Taverne "Drei Nornen"

Schon gewusst…?

Forn Siðr


Eine Bezeichnung für die alte heidnische Religion, die oftmals synonym für Ásatrú benutzt wird, ist Forn Siðr, ein altnordischer Begriff, der so viel wie „alte Sitte“ bedeutet (dt. auch Firne Sitte). Er setzt sich zusammen aus altnordisch forn „alt“ und siðr „Sitte“. Der Terminus Forn Siðr und Varianten wie forn landsiður „alte Landsitte“ oder fornri siðvenju „alter Sittenbrauch“ finden sich in einer Reihe von Sagas, so in der Färingersaga, der Saga Magnús konungs Erlingssonar, der Saga Ólafs hins helga oder der Skjöldunga saga.

  • Okay, danke sehr.

    "Wenn das Feuer ohne Dunkelheit nicht leuchten kann, ist dann die Dunkelheit des Feuerlichtes Quell?"

  • Hab mal ne frage, und stell das einfach mal hier ein (ihr könnt mir ja gern nen link schicken falls das thema hier schonmal behandelt wurde)


    Undzwar hab ich mir mal die frage gestellt welche Vereine/Gemeinschaften es hier in DE gibt die der Isländischen Asatru Gemeinschaft ähnlich sind..


    Beim Eldaring e.v hab ich ein wenig das Gefühl das es dort mittlerweile recht still geworden ist und nurnich ein handvoll aktive Mitglieder gibt.


    Dann gibt's ja noch Die GGG, aber da weiß ich nicht wie es intern so aussieht..


    Gibt's es eine Aktive, ernstzunehmende Asatru Gemeinschaft? Von mir aus auch mit Mitgliedsbeitrag :/

  • Welchen Vorteil erhoffst du dir durch eine heidnische Vereinsmitgliedschaft?

    Danke schonmal.. Im Grunde einfach mehr den alten Glauben ausleben, ich denke mal das das in einer Gemeinschaft besser/leichter klappt.. Allein tu ich mich da etwas schwer..

    Vorallem aber auch "gleichgesinnte" zu finden.. Gefühlt gibt es bei mir in der Region niemanden.. Zwar erspäht man hier und da mal Leute mit nem thorshammer oder mit etwaigen symboliken oder sowas.. Aber die sind dann meist eher zurückhaltend und winken lächelnd ab.. (vlt. Liegts auch an dem erzkonservativen christlichen südbayern in dem ich Hause, das die Leute sich da eher bedeckt halten:D)

  • Man kann auch gut fuer sich opfern, daran solls nicht scheitern. Zum Austausch eignet sich doch ein Forum prima :D :P



    Aber klar, wenn man fuers Gefuehl noch jemanden braucht, dann ist bringen einen die besten Alternativen auch nichts. Viel Glueck bei deiner Suche. Lass dir letztendlich aber auch nicht zuviel reinreden. ;Pfaffe;:prior:

  • Gibt's es eine Aktive, ernstzunehmende Asatru Gemeinschaft? Von mir aus auch mit Mitgliedsbeitrag :/

    Nein!


    GGG, Eldaring und der Verein für germanisches Heidentum (VfgH) sind, wie die anderen schon angemerkt haben, hierzulande die "großen" drei. Mit der Ásatrúarfélagið sind die aber alle nicht einmal ansatzweise zu vergleichen und ernstzunehmen schon gar nicht.


    Kurzbeschreibung der Vereinshaltung:

    ER = Scheiß auf alles, solang du dich dabei wohlfühlst.

    VfgH = Wir halten uns an die Quellen, außer wenn wir auf sie scheißen.

    GGG = Wir halten uns an die Quellen... zumindest so, wie unser Gardinen-Guru sie interpretiert. Wer das nicht tut, ist scheiße.


    Ich muss ehrlich zugeben, am sympathischsten ist mir momentan die GGG. Geza ist halt ein Depp und die meisten Mitglieder sind auch nicht anders drauf als ein Durchschnitts-ER'ler, aber die ziehen zumindest ihr Ding durch. Nicht wie der VfgH, der erst tolle Grundsätze aufstellt (wohlgemerkt bei fast gleichem Gültigkeitsanspruch wie die GGG) und diese alle aus dem Fenster schmeißt, weil es den Mitgliedern dann doch nicht um die germanische Religion geht, sondern (wie so oft) um das Ausleben persönlicher Befindlichkeiten.



    Tipp: Schau mal auf Facebook nach heidnischen Gruppen/Stammtischen in deiner Nähe, triff dich mit denen und schau, wie sie so drauf sind, aber bitte, lass dich nicht mit Vereinen ein.;(

  • Wie Kret schon sehr schön beschreibt, die großen 3 kannst du vergessen, leider die meisten kleinen Grüppchen auf Facebook auch. Untereinander uneinig und zerstritten, das tägliche Drama wer wem den Lolli geklaut hat, eine Flut an Motivationsbildchen für die Hardcore-Wikinger und ihrer gescheiterten Existenzen oder einfach ein Sammelbecken von Leuten die sich einbilden so cool wie die aus der Viking-Serie zu sein. Für viele scheint auch die Serie die einzige Quelle zum alten Glauben zu sein.


    Schwierig die wenigen Nadeln im Heuhaufen zu finden.

  • GGG, Eldaring und der Verein für germanisches Heidentum (VfgH) sind, wie die anderen schon angemerkt haben, hierzulande die "großen" drei. Mit der Ásatrúarfélagið sind die aber alle nicht einmal ansatzweise zu vergleichen und ernstzunehmen schon gar nicht.

    Warum sind sie eigentlich nicht mit der Ásatrúarfélagið zu vergleichen? Was genau macht den Unterschied? Die Frage ist ernst gemeint.

    Ich bitte um tiefsinnige Antworten!

  • Was genau macht den Unterschied?

    Orientierung der Vereinspraxis an der Quellenlage ohne allgemeinen Gültigkeitsanspruch.


    ER = Scheiß auf alles, solang du dich dabei wohlfühlst.

    VfgH = Wir halten uns an die Quellen, außer wenn wir auf sie scheißen.

    GGG = Wir halten uns an die Quellen... zumindest so, wie unser Gardinen-Guru sie interpretiert. Wer das nicht tut, ist scheiße.

    Übersetzt:

    Dem ER ist die Quellenlage größtenteils egal, dafür verzichten sie auch auf Gültigkeit; der VfgH besteht auf die Gültigkeit seiner Praxis (siehe "Das Heilige Fest") auf Grund der Quellenlage, hält sich aber nicht an ebendiese; die GGG hält sich an die Quellenlage, besteht aber auf die deutschlandweite Gültigkeit ihrer Praxis, welche sie darüber hinaus an Gezas Münzwurf ausmachen.


    Oder in Zahlen:


    Quellenlage/fehlender Gültigkeitsanspruch (soll 1/1)


    Er = 0/1

    VfgH = 1/0

    GGG = 1/-1


    Dem gegenüber steht die rekonstruktionistische Gemeinde in Island mit einheitlicher, an den Quellen orientierter Vereinspraxis und frei gestaltbarer individueller Praxis, deren Gültigkeitsanspruch entfällt, weil man sich bewusst ist, das Rekonstruktionismus hypothetisch und man selbst Teil einer neuen, lebendigen Religion ist.

  • Wie Kret schon sehr schön beschreibt, die großen 3 kannst du vergessen, leider die meisten kleinen Grüppchen auf Facebook auch. Untereinander uneinig und zerstritten, das tägliche Drama wer wem den Lolli geklaut hat, eine Flut an Motivationsbildchen für die Hardcore-Wikinger und ihrer gescheiterten Existenzen oder einfach ein Sammelbecken von Leuten die sich einbilden so cool wie die aus der Viking-Serie zu sein. Für viele scheint auch die Serie die einzige Quelle zum alten Glauben zu sein.


    Schwierig die wenigen Nadeln im Heuhaufen zu finden.

    Ups...da hat mich einer erwischt...belastend.....*schnappt sich Axt und Schild, stößt die Tür auf, und rennt zum Drachenboot, " auf nach England!"*

    "Wenn das Feuer ohne Dunkelheit nicht leuchten kann, ist dann die Dunkelheit des Feuerlichtes Quell?"

  • Made my Day!

    29oofh.jpg

  • Warum sind sie eigentlich nicht mit der Ásatrúarfélagið zu vergleichen? Was genau macht den Unterschied? Die Frage ist ernst gemeint.

    Ich bitte um tiefsinnige Antworten!

    Ach bitte, dein Ernst? Schau dir mal die Bilder bei der Ásatrúarfélagið an und dann bei den deutschen Kollegen mit dem Stock ganz tief im Hintern!

  • Ich muss ehrlich zugeben, am sympathischsten ist mir momentan die GGG. Geza ist halt ein Depp und die meisten Mitglieder sind auch nicht anders drauf als ein Durchschnitts-ER'ler, aber die ziehen zumindest ihr Ding durch. Nicht wie der VfgH, der erst tolle Grundsätze aufstellt (wohlgemerkt bei fast gleichem Gültigkeitsanspruch wie die GGG) und diese alle aus dem Fenster schmeißt, weil es den Mitgliedern dann doch nicht um die germanische Religion geht, sondern (wie so oft) um das Ausleben persönlicher Befindlichkeiten.

    Generell ist das deutschsprachige Heidentum ein seltsamer Haufen, seien es nun Vereine, Internetgemeinschaften oder einzelne Akteure. Bis auf eine handvoll Leute hier aus dem Forum, kann ich keinen davon ernst nehmen.


    Und allein was ich hier im Forum schon mit "Heiden" erlebt habe, hat mich mehr als einmal an den Rand einer Glaubenskrise gebracht - manchmal phantasiere ich darüber, dass die Christianisierung von den Göttern gewollt war, um die Deppen endlich loszuwerden.

    Wenn ich da an unserer letzten Auswanderungswellen hier im Forum denke, glaube ich in unseren Breiten zieht das Heidentum zu 80% sehr, sehr gestörte Persönlichkeiten an.

    „Ich bin so etwas wie ein Antikörper der New-Age-Bewegung. Meine Funktion besteht darin, auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, hey, weißt du, einiges von all dem Kram könnte auch riesengroßer Quatsch sein!“


    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.

  • Danke schonmal für deine Erklärungen Kret..

    Ich war zb. ca. 10 Monate In einer whatsappgruppe vom ER.. Da ist selten was passiert und als letztens wieder das Thema Corona entbrannt ist wurden einfach alle aus der Gruppe rausgeschmissen.. Hab auch so ein bisschen das gefühl das zumindest beim ER die Mitglieder untereinander alle leicht zerstritten sind und sich jeder gegenseitig schlechtmacht "wer denn nun das richtige Heidentum lebt".. Finde sowas halt eher gleingeistig und dumm..




    Na gut dann muss ich doch weiter isländisch lernen, auswandern und dem Ásatrúarfélagið beitreten :D