Zu mir der Caelana

Schon gewusst…?

Die Christianisierung Skandinaviens und Nordeuropas im 10. und 11. Jahrhundert erfolgte von oben und zumeist durch Zwang ("Schwertmission"). Sie diente vor allem der Festigung des Königtums. Die dänischen, norwegischen und schwedischen Könige versuchten – nicht immer erfolgreich – sich der Kirche zur Festigung der königlichen Zentralgewalt zu bedienen.

  • Hay ich wollte mich jetzt nach ein paar Tagen hier auf der Plattform in denen ich eher nur gelesen habe auch mal in einem richtigen Beitrag vorstellen:


    Mein Name ist eigentlich nur Lana durch einige Leute die ich Freunde nenne, nennen mich diese aber auch Calana oder vereinzelt Caelana. Grund dafür ist die altlüwische Sprache ,,Sudium" in welcher dieser Name so viel wie ,,die Blonde" bedeutet. Ich komme aus Österreich, aus der Dorfgemeinde Waidring was nach Alter Tradition von manchen hier, wie auch mir noch Weidrigr genannt wird. Meine Herkunft her ist komplex zu erklären da ich mich als Österreicherin bezeichne aber teils auch deutsche sowie norwegische Vorfahren im Stammbaum habe. Grund für dieses Wissen ist das in meiner Familie nach einem Brauch immer viele Informationen zur Religion, zur Herkunft und den Wertvorstellungen unserer Ahnen von Generation zu Generation weitergegeben werden. Hierbei fingen mitunter auch schon einige Mythen an die allein in unserer Familie zustande kamen.


    Zu mir Persönlich von meinem Charakterzug her bin ich wenn auch eher scheu und zurückhaltend. Dennoch kann ich mich nach selbstbestimmter Zeit gut jemandem anvertrauen oder auch mal langlebige Gespräche aufrecht erhalten sowie diese in ihrem Inhalt auch mal kreativ gestallten. Themenwechsel fallen mir oft aber recht schwer, das überlasse ich meist meinem Gegenüber bzw. in Mehrzahl meinen Gegenübern. Häufig werden ich zu dem das Wort ,,Naja" oder ,,Also" benutzen wenn ich manchmal danach folgend einen langen Aufsatz schreiben werde. Ihr dürft mich gerne daran erinnern das euch diese Wortwiederholungen mit der Zeit nerven aber ich denke ich bin zu stur und zu kurzdenkend um mir auf die schnelle weitere Begriffe einzuprägen. Sturheit ist somit auch eine Zuschreibung zu mir. Ein guter Freund von mir sagte mir daher mal, das wenn ich eine Göttin wäre und eine Apotheose eingehen würde, das ich dann für ihn die Göttin der Sturheit seien würde.


    Zum Heidentum hier in Umgebung bzw. dessen Glaubensthematik, Grundsätzen und Wertvorstellungen kam ich durch meine Familie selber. Wir haben seit langer Zeit unsere Alte Religion aufrecht erhalten und teils synkretisiert. So findet man in bspw. meinem Glauben mehrere Pantheons die in 3 Teile aufgeteilt wurden. Das Altpantheon, das Neupantheon und das Jungpantheon. Ich glaube an all dessen bekannte Götter, bin jedoch auch anderen Gottheiten sehr offen gegenüber. Dadurch das ich genauso aber auch Monotheisten wie Christen, Juden oder Muslime sowie Nichtreligiöse wie zum Beispiel Atheisten oder Agnostiker in meinem Freundeskreis haben konnte ich mir zur Religion an sich sowie zur ,,Nichtreligiösen Lebensweise" auch ein Allgemeinbild verschaffen. Persönlich bin ich jedem gegenüber freundlich zugesinnt solange man es auch zu mir ist.^^


    Das wäre es dann von meiner Wenigkeit,

    Lg Caelanaria

  • :walhallo:


    Also, naja... herzlich Willkommen bei uns8o (-ich glaub, solche Lieblingswörter hat jeder;))


    Danke für deine ausführliche Vorstellung, Landsfrau (-bin auch Österreicher).


    Viel Spaß beim lesen & Schreiben:thumbup:!


    A.o.F.,
    HANGATYR

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Herzlich Willkommen,


    viel Spaß beim Lesen und Schreiben...


    :prost:

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Danke euch allen für eure Willkommensgrüße.^^