Gugnirs tiefere Bedeutung...

Schon gewusst…?

Es sind derzeit leider keine Texte verfügbar.
  • :walhallo:

    Zitat

    Gungnir (altnordisch für „der Schwankende“) ist der Name des Speeres von Odin.
    Mit diesem Speer brachte er den Krieg in die Welt, indem er ihn ins Heer der Wanen warf.


    Die Söhne des Zwerges Ivaldi stellten Gungnir her und schenkten ihn Odin.
    Loki war der Überbringer.
    Der Speer verfehlte nie sein Ziel und kehrte immer zu seinem Besitzer zurück, genau wie Thors Hammer Mjölnir.

    Ich habe einige Fragen zu Gungnir, die ich gerne diskutieren möchte:

    • Welche tiefere(n) Bedeutung(en) hat diese Waffe Odins? Symbolisiert sie "nur" Krieg?
    • Weiter gedacht: War es gut oder schlecht oder beides, dass Odin mit Hilfe von Gungnir den Krieg in die Welt brachte?
    • Könnte er auch ein Symbol der Wissensfindung oder Opferbereitschaft sein, da sich Odin selbst damit verwundete und sich in Yggdrasil hängte?
    • Welche Bedeutung hat Gungnir für EUCH?

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Freud würde ihn wohl als Phallussymbol deuten...? Er verfehlt nie sein Ziel, dieser Speer, kehrt auch immer wieder zu seinem Besitzer zurück, und durch den Krieg mit den Wanen kamen ja auch die Fruchtbarkeitsgötter Freyja und Freyjr nach Asgard... Und dass uns unser Sexualtrieb zuweilen in Schwierigkeiten (Konfliktsituationen, Krieg) bringt, das wissen wir ja alle. Wozu stehen sonst die Schilder mit den Rehböcken an allen Autobahnen?

  • Dadurch dass Odin den ersten Krieg in die Welt brachte, dem ja bekanntermaßen mehr als genug Kriege der Menschen folgten, legte er sozusagen den Grundstein für den Aufbau seines späteren Heeres der Einheerjier.

    Kein Krieg, keine Gefallenen, somit auch keine Einheerjier. Odin handelte hier sehr vorausschauend.


    Ein Speer kann auch als eine Art "Zauberstab" gedeutet werden, ein Utensil durch das der Magier seine Macht ausdrückt.

    Das gilt für Odin in verstärktem Maße weil er ja unter anderem auch der Gott der Zauberer war.

    Hier kommen - wie Iwan Dummerjan bereits erwähnte - auch phallische Aspekte in Betracht, was wiederum den Gedanken des Zeugens,

    des Erzeugens, des Erschaffen (der magischen Wirkung) nahelegt.

    Durch Gungnirs Wurf tritt Odin hier als Initiator auf, er setzt einen Prozess in der geistigen Welt, der Welt der Wanen in Gang. Dieser setzt sich später in der Welt der Menschen fort.


    Mehr fällt mir dazu momentan nicht ein.

    Ist aber ein interessantes Thema.

  • Der Speer ist auch ein altes Symbol für Herrschaft. Die heilige Lanze ist bspw die älteste Reichsinsignie (Rangabzeichen der Deutschen Könige) und sollte jedem der sie trägt Sieg in der Schlacht geben. Neben den Odinsopfern, und der Weihe des gegnerischen Heers kann man sich scheinbar auch mit einem Speer ritzen, wenn man sich Odin weihen möchte (Ynglinga Saga 9). Das erinnert doch recht an einen Blutschwur, was wiederum für Recht und Ordnung stehen würde und damit den Herrschaftsaspekt unterstützt.


    In Wagners Oper wird Gungnir aus dem Holz von Yggdrassil hergestellt. Auch ein interessanter Gedanke. Odin hätte seine "Himmelssäule" immer dabei und falls man sich das Selbstopfer so vorstellt, dass Odin nicht frei hing, sondern mit seinem Speer an den Baum geheftet wurde, würde er quasi mit dem Holz des Weltenbaumes verwachsen. Also alles (noch) schamanistischer ausgelegt. ^^


    Daher finde ich, dass ein Speer Odins Eigenschaften ziemlich gut zusammenfasst. Zauber- und Wanderstab für den Weisheitsaspekt, die Waffe für den Kriegsaspekt das Hoheitszeichen für den Herrschaftsaspekt.

  • Die allgemeine Lesart, dass mit dem Gungnirwurf der Krieg in die Welt gebracht wurde, empfand ich persönlich schon immer als etwas unstimmig. Nachvollziehbar zwar, wenn man die Edda als Sammelsurium nur bedingt zusammenhängender Anekdoten betrachtet. Im größeren Kontext jedoch irgendwie unpassendes Steinchen, das sich nicht recht ins Mosaik einfügen will.


    Denn Krieg in die Welt zu bringen, hieße letztlich Eulen nach Athen zu tragen. Ist es doch der Krieg, der ihr Wesen ohnehin definiert, da sie durch ihn erst erschaffen wurde. Verdankt sie ihre Existenz den mythologischen Bildern zufolge doch der Auseinandersetzung zwischen ersten Asen und Riesen und dem Tode Ymirs. (Worin vermutlich auch die Unausweichlichkeit von Ragnarök begründet liegt. Was durch Gewalt erbaut wird, wird früher oder später durch Gewalt stürzen.)


    Unter diesem Gesichtspunkt ist für mich die auf den ersten Blick beiläufige Aktion des Speerwurfes eines der wichtigsten Elemente der gesamten Mythologie. Markiert für mich dieser bewusste Wurf doch den Punkt, an dem sich Odin tatsächlich zum Gott der diesseitigen Welt erhebt (zum Gott der jenseitigen Welt wird er an Yggdrasil). Indem er das wahre Wesen dieser Welt nicht nur erkennt und akzeptiert sondern auch umarmt. Und sich somit seiner Verantwortung stellt und in sein Schicksal fügt. Wodurch meines Erachtens der Speerwurf symbolisch für den Augenblick steht, in dem Odin sich einverstanden erklärt, dass die Welt, die er erschuf, den Odin erschafft, den sie braucht.

  • Nun ich sehe da Vergleiche mit anderen Mythologien.

    Marduks Speer auf dem Mitternachtsberg.

    Symbol der Herrschaft über Tiamats Kraft.

    Bewacht von den Getreuen und Gerechten Marduks.........

    Aber gut-letztendlich ähneln sich alle Mythologien.

    Die schönste Art fern zu sehen ist immer noch der Sternenhimmel in der Nacht

  • Könnte er auch ein Symbol der Wissensfindung oder Opferbereitschaft sein, da sich Odin selbst damit verwundete und sich in Yggdrasil hängte?

    Dem bereits Geschriebenem stimme ich weitestgehend zu!


    Einen anderen Aspekt halte ich zusätzlich für möglich; den der weisen Botschaft.

    Man kann die gesamte Mythologie eins zu eins übernehmen oder auch versuchen einiges in seiner Symbolik zu verstehen. Als Weisheiten, ähnlich wie bei den Märchen.

    Die Kriege zwischen den Wanen und Asen endeten mit einem Zusammenschluss, als große Götterfamilie. Übertragen auf uns Menschen, könnte die Botschaft darin stecken, dass ein Krieg anzufechten, auch immer eine Gegenwehr nach sich zieht. Grausamkeiten steigern sich, wie z B Mimir, der neben Hönir als Pfand zu den Wanen geschickt wurde und dessen Kopf nach seiner Enthauptung über Asgards Mauer geworfen wurde.

    Wir Menschen könnten darin erkennen können, dass Kriege niemals zu einer langfristigen, friedlichen Lösung für alle Beteiligten führen.

    Das fängt bei jedem Einzelnem an, der seine Konflikte versucht gewaltsam zu lösen und lässt sich schließlich auf die Völker übertragen. Vielleicht so: Jedes Volk sollte in seinem Lande bleiben/leben und alle anderen Völker daneben achten und respektieren. Keiner sollte versuchen die Macht über andere zu erringen. Jeder und jedes Volk sollte bei sich bleiben und im Frieden zueinander leben.


    Odins Verwundung, mit der er sich in den Yggdrasil hängte, möglicherweise ein Hinweis, sich nach einer Verwundung, Niederlage .... durch einen Konflikt, in sich zu gehen, daraus für die Zukunft zu lernen, um Dinge zu erkennen, die einem ohne diese Erfahrung nicht zukommen würden.


    Odin, bekannt als einer der weisesten Götter, der den Blick in die Zukunft hat bei all seinem Handeln, er wird seinen Speer auf alle Fälle nicht unwillkürlich geworfen haben.



    Nur als Anmerkung:

    In dieser Zeit, wo man nur allzu schnell die Nazikeule zu spüren bekommt - meine Gedanken hier, sind frei von rassistischem Gedankengut!!!

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen


    - Goethe -

  • Aber gut-letztendlich ähneln sich alle Mythologien.

    Ja... dass sehe ich auch so...wir sind Eins und doch so wundervoll verschieden....

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden