Leben wie im Mittelalter heute

Schon gewusst…?

Bis heute weiß man nicht genau wovon sich das Wort Wikinger ableitet.
Die einen glauben, es geht auf „wig“ (Handelsplatz) zurück, andere meinen, dessen Ursprung in „vikingr“ (Seeräuber) zu erkennen.

  • Seid gegrüßt,

    Meint ihr es ist für Leute die gerne so wie im Mittelalter leben, heutzutage möglich sowas umzusetzen? Zu Zeiten wo man Steuern zahlen muss, nicht selber jagen darf, und Kinder Schulpflicht haben. Ich persönlich würde das auf jedenfall mal für vielleicht eine Woche ausprobieren, jedoch könnte ich mir vorstellen, solang ich nicht alleine sondern in einem kleinen Dorf wohne, so zu leben. Natürlich weiß ich nicht was da auf mich zukommt, mit 14 kann ich das auch eher schwer ausprobieren, allerdings frage ich mich trotzdem ob das noch zu heutigen Zeiten möglich ist. Was meint ihr dazu?

    "Ehrliche Gebete werden immer erhört"


    "Die lachen mich aus weil ich anders bin, ich lache sie aus weil sie alle gleich sind"

  • Seid gegrüßt,

    Meint ihr es ist für Leute die gerne so wie im Mittelalter leben, heutzutage möglich sowas umzusetzen? Zu Zeiten wo man Steuern zahlen muss, nicht selber jagen darf, und Kinder Schulpflicht haben. Ich persönlich würde das auf jedenfall mal für vielleicht eine Woche ausprobieren, jedoch könnte ich mir vorstellen, solang ich nicht alleine sondern in einem kleinen Dorf wohne, so zu leben. Natürlich weiß ich nicht was da auf mich zukommt, mit 14 kann ich das auch eher schwer ausprobieren, allerdings frage ich mich trotzdem ob das noch zu heutigen Zeiten möglich ist. Was meint ihr dazu?

    Man muss nur genügend Wald, Ackerland, Wasserrechte besitzen.

    Dann geht das schon wenn man dann die Erzeugnisse Verkauft.

  • Man muss nur genügend Wald, Ackerland, Wasserrechte besitzen.

    Dann geht das schon wenn man dann die Erzeugnisse Verkauft.

    Das ist ja doch recht teuer, und es ist nicht komplett, wie früher, eine gute Lösung, nur kompliziert mit Nachwuchs, denn wenn Kinder erfahren was es für moderne geräte gibt, werden sie vermutlich für den Lebensstil gemobbt, und rebellieren irgendwann weil sie auch modern leben wollen

    "Ehrliche Gebete werden immer erhört"


    "Die lachen mich aus weil ich anders bin, ich lache sie aus weil sie alle gleich sind"

  • Das ist ja doch recht teuer, und es ist nicht komplett, wie früher, eine gute Lösung, nur kompliziert mit Nachwuchs, denn wenn Kinder erfahren was es für moderne geräte gibt, werden sie vermutlich für den Lebensstil gemobbt, und rebellieren irgendwann weil sie auch modern leben wollen

    Ja das ist leider der werde Gang.

  • Schau dir mal die Amisch in den USA an: Die leben auch heute noch, wie im achtzehnten oder neunzehnzehnten Jahrhundert damals.

    Wenn die Jugendlichen bei ihnen, ein gewisses Alter ereicht haben, werden sie für die Dauer, eines festgelegten Zeitraumes, in "die Welt" hinausgeschickt, um dort zu erfahren, wie andere Menschen leben und können dann selber entscheiden, welcher dieser beiden Welten, sie in Zukunft angehören wollen.

  • Das ist ja doch recht teuer, und es ist nicht komplett, wie früher, eine gute Lösung, nur kompliziert mit Nachwuchs, denn wenn Kinder erfahren was es für moderne geräte gibt, werden sie vermutlich für den Lebensstil gemobbt, und rebellieren irgendwann weil sie auch modern leben wollen

    Es ist nicht leicht aber machbar. Wenn man genug Personen zusammen hat die Kapital mitbringen ist auch ein Landkauf möglich.

    Es bringt halt viele Dinge mit sich die man bedenken muss Tierschutzverordnung, Kinderschutz usw.

    Was die Digitalisierung der Kinder angeht es ist ja nicht unmöglich da es vom Gesetz her, in Deutschland, vorgeschrieben ist das man Strom, Warmwasser usw hat wenn Kinder im Haus sind. Das man es hat heißt ja nicht das man es nutzen muss. Dann könnten die Kinder die nicht so leben wollen trotzdem am normalen Leben teilnehmen. Wenn man es außerhalb Deutschland aufziehen möchte gibt es ja in vielen Ländern auch die Option des Heimunterrichts. Eine Alternative wäre auch eine Waldschule die leben weitesgehend ohne Technik.

    Die Steuern finanzieren müsste man tatsächlich durch Verkauf von Nahrung oder selbstgemachten Gegenständen z.B eine Schreinerei, eine Schmiede, selbstgemachter Saft/Marmelade/Met/Wein, selbstgenähtes usw.

  • Hab mir gerade überlegt wenn man das im Norden machen will könnte man schauen das es anerkannt wird, als etwas kulturelles, dann hätte man mit etwas Glück evtl. auch die Möglichkeit es Staatlich förden zu lassen 🤷‍♀️ Da man ja die Geschichte wieder aufleben lässt.

  • Schau dir mal die Amisch in den USA an: Die leben auch heute noch, wie im achtzehnten oder neunzehnzehnten Jahrhundert damals.

    Wenn die Jugendlichen bei ihnen, ein gewisses Alter ereicht haben, werden sie für die Dauer, eines festgelegten Zeitraumes, in "die Welt" hinausgeschickt, um dort zu erfahren, wie andere Menschen leben und können dann selber entscheiden, welcher dieser beiden Welten, sie in Zukunft angehören wollen.

    Ja die haben auch den größten Landbesitz und jede menge Finanzielle Mittel.

  • Murmls würdest du dich bitte erst einmal vorstellen?


    Vorstellungspflicht


    Vorstellung: So geht´s/So geht´s NICHT!

    Hab ich gerade erledigt hoffe ich hab es richtig gemacht. Sorry hatte vorhin nicht kapiert wie man sich da vorstellt 🤦‍♀️

  • Ich kenne ein paar Leute, die in diese Hippiekolonien in Spanien bzw Portugal gegangen sind oder dort noch leben. Ich sag mal da ist auch alles sehr einfach. Kein Strom, kein fließend Wasser, dafür viel Freiheit und Sonne. Allerdings gehört denen das Land nicht, die chillen dort nur. Außerdem ist es trocken, also kann man jetzt nicht groß was anbauen. Wenn man aber mal Leben abseits der Zivilisation ausprobieren will, ist das vielleicht gar keine schlechte Anlaufstelle. Damit würde ich aber warten, bis ich volljährig bin, wenn ich du wäre TheNordicMandalorian

    Und was habt ihr alle mit den Kindern? Kindern würde ich das nicht zumuten, allein schon, weil es aus guten Gründen eine Schulpflicht gibt und sie sich dort wohl leider schlechter integrieren könnten. In Deutschland ist so ein Leben mit Kindern also nicht möglich. Fragt mich allerdings eh nicht nach Kindern, ich bin ein glücklicher Urning ohne Kinderwunsch.

  • Sollten die Hipies da nicht mal geräumt werden?

    Wenn man in Berlin, die Flüsse entlang fährt und sich mal das Gestrüp, an den Uferböschungen genauer anschaut, kann man da auch die eine oder andere Holzbehausung, inmitten der Büsche erkennen.

  • Ach so! Ich hatte mal 'ne Doku gesehen, über so'ne Hippie- Kolonie und die haben da auch irgendwo in Spanien oder Portugal, direkt zwischen den Klippen am Meer gehaust und da war halt die Rede von gewesen, das man die wegen der Touristen, oder sonst was, räumen wollte.

  • Meint ihr es ist für Leute die gerne so wie im Mittelalter leben, heutzutage möglich sowas umzusetzen? Zu Zeiten wo man Steuern zahlen muss, nicht selber jagen darf, und Kinder Schulpflicht haben. Ich persönlich würde das auf jedenfall mal für vielleicht eine Woche ausprobieren, jedoch könnte ich mir vorstellen, solang ich nicht alleine sondern in einem kleinen Dorf wohne, so zu leben. Natürlich weiß ich nicht was da auf mich zukommt, mit 14 kann ich das auch eher schwer ausprobieren, allerdings frage ich mich trotzdem ob das noch zu heutigen Zeiten möglich ist. Was meint ihr dazu?

    Moin.


    In begrenztem Umfang können wir durchaus das Mittelalter nachstellen (Reenactment) oder sogar für begrenzte Zeit experimentell (er)Leben. (Living History)

    Ich durfte selber schon als Darsteller in den historischen Häusern in Haithabu schlafen, und vieles was für den Alltag der damaligen Zeit relevant ist wird auch erst dann wirklich klar, wenn man diese Lebensbedingungen in der Praxis erlebt.

    Mein Einstieg ins Heidentum und den Quellennerdismus kam seinerzeit auch mit übers Reenactment.

    Das Hobby geht aber sehr schnell ins Geld, insbesondere wenn du eine besonders gute Darstellung machen möchtest.

    Es ist aber auch ein sehr guter Weg sich mit der archäologischen Sachkultur und der Quellenlage vertraut zu machen.


    Hier mal ein Video von einem Living History Event an dem ich dieses Jahr gerne wieder teilgenommen hätte.

    Hatte aber leider noch frische Wunden von einer OP.


    Darüber hinaus romantisieren wir das Leben im Mittelalter aber auch ziemlich.

    Steuern, Vorschriften, Vorgesetzte. All die Dinge die das moderne Leben scheiße machen gab es damals auch schon.

    In einer mittelalerlichen Latrine in Lübek wurden sogar die Hausaufgaben eines Jungen gefunden.

    "In die Latrine gefallen" war bestimmmt damals das "vom Hund gefressen" :D

    Jagd z.B war durch den größen Teils des Mittelalters ein Privileg des Adels und für einfache Bürger nicht möglich.

    Kinder waren voll an der regulären Haus- und Feldarbeit beteiligt.


    Als Urlaub von der Moderne ist es wirklich sehr angenehm, aber dauerhaft so leben möchte ich lieber nicht.

    Ich mag mein vierlagiges Toilettenpapier:ugly:


    Ich habe hier mal ein paar Links für dich zu empfehlenswerten Youtube Channels rund um den mittelalterlichen Alltag:

  • Heil euch!

    Ich verstehe ohnehin nicht, warum sich so viele Menschen heutzutage, das Mittelalter zurück wünschen!

    Die Meisten von denen, hätten wohl spätestens nach 3-4 Wochen, die Schnauze endgültig voll!

    Kein Tabak, kein Kaffee usw.!

    Ich hab selten jemanden gesehen, der es schafft, auch nur mal zwanzig Minuten lang, nicht auf sein Handy zu starren!

    Von der Knochenarbeit, der Hygiene und der Mangelernährung, will ich mal garnicht anfangen!

    Es ist keine Kunst, grosse Sprüche zu klopfen, während man in einer gut geheizten, sauberen und trockenen Wohnung, "Vikings" auf dem Großbildfernseher guckt und sich 'ne Packung Chips reinzieht!