Schon gewusst…?

Bis heute weiß man nicht genau wovon sich das Wort Wikinger ableitet.
Die einen glauben, es geht auf „wig“ (Handelsplatz) zurück, andere meinen, dessen Ursprung in „vikingr“ (Seeräuber) zu erkennen.

  • Also du stellst hier ja haarsträubende Thesen auf.

    Ach ja und warum?

    Zunächst mal gibt es sehr wohl Rap, der sich mit religiösen philosophischen, wissenschaftlichen, politischen etc. Dingen auseinandersetzt. Der ist natürlich nicht so massenkompatibel, dass er es in die Massenmedien schafft. Aber ich glaube kaum dass du diesen Interpreten (einige wurden hier schon genannt: Kaas, Die Firma, Curse usw.) einen Mangel an Intelligenz oder Reife unterstellen kannst.

    Wenn von 100 Leuten die Rap hören, 10 diese art Hören, wird vielleicht 1 zum Asatru wechseln. Wenn 100 Leute Metal hören werden sicher 99 schon mal was von Amon Amarth, Rebellion etc. gehört haben. 90 werden sich mit dem Text beschäftigt haben und einige werden sich den Glauben mal angucken. Wenn das auch nur ein wenig hin haut, wäre die eigentliche Frage geklärt.

    Aber willst du das Auseinandersetzen mit dem eignenen Ich, mit dem eigenen Weltbild, den eigenen Weg zu finden etc. wirklich auf Asatruar und Metaller beschränken? So klingt das nämlich oben...eine äußerst seltsame und ungerechtfertigt elitäre Theorie...

    Könntest du das vielleicht nochmal erläutern?

    Zitat von »Adalmar«
    Wieso findest man an Gymnasien überwiegend Metaler und an Hauptschulen fast nur Hopper?


    Dass an Hauptschulen (gewisser!) Hiphop wohl sehr beliebt ist verwundert wenig, denn die betreffenden Interpreten schildern in ihren Songs ja das, was diese Kiddies jeden Tag sehen. Wenn ich mal an meine Abi-Kollegen und später Kommilitonen zurückdenke, so fand man unter diesen keineswegs überwiegend Metaller, im Gegenteil! Klar haben sich mittlerweile auch Trends geändert, aber die Masse hört doch nach wie vor Pop-Musik. Ist das denn ach so "intelligent und reif"? Als könnte man solche Faktoren an der präferierten Musik ablesen.

    1. War das eine Frage, wie man am Fragezeichen (->?) erkennt.
    2. Es geht sich auch ums Hier und jetzt. Und im Moment hören viele Leute auch Metal!! Und die Masse ist auch Christlich, oder?? Und ich bin der Meinung das man so einiges an dem Musikgeschmack erkennen
    Lg
    Adalmar

  • Also du stellst hier ja haarsträubende Thesen auf.

    Ach ja und warum?

    Zunächst mal gibt es sehr wohl Rap, der sich mit religiösen philosophischen, wissenschaftlichen, politischen etc. Dingen auseinandersetzt. Der ist natürlich nicht so massenkompatibel, dass er es in die Massenmedien schafft. Aber ich glaube kaum dass du diesen Interpreten (einige wurden hier schon genannt: Kaas, Die Firma, Curse usw.) einen Mangel an Intelligenz oder Reife unterstellen kannst.

    Wenn von 100 Leuten die Rap hören, 10 diese art Hören, wird vielleicht 1 zum Asatru wechseln. Wenn 100 Leute Metal hören werden sicher 99 schon mal was von Amon Amarth, Rebellion etc. gehört haben. 90 werden sich mit dem Text beschäftigt haben und einige werden sich den Glauben mal angucken. Wenn das auch nur ein wenig hin haut, wäre die eigentliche Frage geklärt.

    Aber willst du das Auseinandersetzen mit dem eignenen Ich, mit dem eigenen Weltbild, den eigenen Weg zu finden etc. wirklich auf Asatruar und Metaller beschränken? So klingt das nämlich oben...eine äußerst seltsame und ungerechtfertigt elitäre Theorie...

    Könntest du das vielleicht nochmal erläutern?

    Zitat von »Adalmar«
    Wieso findest man an Gymnasien überwiegend Metaler und an Hauptschulen fast nur Hopper?


    Dass an Hauptschulen (gewisser!) Hiphop wohl sehr beliebt ist verwundert wenig, denn die betreffenden Interpreten schildern in ihren Songs ja das, was diese Kiddies jeden Tag sehen. Wenn ich mal an meine Abi-Kollegen und später Kommilitonen zurückdenke, so fand man unter diesen keineswegs überwiegend Metaller, im Gegenteil! Klar haben sich mittlerweile auch Trends geändert, aber die Masse hört doch nach wie vor Pop-Musik. Ist das denn ach so "intelligent und reif"? Als könnte man solche Faktoren an der präferierten Musik ablesen.

    1. War das eine Frage, wie man am Fragezeichen (->?) erkennt.
    2. Es geht sich auch ums Hier und jetzt. Und im Moment hören viele Leute auch Metal!! Und die Masse ist auch Christlich, oder?? Und ich bin der Meinung das man so einiges an dem Musikgeschmack erkennen
    Lg
    Adalmar

  • Wenn von 100 Leuten die Rap hören, 10 diese art Hören, wird vielleicht 1 zum Asatru wechseln. Wenn 100 Leute Metal hören werden sicher 99 schon mal was von Amon Amarth, Rebellion etc. gehört haben. 90 werden sich mit dem Text beschäftigt haben und einige werden sich den Glauben mal angucken. Wenn das auch nur ein wenig hin haut, wäre die eigentliche Frage geklärt.


    Damit ist die Frage geklärt, warum es mehr metallische Asatruar gibt, da stimme ich dir zu. Aber sich mit dem Text beschäftigen, Inhalte und Weltsichten reflektieren, tun auch Hip Hopper, auch wenn sie danach nicht zum Asatru finden. Woher also der Rückschluss auf Intelligenz? Du wolltest doch Intelligenz und Reife jetzt sicher nicht daran festmachen, ob man zu Asatru findet? So klang es aber, deshalb fand ich das haarsträubend. Wenn es nicht so gemeint war, in Ordnung, aber so hast du es letztlich ausgedrückt.


    Könntest du das vielleicht nochmal erläutern?


    Also gut, du sagtest:

    Zitat

    Metal ist (...) anspruchsvolle Musik und anspruchsvoller als Rap. (...) Anspruchsvolle Musik können mehr oder weniger, nur etwas schlauerer Leute hören. Keiner, aus diesem Forum kam als Asatru auf die Welt. Er musste sich erst mit Religionen auseinandersetzten um dann sein Weg zu finden. Sich mit einem solchen Thema auseinanderzusetzen erfordert auch ein gewisses Maß an Intelligenz (und Reife).(...)Das heißt wenn eine solche Person sich mit Religion auseinander setzt, wird sie folglich auch anspruchsvolle Musik hören.


    Wenn du dich da nicht falsch ausgedrückt hast, dann ist das eigentlich unmissverständlich. Metal ist anspruchsvoller, also für Schlauere. Rap ist weniger anspruchsvoll, also für weniger Schlaue. Sich mit Religion zu befassen erfordert Intelligenz, ist also eher etwas für die schlauen, anspruchsvollen Menschen (Metal-Hörer). Daraus folgerst du, dass man, wenn man sich mit Religion auseinandersetzt, anspruchsvollere Musik hört. Da anspruchsvollere Musik nur etwas für Schlauere ist, muss man demnach ein Schlauerer sein (nämlich ein Hörer anspruchsvollerer Musik --> Metal), um sich mit Religion auseinanderzusetzen. Ob du das nun so meintest oder nicht, so hast du es aber nunmal geschrieben.
    Wenn das deine Meinung ist, ist es ja okay, aber ich finde das haarsträubend. Anspruch und Intelligenz lassen sich m.E. weder an der präferierten Musik noch an der gewählten Religion festmachen.


    Zitat

    War das eine Frage, wie man am Fragezeichen (->?) erkennt.


    Na und ich hab geantwortet. 8)
    Insgesamt geht die Alltagsmusik in den letzten Jahren auch wieder Richtung Gitarrenmusik, da geb ich dir Recht.

  • Wenn von 100 Leuten die Rap hören, 10 diese art Hören, wird vielleicht 1 zum Asatru wechseln. Wenn 100 Leute Metal hören werden sicher 99 schon mal was von Amon Amarth, Rebellion etc. gehört haben. 90 werden sich mit dem Text beschäftigt haben und einige werden sich den Glauben mal angucken. Wenn das auch nur ein wenig hin haut, wäre die eigentliche Frage geklärt.


    Damit ist die Frage geklärt, warum es mehr metallische Asatruar gibt, da stimme ich dir zu. Aber sich mit dem Text beschäftigen, Inhalte und Weltsichten reflektieren, tun auch Hip Hopper, auch wenn sie danach nicht zum Asatru finden. Woher also der Rückschluss auf Intelligenz? Du wolltest doch Intelligenz und Reife jetzt sicher nicht daran festmachen, ob man zu Asatru findet? So klang es aber, deshalb fand ich das haarsträubend. Wenn es nicht so gemeint war, in Ordnung, aber so hast du es letztlich ausgedrückt.


    Könntest du das vielleicht nochmal erläutern?


    Also gut, du sagtest:

    Zitat

    Metal ist (...) anspruchsvolle Musik und anspruchsvoller als Rap. (...) Anspruchsvolle Musik können mehr oder weniger, nur etwas schlauerer Leute hören. Keiner, aus diesem Forum kam als Asatru auf die Welt. Er musste sich erst mit Religionen auseinandersetzten um dann sein Weg zu finden. Sich mit einem solchen Thema auseinanderzusetzen erfordert auch ein gewisses Maß an Intelligenz (und Reife).(...)Das heißt wenn eine solche Person sich mit Religion auseinander setzt, wird sie folglich auch anspruchsvolle Musik hören.


    Wenn du dich da nicht falsch ausgedrückt hast, dann ist das eigentlich unmissverständlich. Metal ist anspruchsvoller, also für Schlauere. Rap ist weniger anspruchsvoll, also für weniger Schlaue. Sich mit Religion zu befassen erfordert Intelligenz, ist also eher etwas für die schlauen, anspruchsvollen Menschen (Metal-Hörer). Daraus folgerst du, dass man, wenn man sich mit Religion auseinandersetzt, anspruchsvollere Musik hört. Da anspruchsvollere Musik nur etwas für Schlauere ist, muss man demnach ein Schlauerer sein (nämlich ein Hörer anspruchsvollerer Musik --> Metal), um sich mit Religion auseinanderzusetzen. Ob du das nun so meintest oder nicht, so hast du es aber nunmal geschrieben.
    Wenn das deine Meinung ist, ist es ja okay, aber ich finde das haarsträubend. Anspruch und Intelligenz lassen sich m.E. weder an der präferierten Musik noch an der gewählten Religion festmachen.


    Zitat

    War das eine Frage, wie man am Fragezeichen (->?) erkennt.


    Na und ich hab geantwortet. 8)
    Insgesamt geht die Alltagsmusik in den letzten Jahren auch wieder Richtung Gitarrenmusik, da geb ich dir Recht.

  • noch an der gewählten Religion festmachen.

    Asatru, ich bin doch nicht blöd! :whistling:
    Es geht nicht darum welchem Glauben man angehört, sondern sich überhaupt mal mit dem Thema Religion zu beschäftigen. (Stehe ich dahinter, glaub ich da echt dran. Glaube hat auch was mit selbstfindung zu tun. Sich damit auseinander zu setzten erfordert mMn ein bisschen Intelligenz und ein wenig Reife. Da niemanden (sag ich jetzt mal so :whistling: ) in diesem Forum Asatru in die Wiege gelegt wurde, musste sich der jenige mit Glauben auseinandersetzten. Und damit meine ich jetzt nicht: Haare ab, Thorshammer um hängen, "Odin statt Jesus" T-shirt an ein paar Odin rufe und hurray ich bin ein Asatru.
    ______________________________________________________
    Edit: Fast jeder der Metal hört, kennt Bands wie Amon Amarth, Manowar etc. und sie wissen worüber sie singen.
    Wie viele Rapper gibt es die über Asatru singen? Und sind sie bekannt?
    Folglich können mehr Metaler sich dem Asatru anschließen, da der Glaube in der Metalszene einfach bekannter ist!!! Und die meisten Leute kommen immer noch über die Musik zum Glauben...(um jetzt mal von der Intelligenz wegzukommen...)

  • noch an der gewählten Religion festmachen.

    Asatru, ich bin doch nicht blöd! :whistling:
    Es geht nicht darum welchem Glauben man angehört, sondern sich überhaupt mal mit dem Thema Religion zu beschäftigen. (Stehe ich dahinter, glaub ich da echt dran. Glaube hat auch was mit selbstfindung zu tun. Sich damit auseinander zu setzten erfordert mMn ein bisschen Intelligenz und ein wenig Reife. Da niemanden (sag ich jetzt mal so :whistling: ) in diesem Forum Asatru in die Wiege gelegt wurde, musste sich der jenige mit Glauben auseinandersetzten. Und damit meine ich jetzt nicht: Haare ab, Thorshammer um hängen, "Odin statt Jesus" T-shirt an ein paar Odin rufe und hurray ich bin ein Asatru.
    ______________________________________________________
    Edit: Fast jeder der Metal hört, kennt Bands wie Amon Amarth, Manowar etc. und sie wissen worüber sie singen.
    Wie viele Rapper gibt es die über Asatru singen? Und sind sie bekannt?
    Folglich können mehr Metaler sich dem Asatru anschließen, da der Glaube in der Metalszene einfach bekannter ist!!! Und die meisten Leute kommen immer noch über die Musik zum Glauben...(um jetzt mal von der Intelligenz wegzukommen...)

  • Rein auf Asatru bezogen stimme ich da komplett mit dir überein. Nicht wenige werden tatsächlich über Metal dazu kommen.
    Ich weiß gar nicht ob es überhaupt heidnischen Rap gibt. Also wirklich gezielt Asatru-Inhalte habe ich noch nie wahrgenommen. Fände ich aber mal überaus interessant.

  • Rein auf Asatru bezogen stimme ich da komplett mit dir überein. Nicht wenige werden tatsächlich über Metal dazu kommen.
    Ich weiß gar nicht ob es überhaupt heidnischen Rap gibt. Also wirklich gezielt Asatru-Inhalte habe ich noch nie wahrgenommen. Fände ich aber mal überaus interessant.

  • [offtopic]Also Odal, ich find uns einfach klasse! Wir haben eine angeregte Diskussion geführt ohne uns zu beleidigen ;)[/offtopic]
    Nun um das Thema mal zu erweitern, kennt jemand solchen Rap??


    lG
    Adalmar

  • [offtopic]Also Odal, ich find uns einfach klasse! Wir haben eine angeregte Diskussion geführt ohne uns zu beleidigen ;)[/offtopic]
    Nun um das Thema mal zu erweitern, kennt jemand solchen Rap??


    lG
    Adalmar