Demeter-Produkte bei Kaufland

Schon gewusst…?

Es sind derzeit leider keine Texte verfügbar.
  • Moin, Ökoheiden.


    Frau Cal kam grad vom Einkaufen heim. Ja, wir sind Kunden beim bösen "K". :/


    Für unsere Nordlichter, Kaufland ist eine große Supermarktkette mit Sitz in Neckarsulm/BaWü, die für ihre rücksichtslose Ellbogenmethoden gegenüber Mitarbeitern und Lieferanten traurige Berühmtheit erlangt hat.


    Genau dieses Kaufland hat jetzt eine ziemliche Palette an Demeter-Produkten --> KLICK MICH mit ins Sortiment aufgenommen.


    Erster Gedanke: Wow, geil. Sogar bezahlbar. Und bequem, jetzt müssen wir nicht mehr zur Bio-Mühle fahren, sondern kriegen das Zeug beim normalen Einkauf. :)


    Zweiter Gedanke: wird die Bio-Mühle, die eh schon mit ihrer Existenz kämpft, das überleben? :/


    Dritter Gedanke: Ey Scheisse - was ist mit Demeter los? Kaufland ist so ziemlich genau das Gegenteil, wofür Demeter steht..... X/


    Soll man sich freuen? Soll man verzweifeln? Ich häng grad irgendwo mittendrin.


    Drum die Frage ans versammelte Kollentivwissen hier: Hat Demeter durch diesen Pakt seine Seele nach Niflheim verkauft? Oder ist es gut, dass mehr Leute Zugriff auf vernünftige Bio-Produkte haben? Kann Demeter seine hohen Anforderungen bei diesem Preiskampf noch halten und wenn ja, wie lange?


    Kurzum - was haltet ihr davon?


    Edit: Ich weigere mich, Mitte Februar Demeter-Salat, der fertig zerpflückt in einer Kunststoffschale ruht, die in Plastikfolie eingeschweißt ist, als Demeter-Salat anzuerkennen! Das beisst sich! :schmoll:

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • Hat Demeter durch diesen Pakt seine Seele nach Niflheim verkauft?

    Demeter ist zwar meist das beste Fresschen, aber außerhalb der Waldorfschule und der Biodynamischen Kleinbauernhöfe kochen die meist auch nur mit Wasser (und wollen Kohle machen).


    Die stehen zum Beispiel immer wieder in der Kritik, das sie niedrige Löhne zahlen oder das die Arbeiter die im Ausland auf ihren Chia, Amarant und Quinoafeldern ackern, selber den guten Monsatomais fressen müssen, weil auf den Bioflächen nur das teure Zeug für den europäischen Markt steht.

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Bin ja Bioland-Fan mit eher mittelguter Meinung von Demeter. :D Entgegen der landläufigen Meinung hat Demeter nämlich KEINE höheren Ansprüche als Bioland, einzig das esoterische Brimborium kommt obendrauf und die Preise sind meist unverschämt viel höher.


    Bioland hat seit kurzem eine Kooperation mit Lidl. War erst auch entsetzt aber das scheint ganz gut zu sein. Lidl bemüht sich offenbar ernsthaft um einen Imagewechsel, die Bio-Sparte lief richtig schlecht und nun setzen sie auf Qualität statt ultra billig. Langfristige Abnahmeverträge, recht hohe Einkaufspreise und eine Schiedsstelle mit zwei Juristen die beide von Bioland bestimmt worden sind. Und sehr preiswerte Bioland Produkte.


    Kann mir vorstellen das Kaufland ein ähnliches Modell probiert, glaube aber das Demeter sich damit die langjährige Klangschalen-Birkenstock-Baumstreichler-Stammkundschaft vergrault, das passt so gar nicht zur anthroposophischen Weltanschauung die ja letztlich das fundament von Demeter bildet.

  • Positiv-Liste
    - Es sind gute Produkte
    - Der Familie geht es besser, weil es besseres Essen gibt
    - Die Produkte sind günstig
    - Also hat man mehr Geld für die Family
    - Keine Zeit mehr für die Öko-Mühle „nötig“
    - Man kann trotzdem zur Öko-Mühle, wenn man möchte.


    Negativ-Liste
    - Es geht keinem bei KL schlechter, weil er mehr Umsatz macht.
    - Eine „Sanktion“ von KL ist aufgrund des kleinen eigenen Umsatzes wirkungslos.
    - Ein Direktkauf vom Erzeuger ist grundsätzlich besser und da ist auch ein kleiner Unsatz bedeutender und kann viel mehr bewegen als beim Discounter.


    Ich würde es auch bei KL kaufen, da für mich persönlich die Vorteile überwiegen, wenn kein Erzeuger in der Nähe ist.

    "A sane and normal society is one in which people habitually disagree, because general agreement is relatively rare outside the sphere of instinctive human qualities." C.G. Jung

    "Ich verlasse mich darauf, dass die Götter auch wollen, dass wir überleben. Sie werden uns nicht im Stich lassen, wenn wir sie nicht vergessen" Fortabt Sjael

  • über bioland bei Lidl habe ich mich dolle gefreut.
    Ich werde verstärkt wegen Fleisch und Obst/ Gemüse gucken, die normalen bio siegel sind das Geld für die Druckerschwärze nicht wert.
    Vor allem bei Fleisch.. doch, vorerst freu ich mich.
    Kaufland gibt es hier in good ol' Hannover allerdings auch... vergleichsweise teuer und die zwo Filialen die ich kenne doof gelegen.
    Dann lieber Lidl, die sich anscheinend ernsthaft Mühe geben.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden