Was bedeuten eure Usernamen? Warum habt ihr sie gewählt?

Schon gewusst…?

Es sind derzeit leider keine Texte verfügbar.
  • :walhallo: und guten Morgen....:coffee:


    Wir kennen uns ja eigentlich alle mit unseren Usernamen hier...


    Mich würde mal die Geschichte dahinter interessieren...:!:

    • Wie seid ihr darauf gekommen? Was verbindet ihr damit:/?
    • Wieso identifiziert ihr euch damit? Was sagt er über euch aus:/?
    • Ist er noch aktuell;)?

    (PS: Ich denke, es gab aus dem Jahre Schnee einen ähnlichen Thread, aber seitdem sind fast alle User neu...)

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Kendra- der Schlüssel.( aus einem polnischen Roman)

    Gebraucht von vielen habe ich keinen Anteil daran,wer oder was mich benutzt.

    Ob andere siegen oder fallen-was kümmerts mich?

    Ich weiß was hinter der Tür liegt.

    Aber ob man das wirklich wissen will liegt nicht bei mir.....

    Ansonsten :


    Herkunft Herkunft hinzufügen/bearbeiten Bedeutung Bedeutung hinzufügen/bearbeiten
    • keltisch
    • schottisch
    "die Weise" (altenglisch)

    "die Prophetin" (keltisch)

    "die Wissende" (amerikanisch)



    "königliche Anführerin" (altschottisch); der Name Kendra stammt ursprünglich aus Schottland. Es ist die weibliche Form des altschottischen männlichen Vornamens Kendrick

    Bedeutung: Königlicher Anführer

    Kendra ist eine englische weibliche Schreibweise von Kendrick (Cyneric, Cenric = königlich, mächtig)





    Andere Deutung:

    Ungarische Form für Alexandra "die Männerabweisende"

    Die schönste Art fern zu sehen ist immer noch der Sternenhimmel in der Nacht

  • Unwodir - "der Unwütige"

    Im Buch Runenkunde von Klaus Düwel wird eine Fibel erwähnt auf der die Runeninschrift "ekunwodir" angebracht ist.

    Diese Inschrift wird im besagten Buch so interpretiert dass sich der Runenritzer "Unwodir" nennt.


    Im Großen und Ganzen gibt das auch mein Selbstbild wieder. Ich sehe mich selbst als sehr friedfertigen und umgänglichen Menschen, was nicht bedeutet, dass ich nicht auch ausrasten könnte. Aber im Allgemeinen bin ich ein Teddybär:)

  • Zitat

    Einige russische Religionsphilosophen aus dem Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts, die sich mit dem Volksmärchen beschäftigen (zum Beispiel Jewgenij Trubezkoj), betrachteten es [das Märchen] mit zwiespältigen Gefühlen. Einerseits faszinierte sie das Märchen als Ausdruck umfassender Weltschau, auch des religiösen Empfindens des Volkes. Andererseits waren sie befremdet und gelegentlich auch abgestoßen durch die offenkundige Vorliebe des Märchens für den Dummen, einen Menschen, der im Zustand vernunftloser Passivität verharrt und nicht bereit ist, auch nur einen Finger zu rühren, um etwas zu erreichen, was ihm übrigens früher oder später von selbst, wie eine gebratene Taube, in den Mund fliegt. Darin glaubten manche spezifisch russische Untugenden zu erkennen - Passivität, intellektuelle Trägheit, das Vertrauen auf das Irgendwie, die Hoffnung auf den Anderen, der plötzlich auftaucht und alles ins Lot bringt.


    Sinjawskij, Andrej: Iwan der Dumme. Vom russischen Volksglauben, Frankfurt am Main, 1990 (Seite 45).

  • Aktumer war ein Fürst der Chatten.

    Der Bruder von Armin dem Cherusker war sein Schwiegersohn.

    ...und ich bin Hesse...:prost:

    Es könnte auch sein, dass ihr das erste Mal auf der Welt seid
    und eure Vergangenheit noch vor euch liegt.


    Boualem Sansal, algerischer Schriftsteller

  • Hagazussa - das erste Wort für "Hexe(n)" welches ich gelesen und nie wieder vergessen habe, auch übersetzt als "Zaunreiterin" - Immer mit einem Fuß in dieser und einem Fuß in einer anderen Welt. Beschrieb und Beschreibt mich / meine Persönlichkeit sehr treffend in einem Wort :)

    "I live my dream today,
    I lived it yesterday
    an I´ll be living yours tomorrow
    So don´t look at me that way"
    :whistling:

  • Wie seid ihr darauf gekommen?

    Ich hatte einen Ohrwurm :ugly:



    ....und wollte in der zweiten Hälfte meiner nerdigen Zocker-Teenagerjahre die x Elben- und Fantasynamen durch einen einheitlichen, nicht ganz so kitschigen ersetzen. :D


    Ulfberth war damals fast nie vergeben und wenn doch gab es ja noch unterschiedliche Schreibweisen. ^^


    Wieso identifiziert ihr euch damit?


    Ich habe schon immer alle Arten von Klingen geliebt. Als kleiner Pimpf saß ich immer morgens am Frühstückstisch und habe mir die Jagd-und Messerkataloge meines Vaters gekrallt. ^^

    Besonders die historischen Repliken hatten es mir angetan. Dann besuchten wir mal das Solinger Klingenmuseum und es war vorbei. :D

    Ab da mochte ich auch die Ulfberht-Schwerter am liebsten. Im letzten Jahrhundert wollten lokalpatriotische Heimatforscher den Ursprung der berühmten Schwerter schon im Bergischen gefunden haben, sozusagen die ersten Solinger Klingenprodukte. Das dürfte aber sehr unwahrscheinlich sein, da das Bergische im Frühmittelalter eine Grenzmark zwischen Franken und Sachsen war und deshalb wohl vor dem 10. Jhd. nur wenig besiedelt wurde. Elberfeld (Wuppertal) geht bspw. auf eine Grenzbefestigung Karls des Großen zurück.

    Nunja aber aus dem Rheinland werden die Schwerter wahrscheinlich stammen. ^^


    Ist er noch aktuell

    Jop. ^^


    ps. der Name bedeutet übrigens glänzender oder ruhmreicher Wolf.

  • Wulfila = kleiner Wolf.

    Hat nichts mit dem gotischen Bischoff Wulfila zu tun. Ich mag einfach Wölfe.


    Donars Segen mit euch


    Uwe

    Wer davon lebt einen Feind zu bekämpfen,
    hat ein Interesse daran, das der Feind am Leben bleibt.
    Friedrich Nietsche

  • Hei!

    ich mache seit meiner Jugend Musik...da hatte ich schon diverse "Künstlernamen". Als ich mich vor 8 Jahren dazu entschloss, stilistisch an meiner Musik etwas zu ändern habe ich die beiden Namen meines damaligen Schaffens kombiniert und daraus ist "ta ju" entstanden.

    Danach habe ich mir gedacht "taju" klingt irgendwie schön, gibt es da eine Bedeutung in irgendeiner Sprache...ich bin dann im Estnischen und im Finnischen fündig geworden... es bedeutet soviel wie "Bestimmung oder Bewusstsein". Da dachte ich das passt...

  • Nunja - Cal ist die Kurzform des irischen Namens Cathal. Und Cathal wurde wiederum aus dem norwegischen Keitil (der Bewahrer oder auch Kessel) im Frühmittelalter quasi eingegälischt.

    Das hat mich am Anfang meiner Living-History-Laufbahn so beeindruckt, dass ich meiner dargestellten Figur den Namen Cathal Lochlanson gab. Die in Irland sesshaft gewordenen "Wikinger" wurden von den Einheimischen Lochlannach genannt - die Männer vom See. Und dieser Lochlanson ist ganz einfach "der Sohn des Einwanderers", oder auf gälisch MacLochlann. Die Familien McLoughlainn und O'Loughlinn zeugen heute noch davon, was ich damals für ein Hansdampf in allen Gassen war. ;)

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • sverd baerende = norwegisch für "schwerttragend" (google Übersetzer)


    Kann sein das es nicht 100% passt von der Übersetzung her aber da bin ich nicht so kritisch. Auf die Idee kam ich, da eine meiner

    Lieblingsgruppen Ensiferum ist. Ensiferum ist Latein und bedeutet ebenso "schwerttragend". Da ich seit einiger Zeit mit meinen Jungs Mittelalterlicher Schwertkampf übe (wir richten uns grob nach Lichtenauer, wem das was sagt) fand ich den Namen ganz passend. Es vergeht kein Tag an dem ich nicht ein Schwert in der Hand habe.

  • Seiðr ist in der vorchristlichen Religion Skandinaviens eine besondere Form von Trolldom, womit ganz allgemein Zauberei bezeichnet wird. Synonym dazu tritt auch Fjölkynngi (isländisch fjöl = „viel, vielfältig“ & kynngi = „magisch“) im Sinne von Hexerei (vielwissend) auf.

    Eine Seidkona ist also eine altnordische Hexe, die gern mal im Kessel ein "Gebräu" sieden läßt.


    Nur wer nichts erwartet, kann nicht enttäuscht werden. A. Pope

    Wer in der Demokratie schläft, darf sich nicht wundern, wenn er in der Diktatur erwacht. Goethe

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden