Beiträge von Lycanthropie

Schon gewusst…?

Jarl, verwandt mit dem englischen „Earl“, dem deutschen Grafen entsprechend, war ab der Germanischen Eisenzeit (375 n. Chr.) bis ins Hochmittelalter ein Fürstentitel in den nordischen Ländern. Es ist daher eher unwahrscheinlich das es einen Jarl im Gebiet des heutigen Deutschland gab.

    Ich finde es grundsätzlich sehr schwierig darüber zu disskutieren an was man glaubt und an was nicht. Es ist grundsätzlich subjektiv und kann nicht logisch betrachtet werden. Es sind nun mal Gefühle und darüber kann man nicht disskutiern.


    Was schon eher geht ist die Frage : Wiso glaubt man überhaupt?


    Asenheil wenn deine Freundin Atheistin ist , dann ist sie Überzeugt,dass sie nur Dinge als wahr annerkennt, wenn sie entsprechende Beweise oder Argumente dafür gegeben sieht.
    In gewisserweise GLAUBT sie an die Logik.
    Aber : Frag sie doch mal welche Argumente und Beweise sie hatt, das die Logik oder logisches Denken zur Wahrheit führt.
    ES gibt KEINE. (Logik mit sich selbst begründen zählt nicht, dass währe wie "Ich glaube ,weil ich halt glaube" )


    Letztenendes ist sie darauf angewiesen zu GLAUBEN, dass die Logik zur Wahrheit führt! Damit seid wir beide wieder auf einer gleichen "Glaubensebene" und es geht wieder nur um Gefühle!
    Und über die lässt sich bekanntlich nicht streiten.


    Asen und Wanenheil


    Lyco

    Ich finde es grundsätzlich sehr schwierig darüber zu disskutieren an was man glaubt und an was nicht. Es ist grundsätzlich subjektiv und kann nicht logisch betrachtet werden. Es sind nun mal Gefühle und darüber kann man nicht disskutiern.


    Was schon eher geht ist die Frage : Wiso glaubt man überhaupt?


    Asenheil wenn deine Freundin Atheistin ist , dann ist sie Überzeugt,dass sie nur Dinge als wahr annerkennt, wenn sie entsprechende Beweise oder Argumente dafür gegeben sieht.
    In gewisserweise GLAUBT sie an die Logik.
    Aber : Frag sie doch mal welche Argumente und Beweise sie hatt, das die Logik oder logisches Denken zur Wahrheit führt.
    ES gibt KEINE. (Logik mit sich selbst begründen zählt nicht, dass währe wie "Ich glaube ,weil ich halt glaube" )


    Letztenendes ist sie darauf angewiesen zu GLAUBEN, dass die Logik zur Wahrheit führt! Damit seid wir beide wieder auf einer gleichen "Glaubensebene" und es geht wieder nur um Gefühle!
    Und über die lässt sich bekanntlich nicht streiten.


    Asen und Wanenheil


    Lyco

    tja wie sage (ich glaube es war) Nietzsche doch so schön: " Die wahre Moral eines Menschen ist zu erkennen an den Taten die er begeht ,wenn er weiß dass sie keine Konsequenzen haben."
    und im Internet fühlt man sich doch ziehmlich sicher was die Konsequezen seines Handeln anbelangt.


    aber abgesehen davon bin ich der überzeugung, dass man immer zu sich selbst stehen sollte. Wenn jemand damit nicht klarkommt und einen nicht mag, dann ist das sein problem und eig. brauch einen das nicht zu interresieren. Ich bin sehr echrlich , oder versuche es zu sein (kommt der wahrheit wohl näher), und sage jemanden meine meinung auch wenn sie ihm villeicht nicht passt. Damit kann man sich viele Feinde machen und viele Freunde habe ich auch nicht , aber ich weiß bei denen die mir geblieben sind zumindest ,dass die paar wirkliche Freunde sind, auf die ich mich jederzeit verlassen kann. Das ist mir persöhnlich viel wichtiger und dann darf ich auch gerne dumm von der seite angemacht werden und als idiot dargestellt werden. ich steh drüber und lass mich da nicht reinziehen.
    Heißt nicht dass das alles an einem abprallt als wär nichts gewesen. Seine Gedanken macht man sich schon.
    Aber das ist auch gut so , denn wenn man erstmal aufgehört hat über sein Handeln und Denken nachzudenken (auch wenn man mal nicht ganz so freundlich darauf hinwewiesen wird) wie kann man dann noch zu sich selbst stehen ?


    zumindest sehe ich das so


    Asen und Wanenheil


    Lyco

    tja wie sage (ich glaube es war) Nietzsche doch so schön: " Die wahre Moral eines Menschen ist zu erkennen an den Taten die er begeht ,wenn er weiß dass sie keine Konsequenzen haben."
    und im Internet fühlt man sich doch ziehmlich sicher was die Konsequezen seines Handeln anbelangt.


    aber abgesehen davon bin ich der überzeugung, dass man immer zu sich selbst stehen sollte. Wenn jemand damit nicht klarkommt und einen nicht mag, dann ist das sein problem und eig. brauch einen das nicht zu interresieren. Ich bin sehr echrlich , oder versuche es zu sein (kommt der wahrheit wohl näher), und sage jemanden meine meinung auch wenn sie ihm villeicht nicht passt. Damit kann man sich viele Feinde machen und viele Freunde habe ich auch nicht , aber ich weiß bei denen die mir geblieben sind zumindest ,dass die paar wirkliche Freunde sind, auf die ich mich jederzeit verlassen kann. Das ist mir persöhnlich viel wichtiger und dann darf ich auch gerne dumm von der seite angemacht werden und als idiot dargestellt werden. ich steh drüber und lass mich da nicht reinziehen.
    Heißt nicht dass das alles an einem abprallt als wär nichts gewesen. Seine Gedanken macht man sich schon.
    Aber das ist auch gut so , denn wenn man erstmal aufgehört hat über sein Handeln und Denken nachzudenken (auch wenn man mal nicht ganz so freundlich darauf hinwewiesen wird) wie kann man dann noch zu sich selbst stehen ?


    zumindest sehe ich das so


    Asen und Wanenheil


    Lyco

    ich habe auch ncoh nie richtig mich mit Bäumen unterhalten. aber eine bindung habe/hatte ich schon. wir hatten früher immer einen großen kirschbaum im garten stehen. doch als mein großvater mehrere schlaganfälle bekahm und sich niemand so richtig um dem garten kümmern konnte wurde alles zur rasen fläche gemacht. der baum wurde auch gefällt. seit dem erwische ich mich immer wieder wie ich am fenster stehe und wehmütig in den garten schaue und muss dabei immer an meinen baum denken auf dem ich so oft gesessen habe. es macht mich wirklich traurig , das er weg ist. ;(

    ich habe auch ncoh nie richtig mich mit Bäumen unterhalten. aber eine bindung habe/hatte ich schon. wir hatten früher immer einen großen kirschbaum im garten stehen. doch als mein großvater mehrere schlaganfälle bekahm und sich niemand so richtig um dem garten kümmern konnte wurde alles zur rasen fläche gemacht. der baum wurde auch gefällt. seit dem erwische ich mich immer wieder wie ich am fenster stehe und wehmütig in den garten schaue und muss dabei immer an meinen baum denken auf dem ich so oft gesessen habe. es macht mich wirklich traurig , das er weg ist. ;(

    @ weißdorn :
    nur um deiner unwissenheit etwas entgegen zu wirken:
    Petition gegen Abriss: Abgeordnete lassen sich Zeit - Stuttgarter Zeitung online - Stuttgart, Region & Land - Stuttgart 21
    Petition im Deutschen Bundestag zu Stuttgart 21 « VCD-Blog
    Europäische Petition: Kopfbahnhof 21 - Die bessere Lösung
    Demonstration: Stuttgart-21-Gegner beklagen "Hunderte Verletzte" - Nachrichten Politik - Deutschland - WELT ONLINE
    aus letzterer quelle auch das :"11. November 2007:
    Naturschützer, Bürgerinitiativen und Grüne präsentieren das Ergebnis einer Abstimmung für einen Bürgerentscheid: 67.000 Bürger stimmten dafür."


    ich hoffe sie helfen ein bisschen zu zeigen , dass schon viel lägern was gegen S21 unternommen wird als die meisten wissen


    ist ist nur recht schwer gute quellen zu finden. ist ja auch schon 1 bis 2 jahre her.

    @ weißdorn :
    nur um deiner unwissenheit etwas entgegen zu wirken:
    Petition gegen Abriss: Abgeordnete lassen sich Zeit - Stuttgarter Zeitung online - Stuttgart, Region & Land - Stuttgart 21
    Petition im Deutschen Bundestag zu Stuttgart 21 « VCD-Blog
    Europäische Petition: Kopfbahnhof 21 - Die bessere Lösung
    Demonstration: Stuttgart-21-Gegner beklagen "Hunderte Verletzte" - Nachrichten Politik - Deutschland - WELT ONLINE
    aus letzterer quelle auch das :"11. November 2007:
    Naturschützer, Bürgerinitiativen und Grüne präsentieren das Ergebnis einer Abstimmung für einen Bürgerentscheid: 67.000 Bürger stimmten dafür."


    ich hoffe sie helfen ein bisschen zu zeigen , dass schon viel lägern was gegen S21 unternommen wird als die meisten wissen


    ist ist nur recht schwer gute quellen zu finden. ist ja auch schon 1 bis 2 jahre her.

    Es gab mal eione zeit , wo ich immer for aufgaben und problemen weg gelaufen bin. ich habe menschen die mir etwas bedeuten am laufenden band enttäuscht weil ich dinge versprochen habe und nicht gehalten habe. dadurch habe ich mich auch selbst enttäuscht und wieder an selbst bewusstsein verlohren , woraufhin ich noch mehr vor problemen weg gelaufen bin. ES wahr ein richtiger teufelskreis uund ich bin immer mehr und mehr in diesen sumpf aus elbstmitleid und depression abgerutscht. abr irgentwann nach dem es wieder richtig schlimm war und ich wieder reienweise Menschen die mir wichtig waren enttäuscht hatte, hab ich mir geschworen niewiederso zu sein und so zu werden.
    ich habe angefangen ein tagebuch zu schreiben, in runen schrift, mit einer großen :raidho: vorne drauf die mich immer an meine bevorstehende reise und veränderung erinnern sollte. Jedesmal wenn ich wieder vor einem problem stand vor dem ich weglaufen wollte hab ich mir wieder selbst gesagt , "nein , nicht schonwieder" hab mich an meinen schwur erinnert und meistens hats geklappt. ich habe alles nieder geschreiben wie ich mich gefühlt hab und meistens auch wie ich es geschaft habe dem problem eben nicht aus dem weg tzu gehn sonder mich zu stellen. dann kahm irgentwann der bund und spätestens damit fällt es mir wieder leichter mich meinen problemen zu stellen.
    vileicht kann dir soetwas auch helfen, ein also tagebuch und eine erinnerung daran , dass du dich ändern wolltest. Eine erinnerung , die du dir immer voraugenhalten kannst, wenn du wieder ne motivation brauchst.
    mir hat das geholfen...


    asen und wanen heil


    Lyco

    Es gab mal eione zeit , wo ich immer for aufgaben und problemen weg gelaufen bin. ich habe menschen die mir etwas bedeuten am laufenden band enttäuscht weil ich dinge versprochen habe und nicht gehalten habe. dadurch habe ich mich auch selbst enttäuscht und wieder an selbst bewusstsein verlohren , woraufhin ich noch mehr vor problemen weg gelaufen bin. ES wahr ein richtiger teufelskreis uund ich bin immer mehr und mehr in diesen sumpf aus elbstmitleid und depression abgerutscht. abr irgentwann nach dem es wieder richtig schlimm war und ich wieder reienweise Menschen die mir wichtig waren enttäuscht hatte, hab ich mir geschworen niewiederso zu sein und so zu werden.
    ich habe angefangen ein tagebuch zu schreiben, in runen schrift, mit einer großen :raidho: vorne drauf die mich immer an meine bevorstehende reise und veränderung erinnern sollte. Jedesmal wenn ich wieder vor einem problem stand vor dem ich weglaufen wollte hab ich mir wieder selbst gesagt , "nein , nicht schonwieder" hab mich an meinen schwur erinnert und meistens hats geklappt. ich habe alles nieder geschreiben wie ich mich gefühlt hab und meistens auch wie ich es geschaft habe dem problem eben nicht aus dem weg tzu gehn sonder mich zu stellen. dann kahm irgentwann der bund und spätestens damit fällt es mir wieder leichter mich meinen problemen zu stellen.
    vileicht kann dir soetwas auch helfen, ein also tagebuch und eine erinnerung daran , dass du dich ändern wolltest. Eine erinnerung , die du dir immer voraugenhalten kannst, wenn du wieder ne motivation brauchst.
    mir hat das geholfen...


    asen und wanen heil


    Lyco

    ja du hast vollkommen recht. :oops:
    die romano brieten sind ja eig. hauptsächlich christen.
    freudscher verschreiber oder so... natürlich meinte ich die christlichen Romano-Brieten die durch die keltischen pikten und schotten und Iren und waliser,etc. überfallen wurden und dann die Angeln, Sachsen und Jüten als söldner anheuerten.


    Lyco

    ja du hast vollkommen recht. :oops:
    die romano brieten sind ja eig. hauptsächlich christen.
    freudscher verschreiber oder so... natürlich meinte ich die christlichen Romano-Brieten die durch die keltischen pikten und schotten und Iren und waliser,etc. überfallen wurden und dann die Angeln, Sachsen und Jüten als söldner anheuerten.


    Lyco

    was sicher lich auch interresant wäre ist zumbeispiel das schiffsgrab von sutton hoo aus dem 7. jahrhundert in dem anscheinend ein könig mit reichen beigaben in einem 27m langen schiff beigesetzt wurde. in dem zusammenhang ist bestimmt auh interresant, etwas über die nacht der langen messer und die daraus resultierende landname der angel und sachsen in britanien. und natürlich ,dass die Kelten die Angeln und Sachsen als Söldner nach Britanien holten um sich gegen die schotten und pikten im norden und die britonen in wales und dem heutigen Cornwall zu währen. eine ganz gute doku ist hier http://www.youtube.com/watch?v=F5MrlnliaEw&feature=related


    grüße


    Lyco

    was sicher lich auch interresant wäre ist zumbeispiel das schiffsgrab von sutton hoo aus dem 7. jahrhundert in dem anscheinend ein könig mit reichen beigaben in einem 27m langen schiff beigesetzt wurde. in dem zusammenhang ist bestimmt auh interresant, etwas über die nacht der langen messer und die daraus resultierende landname der angel und sachsen in britanien. und natürlich ,dass die Kelten die Angeln und Sachsen als Söldner nach Britanien holten um sich gegen die schotten und pikten im norden und die britonen in wales und dem heutigen Cornwall zu währen. eine ganz gute doku ist hier http://www.youtube.com/watch?v=F5MrlnliaEw&feature=related


    grüße


    Lyco

    ich kann mich da nur anschließen, selbst disziplin ist meiner meinung nach ungeheuer wichtig. ich hab das bei meinem wehrdienst erst so richtig gelernt , was selbst disziplin heißt.
    Viele haben ja ein problem mit dieser zeit , aber ich schaue eigentlich sehr positiv darauf zurück, weil sie mich ,wie ich finde, sehr zum positiven verändert hat.
    ich habe viele dinge geschafft, die ich mir nicht zugertraut hätte und die ohne selbst disziplin, nie möglich geworden währen.
    ich wurde vorallem körperlich immer wieder an meine grenzen gebracht und es währe oft so einfach gewesen aufzuhören und alles wäre vorbei. Aber genau da weiter zu machen und wirklich bis an meine grenzen zu kommen, das ist eine erfahrung die mir ein hohes maß an selbst bewusstsein gegeben hat. Keine überhebklichkeit, sondern genau zu wissen , was ich in der lage bin zu leisten , wenn diese Blockade im kopf, weil mehr ist das ja nicht, überwunden ist. Dass hilft mir heute noch sie jeden tag wieder zu überwinden.
    ich glaube, dass ist es was selbst disziplin aus macht, immer wieder diese bolckade, dieses "ich kann nicht mehr" denken zu überwinden. ob das morgens beim aufstehen ist, wenn du vor einem riesen berg schulaufgeben sitzt. Eben nicht erstmal den fehrnseher einschalten oder den pc und spielen, sonder direckt das problem in angriff nehemen und lösen, nicht davor weglaufen. klar schaff ich das auch nicht immer, aber ich ärgere mich im nachhinein nur wieder über mich selbst, weil ich WEIß , dass ichs kann.
    irgentwie ist das es was mich so tag täglich antreibt, mir selbst zu zeigen, dass ich das kann.
    Ego puschen oder so :oops: ....


    grüße


    Lyco

    ich kann mich da nur anschließen, selbst disziplin ist meiner meinung nach ungeheuer wichtig. ich hab das bei meinem wehrdienst erst so richtig gelernt , was selbst disziplin heißt.
    Viele haben ja ein problem mit dieser zeit , aber ich schaue eigentlich sehr positiv darauf zurück, weil sie mich ,wie ich finde, sehr zum positiven verändert hat.
    ich habe viele dinge geschafft, die ich mir nicht zugertraut hätte und die ohne selbst disziplin, nie möglich geworden währen.
    ich wurde vorallem körperlich immer wieder an meine grenzen gebracht und es währe oft so einfach gewesen aufzuhören und alles wäre vorbei. Aber genau da weiter zu machen und wirklich bis an meine grenzen zu kommen, das ist eine erfahrung die mir ein hohes maß an selbst bewusstsein gegeben hat. Keine überhebklichkeit, sondern genau zu wissen , was ich in der lage bin zu leisten , wenn diese Blockade im kopf, weil mehr ist das ja nicht, überwunden ist. Dass hilft mir heute noch sie jeden tag wieder zu überwinden.
    ich glaube, dass ist es was selbst disziplin aus macht, immer wieder diese bolckade, dieses "ich kann nicht mehr" denken zu überwinden. ob das morgens beim aufstehen ist, wenn du vor einem riesen berg schulaufgeben sitzt. Eben nicht erstmal den fehrnseher einschalten oder den pc und spielen, sonder direckt das problem in angriff nehemen und lösen, nicht davor weglaufen. klar schaff ich das auch nicht immer, aber ich ärgere mich im nachhinein nur wieder über mich selbst, weil ich WEIß , dass ichs kann.
    irgentwie ist das es was mich so tag täglich antreibt, mir selbst zu zeigen, dass ich das kann.
    Ego puschen oder so :oops: ....


    grüße


    Lyco

    ja sehta... ich hab mich da auch über stunden mühevoll reingearbeitet und ralls trozdem net so ganz. ich drück jetzt nur die daumen ,dass das in den "richtigen" mathe vorlesungen nicht behandelt wird sonst muss ich das dann auch noch richtig können... ;(


    ansonsten werde ich das lesen für heute einstellen und baden gehen ( duschen darf ich laut mietvertrag anscheinend nicht, feuchte wände und so...) , wünsche noch ne gute nacht.


    grüße


    Lyco

    ja sehta... ich hab mich da auch über stunden mühevoll reingearbeitet und ralls trozdem net so ganz. ich drück jetzt nur die daumen ,dass das in den "richtigen" mathe vorlesungen nicht behandelt wird sonst muss ich das dann auch noch richtig können... ;(


    ansonsten werde ich das lesen für heute einstellen und baden gehen ( duschen darf ich laut mietvertrag anscheinend nicht, feuchte wände und so...) , wünsche noch ne gute nacht.


    grüße


    Lyco

    @ WOLFENGARD
    ne i ist eine komplexe zahl... das funst volgendermaßen. wenn du z.B. wurzel x =ai hast und das nach x auflöst , also in diesem fall quadrierts, dann hast du da i² stehehn und da i die wurzel aus -1 ist ist i²= -1. also ist x = -1mal a also x=-a .
    so die theorie, aber jetzt gibts da noch einen zusammenhang zwischen i und der Eulerschenzahl e den ich net ganz raffe. :wand:
    aber das ist auch alles net so schlimm das brauchen laut prof nur die Ingenieure und Physiker für irgentwas ... muss ich mich zum glück nicht großartig mit rumschlagen :whistling:

    grüße
    Lyco


    p.s.: für alle die das irgentwie interessiert Komplexe Zahl – Wikipedia

    @ WOLFENGARD
    ne i ist eine komplexe zahl... das funst volgendermaßen. wenn du z.B. wurzel x =ai hast und das nach x auflöst , also in diesem fall quadrierts, dann hast du da i² stehehn und da i die wurzel aus -1 ist ist i²= -1. also ist x = -1mal a also x=-a .
    so die theorie, aber jetzt gibts da noch einen zusammenhang zwischen i und der Eulerschenzahl e den ich net ganz raffe. :wand:
    aber das ist auch alles net so schlimm das brauchen laut prof nur die Ingenieure und Physiker für irgentwas ... muss ich mich zum glück nicht großartig mit rumschlagen :whistling:

    grüße
    Lyco


    p.s.: für alle die das irgentwie interessiert Komplexe Zahl – Wikipedia