Gewissensfrage am Jahresende

Schon gewusst…?

Die Dächer ihrer Häuser deckten die Wikinger für eine effektive Wärmedämmung mit Grassoden.
Im Inneren des Hauses brannte immer ein offenes Feuer. Rundherum bauten die Wikinger Bänke, die Schlaf- und Sitzplätze für die gesamte Familie boten.

  • ( ich gestehe keinen besseren Ort zum Posten gefunden zu haben :oops: )



    Freunde,


    Weihnachten ist vorbei, Silvester steht vor der Tür.

    Und wie jedes Jahr die Gewissensfrage: "Brot oder Böller"?


    Ich habe dieses Jahr beschlossen, mich für das Brot zu entscheiden.

    Nun habe ich einige, praktische Schwierigkeiten bei der Umsetzung und hoffe auf Eure Erfahrungen/Tipps. :)


    Hier meine Fragen:


    1. Wie bekommt man es hin, das Brot möglichst hoch in den Himmel zu schießen?


    2. Was für Farben erwarten mich? Knallt das Brot sehr laut?

    Macht es einen Unterschied, welche Brotsorte verwendet wird, was Steighöhe und Zünder betrifft?


    3. Muss man besondere Sicherheitsvorkehrungen treffen, da eventuell Krümel zurück auf den Boden und andere (umstehende) Menschen verletzen könnten?


    4. Darf man Weißbrot und Schwarzbrot überhaupt noch beim Namen nennen? Gilt Braunes Brot als rechts populistisch?

    Bin ich ein Nazi, wenn ich zuerst das Schwarzbrot in die Luft jagen will?


    Fragen über Fragen ..... bin ich froh, wenn der Scheiß vorbei ist :rolleyes:




    (keine Ahnung von wem das ist, habe das mal für euch abgetippt ;) )

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen


    - Goethe -

  • Interessante Frage. Muß da mal in meinen Unterlagen reinlinsen. :coffee::rulez:

    Hmmm, leider nichts gefunden. Meine Chemiebücher sagen da leider gar nichts.

    Oh was hätte ich da zu ballern, wenn man Brot zu Böller schmieden könnte. :wolfi:


    Donars Segen mit euch


    Uwe