Hej aus Sachsen

Schon gewusst…?

Es sind derzeit leider keine Texte verfügbar.
  • Gruß in die Runde,


    nach vielen Jahren Pause, habe ich mich heute endlich wieder im Asatrú-Forum angemeldet, da mir doch der Austausch mit Gleichgesinnten fehlt.

    Ich lebe in der Nähe von Meißen, bin mittlerweile 51, verheiratet und unsere Heiden-Zwillinge werden schon 17. Dem alten Pfad folge ich nun schon seit 30 Jahren. Neben Asatrú beschäftige ich mich auch mit Rasa, dem slawischen Pendant, da ich auch sorbische Wurzeln habe. Ansonsten bin ich Hüterin von Familie, Haus und Garten, lese viel, koche gern und streife mit meinem Hund durch die Botanik. Was mich sonst noch interessiert? Geschichte, Politik, Musik, alte Kulturen, alternative Medizin.

    So, ich denke, für den Anfang reicht das erst mal. Falls Euch noch was interessiert, dürft Ihr gerne fragen.


    LG


    Seidkona

    Nur wer nichts erwartet, kann nicht enttäuscht werden. A. Pope

    Wer in der Demokratie schläft, darf sich nicht wundern, wenn er in der Diktatur erwacht. Goethe

  • Herzlich Willkommen zurück,


    viel Spaß beim Lesen und Schreiben...


    :prost:

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Schön, dass auch du wieder zurück bist :)


    Sei willkommen :prost:

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen


    - Goethe -

  • Hej,


    mange tak für die Begrüßung.


    Lille Runa : Ist das Dein Nick oder heißt Du Runa? Meine Töchter heißen nämlich Rúna und Skadi :)


    @Iwanuschka :) Dein Avatar ist aus dem alten Russen-Film :) Die liebe ich, am besten mit Baba Jaga. Leider Spreche ich gar kein Sorbisch. Schon mein Vater hat es nicht mehr gelernt. Meine Großmutter stammt aus der Bautzner Gegend, da wo auch heute noch der sorbische Name am Ortsschild steht. Ich habe mir ein Buch zum Erlernen der Obersorbischen Sprache (eher wie Tschechisch) gekauft. Das Niedersorbische ist ja eher wie Polnisch und wird in der Niederlausitz gesprochen. Aber ich bin der klassische "Schultyp". Leider gibt es keine Sorbisch-Kurse an der VHS. Da habe ich ein paar Semester Tschechisch gelernt. Wie auch Dänisch, da wollte aber nach einem Semester keiner mehr weitermachen :( Ich finde das schade.

    Aber die Kombination aus nordisch und slawisch funktioniert ja erwiesenermaßen - siehe Vikinger Rus :) Ich trage neben Runen und Hugin&Munin-Ohrringen auch eine Lunula und einen Semargl.


    LG


    Seidkona

    Nur wer nichts erwartet, kann nicht enttäuscht werden. A. Pope

    Wer in der Demokratie schläft, darf sich nicht wundern, wenn er in der Diktatur erwacht. Goethe

  • .... ach so... da drauf einen Kastanienhonig-Met für alle:prost:

    Nur wer nichts erwartet, kann nicht enttäuscht werden. A. Pope

    Wer in der Demokratie schläft, darf sich nicht wundern, wenn er in der Diktatur erwacht. Goethe

  • Lille Runa : Ist das Dein Nick oder heißt Du Runa? Meine Töchter heißen nämlich Rúna und Skadi

    Das ist mein Nick :eek:, aber schöne Namen hast du deinen Mädchen gegeben!

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen


    - Goethe -

  • ..... Lille Runa.... sie heißt sogar Rúna Alveradis..... über den Zweitnamen ist sie gar nicht glücklich.... dabei finde ich den gerade schön....und auch nicht kevinistisch....

    Runa heißt so, weil die Runen - Berkana - mir gesagt haben, daß ich schwanger bin.... eigentlich wollte ich keine Kinder.... das hat mich dann überzeugt^^

    Nur wer nichts erwartet, kann nicht enttäuscht werden. A. Pope

    Wer in der Demokratie schläft, darf sich nicht wundern, wenn er in der Diktatur erwacht. Goethe

  • Ja, die guten, alten Russen-Filme, da kommt mein Avatar her. =D Baba Yaga war unschlagbar. :-)


    (Ich habe mich mal an Niedersorbisch herangewagt, da das Polabische hier aus dem Norden ja bereits längst der Vergangenheit angehört. Doch seit dem Sommer habe ich es nicht mehr groß gepflegt... :s Ich kenne eigentlich nur eine Sprachschule in Cottbus, aber eben für Niedersorbisch.)

  • @Iwanuschka.... bist du hier irgendwo aus der Lausitz? Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß ich erst einmal im Spreewald war. Aber ich liebe die Spreewaldkrimis mit dem Redl, immer schön mystisch mit alten Mythen und Legenden wie dem Schlangenkönig. Vor kurzem habe ich "Sudicka" gelsesen, ein historischer Roman über ein Sorbenmädchen, das die sorbischen Stämme einen und führen sollte. Sehr interessant. Aber lese auch gerne über die letzten aufständischen Sachsen, die sich den Franken nicht beigen wollen.... wie die Gesachichte sich wiederholt.

    Nur wer nichts erwartet, kann nicht enttäuscht werden. A. Pope

    Wer in der Demokratie schläft, darf sich nicht wundern, wenn er in der Diktatur erwacht. Goethe

  • Seidkona : Nee, meine „Sippschaft” entstammt Pommern, dem Havelland, Berlin und Schlesien (und der zweite Mann meiner Großmutter aus Ostpreußen). Also bis auf letztere Gegenden eher aus polabisch besiedeltem Gebiet. Aber ob wir auch tatsächlich von den Wenden abstammen oder von den germanischsprachigen Zuzüglern, das vermag ich nicht zu sagen. Genau wie du fühle ich mich beiden zugehörig. Einer meiner Urgroßväter hatte einen slawischen Familiennamen, der in sorbischer (oder allgemein slawischer) Sprache einen Raubvogel bezeichnet. Sein Vorname war, wie die all meiner Urgroßeltern und Großeltern germanisch (Robert, Erich, Dieter, Heinz, (Adel)heid(i)), lateinisch (Amanda) oder griechisch (Christa). Ein anderer Urgroßvater hat ebengalls einen slawischen Nachnamen, wobei dieser der Name eines pommerschen Dorfes ist... also braucht das nicht zu bedeuten, dass er auch tatsächlich von den Wenden stammt. Gesprochen wurde in unserer Mischpoche nur Hochdeutsch, die pommersche Großmutter als Kind noch Plattdüütsch, die jüngeren Großeltern und die Eltern lernten in der Schule Russisch.


    Huch, eigentlich ist das hier ja DEINE Vorstellung...

  • (Für wer jetzt mitgezählt hat: Stimmt, das sind keine 12 Namen. Ich kenne nicht die Namen der Eltern meiner Großväter, weil diese nicht über ihre Vergangenheit sprechen wollten. Meinen schlesischen Großvater, der als kleiner Junge mit seinen beiden älteren Schwestern nach dem Krieg zu den Vertriebenen aus Schlesien gehörte, habe ich nie kennengelernt.)


    Einen semitischen Namen habe ich vergessen: Anna hieß die Mutter meiner pommerschen Oma.

  • Vielen Dank für das freundliche Willkommen noch mal an alle.:prost: Skal!

    Iwan - dann weißt du aber doch recht viel über deine Vorfahren. Mütterlicherseits kann ich die Linie bis 1648 zurückverfolgen. Da war alles deutsch bis auf eine jüdische Ururgroßmutter. Väterlicherseits ist der Urgroßvater von Schlesien um die Jahrhundertwende 1900 nach Zittau gezogen. Die Vorfahren der Großmutter waren alle Sorben. Interessant ist, sie waren evangelisch. Die Sorben sind fast alle Katholiken. Im Geburtsort meiner Oma ist deren Familienname noch vertreten. Ich wollte schon mal nachforschen, trau mich aber nicht richtig.


    Aber gerade in Sachsen ist die Vermischung der germanischen Siedler und Sorben doch recht unproblematisch vonstatten gegangen. Viele Gebräuche und Sitten sind erhalten geblieben. An Samhain wurden schon immer in der Oberlausitz Rüben ausgehöhlt und mit Kerzen bestückt. Das kam erst als Halloween vor ein paar Jahren über den großen Teich zurück. Ich kannte das schon als Kind. Über die Rauhnächte wurde keine (und bei mir immer noch) keine Wäsche gewaschen und aufgehangen. Und dann gibt's zu Lichtmeß noch das "Lichten" oder "Scheechen" gehen. Fand ich immer lustig. Die Nachbarn klingelten vermummt. Man wird dann am heißen Ofen platziert und bekommt reichlich Alkohol zu trinken, damit es warm wird und man sich der Maskerade entledigen muß^^. Ja, das waren noch Zeiten. Hier gibt's solche Bräuche leider nicht mehr.


    Aber daß nordische und slawische Völker sich gut ergänzen, ist doch seit der Kiewer Rus erwiesen. :thumbup: Sachsen und Friesen kamen auch ganz gut mit den Wenden klar, bis die Franken einfielen. Die Wenden haben sogar noch länger als die Sachsen standgehalten.

    Nur wer nichts erwartet, kann nicht enttäuscht werden. A. Pope

    Wer in der Demokratie schläft, darf sich nicht wundern, wenn er in der Diktatur erwacht. Goethe

  • Mensch, ist ja schon ein Thing hier, danke für's Willkommenheißen :prost: Ich kann Euch nur Bier ins Horn schütten, im Kaufland herrscht Met--Notstand seit einer Woche :Met:... obwohl der von Katlenburger auch nicht sonderlich schmeckt.

    Nur wer nichts erwartet, kann nicht enttäuscht werden. A. Pope

    Wer in der Demokratie schläft, darf sich nicht wundern, wenn er in der Diktatur erwacht. Goethe

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden