Über den "guten Rat"

Schon gewusst…?

Fro Ing/Frey (an. Freyr)


Der germanische Fruchtbarkeitsgotte. Er gehört ursprünglich zu den Wanen.

  • Gerade eben habe ich wieder einmal etwas gelesen, was mir irgendwie unwirklich und seltsam vorkommt.
    Es geht ganz konkret für die Öffentlichkeit einlesbar, wie man "Flüche löst" oder es werden "Rituale zur Schädigung einer anderen Person" weitergereicht usw. usf.


    Superschnell ist dazu geraten, jemanden "magisch vors Bein zu pissen".


    Zum Einen frage ich mich:
    "Was soll das?"


    Zum anderen frage ich mich:
    "Warum macht man dieses sogar Leuten öffentlich zugänglich, die u.U. von der Materie nicht einmal eine Ahnung haben?"


    Selbiges habe ich mich als Kind in ähnlicher Form schonmal bei der Sendung Aktenzeichen XY gefragt. Falls sie noch jemand kennt.
    Ich hab mich gefragt, warum man dort auch noch wie in kleinen Anleitungsfilmchen zeigen muss, wie der Tathergang gewesen ist. Mir irgendwie unverständlich.


    Und warum wird mittlerweile so schnell zur "magischen" oder "energetischen" Keule gegriffen....
    Viele Fragen, ein Kopfkino... nachdenken...

  • Und warum wird mittlerweile so schnell zur "magischen" oder "energetischen" Keule gegriffen....
    Viele Fragen, ein Kopfkino... nachdenken...


    Wie ich andernorts schonmal angemerkt hab - die "Gesellschaft" sehnt sich insgeheim nach ein wenig Harry-Potter-Feeling.


    Expediamus! :prior:

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • Interessantes Thema, über das ich auch schon gegrübelt habe.


    Mein persönliches Verhältnis zu Magie ist vorsichtig ausgedrückt schwierig und kompliziert und ich möchte das gar nicht weiter ausführen, aber.. ich glaube, psychologisch betrachtet, ein wesentlicher Faktor bei diesen lapidar weitergereichten Schadenszaubern und Co. ist schlichter Unglaube. Man glaubt nicht, dass es funktioniert, dass man selbst Magie zu wirken imstande ist und weil man das glaubt, wäre es, falls es klappt, praktisch nur ein ganz krasser Zufall und falls nicht, war´s ja eh klar, weil Magie gibt´s ja nicht. Es enthebt von der Verantwortung über das, was man da tut, weil man tut ja nix. Überirdische Kräfte tun es ja. Gut, die hat man gerufen, aber wer hätte denn ahnen sollen, dass die wirklich existieren...


    So löst die Idee, jemandem magisch zu schaden gleich mehrere Probleme auf einmal:


    * Man agiert sich aus bis hin zum quasi-Mordversuch
    * klappt es nicht, hat man´s ja ohnehin gewusst, denn Magie gibt es ja nicht
    * falls es wider erwarten tatsächlich klappt, war man´s nicht sondern höhere Mächte waren es


    Im schlechtesten Fall hat mal also Schattenboxen mit Schusswaffe betrieben, im "besten" Fall passiert dem Ziel des Hasses tatsächlich was, man selbst kann aber jede Verantwortung von sich schieben.

    ".. ich erzähle Geschichten mit Zauberkraft über große Schlachten, Krieger und Monster. Aber ich hatte keine Ahnung, dass meine Geschichten tatsächlich wahr sind."

  • Und das heisst... wir lösen Probleme nicht mehr per Kommunikation sondern energetisch?


    Zumindest könne derdie eine oder andere versuchen, diese Marktlücke in klingende Münze zu verwandeln. Wobei wir da wieder beim Bezahlschamanen angelangt wären... ;)

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • Mit spannendster Punkt für mich an der Sache - ich persönlich gehe insbesondere davon aus, dass diejenigen, die solche Anleitungen öffentlich verteilen nicht im Geringsten glauben, dass Magie funktioniert...

    ".. ich erzähle Geschichten mit Zauberkraft über große Schlachten, Krieger und Monster. Aber ich hatte keine Ahnung, dass meine Geschichten tatsächlich wahr sind."

  • Man glaubt nicht, dass es funktioniert, dass man selbst Magie zu wirken imstande ist


    Weiss nicht. Glauben das die Leute wirklich nicht? Wenn ich so in Esosachsen zum Lachen reinschaue, dann haben wir dort ja auch schon einiges gelesen, wo Leute ihr ganzes Geld einem Scharlatan untergejubelt haben, in dem Glauben, er "segne das Geld" oder sowas.
    Die Leute müssen demnach schon viel glauben, sehr viel...


    Mit spannendster Punkt für mich an der Sache - ich persönlich gehe insbesondere davon aus, dass diejenigen, die solche Anleitungen öffentlich verteilen nicht im Geringsten glauben, dass Magie funktioniert...


    Ähm... das ist ein "Hexen und Schamanenforum" mit selbsternannten Hexen, Magiern usw.

  • @Frühnebel
    Auf alle Fälle ist das ein interessanter Blickwinkel!
    Macht insofern Sinn, dass man, wenn man vorhat Leute auf diese Art und Weise abzuzocken, besser daran tut, nicht dran zu glauben... :ugly:

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • Eben.


    Wenn du abends ausgehst und lernst jemanden kennen und der erzählt dir nach dem zweiten Bier breit und bunt, dass er eigentlich Geheimagent beim BND ist... wie wahrscheinlich ist es, dass das zutrifft?


    Das kann jetzt variieren von "macht sich wichtig" bis hin zu ner handfesten Identitätsstörung und der glaubt das wirklich. Aber in jedem Fall ist die Wahrscheinlichkeit, dass du da tatsächlich mit einem Mitarbeiter des BND sprichst nahe Null.


    Ähnlich sehe ich das im Thema Magie. Umso ausdrücklicher jemand (wiederholt) darauf hinweist oder sonstwie deutlich macht, wie magisch kompetent er oder sie sei, umso weniger läuft da wirklich. In meiner Zeit in der Gothicszene hab ich solche Leute ja live erlebt.. das ist, so weit würd ich gehn, nicht mal wirklich Intention, dass die "Magie" die da betrieben wird tatsächlich wirkt. Das ist wie eine Art Rollenspielfolklore.. man verkleidet sich als Hexe und macht großes Huibuh im Ritualstil, aber das wirklich irgendwas passiert, erwartet man absolut nicht..



    [edit zu spät]
    @Cal

    Zitat

    ?Macht insofern Sinn, dass man, wenn man vorhat Leute auf diese Art und Weise abzuzocken, besser daran tut, nicht dran zu glauben...


    Natürlich... sonst hätte man doch zwangsläufig einen ganz anderen Respekt vor der Thematik, würd ich denken..

    ".. ich erzähle Geschichten mit Zauberkraft über große Schlachten, Krieger und Monster. Aber ich hatte keine Ahnung, dass meine Geschichten tatsächlich wahr sind."

  • Das ist die eine Sache, ja.
    Hmm...Bezahlschamanen und Co.


    Vielleicht hinkt der Vergleich:
    "Wolltest Du schon immer mal Amok laufen? Hier, ich hab hier ein paar Waffen für Dich und ich sag Dir auch, wie man am Besten zielt."
    :rolleyes:


    Wobei für mich noch nicht die Frage geklärt ist, warum man sich untereinander so schnell rät, anderen auf diese Art und Weise Schaden zuzufügen. Kein Kundenverhältnis, eher von "Magier zu Magier" oder sowas.

  • Mh? Meinst du jetzt allgemein im Internet werden öffentlich Anleitung zum Fluchen veröffentlicht oder hier im Forum? Kaum zu glauben dass so ein Schindluder getrieben wird, geradezu fahrlässig, finde ich. Nehmen wir mal an es gibt keine Magie, so gibt es trotzdem noch die Psyche. Wenn man jemanden sagt, er ist Verflucht, dann macht das sicher einiges mit einem..

  • Das ist längst über das Stadium der kleinteiligen Forengespräche hinaus. Hier schreibt einer über den neuesten Hype, Trump verfluchen
    Mit Hexenmacht die Welt verblöden | Die Kunst der Weisen


    Mir fiel das auch schon mal vor ein paar Jahren übel auf, als der arabische Frühling gerade anrollte, da wollten auch Hausfrauenhexen mitmischen und den Diktatoren, die nun eh zum Abschuss frei waren, was anhängen. Ich glaub ja nicht, dass die sich heute noch um die arabische Welt kümmern. Mir hat damals meine Kritik an dem Projekt den Rauswurf irgendwo im www eingetragen. Nun ja.

  • Andererseits ist auch mal wirklich jemand dabei der Hilfe bedarf.
    Nur gebe ich keine Anleitung zum Verfluchen heraus.
    So fern und so unbekannt man sich untereinander ist,kommt man sich im Net auch wieder näher....
    Und so wie Ate lebt so mancher seine Gemeinde und Anhänger aus....
    Die magische Paranoia auszuleben-dazu bedarf es Teilnehmer-und die kriegt man nun mal nur im Net.
    Ach ich weiß es nicht.
    Vieles was im Net umherschwirrt ist grob fahrlässig von der Diätberatung bis zum Fitniss-guru.
    Bis zum Goole-Diagnose.
    Warum ne Ausnahme beim Verstand machen?
    :ugly:

    Die schönste Art fern zu sehen ist immer noch der Sternenhimmel in der Nacht

  • ..dass diejenigen, die solche Anleitungen öffentlich verteilen nicht im Geringsten glauben, dass Magie funktioniert...

    Nicht zwangsweise. Ich kenne genug die davon ziemlich Ahnung haben, das aber aus reiner Selbstprofilierung machen, ala "Schaut mal alle her, was ich alles mit Magie machen kann." Andere gebens für bare Münze weiter, Moral und Verantwortung kennen die Entsprechenden nicht. ||


    Ein solcher Fall, den @Hagalaz mir neulich wieder ins Gedächtnis rief:


    Wobei für mich noch nicht die Frage geklärt ist, warum man sich untereinander so schnell rät, anderen auf diese Art und Weise Schaden zuzufügen. Kein Kundenverhältnis, eher von "Magier zu Magier" oder sowas.

    Was ich oben schon sagte: blanke Verantwortungslosigkeit gepart mit Blödheit und Narzissmus.