Empfehlenswerte YOUTUBER

Schon gewusst…?

Die Dächer ihrer Häuser deckten die Wikinger für eine effektive Wärmedämmung mit Grassoden.
Im Inneren des Hauses brannte immer ein offenes Feuer. Rundherum bauten die Wikinger Bänke, die Schlaf- und Sitzplätze für die gesamte Familie boten.

  • Für coronagelangweilte Nerds:


    DUST - ein Kanal voller Sciencefiction-Kurzfilme, und die meisten sind klasse und fast jede Woche kommt einer hinzu.


    https://www.youtube.com/c/watchdust/featured

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Salve


    ich höre heute schon den ganzen Tag imperiale Propaganda:


    IMPERIUM ROMANUM


    https://www.youtube.com/channel/UCLeLRXz6LEKj6pCaWj8uWPw

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Hier einmal eine Reihe eher progressiver Youtuber, die sich mit Geschichte auseinandersetzen ("leider" alles in englischer Sprache):


    Ocean Keltoi ist ein praktizierender Heide, der sich mit Religionen auseinandersetzt und debattiert.


    The Welsh Viking setzt sich vor allem mit Reenactment und Pop Kultur auseinander und kommentiert bespielweise die historische Genauigkeit der Kostüme in Vikings.


    Der Norse Mythologie Podcast setzt sich mit allem auseinander, was mit nordischer Mythologie zu tun hat mit Gästen wie Einar Selvik von Wardruna.


    Skallargrim, Metatron und Shadiversity sind drei der größen Youtuber, wenn es um (Vor-)Mittelalterliche Waffen geht.


    Bei LizCapism und Karolina Żebrowska machen Videos zum viktorianischen Zeitalter.


    Bei Aliakai geht es vor allem um hellenistischen Polytheismus.

  • Skallargrim, Metatron und Shadiversity sind drei der größen Youtuber, wenn es um (Vor-)Mittelalterliche Waffen geht.

    Sind alle drei nicht unbedingt die beste Anlaufstelle für Waffenkunde.

    Shad und Rafael liefern aber immer noch recht brauchbares Histotaiment wenn man nicht so hohe Ansprüche hat.

    In Sachen Waffenkunde würde ich eher auf spezialisierte HEMA YouTuber wie Matt Easton, Dave Rawlings oder Roland Warzecha verweisen.

    Da steckt einfach ein ganz anderes Level an Fachkompetenz hinter.

  • Sind alle drei nicht unbedingt die beste Anlaufstelle für Waffenkunde.

    Shad und Rafael liefern aber immer noch recht brauchbares Histotaiment wenn man nicht so hohe Ansprüche hat.

    In Sachen Waffenkunde würde ich eher auf spezialisierte HEMA YouTuber wie Matt Easton, Dave Rawlings oder Roland Warzecha verweisen.

    Da steckt einfach ein ganz anderes Level an Fachkompetenz hinter.

    Ich habe ja auch nur gesagt, dass es einige der (nach Abonnenten) größten Youtuber sind. Aber du hast natürlich recht, dass sie keine Experten sind. Das geben die drei aber auch häufig zu und lassen sich berichtigen, wenn sie herausfinden, dass sie etwas falsches gesagt haben.


    Die meisten Sachen sind aber sehr gut recherchiert und natürlich ist da ein gewisser Infotainment-Charakter dabei.

  • Wie meinst du das? Also ist das was negatives? Bei Bull-Hansen scheint dich das ja nicht zu stören.


    Meiner Erfahrung nach ist bei religiösen Menschen der Glaube häufig ein wichtiger Punkt bei der politischen Meinungsbildung. Und ich finde, dass Ocean immer sehr gut darlegt, warum er denkt wie er denkt.

    Der Unterschied ist, dass Bull-Hansen Politiker kritisiert und Ocean gegen Heiden schießt, die anders denken... (ich meine, es war "the wisdom of Odin)...



    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Der Unterschied ist, dass Bull-Hansen Politiker kritisiert und Ocean gegen Heiden schießt, die anders denken... (ich meine, es war "the wisdom of Odin)...

    Entschuldige mich, falls ich mich damit noch zu wenig auskenne, aber ist es denn falsch als Heide andere Heiden für Dinge an den Pranger zu stellen, die sie gesagt oder getan haben? Und gerade bei Wisdom of Oden geht es ja zum Beispiel um Pseudowissenschaft, Rassismus und dem Umgang mit der Covid-Pandemie. Das sind doch wohl alles Dinge, bei denen man sich nicht beschweren kann, wenn die Meinung, die man dazu hat, herausgefordert wird (auch öffentlich).


    Hier ist übrigens ein interessantes Video zu der Thematik.

  • Entschuldige mich, falls ich mich damit noch zu wenig auskenne, aber ist es denn falsch als Heide andere Heiden für Dinge an den Pranger zu stellen, die sie gesagt oder getan haben?

    Aus meiner Sicht ist "auf den Pranger stellen" einfach zu aggressiv und führt zu nichts... Man "darf " es tun, muss aber nicht... Das macht aus meiner Sicht die einen unsympathisch (Ocean), der mehrere Videos gemacht hat, in denen er "Wisdom of Odin" bestimmter Dinge bezichtigt und solchen, die es nicht tun (Wisdom of Odin hat es offenbar nicht nötig zurückzustänkern- was ihn aus meiner Sicht sympathischer macht)


    Rassismus und dem Umgang mit der Covid-Pandemie.

    Ganz ehrlich...


    Du weißt selber, dass diese Begriffe extrem dehnbar sind... Daher sollte man sensibel damit umgehen...


    Zudem: Sollten sich Heiden nicht besser auf das konzentrieren, was sie verbindet, als das, was sie trennt?



    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Ich kann deine Position zwar verstehen, bin aber nicht der selben Meinung. Aber es kann ja jeder den Content konsumieren, den er möchte. Ich hätte zwar noch einige Erwiederungen, aber ich glaube der Thread hier ist wahrscheinlich der falsche Ort.


    Nur hierzu noch ein kurzes Wort:

    Zudem: Sollten sich Heiden nicht besser auf das konzentrieren, was sie verbindet, als das, was sie trennt?

    Der Meinung bin ich auf jeden Fall auch. Aber es hat sicher jeder seine Grenze, wenn es darum geht, wann diese "Trennung" zu groß ist. Und wenn dann noch dazu kommt, dass man befürchtet, dass jemand mit seinen Worten nicht nur einer Community, sondern auch Menschen außerhalb der Community (auch indirekt) schadet, dann ist es auch gut und richtig das ganze öffentlich mitzuteilen. Letztendlich soll sich ja jeder selbst sein Urteil bilden. Wisdom of Odin hat offensichtlich genug Follower die trotz Oceans Kommentaren auch weiterhin seine Videos gucken.


    So, das soll mein Schlusswort dazu gewesen sein.

  • Man kann ja auch einen friedlichen Dissens bezüglich eines Themas haben:thumbup:!


    Und noch ein versöhnliches Wort: Die Videos, in denen Ocean seine politische Meinung außen vor lässt & rein über die Materie spricht, finde ich -wie oben erwähnt-, sehenswert!

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Ein sehr guter YouTuber meiner Meinung nach..........https://www.youtube.com/user/SpaceFrogsRadio