Eine wichtige Erkenntnis!

Schon gewusst…?

Die Frauen der Wikinger waren ihren Männer gleichgestellt.

Schlug oder betrog ein Mann seine Frau oder konnte er nicht für Unterhalt aufkommen, durfte sie die Scheidung einreichen.



  • Es gibt Mutter Natur.

    Es gibt Naturgötter die von Mutter Natur kommen.

    Es gibt den Pseudogott, der aus nicht mehr als menschlichen Gedanken und Worten besteht.


    Die Naturgötter wollen das ich stark bin und verhelfen mir zu mehr und mehr Stärke.

    Der Pseudogott dagegen lutscht mir die Energie aus wie ein Vampir, während er mir seine Heiligkeit vorheuchelt, die nichts als Schein, Lug und Trug ist in welchem er mich mit Teufelsfratzen unterwerfen und erniedrigen will und ich dann wie ein Idiot um Erlösung winsel, die Zeit meines Lebens nicht eintreten wird, und erzählt mir dann den Unsinn in die Hölle zu kommen, wenn ich nicht das tue was dieser Teufelsgott von mir will.


    Ich habe das Licht (am Ende des Tunnels) gesehen, ich weiß das alles was dieser Pseudogott in seinem "Wort" erzählt Scheinheilige Heuchelei ist, voller Lug und Trug.

    Genauso wie jedes Pseudolicht und Erscheinung die er mir je Zeigte mit seiner lächerlichen Herrlichkeit, die er nur deshalb zeigte um mich in seine Falle zu locken, die jedoch dem echten Licht, nicht mal annähernd das Wasser reichen konnte.


    Ich kann das was einen in dem Moment trifft, in welchem man in dieses Licht schaut, nur mit einer Sache entfernt vergleichen, die mir in dem Moment einfiel als ich es sah.

    Ein Vater oder einer Mutter die zum ersten mal ihr Neugeborenes Kind in den armen halten und in die Augen schauen. Es war geschlechtlos, voller Liebe in ihrer heiligsten Form, voller Frieden und Geborgenheit unendlich rein. Seit dem weiß ich überhaupt erst, was Heilig bedeutet.

    Jeder Zweifel über die Existenz des Lebens nach dem Tod war sofort weggeblasen.

    Und ohne jeden Zweifel, sieht jeder dieses Lichttor nach seinem Tod, egal wie er oder sie war, auch das war Glasklar zu spüren.

    Doch es ist so überwältigend, das wirklich schlechte Menschen sich schämen könnten hinein zu gehen und stattdessen die Kälte der Finsternis wählen, denn man kann sich entscheiden wo man hingehen möchte.


    Dieses Licht öffnete sich aufgrund einer Seele aus eben jener Finsternis die sich zu mir verirrte, und wurde auf meine bitte hin von der Göttin Freyja sowie meiner Norne geöffnet.


    Erstaunlicherweise, gab es eine Sache in meinem Leben, die das sogar noch einmal übertraf.

    Das war meine Norne, dasselbe Gefühl von Liebe, Geborgenheit und Frieden dieses mal aber in Begleitung der Wärme dieser Seele, die es hervorbrachte in dem sie wie ein Schmetterling um mein Herz flog, in Begleitung zweier weiterer mir sehr nahe stehender Seelen aus diesem Licht. (ich habe aber leider noch nicht herausfinden können, wer das war, ich vermute jedoch etwas, das ich als Mitglieder meiner Götterfamilie bezeichnen würde)


    Mutter Natur und ihre Götter lassen dich frei entscheiden ob du dir von ihnen helfen lassen möchtest oder nicht, alles was man dazu tun muss, ist es sich auf sie zu besinnen und auf sein Herz zu achten.

    Sie werden Körper, Geist und Seele schulen, stärker und stärker zu werden, damit du in der Lage bist, dich so jeder Schwierigkeit im Leben voller Kraft entgegenzustellen und sie zu überwinden.

    Sie zeigen dir den richtigen Weg, in jeder Lebenssituation.


    Odin, Thor, Freyja, Frigg, Skadi, usw. es sind Naturgötter die Pflanzen, Pilze und Tiere beleben und beseelen, sie zum Wachsen und Gedeihen bringen und durch ihr Herz führen.

    Bewusstsein hervorgebracht vom geschlechtlosen Bewusstsein Mutter Natur, dem unendlichen Bewusstsein allen Seins und nicht Seins, der fehlende Part in der Edda.

    Stärke, Kraft, Erkenntnis, das ist es zu dem sie uns ermutigen, lass dich nicht unterkriegen und wenn dir etwas schlimmes wiederfahren ist, dann nutze es um stärker zu werden.

    Die Naturgötter werden dir dabei immer helfen.