Silvesterfeuerwerk - wirklich eine Tradition?

Schon gewusst…?

Es sind derzeit leider keine Texte verfügbar.
  • Als Jugendliche haben wir früher natürlich viel geböllert und die üblichen Dinge gesprengt. Rakten waren eigentlich nie meins und ich finde Feuerwerk ehrlich gesagt ziemlich langweilig. Mal so grob über den Daumen geschätzt, hab ich seit 25 Jahren kein Feuerwerk mehr gekauft. Der ganze Dreck danach auf den Straßen und das Geld ist mir auch zu schade.


    Aber dieses Jahr fahr ich rüber in die Tschechei und deck mich richtig übel mit dem Zeug ein. Ganz einfach aus Prinzip, weil mir das Ökofaschisten-Pack mit ihren ständigen Verboten auf den Sack geht!

    »Der germanische Geist ist der Geist der Freiheit.«
    (Georg Wilhelm Friedrich Hegel 1770 - 1831)

  • Feuerwerk, Böllern, Wunderkerzen... ja, ich habe es geliebt, die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel. Ist schon Jahre her, dass bei mir oder bei meinen Eltern Feuerwerk gemacht wurde. Jetzt nicht aus den moralischen Gründen, eher eben auch, weil die Möglichkeiten immer mehr und mehr beschnitten wurden. Nach Polen oder Tschechien fahren für Feuerwerk, nee, danke. Mein Bruder ist ein großer Gegner (geworden, denn er liebte es auch extrem), gerade im Hinblick auf die Haustiere. Kurz gesagt: Vom Saulus zum Paulus.


    Ich sehe es allerdings schon ganz gerne, gebe ich zu.


    Das Bleigießen ersetze ich übrigens durch Wachsgießen (Ceromantie ^^). Im Laden sah ich nun letztens allerdings auch die Alternative mit Zinn. Vielleicht auch eine Überlegung wert. Bienenwachs ist so gesehen ja auch nicht wirklich vegan.



    Lieber einen Tag als Konsum-Löwe leben, denn hundert Jahre als Öko-Schaf!!!!!

    Die Hundert wird man als Konsum-Löwe auch nicht erreichen, vorher hat man den Planeten konsumiert...



    Aber dieses Jahr fahr ich rüber in die Tschechei und deck mich richtig übel mit dem Zeug ein. Ganz einfach aus Prinzip, weil mir das Ökofaschisten-Pack mit ihren ständigen Verboten auf den Sack geht!

    Leider schadest du damit denen aber weniger, als eben den Tieren und der Umwelt.

  • Aber dieses Jahr fahr ich rüber in die Tschechei und deck mich richtig übel mit dem Zeug ein. Ganz einfach aus Prinzip, weil mir das Ökofaschisten-Pack mit ihren ständigen Verboten auf den Sack geht!

    Leider schadest du damit denen aber weniger, als eben den Tieren und der Umwelt.

    Das Problem ist oftmals in solchen Debatten nicht immer das W A S, sondern oft das W I E...


    Wenn mich zB. ein Veganer fragt, wenn ich eine Wurstsemmel esse, wie mir die Leiche schmeckt:facepalm:, dann ist das keine Kritik, oder ein respektvolles Angebot zur Diskussion, sondern eher schon ein Angriff...


    ...meist zynisch oder provokant formuliert, indem man sich gleichzeitig als besseren Menschen und den anderen kindergartengleich als "bösen" Menschen darstellt...


    Logischerweise erreicht man mit solchen Provokationen hauptsächlich Trotzreaktionen und somit das Gegenteil dessen, was ursprünglich angestrebt war...

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Als ich noch ein Kind war, da gab's an Sylvester Feuerwerk und sonst eigentlich nicht. Das war schon schön, einen Didi Hallervorden Film schauen und dann warten. Und nach ein paar Minuten war es vorbei. Als Jugendlicher haben wir auch etwas geböllert, aber viel war es nicht. Hat ja was gekostet, meist eh nur die kleinen Jxxxxfürze und Ladykracher. Größere Böller haben wir gerne in lose Sandhügel an Baustellen gesteckt, um zu sehen was passiert...


    Das hatte irgendwie noch Maß.


    Ich mache mir nichts mehr viel aus Sylvester. Viele Jahre hab ich ihn verschlafen oder lieber gearbeitet.


    Jetzt mit Kindern gibt es so kleine Bienen, Kreisel und drei-vier Raketen. Das langt ihnen und mir auch. Meine Katzen waren früher schon am Sylvestermorgen ängstlich, sowas vergisst man nicht. Es nervt wie alles so exzessiv übertrieben werden muss. Andauernd irgend welche Feste mit anschließendem Feuerwerk, Schloss in Flammen, das hier Leuchtet und, und, und...


    Einmal im Jahr ein wenig zelebrieren und gut ist. Alternativen gibt es genug. Auf dem Hockenheimer Mittelaltermarkt waren an einem Abend Feuerwerker, also so Gaukler die am Feuerspucken und Jonglieren waren. Das ist viel beeindruckender und gemeinschaftlicher da drum herum zu sitzen.

    Echtes Feuer so zum Abschluss des Jahres, aus dem das neue Jahr wächst find ich cool.

    "Niemand in der ganzen Welt übertrifft die Germanen an Treue"

    Publius Cornelius Tacitus
    :wyawn:

  • Zitat von Tartar

    Aber dieses Jahr fahr ich rüber in die Tschechei und deck mich richtig übel mit dem Zeug ein.

    Schön und gut. Aber pass auf, dass du nachher noch alle Finger hast....


    Zitat von Tomke Dieterson

    Echtes Feuer so zum Abschluss des Jahres, aus dem das neue Jahr wächst find ich cool.

    Ich kenn mich zwar mit so richtig althergebrachten Neujahrsritualen nicht aus, aber die Idee gefällt mir (wenn ich sie richtig verstanden hab). So ein schönes Feuerchen...dazu lädst du paar Freunde und/oder Verwandte ein und dann gibts ein Gelage mit reichlich Trunk;)...und vielleicht noch ein Gemeinschaftsritual/-opfer, je nach Bereitschaft der Gäste....


    Hört sich für mich um Längen traditioneller an. Aber wie gesagt, ich spekuliere nur.

  • Aber dieses Jahr fahr ich rüber in die Tschechei und deck mich richtig übel mit dem Zeug ein. Ganz einfach aus Prinzip, weil mir das Ökofaschisten-Pack mit ihren ständigen Verboten auf den Sack geht!

    Aber nur mit dem SUV - wenn schon, denn schon...


    Ich finde das immer wieder lustig, wie sehr man die Anhänger einer "Fastnaturreligion" mit Umwelt und Naturschutz triggern kann :ugly:

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Zitat von Firnwulf

    Ich finde das immer wieder lustig, wie sehr man die Anhänger einer "Fastnaturreligion" mit Umwelt und Naturschutz triggern kann

    Das sind vermutlich auch die, die den Marvel-Thor für den realitätsgetreuen Thor halten und in Odin einen reinen Kriegsgott sehen...:ugly:

  • Ich finde das immer wieder lustig, wie sehr man die Anhänger einer "Fastnaturreligion" mit Umwelt und Naturschutz triggern kann



    Das liegt daran, dass ein bestimmter Typus Neu-Heiden unter einer "Naturreligion" keine traditionelle Religion, sondern eine New-Age-Licht und Liebe Religion versteht.


    Feuerwerk zu Neujahr ist der Import eines chinesischen "heidnsichen" Brauches https://en.wikipedia.org/wiki/Nian was so gesehen einzigartig in unserer Kultur ist.


    Aber anstatt sich darüber zu freuen, dass sich in der modernen Gesellschaft auch "heidnsich"/animistisch geprägte Bräuche verbreiten können, kommen wieder die grünen Heiden-Miesepeter an und schreien "Verbot", weil das könnte ja Garten-Meisen aufschrecken. =O

    Oh nein, und wenn man erstmal über die Verschwendung von Holz und Strom zur Weihnachtszeit nachdenkt. Und das Ausbeuten der Hennen und der ganze Alumüll zu Ostern. :eek:

    Und erst das Feuer!!1 =O=O FEINSTAUB!!!!

    Tiere essen? Wo denkst du hin? Sowas haben Heiden nie gemacht! Die haben auf ihrem täglichen weg zu den Beerensträuchen jedes kleine Eichhörnchen abgeknutscht. <3

    Schamanentrommeln? Die sind auch aus Tierhaut hergestellt! =O Außerdem verschreckt das Trommeln die Vögel! :bubble:

    Alkohol opfern? :huh: Ein Nervengift? <X



    Modernes Pussyheidentum :facepalm:

  • Ulfberth - mit der Grundschulpolemik könntest Du als Socialmediabeauftragter bei der AfD anfangen :bussianim:

    Damit ich das richtig verstehe, dem Beitrag oben entnehme ich, das Du es mit Deinem Glauben vereinbaren kannst, sinnlos Tiere zu töten, die Umwelt zu verschmutzen und jede Menge Müll zu produzieren, weil es "Brauch" ist, Spaß macht und fragile Männlichkeit über modernes Pussyheidentum stellt? - Na dann bin ich lieber Pussyheide...


    Und wenn neben Dir (Rot)Chinesen wohnen würden, die im Februar Feuerwerk zünden, wärst Du bestimmt begeistert :blblbl:

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Ich hab da mal was gelesen dass einige Großstädte ohnehin Silvesterfeuerwerk verbieten wollen.

    Ob das stimmt weiß ich nicht.

    Mir persönlich wärs Wurscht!

    In der Kindheit haben wir auch ein paar Raketen abgeschossen.

    Ich mache das schon lang nicht mehr, schaue aber doch gern beim Feuerwerk zu.

    Wenn es keins mehr gäbe würde ich es aber auch nicht vermissen.

  • Ich hab da mal was gelesen dass einige Großstädte ohnehin Silvesterfeuerwerk verbieten wollen.

    Das geht nicht so ohne weiteres, die Polizei und die Feuerwehr können bei erhöhter Gefahrenlage beschränkte Verbotszonen einrichten. Ich fände es andersherum viel besser - es gibt ausgewiesene Bereiche zum böllern und überall anders ist Ruhe.

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Zitat von Ulfberth

    Das liegt daran, dass ein bestimmter Typus Neu-Heiden unter einer "Naturreligion" keine [...]

    Ach, daher weht der Wind....

    Der Unterschied zwischen uns beiden besteht scheinbar darin, dass du diese Berner als Heiden betrachtest.

    Zitat von Ulfberth

    Import eines chinesischen [...]

    Dass ausgerechnet du dich über ausländische Bräuche in Deutschland freust, überrascht mich ehrlich gesagt.

    Aber wenn das Ausländische die eigene Meinung unterstützt, dann ist das schon geil, gell?

    Zitat von Ulfberth

    weil das könnte ja Garten-Meisen aufschrecken.

    Keine Ahnung, wo du lebst ....aber bei uns zwischen Wald und Feld rennen weitaus größere Viecher rum als Singvögel....

    Zitat von Ulfberth

    Tiere essen? Wo denkst du hin? Sowas haben Heiden nie gemacht! Die haben auf ihrem täglichen weg zu den Beerensträuchen jedes kleine Eichhörnchen abgeknutscht. [...]

    Also ich persönlich habe noch niemanden kennengelernt, der derartige Dinge im Ernst von sich gegeben hat. Ich weiß ja nicht, mit was für Leuten du dich abgibst..... aber wie gesagt, ich halte solche Leute nicht für ,,richtige" Heiden. Aber wenn man das tut....

    Dann braucht man sich nicht über den ,,schlechten Zustand" der Heidenszene wundern.


    Nichts für ungut, Ulfberth .:);)

  • Der Unterschied zwischen uns beiden besteht scheinbar darin, dass du diese Berner als Heiden betrachtest.

    Zwischen dem was sich als Heide bezeichnet und dem was ich als Heide bezeichnen würde liegt ein kleiner Unterschied. :whistling:


    Dass ausgerechnet du dich über ausländische Bräuche in Deutschland freust, überrascht mich ehrlich gesagt.

    Mich überrascht nicht, dass du meine Position in den entsprechenden Threads nicht verstanden hast.


    Keine Ahnung, wo du lebst ....aber bei uns zwischen Wald und Feld rennen weitaus größere Viecher rum als Singvögel....

    Und die werden bekanntlich zu abertausenden tot aus den Wäldern geborgen, nachdem ein Feuerwerk statt fand. Ich narkotisiere meine Haustiere auch immer vorsichtshalber, wenn bspw ein schweres Gewitter naht. :thumbup:



    Also ich persönlich habe noch niemanden kennengelernt, der derartige Dinge im Ernst von sich gegeben hat.


    Dann such bspw mal ein bisschen in diesem Forum rum. ;)

  • Zitat von Ulfberth

    Mich überrascht nicht, dass du meine Position in den entsprechenden Threads nicht verstanden hast.

    Nur weil ich blöde Kommentare abgebe, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass ich den Sinn nicht verstanden habe...;)


    Zitat von Ulfberth

    Und die werden bekanntlich zu abertausenden tot aus den Wäldern geborgen, nachdem ein Feuerwerk statt fand.

    Hab ich das behauptet?

  • Stammt ja ursprünglich von den Chinesen ab, dieses Feuerwerks Gschichtel zum Jahreswechsel, wobei der ja bei denen anders fällt. Im Germanischen gabs da glaub ich nichts vergleichbares...


    Wir brauchs net, diese Knallerei. In Hunzi is wurscht, der is eh schon a weile derisch und wird wie immer bald schlafen, so wie auch wir noch dem einen oder anderen Met.


    Gruß

  • Ich hätt nicht gedacht, dass dieses Thema das gleiche Potenzial wie Veganerdiskussionen hat. :facepalm:

    Schon witzig, dass die Verblödung schon so weitgeht, sich wegen absoluter Luxusproblemchen die Schädel einzuschlagen und dabei die eigentlichen Ansatzpunkte aus den Augen zu verlieren. Da sag noch einer, dieses Volk sei nicht ferngesteuert. :marionette:

    Was wir brauchen, sind nicht noch mehr Verbote, sondern schlichtweg mehr Hirn.

    An dieser Stelle bin ich hier aus der Diskusse raus und geh meinen eigenen Weg...

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • Tja mein lieber Firni, diesmal wirst du wohl auf Gemecker meinerseits verzichten müssen, weil ich dir da gerne Recht gebe.:thumbup:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden