FAT Thor & black Angrboda: God of War Ragnarok

Schon gewusst…?

Folkwang (altnord. Fólkvangr – „Volksfeld“) ist in der nordischen Mythologie einer der Götterpaläste in Asgard und Wohnsitz der Göttin Freya. Hier befindet sich der Saal Sessrumnir, der neben Walhall einen der beiden großen Säle bildet, in welche die gefallenen Helden nach ihrem Tod Einzug halten.

  • :walhallo:

    Bevor ich das Thema starte:


    Es gibt 2 Fraktionen: Die eine , die sich extrem über ALLES aufregt (Snowflakes) und die anderen (Knallharten), die meinen, wenn einem nicht ALLES egal ist, ist man eine Pussy...


    Ich denke, die goldene Mitte passt, wäre also schön, wenn wir das auf diesem Level besprechen könnten...:thumbup:


    Der Titel sagt eigentlich alles: Es wird viel wegen der Darstellung von Thor & Angrboda in diesem Computerspiel diskutiert.


    THOR: Thor wurde ziemlich dick dargestellt. Manche meinen, das wäre realistisch, weil die heutigen "Strongmen" auch einen ziemlichen Ranzen haben. Andere meinen, dass das aber nicht dem Körper eines Kämpfers entspricht, da man ja auch eine gewisse Ausdauer haben muss...

    Mich persönlich stört eigentlich nicht, dass Thor kein super-definiertes Fitness-Model ist...:D Ich finde ihn einfach visuell als Witzfigur dargestellt: Alles ist verdeckt und sein Riesenbauch hängt raus...


    Angrboda: Sieht wie eine afrikanische Göttin (?) aus... Ein Schelm, wer da politische Ambitionen dahinter

    vermutet...8o


    Gott sei Dank ist Bifröst schon in Regenbogenfarben, sonst hätte es umgefärbt werden müssen...:ugly:!


    Noch mal: Es geht weder darum, super-offended zu sein:bubble:, noch dass man alles brav
    grinsend hinnimmt...:whip:


    Man kann die Dinge ja unaufgeregt nach seinem Geschmack beurteilen... Meinen triffts zumindest nicht...:wacko:

    Wie seht ihr das:/;)?


    How to trigger g*mers with this simple trick!: Gamingcirclejerk

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Computerspiele sind nicht mein Ding und ich halte generell nicht allzuviel davon! Das erstmal vorweg.

    Aber wers mag.... bitte, warum nicht.

    Die Thor Darstellung finde ich irgendwie niedlich. Erinnert mich fast ein bisschen an Gimli im Herrn der Ringe.


    Den dicken Bauch finde ich eigentlich nicht störend, denn gilt nicht Thor als gewaltiger Esser und Trinker?

    Irgendwo in der Edda steht (bin jetzt zu faul das rauszusuchen) dass Thor alleine einen ganzen Ochsen gegessen haben soll und zum Nachtisch 8 Lachse, dazu trank er 4 Fässer Met. (oder so ähnlich).


    Wenn ich mir die Discoqueen von Angrboda (Angstbotin) so anschaue bekomme ich eher einen Lachanfall als Angst.

    Dass eine Gestalt der nordischen Mythologie als Farbige dargestellt wird ist allerdings einfach nur geschmacklos.

    Mehr möchte ich dazu nicht schreiben, denn das ist mir zu stark politisch besetzt.


    Ansonsten kann man es ja von der heiteren Seite her sehen, und vielleicht kann ja so ein Computerspiel den einen oder anderen dazu bringen sich mehr mit den nordischen Göttern zu beschäftigen. Möglich wärs.

  • Ansonsten kann man es ja von der heiteren Seite her sehen, und vielleicht kann ja so ein Computerspiel den einen oder anderen dazu bringen sich mehr mit den nordischen Göttern zu beschäftigen. Möglich wärs.


    …ich weis was sagen willst.. aber wenn mans von der heiteren Seite nimmt.. und man zum Wikinger nur wird weils Spiel oder die Vikings Serie so geil sind.. und man sich kein bisschen mit der Geschichte.. befasst.. dann passieren so Dinge wie jene wo das US-Kapitol gestürmt haben..


    …dann soll man lieber ein anderes Hobby suchen.. 3E9F0247-B1F5-4099-98CA-BCCEEAD3D271.jpeg

  • Meine allgemeine Meinung dazu mal zuerst:

    Das Fat-Thor ein Aufreger ist liegt eigentlich nur daran, dass die Leute den Marvelthor gewohnt sind und sich nicht umstellen möchten.

    Andere meinen, dass das aber nicht dem Körper eines Kämpfers entspricht, da man ja auch eine gewisse Ausdauer haben muss...

    Ich bringe mal mich selbst als Gegenbeispiel:ugly:

    Bin ja selber nicht mehr so wirklich schlank.


    Was Angrboda angeht habe ich damit weniger Probleme.

    Es ist für mich halt wie mit dem Marvelthor. Das ist eine Fantasygeschichte, da gilt künstlerische Freiheit.

    Die komplette Serie scheißt in ziemlichem Umfang auf die Mythologien bei deren Charakteren und Ikonographien sie sich bedient.

    Sich über das Charakterdesign eines einzigen Charakters aufzuregen aber nicht über die anderen abweichenden Elemente entlarvt eine perfide Doppelmoral.

    Ich habe hier eher den Eindruck, dass das Problem nicht in mangelndem Respekt vor unserer Mythologie besteht sondern vielmehr darin das die Darstellerin Schwarz ist. (Ein Schelm, wer da politische Ambitionen dahinter

    vermutet...8o)

    Angrboda: Sieht wie eine afrikanische Göttin (?)

    Ingame-Lore-technisch ist das wenig überraschend.

    Es ist bereits etabliert, dass es möglich ist zwischen den verschiedenen Götterwelten hin und her zu reisen (Kratos kommt ja auch aus der Griechischen Götterwelt) und im ersten Spiel wurde auch bereits ziemlich fest etabliert das dieses in den folgenden Spielen weiter eine Rolle spielen würde.

    (Die ganze Hintergrundstorry um Tyr, für die die das Spiel gespielt haben)

    Ich würde mal vermuten, dass sie überlegen nach der nordischen Götterwelt sich vielleicht dem schwarzen Kontinent zuwenden möchten (sofern sie die Serie danach überhaupt fortsetzen).


    sind für gewöhnlich dieselben die nicht verstehen können warum sich Leute an Whitewashing oder Blackface/Redface stören.

    Ich wage alles was dem Manne ziemt;
    Wer mehr wagt ist kein Mann!

  • Hab den ersten Teil gespielt. Fand ihn auch ganz gut, nachdem ich es als eigene Geschichte gesehen habe, ohne irgendeinen Zusammenhang zur Mythologie.


    Das Thor für viele komisch aussieht kann ich nachvollziehen, da in den Köpfen nur noch der Marvel Thor existiert. Ich find es eigentlich ganz ok, auch wenn ich den Vergleich mit Herr der Ringe nachvollziehen kann ;)


    Angrboda sieht für mich zu nett aus.

  • Das soll Baldr sein? Nein also wirklich nicht.

    Als Loki oder Tyr könnte ich den noch durchgehen lassen, aber Baldr so darzustellen geht für mich garnicht.


    Was würden die Christen sagen wenn man ihren Jesus so darstellen würde?


    Aber vielleicht nehme ich das alles auch viel zu ernst??????

  • Das ist eine Fantasygeschichte, da gilt künstlerische Freiheit. :P ;)

    Da hast du natürlich vollkommen recht.


    Ich hatte glaube ich in meinem ersten Post zu dem Thema noch gar nicht herausgestellt, dass ich schriftstellerischen (Spiele und Screeenwriting zähle ich da mit rein) "Interpretationen" von Mythologie grundsätzlich ablehnend gegenüber stehe.

    Ebenso wie ich dem einbringen von Esotherik und anderen Fantasykonstrukten in unseren Glauben negativ gegenüber stehe.

    Für mich schlägt das beides in die selbe Kerbe.


    Aber...

    Kunst und Satire darf alles.


    Ich kann das für mich teilweise voneinander trennen.

    Klar war ich von der Darstellung unserer Götter jetzt nicht begeistert, aber Spaß hat das Spiel trotzdem gemacht und die Geschichte über Vater und Sohn ist schon schön.

  • Aber...

    Kunst und Satire darf alles.

    Sehe ich an sich ähnlich, nur glaube ich, dass in der heutigen Zeit sehr oft das "Deckmäntelchen" der Satire/Kunst über politische Ambitionen gehängt wird...


    Dass seit BLM überall blackwashing Überhand nimmt, kann nicht von der Hand gewiesen werden... Wäre Angrboda zB asiatisch dargestellt worden, hätte ich diese politischen Ambitionen dahinter nicht so stark vermutet, so aber sind sie schon sehr vordergründig, auch wenn man das nach außen nicht zugibt...!

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Kann die Aufregung über das Thema überhaupt nicht verstehen.

    Statt sich drüber zu freuen, dass unsere Götter überhaupt in so einer Zeit

    in irgend welchen Medien – sei es Buch/Film/Spiel auftauchen, ärgert man sich drüber, dass diese nicht so aussehen, wie in den eigenen Vorstellungen.


    Da wundert es mich langsam nicht mehr, dass sich der Islam so stark ausbreiten konnte... Wenn man keine Bilder von seien Göttern (und am besten gar keine Abbildungen überhaupt) machen darf, kann sich die Gemeinde schonmal nicht streiten, ob das Abbild nun korrekt ist, oder nicht.


    Hab auch noch nie Christen drüber streiten hören, ob der Jesus am Kreuz nun zu dünn geschnitzt ist, oder nicht. Ich jedenfalls hätte ne ordentliche Wampe, wenn ich Wasser zu Wein machen und fröhlich Essen vermehren könnte :-) Wäre ich Christ, wäre mein Jesus vollschlank :-)

  • 1. Es "regt sich niemand auf"

    2. Wo siehst du hier einen Streit?


    Wenn jemand einen Apfelbaum zeichnet, kann ich ja auch sagen,ob das meinem Geschmack entspricht oder nicht und das hat mit"streiten"oder sich aufregen NICHTS zu tun...

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Naja - wenn einer nen Apfelbaum zeichet,
    den der andere eher für einen Birnbaum halten würde,
    und beide darüber reden, was für ein Baum es wohl sein mag,
    und wie ein ordentlicher Apfelbaum auszusehen hat, oder nicht,
    dann kann man da von Meinungsverschiedenheiten sprechen.

    Aus Meinungsverschiedenheiten bezüglich Religion
    kann aber auch schon mal ein Streit entstehen -
    und schon hat man schwupps 30 Jahre Krieg
    unter den Anhängern des selben Glaubens.


    Ich habe nicht behaupet, dass sich wer hier streiten würde.
    Ich habe nur bemerkt, dass die "falsche" Darstellung von Gottheiten
    zumindest einige zu "ärgern" scheint.


    und habe mit einem schelmischen Lächeln darauf hingewiesen,
    dass man solche Meinungsfreiheiten, was das Aussehen von Göttern

    angeht in anderen Religionen durch Verbot von Darstellungen derer
    ganz aus der Welt geschafft hat.


    Und dass ich mich darüber freue, unseren Göttern überhaupt noch
    in irgend einer Darstellung zu begegnen.

  • Also entweder das TOTALE Verbot der Darstellung oder ALLES toll finden, was jemand darstellt?

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer: