Kann ein Mjölnir (Anhänger) Energie verlieren?

Schon gewusst…?

Echtes Labkraut

auch Gelbes Waldstroh, Liebfrauenbettstroh, Liebkraut, Gliedkraut, Gelb-Labkraut genannt.


In den nordländischen Legenden wird dieses Kraut mit Odins Ehefrau, der weisen Göttin Frigg, in Zusammenhang gebracht.

Frigg war in der nordischen Mythologie die Göttin der verheirateten Frauen. Sie half Frauen bei der Geburt von Kindern, außerdem verwendeten die das Labkraut (Galium verum) als Beruhigungsmittel.

  • :walhallo:


    Trotz der Gefahr, etwas "ESO" runterzukommen:om: , eröffne ich diesen Thread;):


    Worum geht's?

    Ich trage eigentlich (wie viele) praktisch täglich meinen Mjölnir...:vikinghammer: Ich hab ihn eigentlich nur zum Schlafen:muede: & Duschen abgenommen...🚿


    Seit einiger Zeit trag ich ihn auch nachts... Und...(-jetzt kommen wir zum "Eso-Bereich) seit einiger Zeit hab ich das Gefühl, dass der Anhänger...schwer zu beschreiben... nicht mehr dieselbe Wirkung auf mich hat...iwie "abgetragen":/


    Eigentlich liebe ich meinen Mjölnir:bussianim:, er ist schon fast wie ein Teil von mir, ABER das alles führt mich letztlich zu 3 Fragen:


    1. Kann ein Anhänger seine Wirkung verlieren (-wenn ja: wie/warum)?


    2. Kennt das jemand von euch?


    3. Wie kann man das wieder ändern?

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Ja. kenn ich.

    Ein Talisman-wie Dein Anhänger ist wie ein Material gewordenes Gebet.

    Es erinnert den Körper an das Gebet .Ein Merker.

    Wie läd man das wieder auf.

    Eine Woche nicht tragen.

    In der Woche wird er von Körperschmutz gereinigt, vielleicht auf dem Altar gelagert ,eventuell vor Abrieb behandelt.

    Nach einer Woche sollte er wieder "frisch" sein.

  • Guten Morgen Hangatyr!

    Ich schreib jetzt was ich vermute: Durch das ständige Tragen, auch nachts, könnten sich die Energien zwischen dem Objekt und dem Träger angleichen. Dann kann es passieren, dass man plötzlich keine Wirkung mehr spürt, obwohl sie noch vorhanden ist. Auch Energie nimmt ab, verändert sich und muss regelmäßig erneuert werden.

    Hier drei Vorschläge:

    Einen Tag oder eine Nacht lang mit etwas Erde vom Bereich einer Eiche bedecken (oder mit Erde vermischte Eichenrinde oder -blätter, wenn vorrätig. Am besten zuvor noch von den Göttern geweiht).

    Wie Kendra schon schrieb, auf dem Altar liegen lassen. Oder bei Gewitter nach draußen hängen, was aufgrund des milden Wetters jetzt schwer umzusetzen ist 😅. Man kann Amulette aber auch für einige Zeit im Dunkeln lagern, etwa eingewickelt in ein dunkles Tuch in einer Schublade.


    Du kennst Dich und Deinen Mjölnir am besten und kannst die Vorschläge nach Deinen Bedürfnissen natürlich verändern, so wie es sich stimmig anfühlt 😉. Viel Erfolg!

  • Die Wicca, laden ihre Amulette auf, in dem sie sie (meist in Richtung Norden), auf ihr Pentakel* legen, welches sich wiederum, auf ihrem Altar befindet.


    * Scheibe mit eingraviertem Pentagramm.

    Kommt drauf an welcher Schule sie angehören.(Alexandrina oder Gardner?,usw)

    Laden auch im Skyclad im Mond auf, oder über einer Amethyst druse, oder in Salz oder im Hämatit-bad ,oder legen Amulett in fließendes Gewässer ...

    Andere hängen das Amulett in die Mondharfe, treiben es drüber und schmieren es wahlweise mit Ejakulat oder Mensblut ein .

    Aber ich fürchte, da sind Hagathyr bestimmte Beschränkungen auferlegt.

    Schließlich ist er eher Asathrue.

    Nicht alles was geht macht auch wirklich Sinn.

    Im eigenen Kontext geblieben ist sinnvoller als irgendwelcher Mischmasch.

  • In fliessendes Wasser legen, macht höchstens Sinn, beim ENTLADEN!

    Ich hab jetzt extra Wicca erwähnt, weil den meisten Asatruern, das Pentakel, wohl eher unbekannt sein dürfte!

    Im Neo- Druidentum, gibt's das ja auch.

    Neben aufladen, mit dem Licht, von Sonne und Mond, fällt mir dann noch das Aufladen, mit der eigenen Energie ein- durch Visualisierung.

    So ein Amulett arbeitet ja rund um die Uhr!

    Da braucht es auch mal Wellness- Urlaub!

  • Soweit ich weiß, kommen die vier Elemente zum Einsatz:


    Erde: In Salz oder Erde einlegen

    Feuer: eine angezündete Kerze draufstellen und abbrennen lassen / kurz über die Hitze der Flamme halten

    Wasser: unter fließendes Wasser halten oder in Salzwasser legen

    Luft: über eine passende Räucherung halten

    Im eigenen Kontext geblieben ist sinnvoller als irgendwelcher Mischmasch.

    Bravo! 👍🏻 Das ist es, was ich an Wicca nicht so toll finde; es kommt mir vor wie ein Baukasten, wo jeder nach Vorlieben sich was zusammenbasteln kann.

    Angelic Wicca? Kein Problem!

    Celtic Wicca mit Voodoo- Elementen? Kein Problem!

    Göttin Kali und der Hl. Petrus als Göttin und Gott? Kein Problem!

    Uuuuh :pinch:... Etwas mehr Struktur wäre besser meiner Meinung nach. Aber jeder wie er mag, solange man nicht die Bodenhaftung verliert.

  • Andere hängen das Amulett in die Mondharfe, treiben es drüber und schmieren es wahlweise mit Ejakulat oder Mensblut ein .

    Hat das damit zu tun, das Amulett mit einem selbst zu verbinden:/? Ginge da eigentlich auch normales (männliches) Blut? Alles andere ...hmmm...geht entweder nicht:eek: (-obwohl ich ja im Regenbogen-Zeitalter offenbar auch Mensblut erzeugen können müsste:ugly:) oder fühlt sich für mich etwas seltsam an...


    Ejakulat...

    ..welche Vorlage braucht man wohl für einen Mjölnir:/??


    Scherzchen...


    Aber ich fürchte, da sind Hagathyr bestimmte Beschränkungen auferlegt.

    Schließlich ist er eher Asathrue.

    Stimmt:thumbup:! Du kennst mich...:)

    Im eigenen Kontext geblieben ist sinnvoller als irgendwelcher Mischmasch.

    Das sehe ich auch so:)!

    So ein Amulett arbeitet ja rund um die Uhr!

    Da braucht es auch mal Wellness- Urlaub!

    Gut geschrieben:)! Ja, das stimmt:thumbup:!

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

    Die Würde des Thor ist unantastbar... :vikinghammer:

  • Aufladen, mit der eigenen Energie ein- durch Visualisierung.

    Dazu möchte ich anmerken, dass man - wenn man es öfter macht - zuvor Energie aus dem Boden zieht, um nicht die eigene (Lebens)Kraft anzapfen zu müssen. Mit der Zeit kann das Auswirkungen haben und kann zu Erschöpfungszuständen führen. Aber der Tipp ist gut!

  • Wasser und Salz, wirken aber extrem reinigend und eignen sich von daher m.M.n., eher für Reinigungsrituale oder auch wenn man mit den vier Elementen weiht und segnet.

    Ich möchte an dieser Stelle, darauf hinweisen, das eine Weihe, NICHT das selbe ist, wie eine Energetisierung!

    Etwas zu weihen, macht aus einem Alltagsgegenstand etwas besonderes; hebt ihn hervor; rückt ihn sogar ein wenig, in die Anderswelt.

    Beim Aufladen, soll aber lediglich fehlende Energie hinzugegeben oder zurückgegeben werden.

    Was das Pentagramm betrifft:

    Es dürfte seinen Ursprung, im alten Mesopotamien haben und ist auch als "Drudenfuss", Teil des alten, deutschen (europäischen) Volksglaubens.

    Wicca hat da kein Patent drauf!!!

    Ich wüsste also nicht, warum ein germanischer Heide, dieses machtvolle Symbol, nicht verwenden könnte!

  • Nun abgesehen davon das es einen Unterschied macht ob man ein Talisman oder ein Amulett trägt...:prost:

    ist durch den Dauergebrauch eine Erschöpfung möglich.

    Deshalb macht es immer Sinn erst zu reinigen und zu entladen um es später wieder zu aktivieren.

    Insoweit-fröhliches Schaffen.

  • ist durch den Dauergebrauch eine Erschöpfung möglich.

    Deshalb macht es immer Sinn erst zu reinigen und zu entladen um es später wieder zu aktivieren.

    Ist doch das Gleiche wie damals, als man noch der Meinung war, Menschen, die durch ihre Krankheit, ohnehin schon stark geschwächt waren, auch noch zur Ader lassen zu müssen!

    Wird durch eine Reinigung nicht vielleicht sogar die Weihe wieder aufgehoben oder zumindest, die Energien, die das Amulett, durch seine Anwesenheit bei zahlreichen Blots und Ritualen angesammelt hat?

  • Und wenn es Schutzfunktion hat kann sich auch was größeres verbeißen.

    Das muß man loswerden.

    Wie kann sich denn etwas, in einem SCHUTZ- Amulett "verbeissen"?

    Das müsste doch von sich aus eine abwehrende Energie aussenden- so das erst garnichts, an das Amulett oder seinen Träger herankommt!

    Wird durch eine Reinigung nicht vielleicht sogar die Weihe wieder aufgehoben oder zumindest, die Energien, die das Amulett, durch seine Anwesenheit bei zahlreichen Blots und Ritualen angesammelt hat?

    Die Frage war durchaus ernst gemeint.

    Die beschäftigt mich schon seit langem!

    Ist ein Objekt, nach einer energetischen Reinigung, denn nicht wieder neutral, also komplett leer?

  • Nein es wird nie wieder komplett leer,es sei denn Du zerstörst es.

    Gibt nen Grund, warum man funktionale Dinge vernichten muß wenn der Eigentümer verstirbt-es sei denn ein Erbe des Fachgebietes ist da und will weitermachen.

    Es wird dann ein Teil der Energie aufgepfropft.

    Das Verbeißen.

    Jeder Schutz ist wie eine Rüstung.

    Und jede Rüstung hat Löcher.

    Sei es der Krankheit des Trägers geschuldet ,oder überborderne Energie des Reisers....

    Nichts ist so umfassend das es nicht zu durchbrechen wäre.

    Wir kommen dann aber weit OT.

    Selbst ne schußsichere Weste ist nicht undurchdringlich!

  • Das ist es, was ich an Wicca nicht so toll finde; es kommt mir vor wie ein Baukasten, wo jeder nach Vorlieben sich was zusammenbasteln kann.

    Angelic Wicca? Kein Problem!

    Celtic Wicca mit Voodoo- Elementen?

    Mal abgesehen davon, das gerade Voodoo, auch einiges aus der neuenglischen/ europäischen Volksmagie übernommen hat, so wie auch vieles aus dem Christentum

    (bei Santeria* kommen zusätzlich, noch Einflüsse der amerikanischen Ureinwohner hinzu),

    gibt es auch Wicca- Traditionen, die durchaus eine klare Linie haben;

    also die keltischen

    (Celtic- Wicca, Avalon Bewegung) und germanischen

    ( Teutonic-, Nordic-,

    Seax- Wicca) Traditionen z.B.

    oder die griechische (Greco- Wicca)

    oder auch römische (Stregheria) Tradition.

    Oder wohl auch Fairy- Wicca, wo es um die Naturgeister, des europäischen Volksglaubens geht.

    Oder bei Gewitter nach draußen hängen

    Das hatte ich mir auch schon überlegt, aber als Weihe, durch Thunar höchstpersönlich.

    Das man einen Mjöllnir aus Metall (wohl am besten aus Eisen) zum Beispiel, an einer hohen Stange befestigt, eventuell auf einem Hügel oder an den obersten Ästen, einer alten Eiche, in die der Blitz schon mehrfach eingeschlagen hat.


    * Voodooähnliche Religion in Südamerika, mit ebenfalls, afrikanischen Wurzeln.

  • Energie kann weder erzeugt noch vernichtet werden. Sie kann lediglich von einer Form in eine andere umgewandelt werden. Dabei bleibt zwar die Menge der Energie in einem abgeschlossenen System konstant, der nutzbare Anteil der Energie aber ist je nach Umwandlung unterschiedlich hoch. :ugly: Universales Naturgesetz

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Ja, das kann auch jeder Physiker bestätigen:

    Seit dem Urknall, hat dieses Universum, exakt die selbe Menge an Energie!

    Nicht mehr und auch nicht weniger!

    Und da sag noch mal einer, Religion und Wissenschaft, müssten sich grundsätzlich widersprechen!!!

  • Meiner Meinung nach muss man zuallererst die Frage beantworten ob es überhaupt jemals eine Wirkung hatte!

    Nicht selten meint man dass dem so sei weil man etwas Neues macht, bzw. bei sich trägt, von dem man fasziniert ist.

    Irgendwann wird es alltäglich, verliert sozusagen den Reiz des Besonderen und scheint dann unwirksam zu sein.


    Man kann ein Amulett z.B. dadurch aufladen indem man es vor sich hinlegt, intensiv anschaut und sich auf die Wirkung konzentriert die es haben soll. Dabei hält man seine Hände so darüber alsob aus den Fingerspitzen ein Strahl käme den man in das Amulett leitet. Natürlich sollte das sehr oft wiederholt werden.

  • Wie läd man das wieder auf.

    Eine Woche nicht tragen.

    In der Woche wird er von Körperschmutz gereinigt, vielleicht auf dem Altar gelagert ,eventuell vor Abrieb behandelt.

    Nach einer Woche sollte er wieder "frisch" sein.

    das hätte ich auch spontan vorgeschlagen...auf jeden Fall hätte ich ihn erstmal auf den Altar gelegt und nach ca. einer Woche sowas wäre ich mit dem guten Stück raus an eine meiner Lieblingseichen und durch "Utisetta" hätte ich mal "nachgebohrt" wie es nun denn um diesen Talisman "steht".