Sind Konditoren hier? Frage zu Buttercreme

Schon gewusst…?

Die Christianisierung Skandinaviens und Nordeuropas im 10. und 11. Jahrhundert erfolgte von oben und zumeist durch Zwang ("Schwertmission"). Sie diente vor allem der Festigung des Königtums. Die dänischen, norwegischen und schwedischen Könige versuchten – nicht immer erfolgreich – sich der Kirche zur Festigung der königlichen Zentralgewalt zu bedienen.

  • Hallo ihr Lieben,


    sagt mal, sind Konditoren unter uns? Ich habe mich das erste mal seit 30 Jahren (erinnere mich so genau, weil ich meine letzte echte Buttercremetorte zu einem bestimmten Anlass gemacht habe) wieder an eine Buttercremetorte gewagt. Und ich meine echte Buttercreme, also aus Eiern, Zucker und Butter. Nix weiter.


    Nun habe ich ein anderes Rezept genommen als damals. Vor 30 Jahren hatte ich eins, da kochte man den Zucker bis zum leichten Fadengrad und fügte dann Butter und Eier in irgend einer Weise hinzu. Ich kann mich aber nicht mehr an die Mengen erinnern, auch nicht wie genau ich die Eier und die Butter hinzufüge und wann genau ich kaltrühren muss.


    Kann mir vielleicht irgendwer weiter helfen?


    Tausend Dank!

  • Liebe @Ravena, das was ich jetzt genommen habe sehr gerne.


    Man nehme, 4 Eier, 200g Zucker, 500g Butter und das Innere einer Vanilleschote.


    Die 4 Eier schlage man in eine Schüssel und rühre sie schaumig. Dann lasse man die 200g Zucker einrieseln und rühre dabei weiter bis auch die Eier-Zucker-Creme schaumig ist. Als nächstes stelle man die Schüssel mit der Creme ins Wasserbad (heiß, nicht kochend) und schlage weiter bis die Masse noch cremiger wird. Dauert eine gute Weile. Anschließend rühre man sie wieder kalt.


    Dann die Butter (idealerweise hat sie Zimmertemperatur) ordentlich schaumig schlagen. Mindestens 15 Minuten, auf keinen Fall weniger.


    Man nehme die Vanilleschote und kratze das Mark heraus. Das streiche ich gern an den Quirl des Handrührgeräts. Dann gebe man die auf Zimmertemperatur heruntergekühlte Eiercreme zur schaumigen Butter und vermenge alles sorgfältig.


    Sofortige Verwendung empfiehlt sich, sagt das Rezept.


    ;)

  • Ich hab zwar - vor gefühlten Jahrhunderten :) Konditor gelernt, hab aber keine Rezepte mehr und so gut wie alles inzwischen wieder vergessen.


    Ich erinnere mich nur noch dunkel daran dass wir Eischnee (mit Zucker schaumig geschlagenes Eiweiß) und schaumig geschlagene Butter vermischten. Und natürlich die entsprechenden Aromen.
    Es gibt hier aber verschiedene Varianten.


    google mal: deutsche Buttercreme, französische Buttercreme, italienische Buttercreme.


    Mehr weiß ich dazu allerdings auch nicht (mehr). Die Amnesie ist zuweit fortgeschritten :(


    Vielleicht hilft Dir das ein bisschen weiter.

  • meine Oma hat traumhafte Buttercremetorte mit Mokka oder ähnlichem gemacht.
    Ich realisierte das ich kein Kind mehr wahr als ich es nicht mehr schaffte, drei Stücke hintereinander weg zu essen...


    Ich hab ein uraltes Kochbuch von ihr, vielleicht finde ich ja etwas

  • Wichtig ist dabei die Butter auch wirklich genug schaumig zu schlagen!
    Die schaumig geschlagene Butter muss nahezu weiß sein, fast so wie Schlagsahne.
    Sonst besteht die Gefahr dass man einen "Fettbatzen" bekommt, weil sich das ganze nicht gut vermischt!

  • Klingt echt kompliziert.
    Hatte letztens auch so ein Rezept. Das wollte einfach nicht. Dabei hab ich schon x-mal mit Gelatine gearbeitet.
    Es wurde einfach nicht.

  • Gelatine ist etwas gaaaannnnz anderes, überhaupt nicht vergleichbar!
    Und zu Buttercreme passt sie schon gar nicht.
    Ist mir jedenfalls in diesem Zusammenhang noch nie untergekommen, noch nie!


    Gelatine ausschließlich für Sahnetorten! Was anderes endet meistens in einer Katastrophe!

  • Ich habe jetzt @Unwodirs Vorschlag aufgegriffen und hab nach Buttercreme in sämtlichen Variationen gegoogled. Das Richtige ist mir aber leider nicht untergekommen.


    Dafür bin ich jetzt erstaunt oder eher entsetzt, was Leute so in ihre Buttercreme tun. Da gibts doch ein Rezept für Buttercreme, jetzt haltet euch fest! Ohne Pudding, ohne Ei, ohne Mehl. WAAAAHHH! Wer kommt bitte auf die Idee, Mehl in eine Buttercreme zu schütten. Mir stehen grad die Haare zu Berge.