Älteres FUTHARK VS jüngeres FUTHARK

Schon gewusst…?

Die Dächer ihrer Häuser deckten die Wikinger für eine effektive Wärmedämmung mit Grassoden.
Im Inneren des Hauses brannte immer ein offenes Feuer. Rundherum bauten die Wikinger Bänke, die Schlaf- und Sitzplätze für die gesamte Familie boten.

  • :walhallo:


    Die bekanntesten Runenreihen sind vermutlich die oben genannten....:)


    Mich würde interessieren, ob ihr das ältere oder das jüngere Futhark bevorzugt und warum. (-oder gar das Angelsächsische;))


    Insert answers down below:)!

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Also ich persönlich nutze ausschließlich das Ältere Futhark.


    Zum einen hatte ich meine ersten Begegnungen mit den Runen eben mit dem älteren Futhark. Ich hab da damals ,,zufällig" ein Buch zu dem Thema in der Buchhandlung liegen sehen und dann gleich gekauft. ^^ In der darauffolgenden Zeit hab ich mich dann intensiver mit den Runen beschäftigt und auch ein bisschen experimentiert.


    Aber, und damit kommen wir zum Zweiten, ich hab auch schon mal versucht, zum jüngeren Futhark zu recherchieren. Hab aber leider nur relativ wenig gefunden. Deshalb weiß ich bis heute nur recht wenig über das jüngere Futhark, und mit unbekannten Zaubersymbolen geh ich sehr vorsichtig um.:ugly:


    Kurz: Ich weiß zu wenig über das jüngere, deswegen nutze ich das ältere Futhark.

  • da bin ich mir gar nicht sicher warum...

    ich habe mich mit anderen auch versucht anzufreunden aber bin dann immer wieder beim Alten gelandet...

    damit habe ich irgendwie sofort "arbeiten" können...

    die anderen haben mich immer "verwirrt"...

    vielleicht liegt es am "back to the roots" Gedanken...

  • Das neue mehr Buchstaben zur Verfügung.

    Hat nicht das ältere Futhark mehr Runen???


    Zitat

    Im Gegensatz zur Erweiterung des urgermanischen Zeicheninventars in der anglo-friesischen Runenreihe, wird das Futhark im skandinavischen Raum im Verlauf des 7./8. Jahrhunderts vereinfacht und auf letztendlich 16 Zeichen reduziert.


    Diese Reduzierung des Zeichensatzes ist ein in der Schriftgeschichte ziemlich ungewöhnlicher Vorgang, zumal sich gleichzeitig der Bestand an Lautwerten gegenüber der gemeingermanischen Sprache vergrößert. Diese außergewöhnliche Entwicklung hat auch die Runenforscher lange verwirrt: Bis ins frühe 19. Jahrhundert hinein hielten sie das gemeingermanische Futhark mit 24 Zeichen für das jüngere.



    https://www.geschichte-skandinavien.de/futhark.html

  • Ich benutze ausschließlich das ältere Futhark.

    So recht begründen kann ich es eigentlich nicht.

    Irgendwie hat mich das jüngere nie wirklich gereizt, und ich habe mich kaum damit beschäftigt.

    Daher weiß ich auch zuwenig darüber.


    Meinen Einstieg in die Runen fand ich - damals noch ahnungsloser, leicht beeindruckbarer Frischling - über das Armanen-Futhark. (peinlich peinlich:(:()