Beiträge von Lille Runa

Schon gewusst…?

Ein Clan (Mehrzahl: Clans; von schottisch-gälisch clann „Abkömmling“) oder eingedeutscht Klan (Mehrzahl: Klane) war ursprünglich eine größere Familiengruppe in Schottland, die ein abgegrenztes Gebiet bewohnte und ihre Herkunft auf einen gemeinsamen Urahnen zurückführte (siehe Schottischer Clan). Davon abgeleitet versteht die Ethnologie (Völkerkunde) unter einem Clan bei ethnischen Gruppen und indigenen Völkern einen Familienverband, der sich zwar auf eine gemeinsame Herkunft bezieht, diese zumeist sagenhafte Abstammung aber nur ungenau oder widersprüchlich herleiten kann.

    Von den Kindern


    Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
    Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber.
    Sie kommen durch Euch aber nicht von euch,
    und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.
    Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken, denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
    Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber nicht ihren Seelen.
    Denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen, das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.
    Ihr dürft euch bemühen,wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.
    Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern.
    Ihr seid die Bogen, von denen Eure Kinder als lebende Pfeile abgeschickt werden.
    Der Schütze sieht das Ziel auf dem Pfad der Unendlichkeit, und Er spannt euch mit Seiner Macht,
    damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.
    Lasst Euren Bogen von der Hand des Schützen auf Freude gerichtet sein;
    Denn so wie er den Pfeil liebt, der fliegt, so liebt er auch den Bogen, der fest ist.


    Gibran, Khalil

    Unter Betrachtung das der vermeintliche "Erfinder" des Adventkranzes der Theologe Wichern sein sollte, der dafür ein Wagenrad nutzte und auf meinen vorigen Pos bezogen, dass Wagenrad jene Bedeutung zuzusprechen ist, fällt mir zur Ergänzung ein, dass in unserem Dorf ein Schalenstein aus der Bronzezeit steht, der als kultisches Symbol aus vorgeschichtlicher Zeit ein Radkreuz trägt (weswegen das Wagenrad als Wappen unseres Ortes dient); weiß man ca. um die uralte Zeit dieses Symbols. Daraus resultierend kann man schließen, dass der "Erfinder" auf jenes bedeutende Wagenrad zurück gegriffen hat. Und weiter fällt immer wieder auf, dass so viele Bedeutungen aus christlicher Sicht verfasst werden und ganz bewusst altes heidnisches dabei verdrängt werden soll.
    Wäre vielleicht auch eine Möglichkeit die Entstehung des Adventskranzes zu deuten.

    ... habe hier noch etwas gefunden:


    Mittelalterliche "Adventskränze"
    Es gibt aber auch noch eine andere denkbare Herleitung des Adventkranzes. Im frühen Mittelalter gab es die Regel, dass Mägde und Knechte in der Zeit der strengen Winterkälte nicht außer Haus gezwungen werden durften. Der Arbeitswagen des Hofes blieb zum äußeren Zeichen der Beachtung dieser Regel in der Scheune. Das vierte Rad des Wagens wurde abmontiert und in den Hausfirst oder über den Kamin innerhalb des Hauses gehängt. In einem doppelten Sinn wurde das Rad zugleich als Sonnensymbol begriffen, und damit war die Hoffnung verbunden, die Sonne möge bald wiederkehren. Das Wagenrad wurde deshalb mit immergrünen Zweigen umwunden. Winterkränze dieser Art wurden durch die Kirche bekämpft und als sündhaft bewertet, zugleich aber auch - vor allem von Benediktinern und Zisterziensern - verchristlicht, indem die Symbolik umgedeutet wurde. In diesem Sinn wurde mit Zweigen von Buche, Eibe, Fichte, Föhre, Nussbaum, Ilex und Wacholder geschmückt. Die Mistel fand dagegen keine Verwendung.

    Eigentlich will ich sagen das eine abendlich gezogene Rune um den Tag zu reflektieren, genau so wenig zum Tag passen muss wie eine morgendliche mir etwas über den bevorstehenden Tag aussagen soll. Sicher auch ist es wichtig unter welchen Vorraussetzungen ~ Glaubensmodell ~ man so eine Rune zieht.


    So empfinde ich das auch. Runen sind vielseitg! Beim Ziehen kann ich Gedanken der gezogenen Rune aufkommen lassen oder eine Frage an die Runen richten (Entscheidung zu finden ,z. B.) und dann die zu ziehen, die mir dabei hilfreich ist und so gibt es viele Möglichkeiten. Wichtig ist immer mit welcher inneren Haltung ich mich verbinde, was ich von den Runen möchte; so verstehe ich Artaios erwähntes -Glaubensmodell-.

    Dagegen habe ich auch nichts. Nur besteht ja auch die möglichkeit das er sich hier auch einen ähnlichen Brauch als Vorbild genommen hat. Jetzt einfach nur zu sagen das der Theologe Wichern das eben mal erfunden hat ohne nach einem möglich Volksbrauch zu fragen von dem er sich das abgeschaut haben könnte, ist mir dann zu wenig.


    Der Theologe Wichern nahm dazu ja auch ein Wagenrad... da liegt die Symbolik nicht im Christlichen...
    Deswegen habe ich den Link dazu geschrieben und als Gegenüberstellung den von Sowula aufgeführten; um deutlich zu machen, dass es unterschiedliche Aussagen und Quellen gibt und darauf hingewiesen, dass sich recherchieren, überprüfen immer lohnt und man nichts einfach nur glauben soll ohne sich davon überzeugt zu haben:


    Recherchiert lohnt sich in jedem Fall immer! Unter dem Motto: "Glaube nichts was du nicht selbst überprüft/dich überzeugt hast!"

    Letztendlich kommt es doch immer drauf an, wie man sich innerlich damit verbindet ...


    Hab mal recherchiert :P und 2 Richtungen entdeckt, somit also nur Möglichkeiten.


    Unter Wikipedia ( Einige hier haben Ausschnitte davon bereits erwähnt):


    Der Erzählung nach nahm der Hamburger Wichern sich einiger Kinder an, die in großer Armut lebten. Er zog mit ihnen in das Rauhe Haus, ein altes Bauernhaus, und betreute sie dort.[1] Da die Kinder während der Adventszeit immer fragten, wann denn endlich Weihnachten sei, baute er 1839 aus einem alten Wagenrad einen Holzkranz mit 20 kleinen roten und vier großen weißen Kerzen als Kalender
    Ganzer Text unter Link:
    Adventskranz – Wikipedia]Adventskranz – Wikipedia


    Unter dem von Sowula aufgeführten Link nachgesehen; diese Seite sehe ich allerdings kritisch! Hatte keine Lust mich weiter mit dieser Homepage zu beschäftigen, nachdem ich gleich über folgende Aussage gestolpert bin:
    In Skandinavien findet das Weihnachtsfest auch heute noch unter dem Namen Julfest statt, wobei der geschmückte Tannenbaum und auch die Geschenke dem heidnischen Brauch entnommen wurden. :evil: Widerspruch in sich!
    Dazu der Link: Weihnachten hat sich sehr viele Heidnische Bräuche bewahrt.Selbstliebe ist allumfassend]Weihnachten hat sich sehr viele Heidnische Bräuche bewahrt.Selbstliebe ist allumfassend[/url]]Weihnachten hat sich sehr viele Heidnische Bräuche bewahrt.Selbstliebe ist allumfassend
    "Der Julkranz
    Was wir sehr Interessant finden, ist die Umkehrung der Adventszeit"
    ...


    Recherchiert lohnt sich in jedem Fall immer! Unter dem Motto: "Glaube nichts was du nicht selbst überprüft/dich überzeugt hast!"

    Das ist doch unglaublich! :cursing:
    Dieses Totschweigen und Leugnen regt mich dabei richtig auf! Ausnahme dieser eine Geschäftsführer, wohl nur EINE traurige Ausnahme :(
    Der Verdacht, dass Jungendämter unter den Tisch fallen lassen ist fürchterlich und die Eltern als Wahrnehmungsgestörte hinzustellen, ein Ding der Unglaublichkeit!
    Allen voran Respekt an die Praktikantin für ihre Ehrlichkeit und ihren Mut, der man dann kündigt und ihr den Berufseinstieg erschwert!!! Undank ist der Welt Lohn!
    Damit gehts dann auch leider weiter, wie in der Praxis bekannt; fallen die Strafen dafür meistens viel zu milde aus, wenn es zu einer Gerichtsverhandlung kommt und sind wenig abschreckend für Andere!
    Kinder sind die Unschuldigsten und Wehrlosesten unter uns, kleine Menschlein sind sie noch!

    Hallo Ydalir
    Ich bin noch am Anfang meiner Runenlehre. Du schreibst: Zitat:


    Ich ziehe sie gemäß DAGAZ in der blauen Stunde zum Tag oder am Ende des Tages


    Was ist DAGAZ und was die blaue Stunde?
    Ich danke die für eine weitere Lehrstunde :P

    Ich habe mir für dieses Forum schon Gedanken gemacht welcher Name passt.
    Aus dem Nordischen habe ich mich für Lille und Runa entschieden. Lille bedeutet soviel wie klein oder auch Kleine und Runa bezieht sich auf Rune.
    Also, kleine Rune und das, finde ich, passt gut zu mir. Die kleine Rune die noch lernen muss und auch will um eine große mit Wirkung werden zu können.
    Liebe Grüße von Lille Runa :P

    Lieber Urz!


    So mutig hast dich durchgerungen deinen Thread zu öffnen :-) Sei stolz auf dich!
    ... und was du vor Menschen kannst, das kannst du vor unseren Göttern in jedem Fall genauso. Sie werden dir nicht nur antworten, sie werden dich genauso aufnehmen wie jeden hetero-, bisexuellen, frigiden Menschen , Transvestiet ... So wie du dein irdisches sexuelles Leben pflegst, was hat denn das mit deiner Seele zu tun??? Darauf kommt es doch an!!!
    Darauf, wie du lebst als Mensch, wie du Tugenden achtest und dich um die guten bemühst, wie du in deinem Herzen bist...! Alles weitere ist nur rein äußerlich! Wenn du einen Menschen kennenlernen willst, dann musst du ihm direkt in sein Herz, in seine Seele schauen und darfst dich nie von Äußerem dabei stören lassen!
    Wir haben hier unten alle unsere Aufgaben zu erfüllen und damit es uns überhaupt möglich sein kann, leben wir in genau diesem Umfeld, in diesem Körper, haben diese und jene Begenungen. Kurzum, so wie du bist, so musst du sein um deine Aufgaben erfüllen zu können, deine Erfahrungen zu machen, die notwendig für dich sind, damit du vorwärts auf deinem Weg kommst! Du bist richtig so wie du bist, du bist okay mit deiner Homosexualität! Glaubst du denn wirklich die Götter würden sagen, ach, da kommt dieser Mensch der voll ist mit schlechten Tugenden und diese pflegt. Aber er ist ja hetero. Also komm zu uns! Da kommt der Nächste, der ist durchtränkt mit guten Tugenden, bemüht sich darum, arbeitet daran, verehrt die Götter, liebt sie und dann sagen die Götter, jaja, aber er ist schwul, wir schicken ihn weg! :P Kannst du das glauben? Ich nicht! Darauf kommt es nicht an! Mach dich nicht klein, bitte!
    Abgesehen von allem, hat Odin uns geschaffen und alles Mögliche möglich sein lassen. Du bist kein Fehler in der Natur! DU bist RICHTIG!!!


    Im Zweifelsfall, wenn ich nicht spontan die Zuständigkeit der Götter weiß, so wende ich mich immer an Vater Odin. Ich stelle mir die Götter dabei so vor, wie es in einer gut funktionierenden Familie ist. Braucht man einen Rat, so wenden wir uns dann an denjenigen der die meiste Erfahrung dazu hat. Gehen wir zu unserem Großvater damit, der evtl nicht viel Erfahrung dazu aht, so wird er uns sagen, dass wir zu Onkel, Tante, Cousin ... gehen sollen oder, dass er genau den Verwandten trifft und ihm dein Anliegen vortragen wird. Der Großvater wird dir mitteilen was ihm gesagt wurde, vielleicht meldet sich der Verwandte bei dir .... So, denke ich mir das immer! Und sooft bekomme ich meine Antworten.


    Krieger empfinde ich nicht als jene mit Schild und Schwert. In diesem Zeitalter wo Kriege an der Tagesordnung waren, leben wir nicht mehr. Wie sooft auf dem altem Pfad ist vieles symbolisch gemeint. Früher hatten die Menschen nur bedingt Möglichkeiten aufzuschreiben, zu notieren. In Symbolik findet sich dann inhaltlich ganz viel Text! Krieger sind wir alle indem wir um das Gute kämpfen, uns nicht von den Göttern abbringen lassem dem Negativem Widerstand leisten uvm. Im Geistigen ist unsere Kampfarena. Das ist meine Auffassung!


    Ich hoffe dir etwas helfen ud Mut machen zu können!


    Alles Liebe
    Lille Runa

    Hallo liebe Arwen!


    Für akut kann ich dir Salbei in Eisform empfehlen. Meine Kinder haben dieses immer gerne gelutscht bei Halsentzündungen. Letztendlich ist der Geschmack des Salbeis nicht so intensiv zu schmecken, was ja bekanntlich nicht jedem schmeckt :-)
    1 Tasse Salbeitee kochen (Salbei wirkt entzündungshemmend)
    mit Honig süßen, aber erst nachdem der Tee abgekühlt ist, da die heilende Wirkung des Honigs sonst kaputt geht (Honig wirkt antibakteriell)
    Einfrieren (dafür nehme ich gerne leere Toffeefeepackungen; die Größe ist mudgerecht) (Eis hilft der Abschwellung)
    Davon kannst du dann soviel lutschen wie du magst!


    Hilfreich sind dazu Halswickel aus Zwiebeln.
    Zwiebel in Würfel schneiden, In Mull oder dünnes Tuch einwickeln und mit einem Schal o. ä. am Hals "befestigen" :p


    Dullahans Rezeptur kannte ich noch nicht. Mit Sicherheit auch eine gute!


    Weiterhin für akute Entzündungen habe ich sehr gute Erfahrungen mit Apis Levisticum und Apis Belladonna von Wala (Globuli der anthropososhischen Medizin) gemacht Wenn es dich interessiert, kann ich dir die Dosierungen schreiben. Stups mich dann einfach an :-))


    Zur Stärkung deines Immunsystems kann Lymphozill hilfreich sein (homoöpathisch, Apotheke) sowie die Zufuhr von viel Vitamin C. Fliederbeersaft mit Zitrone und Honig z. B.


    Den Arzt würde ich in deiner jetzigen Situation nicht unbedingt übergehen, da du schon mit Antibiotikum behandelt hast! Antibiotikum wirkt wie bekanntlich nur wie oben raufgeschüttet. Ein Rückfall ist dann meistens viel schlimmer und den hast du wohl :( Die Bakterien durch die Angina könnten sich im Körper ausbreiten. Blutkontrollen machen dann Sinn!


    Mitunter greifen Krankheiten zweckmäßig Seele oder Geist an um einen in die Richtung zu lotsen mal wieder in sich zu gehen ...


    Ich wünsche Dir gute Genesung!
    Lieben Gruß
    Lille Runa