FAT Thor & black Angrboda: God of War Ragnarok

Schon gewusst…?

Asatrú oder Forn Siðr ist eine polytheistische Religion. Die Hauptgottheiten der Ásatrúarmenn gehören für gewöhnlich zu den beiden Geschlechtern der Asen und Wanen. Entsprechend der germanischen Mythologie werden jedoch am Ende des sogenannten Wanenkrieges alle uns namentlich bekannten Wanengötter in die Reihen der Asen aufgenommen. So ist der Glaube an die Wanen, die Vanatrú, als integraler Bestandteil der Ásatrú zu sehen und nicht als separater Glaube zu verstehen.

  • Ne - wo kommen wir denn da hin, jemandem vorzuschreiben, was er toll zu finden hat.


    ICH finde es toll, dass wir im Gegensatz zu anderen Religionen kein ultimatives, schlaues Buch haben,
    in dem geschrieben steht, wie alles zu sein hat - und was verboten ist und was erlaubt.


    deshalb ist für mich ein suboptimal dargesteller Gott besser als gar keine Darstellung.

    Ich empfinde eigentlich jede ernsthafte Darstellung der Götter nicht als "falsch" ,

    weil es jedenfalls meiner Ansicht nach da kein "falsch" oder "richtig" geben kann.


    Ihr könnt hier gern weiter über den Bauch des Donnerers diskutieren, obwohl ich eine Debatte über
    Hammer oder Keule interessanter und lehrreicher fände :-)

  • ICH finde es toll, dass wir im Gegensatz zu anderen Religionen kein ultimatives, schlaues Buch haben,
    in dem geschrieben steht, wie alles zu sein hat - und was verboten ist und was erlaubt.

    Das sehe ich auch so... Niemand hat hier etwas von Geboten oder Verboten geschrieben (-abgesehen von dir).


    deshalb ist für mich ein suboptimal dargesteller Gott besser als gar keine Darstellung.

    Ich empfinde eigentlich jede ernsthafte Darstellung der Götter nicht als "falsch" ,

    weil es jedenfalls meiner Ansicht nach da kein "falsch" oder "richtig" geben kann.

    Was ist denn "suboptimal"? Was bedeutet eine "ernsthafte" Darstellung? Wenn man von Bewertungen absehen sollte, nichts richtig oder falsch ist...sind solche Bezeichnungen doch auch folgerichtig hinfällig...


    Ihr könnt hier gern weiter über den Bauch des Donnerers diskutieren

    Danke, dass du uns das erlaubst;)! Körperteile von Göttern (Odins Auge, Tyrs Hand...) und was sie verKÖRPERN sind nämlich durchaus eine Diskussion wert!


    obwohl ich eine Debatte über
    Hammer oder Keule interessanter und lehrreicher fände :-)

    Starte doch einen Thread darüber, wenn du keinen entsprechenden finden solltest:thumbup:!

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Odins Auge und Tyrs Hand sind ja auch Körperteile, die in Quellen erwähnt wurden.

    bzw. die das Ergebnis des Handelns dieser Götter sind.


    Odin zweiäugig darzustellen, oder Tyr mit 2 Händen,
    fände ich zwar komisch, würde mich da aber nicht sonderlich drüber ärgern.


    Von Thors Bauch hab ich noch nix gelesen... also kann der so dick oder dünn dargestellt werden,
    wie es der Erschaffer des Kunstwerkes für richtig hält.


    Schließlich scheinen unsere Ahnen da auch recht locker gewesen zu sein.
    Is dir schonmal aufgefallen, dass z.B. Pfahlgottheiten
    (die Teile aus dem Moor mit nur 2 Beinen)
    gar keine Arme haben?


    Oder denkst Du, dass das halbe Dorf erzürnt war, als die Dinger damals ins Moor gerammt wurden?


    Oder sind das einfach korrekt dargestellte Gottheiten, bei denen wir durch fehlende Überlieferung

    einfach nicht wissen, warum sie beide Arme verloren haben?

  • Oder denkst Du, dass das halbe Dorf erzürnt war, als die Dinger damals ins Moor gerammt wurden?

    Es ist nichts überliefert, aber so wie Menschen sind, wird es einigen gefallen haben und anderen nicht...! Und wenn diese Menschen Freiheiten hatten, war ihnen zum einen erlaubt, die Götter darzustellen, wie es ihrer Vorstellung entsprach, aber auch zum anderen besagte Darstellung zu kritisieren...


    Außer, es wurde jeder, dem es nicht gefallen hat als Mooropfer versenkt...


    Odin zweiäugig darzustellen, oder Tyr mit 2 Händen,
    fände ich zwar komisch, würde mich da aber nicht sonderlich drüber ärgern.

    Warum "komisch", das ist ja eine Wertung:/!?

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • "komisch" halte ich für nicht wertend.


    Aber das ist wohl Wortklauberei...

    ein Grund, warum ich so gut wie nie in Foren unterwegs bin.

    Und um so länger ich hier bin (keine 3 Tage),

    je mehr merke ich, dass ein Forum wohl

    immer noch der falsche Ort für mich ist.


    Viel Spaß hier beim weiteren Diskurs über göttliche Körperteile

    ...vielleicht schau ich in diesen Treat mal wieder rein,

    wenn ihr bei Ratatosks Schwanzspitze angekommen seid.

  • Aber das ist wohl Wortklauberei...

    ein Grund, warum ich so gut wie nie in Foren unterwegs bin.

    Und um so länger ich hier bin (keine 3 Tage),

    je mehr merke ich, dass ein Forum wohl

    immer noch der falsche Ort für mich ist.

    Ach Schelli, das ist doch nicht gegen dich persönlich...:gimme5:!


    Ich finde nur, dass Kunst Kritik aushalten können muss, das ist mein Punkt! Und nur weil man eine Darstellung ablehnt, ist man doch nicht gleich ein Fundamentalist...oder ein Eichhörnchenschwanzlutscher! Und in diesem Thread haben wir eben unterschiedliche Ansichten passiert doch immer wieder;)!


    Reichen wir uns die virtuelle Flosse:handshake:! Bist ja ein guter Typ:)!

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Ich sag ja garnicht, dass du mich perönlich angehen würdest...

    bin hier nur auf der Suche nach wichtigeren Inhalten,

    weshalb ich mich aus dieser Diskussion mit freundlichem Winken verabschiede.


    Nur tendiert man in Foren halt dazu, viel Bits für wenig Inhalt zu verschwenden...

    und die Dinger müssen ja schließlich auch mühevoll hergestellt und recycelt werden :-)

  • bin hier nur auf der Suche nach wichtigeren Inhalten,

    weshalb ich mich aus dieser Diskussion mit freundlichem Winken verabschiede.

    Dafür, dass dir das Thema so unwichtig zu sein scheint, schreibst du ziemlich viel dazu...;)! Ungeachtet dessen wünsch ich dir viel Glück beim Suchen & Finden wichtigerer Inhalte:winkewinke:!

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Hi..


    Meine persönliche Meinung.. es ist nur ein Game.. und wie die Charaktere hier aussehen ist doch egal.. wenn das jemandem nicht gefällt so muss dieser es auch nicht spielen..


    Zum anderen wissen wir alle sowieso nicht wie in Wirklichkeit alle GötterInnen/Gott/Göttin ausgesehen haben.. die Völker gaben ihnen das Aussehen meistens wie sie selbst ausgesehen haben..


    Zu den Bildern.. Thor/Baldur.. bei allem Respekt.. aber die sehen für mich aus wie Bahnhofs-Penner.. da ich aber sowieso keine Computerspiele spiele da ich auch keine Zeit und Lust dazu habe.. ist es mir egal wie sie aussehen.. auch wenn sie grün wären..

  • Odin zweiäugig darzustellen, oder Tyr mit 2 Händen,
    fände ich zwar komisch, würde mich da aber nicht sonderlich drüber ärgern.

    Aber habt ihr euch denn mal gefragt, warum Odin nur ein Auge hat? Oder warum er 2 Raben hat? Oder 2 Wölfe? Warum sein Pferd 8 Beine hat? Hinter all dem steckt immer eine 2.

    Klar, es steht in der Edda, dass Odin sein Auge für einen Schluck aus Mimirs Brunnen hergab. Allerdings mag ich den Gedanken, dass Odin, gerade durch den Schluck, nicht sein Auge "verloren", sondern ein "zweites" (>2<) bekommen hat. Oder einfach gesagt: einen zweiten Blick bekommen hat. Das Wissen um das Jenseits ist auch Wissen. Vielleicht sogar ein viel größeres, als das, was man im Diesseits je erreichen kann. Also hat er am Ende vielleicht nicht nur ein (1) Auge, sondern ein helles (diesseits) und ein dunkles (jenseits - "dunkel" für das Verborgene - Schatten). Also 2.

    Odin ist auch ein Schamanengott!

    Wir wissen, dass Odin nicht nur durch unsere Welt streifen kann. Auch Huginn und Muninn fliegen in den anderen Welten umher. Ebenso können es Geri und Freki. Und Sleipnir trägt Odin in die anderen, jenseitigen Welten. Das Pferd besitzt diese Fähigkeit und dies wird angedeutet mit acht Beinen. Vier für das Diesseits und vier für das Jenseits. Am Ende hat es vielleicht doch nur vier Beine? Und Odin immer noch zwei Augen? Für manche ist meine Meinung sicherlich ein Graus.

    Die Edda ist für mich nur richtungsweisend. Sie steckt voller Symbolsprache. Hinter jeder ihrer schönen Geschichten stecken Botschaften.


    Ich wollte nicht offtopic werden. Ich wollte zeigen, dass die individuelle Vorstellung sehr weit auseinander gehen kann. Man kann ihnen offen gegenüberstehen und ein für und wider diskutieren, man lernt ja nie aus, und JEDER kann für neue Impulse sorgen, oder man wendet sich still ab und schert sich einfach nicht darum. Doch niemals sollte man seine Meinung den anderen aufbrummen. Das soll jetzt nicht heißen, dass das jemand beabsichtigt hat. Ich wollte es nur mal festhalten.


    Ich denke auch, bei den Pfahlgottheiten ist man bewusst nur stilisiert vorgegangen. Sie waren auch damals kreativ und talentiert.


    Um den eigentlichen Faden wieder aufzunehmen. Ich kann mich mit dem dicken Thor durchaus anfreunden! Irgendwo müssen die Kalorien ja hin. Auch wenn ich weiß, wie viel man bei bestimmten Aktivitäten verbrennt.

    Angrboda passt aber nicht in mein Vorstellungsbild. Unabhängig ihrer Hautfarbe.