Taverne "Drei Nornen"

Schon gewusst…?

Fyrn Sidu


Der angelsächsische Fyrn Sidu ist das altenglische Äquivalent zum altnordischen Forn Siðr und wird weithin als Bezeichnung für angelsächsisches Neuheidentum verwendet, das so von dem hauptsächlich nordisch-skandinavischen Neuheidentum, das im Englischen landläufig als Odinism bezeichnet wird, unterschieden wird. Der Begriff Fyrn Sidu wird hauptsächlich von der US-amerikanischen Vereinigung Geferræden Fyrnsida als Religionsbezeichnung verwendet.

  • Um auf die Schnelle, noch zum baltischen Heidentum überzuwechseln, bin ich zu alt und auch viel zu festgefahren!

    Mythologie-romowe.jpg

    Du weißt, das altpreußische Heiligtum zu Romowe soll vom Uppsalaer Tempel beeinflusst sein. Odin wirkte auf Pikollos, Thor auf Perkunos und Freyr auf Potrimpos. Problem ist nur, der Balten wichtigste und höchste Göttin ist die Göttin der...



    Nee, aber Mal ganz ehrlich. Da, auf deinem Ergebnis ist die Rede von den Baltischen Staaten. Und dat moppelige Klugschieterken hier weiß zufällig (nee, ausm Geografieunterricht), dass auch Estland zu den Baltischen Staaten gehören tut. Und da auch viele Deutsche dort wohnten, werden dort ja auch "deutsche" Gene herumspuken... Oder nee, ich sage es verkehrt: vermutlich werden einfach alle gene von dort mit Label "Baltisch" versehen... Whatever deutsche Gene oder baltische oder sonstige Gene sein sollen...


    Letztendlich sieht man dann doch nur: Die genetisch mit mir verwandten Menschen haben dort und dort gelebt. Über die Ethnie dieser verwandten Menschen, tut man dadurch doch nichts wissen, welche Sprache sie gesprochen haben etc. pp.

    ... irgendwo zwischen Volksbrauchtum und Philhellenentum ...

  • Das war relativ schnell wieder gut - aber für ne halbe Stunde hatte ich echt Angst. Ich war den ganzen Tag in der Sonne und halt in der Großstadt unterwegs. Also Sonne von allen Seiten. Hab natürlich zu wenig getrunken. Bin daheim die Tür rein, reiß mir die Schuhe von den Füßen und auf einmal dreht sich alles, mir ist schwindlig, speiübel, der Kopf fühlt sich dreimal so heiß an wie er sein sollte, mir ist der Schweiß in Bächen das Gesicht runtergelaufen - und dazu so ein dezenter Anflug von Panik, weil ich sowas noch nie wirklich erlebt hatte.


    Nachdem ich dann den Kopf unter einem nassen Handtuch hatte und 1,5 Liter Flüssigkeit aufgefüllt hatte gings wieder. Ich war nur froh, das mir das zuhause passiert ist, draußen auf der Straße wäre das äußerst unangenehm gewesen.


    Fazit ich hoffe ich denke an meine Wasserflasche und ich brauch einen Panamahut...

    Oh, das klingt wahrlich bedrohlich. Wie gut, dass Ihr wieder wohlauf seid, Firnwulf. Wie lief denn für Euch bereits der Sommer?

    "Wenn das Feuer ohne Dunkelheit nicht leuchten kann, ist dann die Dunkelheit des Feuerlichtes Quell?"

  • Uff.

    Ahnenforschung ist doch interessant, und das klingt nach einer echt vielfältigen Abstammung. Das die Sowjets das Deutschsprechen in Ostpreußen verboten hatten, das kann ich mir ziemlich gut vorstellen. Vielleicht mache ich ebenfalls solch einen Test, die Herkunft meiner Ahnen muss erforscht werden. Btw, väterlicherseits stamme ich aus Sachsen, und mütterlicherseits aus Irland und Ostpreußen. Und findest du, dass es dafür zu spät ist? Und guten Appetit bei deiner Schweinshaxe mit Knödeln, aber dabei bitte nicht das Sauerkraut und die Bratensoße vergessen, hehe. Aber du bist Balte? Ist doch faszinierend.

    "Wenn das Feuer ohne Dunkelheit nicht leuchten kann, ist dann die Dunkelheit des Feuerlichtes Quell?"

  • Heil dir, Raffy!

    Ich bin der, der ich immer war: ein versoffener Skinhead, der sich gern daneben benimmt und die germanischen Götter ehrt und auch seine Ahnen- egal, wo sie jetzt herstammen mögen!

    Wenn die Edda und eins gelehrt hat, dann jawohl, das unsere Ahnen* keine Anhänger, der rassistischen "Blut und Boden"- Ideologie waren!

    Wenn Jötnar oder Wanen, als Asen durchgehen können, kann ich alter Baltenengländer, wohl auch als deutsch durchgehen!

    Nur eine Warnung, an alle, die per DNA- Test, herausfinden wollen, wie "germanisch" sie eigentlich sind:

    Neueste DNA-Analysen, haben ergeben, das gerade einmal 6% der deutschen Männer, überhaupt germanische Gene, in sich tragen- der Rest, ist meist jüdischer oder slawischer Herkunft!

    Bei den Frauen, sind es tatsächlich 50%!

    Die wissenschaftliche Erklärung, dafür lautet, das die meisten deutschen (germanischen?) Männer, in all den unzähligen Kämpfen und Kriegen** gefallen sind und sich deren Witwen, dann eben anderweitig nach einem Mann umschauen mussten!


    * der Begriff "Ahnen" bezeichnet für mich ohnehin nicht ausschließlich meine eigene Blutlienie, sondern ganz allgemein, die Menschen, die hier einst lebten und dieses Land durch ihre Arbeit und Kultur prägten- genau so, wie auch sie von diesem Land und seiner Natur geprägt wurden!

    ** ich will damit nicht sagen, das die Deutschen, sich besonders durch Krieg und Gewalt hervorgetan hätten, aber....hmmm.... andererseits.....äääh.....und weil....öh....

    schönes Wetter heute, oder nicht?

  • Neueste DNA-Analysen, haben ergeben, das gerade einmal 6% der deutschen Männer, überhaupt germanische Gene, in sich tragen- der Rest, ist meist jüdischer oder slawischer Herkunft!

    Bei den Frauen, sind es tatsächlich 50%!

    Da man die Hälfte seiner Chromosomen von der Mutter bekommt und die andere vom Vater, ist auch das wieder so ein unlogischer Fall der DNA-Analysen.

  • Ja Heil dir Widulf, deine Ja, das ist doch recht interessant zu hören, was du sagst. Und all die Menschen, die herausfinden wollen, wie "germanisch" sie wirklich sind, finde ich beim Überlegen auch witzig, wenn man bedenkt, wie unterschiedlich viele germanischen Stämme und unterschiedliche andere Völker es damals gab. Ich persönlich würde es vielmehr begrüßen, etwas über die Kultur der unterschiedlichen Stämmen und Völker zu lernen. Und das ist doch ein super Lebensstil, den Du da führst. Und seit wann sind Wanen und Jötnar eigentlich Asen? Das einzige, was mir dabei einfiele, wären die Asen und Wanenkriege. Aber da bin ich gerne bereit, meine Meinung zu ändern. Die "Blut-und-Boden-Ideologie" ist absoluter Schrott, da denken wir gleich.

    "Wenn das Feuer ohne Dunkelheit nicht leuchten kann, ist dann die Dunkelheit des Feuerlichtes Quell?"

  • Heil dir, Raffy!

    Ja- die drei uns allen bekannten Wanen, wurden ja nicht nur als Geiseln (Gefangene) nach Asgard gebracht, sondern erhielten auch "offiziell" den Status von Asen- sie haben also alle Rechte und Pflichten zugesprochen bekommen, wie jeder andere Bewohner Asgards auch- vieleicht sogar noch mehr; immerhin zählen sie zu den Hauptgöttern, was nicht jeder asengeborene für sich in Anspruch nehmen kann!

    Mit den Jötnar, mein ich zum Beispiel Loki- ein gebürtiger Riese, der durch Blutsbruderschaft, den Rang eines Asen erhielt, oder Skadi durch Heirat!

    Von den (Ost-? West-?) Goten ist bekannt, das sie zeitweise sehr viele Hunnen, als vollwertige Mitglieder, in ihren Stamm aufnahmen- ich denke mal, weil die Hunnen, den Ruf hatten, die Besten Reiter und Bogenschützen zu sein*!

    Also eine grosse Bereicherung für das Gotische Heer!

    Und nochmal Goten:

    Nach dem Fall Roms, haben sich die "Welschen" (Nachkommen der Römer), bei den Ostgoten (die sich ja dort nach ihrem Sieg, eingenistet hatten) beschwert, das sie endlich offiziell, als Ostgoten anerkannt werden wollen!


    * sogar beides gleichzeitig, da sie vermutlich, den Steigbügel erfunden haben.

  • Heil euch!

    Ich hab mir gerade überlegt:

    Wenn man der rechtsextremem Szene in Deutschland, tatsächlich den Garaus machen will, müsste man denen nur den Flo ins Ohr setzen, das da jetzt alle mal einen DNA-Test machen, um anschließend den Gewinner von

    "Germanys next Top- Arier" zu küren.

    Da werden Sachen ans Licht kommen, die vielen "Kameraden" so gar nicht gefallen dürften!!!

    Und der Rest, erledigt sich dann wohl von selbst!

  • Ach, dann war meine Annahme zumindest teilweise sogar richtig. Und ja, viele Asen können sich nicht zu den Hauptgöttern zählen, was bei manchen Wanen anders ist. Danke dir für Auffrischung des Wissens, das mit Loki ward mir nur noch schemenhaft bekannt, um ehrlich zu sein. Und oh, noch etwas was ich nicht im Geschichtsunterricht hatte.


    Danke dir Widulf.

    "Wenn das Feuer ohne Dunkelheit nicht leuchten kann, ist dann die Dunkelheit des Feuerlichtes Quell?"

  • Geschichtsuntericht?

    Nach Meinung unserer Antifa- Hippie- Lehrer, hat es die Germanen vermutlich nie gegeben! Die muss wohl Adolf Hitler erfunden haben, denn über die haben wir nichts gelernt!!

    Nur über die Römer, die uns die Demokratie gebracht haben, die wir aber auch vorher schon hatten!!!

  • Dann war dein Geschichtslehrer aber nicht so bewandert im Altertum. Die Römer hielten nicht viel von der Demokratie der Athener. Und als Teile des späteren Deutschlands dem Römischen Reich eingegliedert wurden, war's mit der Republik auch schon vorbei.


    Unsere Lateinlehrerin erzählte uns von den nordischen Göttern.

    ... irgendwo zwischen Volksbrauchtum und Philhellenentum ...

  • Mein Lehrer war ja auch der Meinung, "Eskimo"* wäre ein rassistischer Begriff!

    Ich habe erst später herausgefunden, das dieses Schimpfwort für die Inuit, von den Indianern stammt, die wiederum die Nachfahren der Inuit sind!

    Wie kann jemand denn bitte schön, seine eigenen Vorfahren RASSISTISCH beleidigen???

    Und der Typ war u.a. deutschlehrer- dem hätte ich mal ein Wörterbuch empfehlen sollen!


    * der alte Hippie, hat uns auch erzählt, das würde "Fleischfresser" bedeuten!

    Falsch: Roh- fleischfresser!

    Und sowas durfte Kinder unterrichten???