Corona Krise 2020

Schon gewusst…?

Es sind derzeit leider keine Texte verfügbar.
  • Hätte hätte Fahrradkette ... wir wissen es nicht, wie viele Hasen der Hund gefangen hätte wenn er nicht in die Wiese geschissen hätte (du weißt auf was ich hinaus will?). Fakt ist, wir haben jetzt 267 Tote die durch oder mit Corona gestorben sind und fahren alles öffentliche Leben herunter. Aber bei 25.000 Toten bei Influenza 2017/18 (Quelle: Robert-Koch-Institut) ging halt nur die Grippe um. Kommt jemand aus Berlin? Fahrt mal in die Charite und schaut euch um, top vorbereitet auf Opfer aber angeblich gähnende leere. Dies würde auch die Aussage meiner Schwester bestätigen, die in einem Krankenaus arbeitet, dass nun ausschließlich für Corona-Patienten vorbereitet wurde. Alles leer, ein paar mit gewöhnlicher Grippe sonst nix. Vielleicht kommt die große Welle noch wer weiß wer weiß.

    »Der germanische Geist ist der Geist der Freiheit.«
    (Georg Wilhelm Friedrich Hegel 1770 - 1831)

  • OT - warum drängt sich jetzt schon wieder laut gröhlend die Havamal 26 in meinen Hinterkopf? :zaunpfahl:


    Und ich mein nicht Grout.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • "Jährlich sterben weltweit circa 640.000 Menschen an der saisonalen Grippe. Im Winter 2016/2017 beispielsweise wurden in Italien nicht weniger als 25.000 Grippetote registriert, jährlich sterben in Österreich mehr als 2.000 Personen an der Influenza oder ihren Folgewirkungen. Und gerade im Hinblick auf das expertenhafte Kaffeesudlesen von Politikern und ihren intellektuellen Stützrädern aus der Fachwelt, täglich verkündet in den anmutenden Kriegspressekonferenzen, sind Vergleiche nicht nur legitim, sondern geboten. Im vollen Wissen um diese unverbrüchlichen Zahlen und Fakten wird all jenen kritischen Geistern, die im Rahmen des weltweit ausgerufenen hypochondrischen Notstandes Besonnenheit und Augenmaß einfordern der neue, ja gleichsam autoritär verkündete Maulkorb „Corona-Leugner“ entgegengeschleudert. Nach dem Klimawandelleugner, gerichtet an all jene, die sich von einer 17jährigen apokalyptischen Reiterin des Weltuntergangs nichts diktieren lassen wollen, haben ausgewählte Vertreter ihrer eigenen subjektiven Wahrheit ein neues Totschlagsargument gegen jegliche Vernunft und einen aufgeklärten, kritischen Diskurs entwickelt.


    Trotz des Wissens um diese Zahlen und der Weisheit, dass Leben eben zum Tode führt, haben Regierungen, von Angst und Panik getrieben, auf kurzfristige Umfragen in Krisensituationen schielend, der Welt das Licht ausgeblasen, das gesamte Leben in einer noch nie dagewesenen Vollbremsung zum Stillstand gebracht, Grundrechte ausgehöhlt, lösen mit diesem Chaos wahrscheinlich die größte Weltwirtschaftskrise seit Menschengedenken aus. Und jetzt könnten Sie mir nach diesen Worten vorwerfen, Humanismus am Altar der Wirtschaft zu opfern. Mitnichten: Wäre da nicht eine Studie des Londoner Imperial College, der zufolge zwischen 2008 und 2010 mehr als 500.000 Menschen an den Folgen der Weltwirtschaftskrise ihr Leben lassen mussten. Krebserkrankungen konnten nicht mehr angemessen behandelt werden, weil Einschnitte ins Gesundheitssystem vorgenommen wurden oder Menschen aufgrund ihrer Arbeitslosigkeit keine medizinische Hilfe mehr in Anspruch nehmen konnten. Die Dunkelziffer der weltweiten Suizide gar nicht miteingerechnet, die Folgeerkrankungen aufgrund von Depressionen und Arbeitsunfähigkeiten noch nicht einmal inkludiert. In Österreich steuern jeden Tag zigtausende Menschen auf die Arbeitsämter zu, Hunderttausende Klein- und Mittelbetriebe stehen vor dem Ende ihrer Existenz. Und da es ist nur gut und recht, ständig, jede Minute nach Zweckmäßigkeit der Maßnahmen, nach Besonnenheit und Augenmaß zu fragen. "


    Ich weiß auch nicht, liegt wohl an mir, dass ich nicht wie so manch anderer einfach nur Infos und News hinnimmt, sondern hinterfragt. Dabei möchte ich die derzeitige Situation überhaupt nicht klein reden. Sondern einfach nur darauf hinweisen, dass es auch andere Meinungen und Ansichten außerhalb des Mainstreams gibt, die ebenfalls richtig sein könnten. Ich möchte mich allerdings abschließend aus dieser Diskusion, mit einem Zitat zum Thema Angst verabschieden: "Als das allen Instrumenten der Ausübung von Herrschaft gemeinsame Wirkprinzip wird die Erzeugung von Angst angesehen. Keine Emotion beraubt den Geist so vollständig von seinen Möglichkeiten zu handeln und zu denken wie die Angst."

    »Der germanische Geist ist der Geist der Freiheit.«
    (Georg Wilhelm Friedrich Hegel 1770 - 1831)

  • Keine Emotion beraubt den Geist so vollständig von seinen Möglichkeiten zu handeln und zu denken wie die Angst."

    Absolut korrekt der Spruch.


    Ich denke das wir alle deine Kritikpunkte nachvollziehen können. Nur haben wir es hier mit einer Krankheit zu tun, gegen die es keinen Impfstoff gibt, gegen die man sich nicht immunisieren kann. Weiterhin glaube ich persönlich das, wenn es nicht die gegenwärtigen Maßnahmen geben würde, das Sars-cov2 längst die Anzahl der Grippe Toten Weltweit überschritten hätte.

    Auch das "hätte, hätte, Fahrradkette" darf in diesem Fall kein Argument sein. Wenn ich das richtig verstanden habe, greift Corona jetzt auch junge und jüngere Menschen vermehrt mit tödlichem Ausgang an.


    https://www.welt.de/vermischte…n-stirbt-an-Covid-19.html


    Alle beschriebenen Fälle werden keine Einzelfälle bleiben. Selbst die Chinesen, die schon aufatmen, werden noch lange am Coronavirus zu knabbern haben.


    In dem Fall, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Bleibt schön gesund Leute und seit vorsichtig in dem Zoo da draußen.


    Donars Segen mit euch


    Uwe

    Wer davon lebt einen Feind zu bekämpfen,
    hat ein Interesse daran, das der Feind am Leben bleibt.
    Friedrich Nietsche

  • OT - warum drängt sich jetzt schon wieder laut gröhlend die Havamal 26 in meinen Hinterkopf? :zaunpfahl:

    Ich geh mit und erhöhe auf 29

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Schöne Wünsche...

    Aber mehr nicht.....

    Wenns nicht so traurig wäre würde ich lachen.

    Schutzmaßnahmen für Pflegekräfte....lachhaft.

    Hauptsache es sieht schick aus.

    Die Handschuhe sind zu dünn-nicht mal virostatisch.

    Der Mundschutz besteht aus Zellstoff,der zu dünn ist den nächsten Huster abzuhalten.Das Zeug wird in Dämpfer der Küche recycelt-dann darf man ihn weiter tragen.

    Es gibt Kliniken,die haben pro Schwester 1 Schutz den sie die ganze Woche tragen muß.

    Wir dürfen täglich wechseln.

    Besuchsverbot für alle-auch für die Sterbenden.Die sind zwar auf meiner Station meißt krebskrank-aber was solls!

    Mich kotzt die Scheinheiligkeit sowas von an!

    Überterapie bei Erkrankung treibt die Zahlen der Toten hoch-aber wir haben ja helfen gewollt.....

    Es ist so krank!

    So ich muß zur Schicht.....Na denn!

    Die schönste Art fern zu sehen ist immer noch der Sternenhimmel in der Nacht

  • Dann sollten wir beweisen, das ein gesunder Zweckoptimismus besser als eine seelische Krise ist.

    Also Bügel in den Mund und fleißig grinsen.


    Bleibt gefälligst gesund.


    Donars Segen mit euch


    uwe

    Wer davon lebt einen Feind zu bekämpfen,
    hat ein Interesse daran, das der Feind am Leben bleibt.
    Friedrich Nietsche

  • Shutdown werden die höchstens bis zum 20. April durchsetzen können.


    Das Gemüse soll ja auch teurer werden, denn Seehöfchen hält die Erntehelfer ja auch weiterhin ausgesperrt, und mit Zwang werden die Niemanden auf die Felder bekommen.


    Es läuft also auf einen erwachenden Michel herraus. Fussball, Sport oder die Kneipe als Ablenkung sind weg, keine Möglichkeit negative Energie und Unmut abzubauen. Und wenn dann gerade noch der ärmere Michel anfängt zu hungern geht hier endlich die Luzi ab, gerade wenn man noch unverschuldet Arbeitslos geworden ist.


    Wenn die Politik ihren Hals retten will muss sie einfach über eine Alternative zum Shutdown nachdenken. Risikogruppen und Infizierte isolieren, mal den eigene Kolonialherrenattitüde ablegen und sich ein Beispiel an Asien nehmen und asiatische Schnelltests nutzen.


    Ich meine wie lang verkraftet Gesellschaft und Wirtschaft das alles ?

  • Shutdown werden die höchstens bis zum 20. April durchsetzen können.

    Du meinst, dann will Michel Führers Geburtstag feiern?

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • https://m.news.de/panorama/855…n-in-tamil-nadu-indien/1/


    Was für ein schreckliches Verbrechen im indischen Bundesstaat Tamil Nadu! Ein Mann bricht aus seiner Corona-Selbstisolation aus und attackiert eine Frau! Das Opfer überlebt den Beiß-Angriff nicht und stirbt in einem Krankenhaus.

    Es ist eine abscheuliche Tat mitten in der Corona-Krise! Wie"Yahoo! News India" berichtet, ist ein 35-jähriger Mann in Indien nach einer Woche Corona-Selbstisolation offenbar komplett durchgedreht, habe begonnen, sich auszuziehen, sei auf die Straße gerannt und startete dann einen Angriff auf eine schlafende Frau.

    Coronavirus News aktuell: Nackter Mann bricht aus Selbstisolation aus und attackiert Frau

    Im indischen Bundesstaat Tamil Nadu kam es dem Bericht zufolge zu einem tragischen Verbrechen, nachdem der 35-Jährige sich nach seiner Rückkehr aus Sri Lanka zunächst auf Anweisung der Behörden für zwei Wochen in Corona-Quarantäne begeben musste. Nach einer Woche sei der Mann schließlich nackt auf die Straße gestürmt und habe in der näheren Umgebung seines Hauses eine Frau entdeckt, die vor ihrem Haus geschlafen habe. "Yahoo! News India" schreibt, der Mann habe den Hals der Frau ergriffen und schließlich fest zugebissen.

    Mann beißt Frau nach Corona-Quarantäne zu Tode

    Die Frau konnte den Angreifer in die Flucht schlagen, einige von den Schreien alarmierte Nachbarn versuchten, den Angreifer zu stellen. Die Frau wurde mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, verstarb dort allerdings mehrere Tage nach dem Angriff. Der 35-jährige Täter konnte schließlich gefasst und den Behörden übergeben werden.

    Bei dem Mann sei bereits vor einigen Jahren eine psychische Vorerkrankung festgestellt und behandelt worden. Seine geistige Gesundheit hatte sich offenbar nach der Rückkehr aus Sri Lanka verschlechtert, wo er aufgrund des Coronavirus offensichtlich finanzielle Rückschläge hatte hinnehmen müssen. Er muss sich jetzt wegen Mordes vor Gericht verantworten.

    Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

    ..............................................................................................................................................................................

    OK,jetzt fehlen mir die Argumente......

    Die schönste Art fern zu sehen ist immer noch der Sternenhimmel in der Nacht

  • "Yahoo! News India" schreibt, der Mann habe den Hals der Frau ergriffen und schließlich fest zugebissen.


    Bei dem Mann sei bereits vor einigen Jahren eine psychische Vorerkrankung festgestellt und behandelt worden

    Ironisch gemeint: ist ja vielleicht doch eine Zombiemutation des Corona Virus :verschwoerung:


    Donars Segen mit euch


    Uwe

    Wer davon lebt einen Feind zu bekämpfen,
    hat ein Interesse daran, das der Feind am Leben bleibt.
    Friedrich Nietsche

  • Zählt der nach 14 Tagen trotzdem als geheilt? :ugly:

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht abergläubisch. Das bringt Unglück.

  • Coronakrise und Ruppiner Kliniken, was stimmt hier nicht?

     28. März 2020 kb Corona, Ruppiner Kliniken

    [Anmerkung in eigener Sache: Dieser Artikel wurde in den letzten 30 Stunden mehr als eine Million mal aufgerufen, so dass ich nach mehreren Serverabstürzen, die Bandbreite des Servers verringern musste. Dieser Artikel hat einen Shitstorm gegen mich verursacht, den ich so noch nicht erlebt habe. Die Pressestelle des Landkreises hat mir meine Presseakkreditierung entzogen und erklärt, ich werde nie wieder Fragen beantwortet bekommen. Wenn so ein kleiner Artikel ein so riesiges Fass öffnet, zeigt es mir den Weg, noch viel weitergehende Recherchen anzustellen. Weitere Artikel zum Thema folgen!]

    Die Coronakrise trägt immer merkwürdigere Früchte. Dieser Tage erst wurden de facto die Grenzen unseres Landkreises Ostprignitz-Ruppin geschlossen und per Dekret jeder, der hier nichts zu suchen hat, ausgewiesen.

    Zuvor wurde das Gelände der Ruppiner Kliniken zum Sperrgebiet erklärt. Es wurde berichtet, dass sogar die Bundeswehr angefordert wurde, um die Kliniken zu unterstützen.

    Weiterhin werden keine Presseanfragen an den Kreis, die Stadt oder die Kliniken an uns beantwortet. Telefonische Anfragen wurden abgeblockt, wir sollten schriftlich anfragen.

    Als dann noch der investigative Journalist und Kriegsberichterstatter Billy Six aus Berlin berichtete, die Charité habe ihm erklärt, er soll an die dpa, die Deutsche Presseagentur unter Federführung der Bundesregierung, seine Presseanfragen richten, wurde selbst mir klar, hier stimmt etwas nicht.

    Denn egal zu welcher Zeit man am Corona Test Drive In der Ruppiner Kliniken vorbei fährt, das Zelt ist unbesetzt, die Ein- und Ausfahrtpoller sind oben, es findet kein Betrieb statt. Nur die MAZ zeigt gerne ein Foto, in der rege Betriebsamkeit im Zelt zu erkennen ist.

    rk_1-300x135.jpg

    rk_2-300x135.jpg

    rk_3-300x135.jpg

    Nachdem nun auch noch der sehr sachliche Bericht von Billy Six auf dem Videoportal youtube wegen Verstosses gegen die Gemeinschaftsstandards gelöscht wurde, wollte ich selbst Betroffene interviewen.

    Und so begab ich mich heute zur Covid-19 Sprechstunde zwischen 10 und 12 Uhr zu den Ruppiner Kliniken.

    Zunächst fällt auf, die Zutritt Verboten Schilder stehen nur vorne. Kommt man von hinten auf das Gelände, findet sich nicht ein Schild, kein Flatterband, gar nichts.

    Auf meinem Weg zur regulären Anmeldung und Notaufnahme stiess ich dann auf die Covid-19 Notaufnahme.

    rk_4-255x300.jpgWo, wenn nicht hier, kann man auf Ärzte und Patienten treffen?

    Und sind die Ärzte hier wirklich im Vollschutzanzug?

    Da die Tür sich von selbst öffnet, betrete ich aufgrund der einladenden Geste das Gebäude und folge der roten Markierung.

    rk5-135x300.jpg

    Plötzlich stehe ich mitten in der Notaufnahme. Behandlungszimmer, Schockraum, Anmeldung, Triage-Raum.

    Doch die Räume sind weitgehend leer. Es steht Gerümpel herum. Ich finde keine Menschenseele. rk_6-300x135.jpgAnmeldung der Corona-Notaufnahme


    rk_7-300x135.jpgLiegen mit Unrat in der Covid-19 Notaufnahme rk_8-300x135.jpgUnrat inmitten der Covid-19 Notaufnahme rk_9-300x135.jpgBehandlungszimmer der Covid-19 Notaufnahme

    Dann sehe ich das Wort „Triage“. Triage ist ein System zur Einteilung ankommender Patienten nach Dringlichkeit der Behandlung. Massgeblich wird das Triagesystem verwendet, um Personal nicht unnötig zu belasten und nicht mehr behandlungsfähige Patienten von vornherein auszuschliessen.

    Das Triagesystem wird bei Katastrophen mit so vielen Verletzten angewendet, dass Ärzte nicht alle behandeln können. rk_10-135x300.jpgTriageraum in der Covid-19 Notaufnahme rk_11-300x135.jpgIm Triageraum der Covid-19 Notaufnahme


    rk_12-300x135.jpgBehandlungsraum der Covid-19 Notaufnahme

    Obwohl ich mich eine gute halbe Stunde während der Covid-19 Sprechstunde in der Covid-19 Notaufnahme aufgehalten habe, habe ich niemanden gesehen. Zugleich ist die gesamte Notaufnahme nach meiner Inaugenscheinnahme nichteinmal einsatzfähig. Es sind einfach nur fast leere Räume.

    Noch letzte Woche wollte das Ruppiner Klinikum die Bundeswehr zur Unterstützung anfordern.

    Da bleibt nur zu fragen, wo ist die Bundeswehr? Wo sind die Sicherheitsleute, die niemand unbefugten ins Haus lassen sollen? Wo sind die überforderten Ärzte, Pfleger, Schwestern? Wo die Desinfizierungstrupps?

    Es gibt tausend Fragen zu klären.

    Doch nicht nur mit den Ruppiner Kliniken. Billy Six fand im Virchow Klinikum in Berlin, welches als zentrale Anlaufstelle für alle Covid-19 infizierten für ganz Berlin genutzt wird, exakt die gleichen Bedingungen vor wie ich in den Ruppiner Kliniken.

    https://www.in-opr.de/2020/03/…W0oUOMPH9MdRZh0lFE-S0RQeo




    Die schönste Art fern zu sehen ist immer noch der Sternenhimmel in der Nacht

  • Scheint ein Sensationsgeiler Arsch zu sein. Liest sich zwar flott der Artikel, ist aber ein Fake.


    https://www.moz.de/landkreise/…n-artikel/dg/0/1/1794022/


    Neuruppin (MOZ) Die Ruppiner Kliniken prüfen, ob sie gegen Klaus B. rechtliche Schritte einleiten. Der hat in den vergangenen Tagen deren Gelände betreten, obwohl das für Betriebsfremde aufgrund der Corona-Sicherheitsvorkehrungen verboten ist.


    Der Mann war auch in der Notaufnahme unterwegs, in der Covid-19-Patienten behandelt werden sollen. "Alle Eingänge der Kliniken sind entsprechend der geltenden Geländesperrung für Betriebsfremde ausgeschildert. Sicherheitsdienste zu beauftragen, um einer durchaus nachvollziehbaren Anordnung Geltung zu verschaffen, wenn nicht der reine Menschenverstand ausreicht, hielten wir nicht für notwendig", so Klinik-Sprecherin Verena Clasen.


    B. wollte laut seiner eigenen Online-Veröffentlichung, geschützt mit einer Lackierer-Maske, Covid-19-Erkrankte bei der Sprechstunde interviewen und sich ein Bild von überforderten Ärzten, Pflegern und Schwestern sowie Desinfizierungstrupps machen. Auf seiner Internetseite und in sozialen Medien wundert er sich darüber, dass er in der Covid-19-Notaufnahme alleine war.


    Wie Kliniksprecherin Clasen betonte, gibt es im Kreis zwölf Infizierte, von denen einer im Krankenhaus behandelt werden muss. Die Inbetriebnahme der vorbereiteten, aber noch leeren Notaufnahme sei für Dienstag geplant.


    Ebenso stellt B. die Nutzung des Drive-Ins für Corona-Schnelltests in Frage, weil er dort nie Patienten gesehen habe. "Seit die ambulante Testung an den Ruppiner Kliniken durchgeführt wird, sind zwischen vier und 48 Patienten am Tag betreut worden", so Clasen. Die stünden nicht Schlange, sondern kommen nach "Anforderung durch die Hausärzte oder das Gesundheitsamt." B. behauptet zudem, dass nach seinem Beitrag über die Kliniken, der Server mit seinem Artikel angegriffen wird. Auf weitere Unterstellungen des Mannes, der von sich behauptet, "keine Verschwörungstheorien aufzustellen", werden die Kliniken nicht reagieren: "Nach anfänglicher Fassungslosigkeit haben wir entschieden, sie zu ignorieren."


    Donars Segen mit euch


    Uwe

    Wer davon lebt einen Feind zu bekämpfen,
    hat ein Interesse daran, das der Feind am Leben bleibt.
    Friedrich Nietsche

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden