Lieblingsweisheiten und Sprichwörter

Schon gewusst…?

Der Vegvísir (isländisch für Wegweiser) ist ein Symbol, das aus der isländischen Zaubertradition der Galdrastafir stammt. Als Symbol findet er sich mit einer konkreten Darstellung im Huld Manuskript aus dem 19. Jahrhundert. Dort heißt es: „Wenn jenes Symbol geführt wird, soll der Träger weder bei Sturm noch Wind verloren gehen, selbst wenn der vor ihm liegende Weg unbekannt ist“.

  • Geweihter Platz

    Wenn zu den Reihen der Nymphen, versammelt in heiliger Mondnacht,
    Sich die Grazien heimlich herab vom Olympus gesellen,
    Hier belauscht sie der Dichter und hört die schönen Gesänge,
    Sieht verschwiegener Tänze geheimnisvolle Bewegung.
    Was der Himmel nur Herrliches hat, was glücklich die Erde
    Reizendes immer gebar, das erscheint dem wachenden Träumer.
    Alles erzählt er den Musen, und dass die Götter nicht zürnen,
    Lehren die Musen in gleich bescheiden Geheimnisse sprechen.


    - Johann Wolfgang von Goethe-

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen


    - Goethe -

  • Die Mondelfe

    In der Ruhe und Stille der Nacht zu neuem Lebenerwacht -
    Vertieft und ganz bedacht umgeben vom Sternenstaub und Mondenschein -
    Träume ich von einem Reich, das fast versunken...
    Meine Erinnerung zeigt mir die Zeit,
    als die Menschen noch der Natur geweiht.
    Die Kraft der Gedanken schenkt uns Leben und sie allein ist die Macht,
    durch die das Elfenreich erwacht.

    - Anke Junginger -

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen


    - Goethe -

  • Das Leben ist wundervoll.
    Es gibt Augenblicke, da möchte man sterben.
    Aber dann geschieht etwas Neues,
    und man glaubt, man sei im Himmel.
    -Édith Piaf-

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen


    - Goethe -

  • Und so lang du das nicht hast,
    Dieses: Stirb und werde!
    Bist du nur ein trüber Gast
    Auf der dunklen Erde.


    ----------


    Über Entschlusskraft und Schöpfung gibt es eine grundlegende Wahrheit. Die Unkenntnis davon zerstört unzählige Ideen und grossartige Pläne und das ist es, dass in dem Moment, da jemand sich endgültig verpflichtet, dann auch die göttliche Vorsehung Einzug hält.
    Alle möglichen Dinge ereignen sich, um diesem zu helfen, Dinge, die sich sonst nie ereignet hätten.
    Ein ganzer Strom von Ereignissen ergibt sich aus der Entscheidung.
    Sie ruft für jenen, der die Entscheidung getroffen hat, alle möglichen Vorkommnisse und Zusammenkünfte und stoffliche Hilfe hervor, von der kein Mensch sich hätte träumen lassen, dass sie auf diese Weise eintreffen würden.
    Was immer Du tun kannst, oder wovon Du träumst, Du könntest es tun:
    beginne damit.
    Kühnheit trägt Genius, Macht und Zauber in sich.
    Beginne es jetzt.


    -Johann Wolfgang von Goethe-

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen


    - Goethe -

  • Ich bin in meiner neuen Heimat zu einer Art enfant terrible geworden, weil ich nicht imstande bin, alles schweigend zu schlucken, was sich zuträgt.
    Albert Einstein

    Die großen ewigen Wahrheiten lassen sich nicht durch menschliche Worte mitteilen; vielmehr wählen sie das Schweigen als Brücke zwischen den Seelen.

    Khalil Gibran


  • Vor langer Zeit setzten sich die Götter zusammen, um zu beraten, wie sie mit der größten Kraft des Universums weiter verfahren sollten.


    Der erste Gott sagte:


    Der Mensch ist nicht reif, diese Kraft zu nutzen. Lasst uns die größte Kraft des Universums auf dem höchsten Berg vor dem Menschen verstecken.


    Der zweite Gott sagte:


    Nein, dort wird sie der Mensch vor der Zeit finden. Lasst uns die größte Kraft des Universums auf dem Boden des tiefsten Meeres verstecken.


    Da sagte der älteste und weiseste der Götter:


    Der Mensch wird die höchsten Berge erklimmen und die tiefsten Meere erforschen. Lasst uns die größte Kraft des Universums im tiefsten Innern des Menschen selbst verstecken. So wird er sie erst finden, wenn er die nötige Reife erlangt hat.


    Und so geschah es. Und so versteckten die Götter die größte Kraft des Universums im Menschen selbst und dort ist sie noch immer und wartet darauf, dass wir sie in Besitz nehmen und weisen Gebrauch davon machen.


    Wenn du bereit bist, ich meine, wenn du wirklich bereit bist, dann kann das Abenteuer des eigentlichen Lebens jetzt beginnen.


    In diesem Augenblick.


    (Orientalisches Märchen)

  • Der Mensch ist ein vernunftsbegabtes Wesen.
    Drei Dinge jedoch hindern uns daran, vernünftig zu sein:
    Der Krieg, die Relegion und die Liebe.


    Immanuel Kant


    Er hatte ja durchaus Recht. Hat ja irgendwo auch etwas Buddhistisches. Allein: Auf Glaube (ist was Anderes als Religion, wäre Kant aber garantiert Wurscht gewesen) und auf Liebe zu verzichten, nur um ständig vernünftig zu sein? Klar, auf Krieg kann ich verzichten, aber deswegen muss man ja nicht gleich leidenschaftslos werden. :D

  • Wir kennen uns nie ganz, und über Nacht sind wir andre geworden, schlechter oder besser.


    -Theodor Fontane



    Monde und Jahre vergehen, aber ein schöner Moment leuchtet das Leben hindurch.


    -Franz Grillparzer

  • "Der eine wartet, daß die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an - und handelt." Dante Alighieri


    "Leicht ist man entschlossen, findet man einen Genossen, erst auf sich gestellt, zeigt sich der Held." (Deutschland)


    "Ein Schiff im Hafen ist sicher. Aber dafür werden Schiffe nicht gebaut." (England)

    Wolfstreuer


    Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte ...


  • Das Beste steht nicht immer in den Büchern, sondern in der Natur;
    nur haben die Menschen oft nicht die Augen, es zu sehen.
    -Adalbert Stifter-

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen


    - Goethe -

  • Doch man verliert am meisten von seinem Leben
    durch Aufschub.
    Der nimmt einen Tag nach dem andern weg,
    der raubt uns die Gegenwart,
    indem er uns Hoffnung
    auf Künftiges macht.
    -Seneca-

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen


    - Goethe -

  • :thor: Ein Text für jene, die den Geist der Ahnen
    Auch heute noch wahren.


    Nicht für jene, die mit Blutkriegsfahnen
    Verehren Verbrecher Vorfahren.


    Für die Kämpfer, die in diesen Tagen,
    Das Haupt nicht gesenkt
    Und den Fremdglauben hinterfragen,
    Den man uns hat aufgedrängt.


    Es werden die Kinder, unsere Guten
    Mit geistigem Gift genährt.
    Sie müssen für die Feigheit bluten,
    Jener die sich nicht erwehrt.


    Suchst du die Gemeinschaft
    sie sind da die Menschen die den
    alten Glauben mit den 9 Tugenden Wahren


    Seid gewiss es kommt die Zeit


    Unser Volk wird zusammen
    Sich erheben in das Licht der Freiheit
    dies zu erstreben .