Tiktok Wikinger, Jarle und Clans

Schon gewusst…?

Odin / Wodan


Höchster Gott der Asen. Überblickt von seinem Thron aus die neun Welten und lässt sich von den Raben Hugin und Munin Geheimnisse erzählen. Liebt die Frauen und die Weisheit.

  • Eine neue Seuche breitet sich aus:

    Jeder Vollpfosten der alle Staffeln von Vikings geschaut hat, glaubt er müßte sich nun als Asatru bezeichnen, "Jarl" nennen und einen "Clan" gründen oder in bestem denglisch soetwas wie "Ravensippe".

    Schlimmer noch: Jene Leute, die ich Faschingswikinger nenne, haben über 5000 Follower auf TikTok und buhlen per Petition auf Change.org um Anerkennung. Also kein Wunder das die Asatruar aus anderen Ländern nichts mit den Deutschen zu tun haben wollen.

    Achso, kleine Lehrstunde am Rande:

    Jarl, verwandt mit dem englischen „Earl“, dem deutschen Grafen entsprechend, war ab der Germanischen Eisenzeit[1] (375 n. Chr.) bis ins Hochmittelalter ein Fürstentitel in den nordischen Ländern.

    Also nicht im Gebiet des heutigen Deutschlands.


    Ein Clan (Mehrzahl: Clans; von schottisch-gälisch clannAbkömmling) oder eingedeutscht Klan (Mehrzahl: Klane)[1] war ursprünglich eine größere Familiengruppe in Schottland, die ein abgegrenztes Gebiet bewohnte und ihre Herkunft auf einen gemeinsamen Urahnen zurückführte

    Also auch nicht sehr germanisch oder wikingisch =O


    Zugegeben, wir waren hier auch nicht immer so AsaTrue im Asatru-Forum aber diese Entwicklung macht schon nachdenklich und traurig.

  • Ich persönlich hab inzwischen kein Tiktok mehr, kann also "Jarl Rainbow" oder wie sich der Typ nennt nicht wirklich beurteilen...


    Ich sehe das alles differenziert... Ich bin ja persönlich der Meinung, dass es nicht schlimm ist, WIE man mit der Thematik/ dem Glauben in Berührung kommt, solange man sich weiterentwickelt und nicht auf der Stufe stehen bleibt...


    Wen juckt es, ob jemand über Gaming, Vikings, Wicki und die starken Männer zum Glauben gekommen ist, wenn er sich denn dann anfängt zu bilden, seriöse Bücher zu lesen und sich weiterentwickelt.... Ich denke nämlich, dass viele von uns erstmal oberflächlich mit dem Thema in Berührung gekommen sind, ehe sie dann tiefer in die Materie eingetaucht sind...


    Hoffe, dass für "Jarl Rainbow" vielleicht auch noch Hoffnung besteht... Wenn er sich allerdings mit seinem niedrigen Entwicklungsstand zufrieden gibt:facepalm:, sollte ihn jemand aufwecken... die Realität hoffentlich... :ugly:

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Ich sehe das alles differenziert... Ich bin ja persönlich der Meinung, dass es nicht schlimm ist, WIE man mit der Thematik/ dem Glauben in Berührung kommt, solange man sich weiterentwickelt und nicht auf der Stufe stehen bleibt...

    Ja, wir mußten alle dazulernen, kein Thema. Aber die Informationsvielfalt die man heute hat, gab es vor 10 Jahren nicht so. Wenn ich 5000 neue Mitglieder haben wollte, könnten wir das schnell, dann wäre das Niveau des Forums aber endgültig im Keller :/

  • Die Szene auf TikTok ist sehr bedenklich. Bei der Größe dürften auch paar Unzurechnungsfähige dabei sein.

    Überwiegend sind das alles Licht und Liebe-Typen, die sich gegenseitig mit Gospelmusik :ugly: hochpushen. Auch ich wurde blockiert, weil ich sie scharf kritisiert habe. Bei all ihrem Licht und all ihrer Liebe und dem #nohate- und #nomobbing- und #tolerance- und #respect-Gehabe, scheinen sie Andersdenkende nicht zu wollen. Ja, ich gebe es zu, die ein oder andere kleine Beleidigung war dabei. :ugly:Aber eigentlich war es eher eine Verniedlichung. Wie die Faschingswikinger von Artie eben.

    Die sind auf alle Fälle durchweg Vikings und sehr einfach gestrickt.

    Der Ober-Jarl hat ja an die Hater appeliert, sich mit ihm zu treffen. Dumm nur, dass es keiner checkt, wenn er alle blockiert. Habs auch nur hintenrum erfahren.

    Mich regt das Ganze auf! Zwar wird das Ganze in 1 - 2 Jahren von selbst regeln, wenn ein neuer Joker oder so rauskommt. Die Geschichte mit der Petition bleibt aber. Hätte er sich nicht einfach mit allen absprechen können???

  • Die Szene auf TikTok ist sehr bedenklich. Bei der Größe dürften auch paar Unzurechnungsfähige dabei sein.

    Überwiegend sind das alles Licht und Liebe-Typen, die sich gegenseitig mit Gospelmusik :ugly: hochpushen. Auch ich wurde blockiert, weil ich sie scharf kritisiert habe. Bei all ihrem Licht und all ihrer Liebe und dem #nohate- und #nomobbing- und #tolerance- und #respect-Gehabe, scheinen sie Andersdenkende nicht zu wollen. Ja, ich gebe es zu, die ein oder andere kleine Beleidigung war dabei. :ugly:Aber eigentlich war es eher eine Verniedlichung. Wie die Faschingswikinger von Artie eben.

    Die sind auf alle Fälle durchweg Vikings und sehr einfach gestrickt.

    Der Ober-Jarl hat ja an die Hater appeliert, sich mit ihm zu treffen. Dumm nur, dass es keiner checkt, wenn er alle blockiert. Habs auch nur hintenrum erfahren.

    Mich regt das Ganze auf! Zwar wird das Ganze in 1 - 2 Jahren von selbst regeln, wenn ein neuer Joker oder so rauskommt. Die Geschichte mit der Petition bleibt aber. Hätte er sich nicht einfach mit allen absprechen können???

    Die hast du Leider immer.

    Besonders in der Politik.

  • Aber die Informationsvielfalt die man heute hat, gab es vor 10 Jahren nicht so.

    Naja, nicht so ganz.

    Ich bin jetzt seit 8 Jahren hier im Forum.

    Den ganzen Müll den diese Idioten verbreiten hätte ich auch schon damals ohne größere Mühe widerlegen können.

    Das Problem ist, dass sich da Leute eine fachliche Autorität anmaßen, die ihnen nicht zusteht und die sie auch nicht belegen können.

    Das ganze Feld ist eben nicht "nur" Religion und Spiritualität sondern auch ein Feld der Geschichtswissenschaften.

    Wer bewusst die Peerreview meidet hat keinen Anspruch darauf ernst genommen zu werden.


    Dazu kommt noch das Problem der Pop-Wissenschaft.

    Angefangen bei fürs TV produzierten Dokumentationen, die sich auf Schulbuchwissen von vor über 30-40 Jahren stützen über Youtuber wie Skallagrim oder Shadivertity ist das Angebot an leicht verdaulichem Halbwissen inzwischen halt einfach so groß, dass jeder glaubt mehr zu wissen als er eigentlich tut.

    Und durch den Confirmation-Bias ist es natürlich auch leichter zu glauben was man immer schon gehört hat, anstatt diese neue, dem etablierten Gedankengut widersprechende Aussage.


    Dazu kommt dann natürlich noch das problem mit der New-Age Seuche.

    Das moderne Heidentum ist überfüllt mit Leuten die das "Nordische" oder "Germanische" nur als eine Ästhetik benutzen, die bestehenden Formen von "Spiritualität" übergezogen wird, genau wie sie es in den 60ern und 70ern mit den indischen und "indianischen" Religionen gemacht haben.


    Da stehen wir leider auf verlorenem Posten...

  • ASA OG VANA MEINE BRÜDER*innen UND SCHWESTERN*innen DES ALTEN WEGES ^^

    *JARL ANDRE der Schreckliche*


    Er ist nicht wirklich in der Lage Kritik , Verbesserungsvorschläge oder Hinweise anzunehmen.

    Ich bin mittlerweile auch schon ein Opfer seiner brutalen WUT geworden und hatte Angst von ihm erschlagen zu werden:Mjolnir: ^^und das nur auf den Hinweis das die Petition in einer eigenartigen Sprache verfasst wurde :).

    Ich persönlich betrachte das ganze sehr skeptisch und bin der Meinung, dass es eher peinlich ist sich ein Faschingskostüm überzuziehen, bisschen aus der EDDA zu labbern und zu meinen das man ein Abkömmling der Götter ist .

  • Ich schaue gerne mal was andere Länder so treiben und habe den Eindruck das nur die Deutschen dabei nicht alle Latten am Zaun haben.

    Das täuscht. Gerade Amiland hat da zumindest das selbe Kaliber und diese Friede-Freude-Eierkuchen-Viking-Subkultur grassiert auch da momentan.

    Und alleine, was bei den Briten zur Sonnenwende an Stonehenge rumrennt... :ugly:

  • Jetzt streiten sie sich schon darum, wer sich Clan nennen darf und wer der Clanhäuptling sein soll. Und das alles live!


    Oje... irgendwann werde ich mich mal bei jemanden outen, der mich dann fragt: "wie, du gehörst auch zu diesem Kindergarten?" "Ähm...nein." :ugly:


    Es gab mal eine Zeit, da musste man sich rechtfertigen, dass man kein Nazi ist. Wisst ihr noch? Das war bedeutend einfacher. ||


    "Das ist mein Hammer und ich bin kein Statist!"

  • Ich finde es auf eine Art schändlich, aber auch sehr sehr unterhaltsam.

    Habe mich unter das "VOLK" gemischt, um Hintergründe und Absichten zu ergründen. DACHTE ICH !

    Es gibt einfach keine :D verlorene die sich nirgends zugehörig fühlen und dachten... Hammer um den Hals ASA OG VANA brüllen und dabei sein :Met:mehr ist es nicht.

    Keine Gefahr an sich! Aber für Menschen die Leben, mit und für die Götter... oder teilweise wie ihr, die sich schon seit Jahrzehnten damit beschäftigen eine Gefahr durch Stigmatisierung. ( In eine Schublade gesteckt zu werden, mit dem Faschingsverein).

  • Keine Gefahr an sich! Aber für Menschen die Leben, mit und für die Götter... oder teilweise wie ihr, die sich schon seit Jahrzehnten damit beschäftigen eine Gefahr durch Stigmatisierung. ( In eine Schublade gesteckt zu werden, mit dem Faschingsverein).

    Mag stimmen, aber fast 7000 Follower ist schon recht viel.