Beiträge von DerDunkel

Schon gewusst…?

Midgard ist eine germanische Bezeichnung für die Welt oder die Erde. Das Wort ist in dieser oder ähnlicher Bedeutung als gotisch midjungards, altnordisch miðgarðr, altenglisch middangeard, altsächsisch middilgard und althochdeutsch mittil(a)gart überliefert und wurde sowohl in sakraler als auch profaner Sprache verwendet. Midgard, wörtlich „Mittelhof“ oder „Mittelgarten“, meint dabei genau genommen den Wohnort der Menschen in der Mitte der Welt.

    Es wichtig das man sich Naturgemäß ernährt.
    Also wirklich regional und wirklich auch das was die Natur in ihrer natürlichen Umgebung zum sprießen bringen kann. Winter ist Kohlzeit und es ist wichtig sich die Vitamine und Spurenelemente aus den Kohls zu holen. Genau so wie Rüben.
    Die Pharmaindustrie entwickelt sachen wo man gegen kopfschmerzen was macht, durchfall bekommt und dann wegen durchfall was anderes kauft.
    Die beste Medizin ist die Natur, frische Luft und sich auch mal bei jedem wetter draußen aufhalten =).

    Es wichtig das man sich Naturgemäß ernährt.
    Also wirklich regional und wirklich auch das was die Natur in ihrer natürlichen Umgebung zum sprießen bringen kann. Winter ist Kohlzeit und es ist wichtig sich die Vitamine und Spurenelemente aus den Kohls zu holen. Genau so wie Rüben.
    Die Pharmaindustrie entwickelt sachen wo man gegen kopfschmerzen was macht, durchfall bekommt und dann wegen durchfall was anderes kauft.
    Die beste Medizin ist die Natur, frische Luft und sich auch mal bei jedem wetter draußen aufhalten =).

    ich habe mir nicht alles durch gelesen.... aber mein standpunkt mal dazu.


    Jedes Tier hat einen Nutzen für irgendwas. Gäbe es mehr Natur als Städte, dann könnte man das sogar erkennen.
    Tiere werden bei mir behutsam, wenn diese sich verirrt haben, auf den balkon zurück und wieder raus.
    Ein paar spinnen lass ich sogar hier... da diese mein Mücken und Fliegenproblem lösen. (keine paar meter weiter habe ich den Bauern vor der Tür im Sommer riecht es deshalb mal ein paar tage nicht so toll ;).. wenn ihr versteht was ich meine)
    Spinnen finde ich auch nicht besonderlich anschaubar, aber ich respektiere sie, wie jedes andere lebewesen auch.. ich bringe ja auch keine menschen um nur weil diese mir nicht gefallen oder eventuell ekel oder angst vor denen habe. Auch wenn jetzt einige sagen, das dieser vergleich hinkt, aber dennoch drückt es das aus, wie man mit der Natur umzugehen hat.
    Alles hat einen Grund für irgendetwas. Kleinstgetier ist für unsere vegetation in der natur sehr wichtig, oder nahrung für andere tiere. geau so wie tiere für uns nutzen sind oder nahrung. das ist ein kreislauf der natur meiner meinung nach.
    bringt nicht immer alles um, oder wie ich gelesen habe kaputt machen.
    Respektiert die natur (wie viele sagen das sie es machen) Wir, so wie Tiere sind ein großer Teil der natur.


    Gruß

    ich habe mir nicht alles durch gelesen.... aber mein standpunkt mal dazu.


    Jedes Tier hat einen Nutzen für irgendwas. Gäbe es mehr Natur als Städte, dann könnte man das sogar erkennen.
    Tiere werden bei mir behutsam, wenn diese sich verirrt haben, auf den balkon zurück und wieder raus.
    Ein paar spinnen lass ich sogar hier... da diese mein Mücken und Fliegenproblem lösen. (keine paar meter weiter habe ich den Bauern vor der Tür im Sommer riecht es deshalb mal ein paar tage nicht so toll ;).. wenn ihr versteht was ich meine)
    Spinnen finde ich auch nicht besonderlich anschaubar, aber ich respektiere sie, wie jedes andere lebewesen auch.. ich bringe ja auch keine menschen um nur weil diese mir nicht gefallen oder eventuell ekel oder angst vor denen habe. Auch wenn jetzt einige sagen, das dieser vergleich hinkt, aber dennoch drückt es das aus, wie man mit der Natur umzugehen hat.
    Alles hat einen Grund für irgendetwas. Kleinstgetier ist für unsere vegetation in der natur sehr wichtig, oder nahrung für andere tiere. geau so wie tiere für uns nutzen sind oder nahrung. das ist ein kreislauf der natur meiner meinung nach.
    bringt nicht immer alles um, oder wie ich gelesen habe kaputt machen.
    Respektiert die natur (wie viele sagen das sie es machen) Wir, so wie Tiere sind ein großer Teil der natur.


    Gruß

    Vielleicht vertu ich mich da.......... aber ist das Weihnachten was wir heute kennen, nicht ursprünglich das Julfest gewesen........ ??? oder so in der art
    Weil wenn ja, dann versteh ich nicht das sich da manche ans bein pinkeln...

    Vielleicht vertu ich mich da.......... aber ist das Weihnachten was wir heute kennen, nicht ursprünglich das Julfest gewesen........ ??? oder so in der art
    Weil wenn ja, dann versteh ich nicht das sich da manche ans bein pinkeln...


    Ein Atomkrieg udn wir sind alle weg...


    Ein Atomkrieg udn die gemeine Schabe gibt es noch...


    Verzeih mir, das ich das so direkt ausdrücke, aber: Nein, wir sind mitnichten das anpassungsfähigste Tier (bzw. Wesen), dass die Evolution hervorgebracht hat. Wir sind nur das einzige Tier, dass das denkt. (bzw O-Ton Hount of Baskerville: "der mensch ist das arroganteste , und dümmste was die evolution hervorgebracht hat" /sign)

    Oder anders ausgedrückt, solange der Mensch denkt, das er die Krone der Schöpfung sei... wird sich sowieso nichts ändern.


    Ein Atomkrieg udn wir sind alle weg...


    Ein Atomkrieg udn die gemeine Schabe gibt es noch...


    Verzeih mir, das ich das so direkt ausdrücke, aber: Nein, wir sind mitnichten das anpassungsfähigste Tier (bzw. Wesen), dass die Evolution hervorgebracht hat. Wir sind nur das einzige Tier, dass das denkt. (bzw O-Ton Hount of Baskerville: "der mensch ist das arroganteste , und dümmste was die evolution hervorgebracht hat" /sign)

    Oder anders ausgedrückt, solange der Mensch denkt, das er die Krone der Schöpfung sei... wird sich sowieso nichts ändern.

    Ich habe die letzten Tage sehr interessiert die Diskussionen zu den Nachrichten von Japan bei web.de mitverfolgt. Die Stimmen dort sind eindeutig und richten sich auch ans Landesinnere von der BRD - gegen Atomkraft. Ich und ich denke auch viele andere können getrost auf die Gewinnung von Strom aus dieser Art Gift verzichten. Mir ist weder mein, noch das Leben anderer egal. Mit Natur oder gar Natürlichkeit hat Atomkaft nämlich gar nichts zu tun.


    Zugegen habe ich mal ein Zitat von M. Nostradamus aus einer meiner PDF-Dateien, was für mich sehr gut mit den derzeitigen Aktualitäten in Zusammenhang bringbar ist.


    Ich denke, dass was wir brauchen sind keine Gegner oder Befürworter, wir brauchen einfach eine Lösung, nicht nur für uns, sondern auch für die, die nach uns kommen!

    Vor allem wenn man bedenkt, das Bio-Thermische Anlagen gebaut werden könnten, die erstens die umwelt entlasten. Aber das bringt kaum geld in die kassen der Geldgeier.
    Viele Bauern haben sich sowas schon gemacht und gibt es nähe Berlin auch ein Dorf was komplett autark lebt... da kann man sich beispiele holen.

    Ich habe die letzten Tage sehr interessiert die Diskussionen zu den Nachrichten von Japan bei web.de mitverfolgt. Die Stimmen dort sind eindeutig und richten sich auch ans Landesinnere von der BRD - gegen Atomkraft. Ich und ich denke auch viele andere können getrost auf die Gewinnung von Strom aus dieser Art Gift verzichten. Mir ist weder mein, noch das Leben anderer egal. Mit Natur oder gar Natürlichkeit hat Atomkaft nämlich gar nichts zu tun.


    Zugegen habe ich mal ein Zitat von M. Nostradamus aus einer meiner PDF-Dateien, was für mich sehr gut mit den derzeitigen Aktualitäten in Zusammenhang bringbar ist.


    Ich denke, dass was wir brauchen sind keine Gegner oder Befürworter, wir brauchen einfach eine Lösung, nicht nur für uns, sondern auch für die, die nach uns kommen!

    Vor allem wenn man bedenkt, das Bio-Thermische Anlagen gebaut werden könnten, die erstens die umwelt entlasten. Aber das bringt kaum geld in die kassen der Geldgeier.
    Viele Bauern haben sich sowas schon gemacht und gibt es nähe Berlin auch ein Dorf was komplett autark lebt... da kann man sich beispiele holen.

    Durch die Art, wie die meißten mit Mutter Erde umgehen wurde die Erde durch den Menschen infiziert... Ob es Atommüll oder andere Müllablagerungen sind, ob es das Abzapfen von Mutter Erdes Blut ergo Öl ist usw... sind wir selber dran schuld... Die Erde, finde ich, ist gerade dabei die Infizierung oder den Infekt die sie hat auszukurieren, genau so wie wir auch einen Infekt lösen.
    Das ist ein stink natürlicher Vorgang.... Im gegensatz zu uns menschen, die sich dann versuchen voneinander fern zu halten wenn wir krank werden, ist es der natur egal. Natur ist und wird auch ständig über uns stehen

    Durch die Art, wie die meißten mit Mutter Erde umgehen wurde die Erde durch den Menschen infiziert... Ob es Atommüll oder andere Müllablagerungen sind, ob es das Abzapfen von Mutter Erdes Blut ergo Öl ist usw... sind wir selber dran schuld... Die Erde, finde ich, ist gerade dabei die Infizierung oder den Infekt die sie hat auszukurieren, genau so wie wir auch einen Infekt lösen.
    Das ist ein stink natürlicher Vorgang.... Im gegensatz zu uns menschen, die sich dann versuchen voneinander fern zu halten wenn wir krank werden, ist es der natur egal. Natur ist und wird auch ständig über uns stehen

    Ja... und was ist, wenn es die Frau will, aber der Mann nicht? Muss die Frau dann abtreiben? Wahrscheinlich würde man dann aber noch sagen können: Ja schau, der arme Mann wollte das Kind ja nicht und nun hat er das Problem.
    Sorry aber, der Körper der Frau bleibt immer noch ihr eigener. Auch und vielleicht gerade WEIL sie das Kind austrägt. Und warum ich "Jungs" sage ist der Punkt, dass Jugendliche die Problematik an sich vielleicht theorisieren vermögen, aber nicht abschätzen können, was wirklich dahinter steht. Du kannst jemanden so z.B. von deinem Problem erzählen, er wird es aber nie so nachempfinden können, ganz einfach weil er nie in deiner Haut steckte. Und die wenigsten wollen das heute auch noch wirklich rein empathisch nachspüren.

    Genau da liegt der Kern des geschehens...
    gebe dir völlig recht, was es darum geht das man die gefühle und das empfinden der Frau nie nach voll ziehen kann.... Aber wenn man kein Kind will dann hätte man vorher was machen können....
    Klar bleibt der Körper der Frau ein anderes... aber dennoch bin ich der meinung das dieses wohl und gut überlegt werden muss.


    Diese dinge werden immer Probleme mit sich ziehen. Solange die Frau oder der Mann meint auf irgendwas ein gewissen standpunkt zu haben herrschaft über irgendwas zu führen.. werden viele probleme nicht gelöst.
    Viele Frauen gehen zu einer Abtreibung und sind danach noch kaputter als vorher... es gibt zu viele hindernisse bei so etwas


    Gruß an dich

    Ja... und was ist, wenn es die Frau will, aber der Mann nicht? Muss die Frau dann abtreiben? Wahrscheinlich würde man dann aber noch sagen können: Ja schau, der arme Mann wollte das Kind ja nicht und nun hat er das Problem.
    Sorry aber, der Körper der Frau bleibt immer noch ihr eigener. Auch und vielleicht gerade WEIL sie das Kind austrägt. Und warum ich "Jungs" sage ist der Punkt, dass Jugendliche die Problematik an sich vielleicht theorisieren vermögen, aber nicht abschätzen können, was wirklich dahinter steht. Du kannst jemanden so z.B. von deinem Problem erzählen, er wird es aber nie so nachempfinden können, ganz einfach weil er nie in deiner Haut steckte. Und die wenigsten wollen das heute auch noch wirklich rein empathisch nachspüren.

    Genau da liegt der Kern des geschehens...
    gebe dir völlig recht, was es darum geht das man die gefühle und das empfinden der Frau nie nach voll ziehen kann.... Aber wenn man kein Kind will dann hätte man vorher was machen können....
    Klar bleibt der Körper der Frau ein anderes... aber dennoch bin ich der meinung das dieses wohl und gut überlegt werden muss.


    Diese dinge werden immer Probleme mit sich ziehen. Solange die Frau oder der Mann meint auf irgendwas ein gewissen standpunkt zu haben herrschaft über irgendwas zu führen.. werden viele probleme nicht gelöst.
    Viele Frauen gehen zu einer Abtreibung und sind danach noch kaputter als vorher... es gibt zu viele hindernisse bei so etwas


    Gruß an dich

    Ich würde sogar soweit gehen und sagen das man(n) in diesem Bereich nichts zusagen haben darf, da man(n) gar keine Ahnung hat. Ich persönlich würde (man weiß nie wie es dann kommt) es meiner Fraue/Freundin auch nicht verbieten oder ihr aufzwingen ich weiß ja nicht wie es sich anfühlt etwas in sich zu tragen. Ich kann meine Meinung sagen aber nicht aufzwingen, in einem solchen Thema schon gar nicht!

    Aber seid doch ein wenig tolleranter dem anderen geschlecht gegenüber. Wie wollt ihr denn wissen wie die "JUNGS" wie ihr sie nennt denn fühlen. Bei Eltern haben nun mal beide zu entscheiden... das ist meine ansicht... das hat nicht damit zu tun ob es nun die frau austrägt und in sich trägt... es ist genau so dem manne seins...

    Ich würde sogar soweit gehen und sagen das man(n) in diesem Bereich nichts zusagen haben darf, da man(n) gar keine Ahnung hat. Ich persönlich würde (man weiß nie wie es dann kommt) es meiner Fraue/Freundin auch nicht verbieten oder ihr aufzwingen ich weiß ja nicht wie es sich anfühlt etwas in sich zu tragen. Ich kann meine Meinung sagen aber nicht aufzwingen, in einem solchen Thema schon gar nicht!

    Aber seid doch ein wenig tolleranter dem anderen geschlecht gegenüber. Wie wollt ihr denn wissen wie die "JUNGS" wie ihr sie nennt denn fühlen. Bei Eltern haben nun mal beide zu entscheiden... das ist meine ansicht... das hat nicht damit zu tun ob es nun die frau austrägt und in sich trägt... es ist genau so dem manne seins...

    Man sollte distanzieren: Die Frauen entwickeln heftig viel Gefühle in den ersten Monaten der Schwangerschaft das ist klar das dieses sehr schwierig ist.. Vor allem die Frau merkt ja selber das sich ihr Körper anfängt zu verändern.
    Ich rede jetzt nicht von den Typen die kacke sind und sich nen kack um irgendwas kümmern in einer Schwangerschaft... ich kann da nur von mir sprechen.
    Wenn man in der Schwangerschaft sehr viel mit ein bezogen wird.. den Bauch streichelt und sogar veränderungen hören kann (das ist ein geblubber und gemache im Bauch lach) und dann sich dann immer mehr mit dem Gedanken befasst das dies da drin dein nachkomme ist, dein fleisch und blut... ist es in einer Partnerschafft sehr schwer wenn es um Abtreibung geht.
    Heut zu tage wird abgetrieben, weil es nicht ins Leben passt, weil man lieber Arbeiten möchte...... ja sorry... da habe ich kein verständnis für. ich meine früher waren die etwas extremer.
    Kinder wurde natürlich ausgelesen.. war es körperlich beeinträchtigt wurde es umgebracht. Vor allem weil die Sippen sich nicht erlauben konnten sowas mit durch zu füttern.... dazu kam dann die natürliche auslese... aber das ist wieder was anderes.
    wie ich in dem anderen Beitrag schon gesagt habe, das kaum noch einer zu seiner Verantwortung stehen muss... und das finde ich extrem traurig

    Man sollte distanzieren: Die Frauen entwickeln heftig viel Gefühle in den ersten Monaten der Schwangerschaft das ist klar das dieses sehr schwierig ist.. Vor allem die Frau merkt ja selber das sich ihr Körper anfängt zu verändern.
    Ich rede jetzt nicht von den Typen die kacke sind und sich nen kack um irgendwas kümmern in einer Schwangerschaft... ich kann da nur von mir sprechen.
    Wenn man in der Schwangerschaft sehr viel mit ein bezogen wird.. den Bauch streichelt und sogar veränderungen hören kann (das ist ein geblubber und gemache im Bauch lach) und dann sich dann immer mehr mit dem Gedanken befasst das dies da drin dein nachkomme ist, dein fleisch und blut... ist es in einer Partnerschafft sehr schwer wenn es um Abtreibung geht.
    Heut zu tage wird abgetrieben, weil es nicht ins Leben passt, weil man lieber Arbeiten möchte...... ja sorry... da habe ich kein verständnis für. ich meine früher waren die etwas extremer.
    Kinder wurde natürlich ausgelesen.. war es körperlich beeinträchtigt wurde es umgebracht. Vor allem weil die Sippen sich nicht erlauben konnten sowas mit durch zu füttern.... dazu kam dann die natürliche auslese... aber das ist wieder was anderes.
    wie ich in dem anderen Beitrag schon gesagt habe, das kaum noch einer zu seiner Verantwortung stehen muss... und das finde ich extrem traurig