Taverne "Drei Nornen"

Schon gewusst…?

Midgard ist eine germanische Bezeichnung für die Welt oder die Erde. Das Wort ist in dieser oder ähnlicher Bedeutung als gotisch midjungards, altnordisch miðgarðr, altenglisch middangeard, altsächsisch middilgard und althochdeutsch mittil(a)gart überliefert und wurde sowohl in sakraler als auch profaner Sprache verwendet. Midgard, wörtlich „Mittelhof“ oder „Mittelgarten“, meint dabei genau genommen den Wohnort der Menschen in der Mitte der Welt.

  • Bäh dieses Berlin ... 2 x war ich dort einmal in Charlottenburg und einmal dieses Brandenburger Tor. Auf den Weg vom Flughafen hab ich schon Dinge gesehen wo ich mir gedacht habe die Evolution hat da aber schon eine lange Pause gemacht. Kaum vorstellbar das es da Gegengenden geben soll die noch schlimmer sind. Ich persönlich würde vorschlagen einmal wegschieben und nochmal neu anfangen, Reparieren kann man da nix mehr.

  • Heil dir, Tartar!

    Vor allem die "dunkle Seite" der Grossstadt kennenzulernen und mich mit dem sogenannten Abschaum einzulassen, hat mein Leben enorm bereichert!

    Wäre ich in dem Kuhkaff geblieben aus dem ich einst kam, hätte ich viele für mich, wichtige Erfahrungen nie gemacht und nie das Rattenpack kennengelernt, das ich seit über zwanzig Jahren mit grossem Stolz meine Freunde nenne!

  • Was ist das für een verkommender Hauufen her! Da krieg ick so nen Kotzreiz, ehrlich.-

    "Wenn das Feuer ohne Dunkelheit nicht leuchten kann, ist dann die Dunkelheit des Feuerlichtes Quell?"

  • Heil dir, Tartar!

    Vor allem die "dunkle Seite" der Grossstadt kennenzulernen und mich mit dem sogenannten Abschaum einzulassen, hat mein Leben enorm bereichert!

    Wäre ich in dem Kuhkaff geblieben aus dem ich einst kam, hätte ich viele für mich, wichtige Erfahrungen nie gemacht und nie das Rattenpack kennengelernt, das ich seit über zwanzig Jahren mit grossem Stolz meine Freunde nenne!

    Diet.

    "Wenn das Feuer ohne Dunkelheit nicht leuchten kann, ist dann die Dunkelheit des Feuerlichtes Quell?"

  • Heil dir, Raffy!

    Ob du es glaubst oder nicht, aber auch die kaputtesten Leute, können durchaus ihre guten Seiten haben.

    Und ich vertraue eher jemanden, der auf der Strasse lebt, weil er sich nicht viel aus Geld und Besitztümern macht, als einem verwöhnten Schnösel! Die Reichen sind es, die den Hals nicht vollkriegen und über Leichen gehen!!!

    Berlin scheint "gescheiterte Existenzen" regelrecht anzuziehen und ich wohl irgendwie auch. Aber mit einem Ex-Knacki fühl ich mich 1000 mal wohler, als mit einem angepassten Spiesser- bei dem Knacki, kann ich wenigstens davon ausgehen, das er im Leben einiges durch hat und somit auch einiges, aus einem anderen Blickwinkel betrachten kann!

  • So, Kinners:

    🇦🇱 Albanien

    🇫🇷 Frankreich

    🇬🇧 Großbritannien

    🇮🇪 Irland

    🇮🇸 Island

    🇮🇹 Italien

    🇱🇹 Litauen

    🇲🇩 Moldawien

    🇳🇱 Niederlande

    🇷🇸 Serbien

    🇸🇮 Slowenien

    🇪🇸 Spanien

    🇺🇦 Ukraine


    Diese Länder treten beim Eurovision Song Contest 2022 mit Liedern in eigener Landessprache an, was ich als Spracheninteressierter und Europäer sehr begrüße. Frankreich tritt sogar mit einem Lied in *Trommelwirbel* BRETONISCHER Sprache an! Très bien, mes agneaux!!! Es gibt zwar auch solche Wettbewerbe für Minderheitssprachen, doch wäre cool, wenn Deutschland auch Mal mit einem plattdeutschen, friesischen oder sorbischen Lied antreten täte... Oder einer Kombi.


    Ungarn und die Slowakei treten anscheinend nicht an. Belarus und Russland aus offensichtlichen Gründen auch nicht. Sollte ich doch noch ein Land vergessen haben, bitte umgehend melden und ergänzen!


    Die Lieder der anderen Länder brauchen darum ja nicht schlecht zu sein, aber für mich ist es einfach ein Unding, ein No-Go, ein sogenanntes, wenn bei diesem europäischen Liederfest alle auf Englisch singen... Wo bleibt da die Vielfalt?

  • 🇸🇲 San Marino


    ... habe ich offenbar vergessen, wenn ich richtig hingehört habe, wird da Englisch mit der Landessprache kombiniert. Ich muß gestehen, dass ich gar nicht um die Existenz dieses Landes wusste... :whistling:


    Übrigens erscheint der Eurovision iwie noch homoerotischer als sonst? Wohl zur Triggerung des Zaren, des selbsternannten...?

  • Übrigens erscheint der Eurovision iwie noch homoerotischer als sonst?

    Das ist mir auch aufgefallen. Hatte sich ja die letzten Jahre abgezeichnet, aber jetzt kommt mir das irgendwie "schlecht" inszeniert vor.


    Das Halbfinale gestern war Großteils enttaeuschend. Ein, zwei Perlen waren dabei, der Rest echt enttaeuschend.


    Dienstag war ganz unterhaltsam.


    Ukraine wird eh gewinnen, aber der Song ist auch ein Brett.


    P.S.: Lieder in landeseigner Sprache finde ich auch besser, aber frueher, und das wird heute wohl nicht anders sein, hatte der Ostblock da so seine Vorteile...

  • Ukraine wird eh gewinnen, aber der Song ist auch ein Brett.

    Ein Brett...? Heißt das was Gutes oder nicht...? Ich nicht sprechen cooles Deutsch... :-(


    Ich fand die Ukrainer ganz gut... So in folkloristischer Tracht, das liebe ich ja... Und bei „Stephania mamo, mamo Stephania” bekomme ich Gänsehaut.

  • Übrigens, nicht nur mein Avatar ist Programm...


    Auch in der Bestrafung meiner Unordnung verbinden sich einheimische Folklore und Philhellenentum... Nicht mit aufgeschlitztem Bauche oder verdrecktem Rocken schlägt mich das Numen, welches unter dem mitteldeutschen Namen Frau Holle am bekanntesten ist, sondern mit Wahnsinn, geradeso wie Himmelskönigin Hera dereinst den Herakles der Hellenen... in unserer Platte dachten se wohl, de Russen sein wieder da...