in der slawischen Mythologie war der Gott des Krieges, der Fruchtbarkeit und Frühling. Sein Vater Perun , Gott des Donners, seine Mutter Mokoš.
    Nach der Geburt von dem Gott gestohlen Veles und brachten sie in die Unterwelt, wo er mit Veles Tochter aufwuchs.
    Abgebildet als gut aussehender junger Mann in weißen Gewändern auf einem weißen Pferd. Er trägt einen Kranz aus Blumen, und in den Händen die Zügel.
    Es gibt eine weitere Beschreibung von Jari die sieben Köpfe hat und Ritter mit Rüstung.
    Jarilo stellt eine junge Lebenskraft. Zeigt Erwachen und Geburt, ein neues und frisches zu schaffen. Daher ist es mit Feder verbunden.


    Es ist auch der Schutz der Schwachen und Ohnmächtigen betrachtet.



    Die schönste Art fern zu sehen ist immer noch der Sternenhimmel in der Nacht

  • Das geilste Lied von Arkona.... :thumbup:
    In dem Stil sollten sie fortfahren, dann kaufe ich alles von ihnen.
    So habe ich nur drei Alben.
    Ich glaube, das ist OFFTOPIC....
    :oops:

    Es könnte auch sein, dass ihr das erste Mal auf der Welt seid
    und eure Vergangenheit noch vor euch liegt.


    Boualem Sansal, algerischer Schriftsteller

  • Die schönste Art fern zu sehen ist immer noch der Sternenhimmel in der Nacht

  • Die schönste Art fern zu sehen ist immer noch der Sternenhimmel in der Nacht


  • Allerdings ist die offizielle Theorie, dass hocke geformte Wetterschaufeln oder Wetterhähne auf der Kirche Kirchtürme wegen der St. Peter platziert werden.


    In " Encyclopedia of Religions " von John GR Forlong lesen wir, dass " Papst Gregory I im 6. Jahrhundert sagte, dass " der Hahn (Hahn) war das geeignetste Emblem des Christentums, das Emblem von St. Peter "" Einige sagen, dass es war Als Folge davon, dass der Hahn allmählich als Wetterfahne an Kirchtürmen verwendet wurde. Papst Leo IV. Hatte eine Himmelsfigur, die auf den alten Petersdom platziert wurde. Und im 9. Jahrhundert Papst Nikolaus Ich befahl die Figur eines Hahnes auf jedem Kirchturm platziert werden, Als Symbol für die Prophezeiung des Petrus von Petrus (Lukas 22:34), dass Petrus ihn dreimal verleugnen würde, bevor der Hahn am Morgen nach dem Abendmahl krähte.
    So scheint es, dass die Platzierung der Hahnwetterflügel auf christlichen Kirchtürmen nichts mit Perun zu tun hat und alles, was mit dem hl. Petrus zu tun hat.
    Doch in der slawischen Volkstradition scheint St Peter viele Eigenschaften von Perun zu erwerben.
    Er ist der Heilige, der östliche Slawen zum Regen beten, wie wir in den " Liedern des russischen Volkes " von WRS Ralston lesen können . In " Slovenska mitologija - enciklopedijski recnik " von Svetlana M. Tolstoj, Ljubinko Radenkovic können wir lesen, dass Bulgaren und Russen den 29. Juni, Petrovdan, Der Tag des St. Peter, um das Ende des Sommers und der Anfang des Herbstes zu sein. Genau wie die Serben als 2. August, Ilindan, der Tag des Hl. Ilija der Donner, die donnernde Sonne, der alte Perundan, der Tag von Perun, um das Ende des Sommers und der Anfang des Herbstes zu sein. In " ???????? - ???? ???????? ??? ???????? ?????? " Von Ljubinko Radenkovic lesen wir, dass in der Region Dubrovnik die Menschen feierten St. Petar Bogi šar (St. Peter der Iris Blume).
    Iris ist auf dem Balkan, bekannt als Perunika, Peruns Blume.
    Ich schrieb über die Verbindung zwischen Iris und Perun in meinem Beitrag über Ognjena Marija . So scheint es, dass sowohl St. Ilija (hauptsächlich) als auch St Petar für Perun ersetzt wurden.
    Wenn ja, Ist der Hahn, der oben auf den Kirchtürmen steht, Symbol des hl. Petrus, dort, um die Menschen an den Verrat des Heiligen Petrus an Jesus zu erinnern?
    Oder ist der Hahn, der oben auf Kirchtürmen steht, Symbol von Perun, dort, um die Kirche vor dem Zorn des Sturmgottes zu schützen?
    Und hielten sich die Hocker direkt aus der slawischen Mythologie auf die Kirchtürme, oder haben die Goten, die vor ihrer Migration nach Westen jahrhundertelang mit den östlichen Slawen gelebt haben, als Vermittler fungieren?
    Das ist doch sehr interessant, meinst du nicht
    Dort, um die Kirche vor dem Zorn des Sturmgottes zu schützen?
    Und hielten sich die Hocker direkt aus der slawischen Mythologie auf die Kirchtürme, oder haben die Goten, die vor ihrer Migration nach Westen jahrhundertelang mit den östlichen Slawen gelebt haben, als Vermittler fungieren?
    Das ist doch sehr interessant, meinst du nicht Dort, um die Kirche vor dem Zorn des Sturmgottes zu schützen?
    Und kehrte der Hahn auf die Kirchtürme direkt aus der slawischen Mythologie hinaus, oder haben die Goten, die vor ihrer Migration nach Westen jahrhundertelang mit den östlichen Slawen gelebt haben, als Vermittler fungieren?
    Das ist doch sehr interessant, meinst du nicht
    http://oldeuropeanculture.blog…01/cockerel-and-lion.html

    Die schönste Art fern zu sehen ist immer noch der Sternenhimmel in der Nacht

  • Das gemeinsame Fest des Myrrhengottes und der Fürsprache findet


    am 29. September (Sonntag) 2019 in Saporoschje auf der Insel Chortyzja statt . Observatorium des Heiligtums. Ab 11.00 Uhr. Facebook Veranstaltung . Informationen per Telefon: 068-643-93-28, 066-153-71-79, 063-336-03-78.


    An jedem Sonnenpunkt der Sonnenwende und des Äquinoktiums stirbt eine Manifestation der Sonne und eine Auferstehung in einer anderen.
    Im Jahreskreis war die Sonne Weihnachten - ein Kind, Yaryl - ein junger Mann, Kupala - ein Mann und seine letzte Periode - der Friedensgroßvater.
    Während dieser Zeit verliert die Sonne ihre Kraft und ist tiefer auf der Erde, und die Tage werden kürzer als die Nacht. Der Großvater wird als Held mit einem bärtigen Kopf auf der Erde dargestellt, und sein Körper scheint sich unter der Erde zu befinden, wodurch dieses Bild Veles näher kommt.
    Im menschlichen Leben entspricht die Welt dem Alter von 45 bis 60 Jahren, in denen eine Person Enkelkinder haben kann und tatsächlich Großvater wird. Eine sechstägige Woche im Kalender - 1 Jahr, voller Kreis - 60 Jahre-Wochen.


    Fedkovich O.Yu. Laut einer menschlichen Erzählung soll der Großmächtige Prabog vier Söhne und eine Tochter gehabt haben. Der vierte Jüngste war also Lad oder Mir, aus dem Dmitry gemacht wurde. [3, 123]. Beide Komponenten von "Peace" und "Lad" sind im Namen von Vladimir, und der Prinz von Bylin wird die Rote Sonne genannt, weil er mythologisch die Herbstmanifestation der Sonne verkörpert. [5, 30].


    Der Bestandteil "Lad" wird im Walisischen Buch in Form von God Lad in der strukturierten Liste der Götter bestätigt: "Unsere Herren sind eins: Hors und Perun, Yaro, Kupalva, Lad und Dazhbo." (VC, 8) [1]. Das heißt, die Sonnengötter befinden sich im folgenden Wechsel: Yar - Frühling, Dome - Sommer, Lad - Herbst, Dazhbo - Winter.
    Das Walisische Buch besagt, dass der Dom den Zollbestimmungen unterliegt: "... und Kupalbogh, der auch jede Erlaubnis hat, zum Zoll zu gehen." (IR, 38a) [1]. In der Sammlung von Normen des alten Rechts des XI-XII Jahrhunderts. "Russische Wahrheit" von Jaroslaw dem Weisen ist das Wort "Pflicht", das in der Handelspraxis seit langem verwendet wird. Am Rande der Städte des Fürstentums Kiew wurden Vorposten-Festungen errichtet, auf denen vom Fürstensammler autorisierte Zollabgaben für die Beförderung von Gütern und Vieh erhoben wurden. Das heißt, während der Herbstperiode des Massenhandels erhielten die Gäste (Kaufleute) staatliche Steuern. [1, 163]. Ein anderer Feiertagsname im Zusammenhang mit Radogost - Radogosh. Dieser Gott ist der Schutzpatron der Gäste (Kaufleute): "Und es gab die Gäste der alten Zeit: die Vermans, die Araber und andere. Dies sind die Gäste des Radost der Lesung. (VC, 14) [1].


    In einem Heiligtum in der Nähe des Dorfes Bushi (Distrikt Yampil, Region Winnyzja) las Valentyn Danylenko eine Inschrift über einem Relief, in der ein Priester auf den Knien vor einem Baum mit einem Hahn und einem Hirsch dahinter abgebildet war. In der Inschrift stand: "Ich bin der Mirobog, der Priester von Olga." Aus diesem Text geht hervor, dass das Symbol des Myrrhengottes als Herbstsonne das Reh ist. Und wahrscheinlich opfert der Hirsch (oder seine Milch) als heiliges Tier den Myrrhengott während der Herbstjagden. [6]


    Es gibt zwei Väter von Rus im Veles-Buch - Bohumir und Or. Im Namen von Bohumir ist es nicht schwer, den Myrobog - die Herbstsonne, die vor Pater Ori war - die Frühlingssonne zu sehen: "Und nach Bohumir war Ori mit seinen Söhnen." (VC, 10) [1]. Ebenso sind im Evangelium die mythischen Figuren Johannes des Täufers der Vorläufer Jesu Christi.


    Die iranische Mitra - die Personifizierung des Rechtssystems - brachte auch einen Teil der Bedeutung seines Namens in die slawischen Sprachen: Das slawische Wort * mira hat die Semantik der friedlichen Ordnung und der rechtsstaatlichen Zustimmung. [2, 71].


    Stepan Nalivayko identifiziert Mithras mit der slawischen Welt. Und er bringt den Iranern ein Fest der Ernte unter dem Namen Mikhragan. [4, 225]. Der 'Gan'-Teil kann Geburt (oder Tod) symbolisieren, so dass es möglich ist, dass ein Mihrangan die Geburt von Mithra ist.


    Im Judentum ist das Fest der Tagundnachtgleiche im Herbst von der Befruchtung Johannes des Täufers am 23. September geprägt. Das Gegenteil im Kreis des Heiligen Festes ist die Verkündigung (die Befruchtung Jesu Christi), die am 25. März stattfindet und dem Frühlingsäquinoktium entspricht.


    Wir müssen die kleine Diskrepanz zwischen dem gregorianischen Kalender und den astronomischen Punkten berücksichtigen, wir stellen am 24. September einen Kalender aus, der der Tagundnachtgleiche entsprechen sollte, analog zu ähnlichen Daten und Regeln für ihre Berechnung im allgemeinen Feiertagssystem. Die Verschiebung des Kirchenkalenders um einen Tag war wahrscheinlich auf die Länge des Monats zurückzuführen.


    Ähnlich wie im Frühling, wenn Yarilo (Yuri) einen Monat nach dem Äquinoktium (24. April) geehrt wird, antwortet Dmitry (Mytha) auf die Myrrhe (das Kirchendatum ist der 26. Oktober, wir korrigieren das Feiertagsdatum auf den 25. Oktober).


    Literatur:
    1. Veles Book / Reference, übersetzt, com. S.D. Weide. - Saporischschja: Russisch-Orthodoxer Kreis, 7523 (2015). - 192 p.
    2. Gaytor A. Slawische Mythologie / Trans. aus dem polnischen. - K .: Clio Publishing House LLC, 2015. - 416 S.
    3. Kilimnik S. Ukrainisches Jahr der Volksbräuche in historischer Berichterstattung: In 2 Büchern. - Buch 1. - K .: Charms, 1994. - 400 p.
    4. Nalivayko SI Sanskrit enthüllt Geheimnisse. - K .: Ansehen. Prosvita Center, 2000 - 288 p.
    5. Pashnik S.D. Mythologische Geheimnisse der Annalen. - Saporischschja: Russisch-Orthodoxer Kreis, 7525 (2017). - 64 sek.
    6. Pashnik SD Heiligtum in der Nähe des Dorfes Bush. - www.svit.in.ua/sva/mi6 . Weltweide


    ,
    Magier der PKK
    svit.in.ua/kny/Pashnyk.htm
    https://svarga.dp.ua/blog/666-radogoshh.-rizdvo-miroboga.-24-veresnya.html?
    fbclid=IwAR0PuF0O86aBCkYhSz-rzZCJlyL9Bpr14qD-ekvqBySylJvL8V2wOa2EJnM


    übersetzt von translete

    Die schönste Art fern zu sehen ist immer noch der Sternenhimmel in der Nacht

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden