Beiträge von Ichda

Schon gewusst…?

Es sind derzeit leider keine Texte verfügbar.

    Krefeld


    "War nicht möglich Feuermelder zu installieren"


    Ja am Arsch ist Kirmes



    Ich war im Oktober noch im Krefelder Zoo und hab so meine eigene Idee, basierend auf Beobachtungen, warum Affen qualvoll verrecken mussten.


    Das Affenhaus ist 74 gebaut worden. Seitdem ist da nix dran gemacht worden. Was daran liegen könnte das Krefeld ein verschuldets Schithole mit dem Motto "Hauptsache Bunt" ist. Wenn mal Kohlen da sind werden sie für Schwachsinn wie Glasdächer für den Westwall, verjubelt.


    Ich kenne Schulen die ähnlich alt sind und über neueste Löschtechnik verfügen.


    Neben dem Alter war es der Fakt das die Zooleitung nicht in der Lage war das Dach effektiv Laubfrei zu halten, und ich rede hier von Laubhaufen die sich auf dem Dach angesammelt haben, ebenso jede Mänge Laub das in der sehr wilden, trocknen Beflanzung um das Gebäude herum zu finden war.


    Und man merkt das Verbote 0 umsetzbar sind, Grund war nicht, wie FFF Jünger herbeigesehnt hatten, Feuerwerk, sondern seit 2009 verbotene Himmelslaternen.


    Kleine Flamme + ungepflegte Anlagen = gerösteter Affe



    So zynisch das klingt.

    Hiho,


    Ich dachte mal an was Unterhaltsames, und zwar Geschichten und lustige Anekdoten vom Dorf.


    Denke das das irgendwie mit unseren Ahnen, unserer Kultur und Identität zu tun hat, vielleicht ist enthält die eine oder andere Geschichte Dinge die älter sind als wie glauben.


    1. Am Unterhaltsamsten finde ich ja immer den Dorfschamanen, bzw. die Dorfhexe. Konnte Krankheiten besser heilen als ausgebildete Mediziner, Kühe zum Milchgeben bringen die vom Tierarzt aufgegeben wurden. Angeblich alles mit "Wegbeten" oder "Bereden", oder Ausschlag oder "Freudenkrankheiten" mit selbstgemachten Salben heilen, Wundermittel war in der Regel Balistol, und die Salben rochen in der Regel nach dem Waffenöl Nr 1.

    Angeblich konnte der Vater meines Onkels Schmerzen und Knochenleiden "wegbeten" und die Probleme übernehmen bis der "Herrgott" sie über Nacht hat verschwinden lassen. Ich halte das noch immer für einen Placeboeffekt, hätte fast eine Fehde ausgelöst als ich das mal laut gedacht habe.


    2. Dem Dorfheiler kommt dem Dorfgelehrten am nächsten. Sein,sagen wir mal, "großes" Wissen kommt von Bauernregeln,gruselig alte und einfache Bücher, Bauernschläue und der Fähigkeit Informationen von Gallileo länger als 12 Stunden zu speichern. In der Regel sind es Leute die glauben das man mit dem Gesellenbrief kein Buch mehr anfassen muss und man mit 20 ausgelernt hat. Um so spannender ist es das diese Leute immer ein paar "Spardenker" finden die ihnen alles glauben, Zweifeler werden damit ruhig gestellt indem sich der "Gelehrte" einen hohen Posten in der Dorf z.b. Schützenkönig oder Kassenwart übernimmt. Auch ihn/sie sollte man nicht in Frage stellen.


    3. Am Unterhaltsamsten sind Dorf- oder Familienfeden. Oft wissen die Familien nicht mal mehr warum man sich hasst, und warum man sich beim Schützenfest die Nase Blau haut. Die Dorfeden lassen sich einfacher erklären, da hat Karl aus Dorf A die hübsche Eva aus Dorf B geheiratet und damit "geklaut" gab es früher Schlägereien am Grenzbach treten sich die Enkel beim Fussball die Knochen kaputt. Weil der Eine zwangsläufig besser spielt als der andere bleibt die Fede bestehen.

    PS: Familenfeden bauen oft auf Erbstreit, Parteizugehörigkeit, Kritik an einzelnen Familienmitgliedern oder dem Konfessionswechsel eines Asts am Stammbaum aug.


    4. Das jeder jeden kennt habe ich lange für ein Gerücht gehalten, ist aber leider ein wahres Klischee. Der Cousin meines Opas ist bei uns Pastor. Hat den selben Nachnamen wie mein Opa. Im Blumenladen, im Bauernladen hält man mir die Tür auf, werde seit seines Dienstbeginns, trotz Glaubensabfalls, freundlich begrüßt. Was Vorteile hat, hat auch Nachteile. Das eine oder andere Mal musste ich bei Mitbürgern um Verzeihung bitten oder die Einfahrt säubern. Konnten sogar Leute die ich 0 persönlich kenne mich zuordnen und bei meinen Eltern vorstellig werden wenn ich z.b. Böller in Hundehaufen gesteckt oder besoffen in die Einfahrt gekotzt habe.


    Am faszinierendensten ist aber wie sehr der Aberglaube noch verankert ist. Das man bestimmte Teile im Wald um eine bestimmte Uhrzeit meidet oder das man z.b. ältere, dem Dorf unbekannte, Frauen zu bestimmen Tagen und Uhrzeiten nicht ansprechen soll. Hat mich sogar bis in meine 20er abgehalten mal Abends durch den Wald zu laufen.

    Den Menschen in meinem Umfeld ist es, gelinde ausgedrückt, Scheissegal. Sind eh Atheisten oder Papierchristen bzw. Muslime. Mit gläubigeren Menschen macht's eh keinen Sinn. Ist mir meine Zeit auch zu Schade für.


    Mein Glaubenswechsel war sowieso ein längerer Prozess was vermutlich dafür gesorgt hat das es Keinen sonderlich geschockt hat. Ein paar Witze hier und da, die aber auf Unwissenheit zurück zu führen waren. Aber nicht weiter nennenswert.


    Ich nehme es auch alles nicht Bierernst. Hab heute sogar noch augenrollend und kurz vorm Lachanfall stehend in der Weihnachtsmesse gesessen.

    Was mich definitiv am meisten ärgert:


    Diese "Leute" die immer Diversität und so etwas in Filmen und Serien verlangen haben in der Regel kein Netflix Abo, und ins Kino gehen sie auch nicht.


    Hat man ja bei diesem Machwerk das sich anmaßt Ghostbusters zu nennen gesehen. Dann kommen noch die Fans dazu die den Film wegen der Ideologie boykottiert haben, ebenso Zuschauer die davon langsam die Schnauze voll haben und nicht ins Kino gegangen sind.


    Ich bin echt z.b. stolz auf Warhorse Studios oder Rockstar Games die sich nicht beugen und einfach ihr Ding durchgezogen haben.

    Heilchen,


    also ich muss seit einiger Zeit feststellen das ich irgendwie selbst kleinere Mängen Met nur noch sehr schlecht vertrage.


    Selbst der Schluck beim Blot ist schon zu viel. Ich bekomme starkes Sodbrennen das zu unangenehmen Bauchschmerzen führt und damit dafür sorgt das der restliche Tag gelaufen ist.


    Was könnte man eigentlich als alternavies Trinkopfer anbieten. Das Thema teile ich gern mit Leuten die keinen Alkohol mehr trinken möchten oder müssen.

    Ich denke mal das das hier reinpasst:


    Ich habe nach meinem Julblot noch einen Odinsblot abgehalten. Ich wollte mich aus einem persönlichen Grund noch mal speziell an den Wanderer wenden.


    Dazu habe ich mich frei an die Vorlage aus "das heilige Fest" gehalten, ich habe mir sogar eine Art Ritualspeer zusammengestellt, mit ihm meinen extra ausgelagerten Odinsaltar samt Trinkopfer geweiht und los ging es.


    Auf dem Speer abgestüzt, das Räuchwerk in den Lungen, der Met auf der Zunge, wankte ich mich die Namen nennend in eine Art Rausch.


    Das Zimmer schien in eine Art Wolke gehüllt zu sein. Im Augenwinkel glaubte ich jemanden stehen zu sehen, als ich mich zur Seite drehte schien es wie ein Vogel gewesen zu sein der aufgestiegen ist.



    Interessant ist auch was mittlerweile an Orten ist die zu einer anderen Religion gehören, z.b. eine Kirche. Meist verhalte ich mich ruhig und unaufällig, wenn ich die Augen schließe für eine kurze Meditation glaube ich ein entferntes Krächzen zu hören.

    Stell dir das Geschrei vor man würde diesen Film heute mit genau diesen Schauspielern drehen.


    Dann wäre das Brüllheulen von Linken wieder groß.

    Witcher auf Netflix, Blackwashing at his finest.


    Ist zwar ein Fantasy-Universum, aber es ist und bleibt europäisch inspiriert, auch dieser plumper Versuch uns zu verkaufen das der Kontinent schon immer Multikulti gewesen ist wird scheitern.


    Zitat von Hexer Wiki

    Triss ist bekannt für ihre Schönheit und ihr kastanienbraunes Haar.

    https://the-witcher-netflix.fa…?file=Triss_in_Teaser.png


    Das ist haarmässig nicht kastanienbraun, und hübsch, "naja".


    Zitat von Hexer Wiki

    Fringilla Vigo ist eine Zauberin mit schwarzen Haaren und grünen Augen, denen nichts entgeht

    https://www.palomitacas.com/biografia/mimi-ndiweni-1503072


    Fringilla stammt aus Toussaint, einer Region die von Frankreich inspiriert wurde. Ich hab Befürchtungen was das betrifft.

    Wann nehmen die meinem Ausbildungsbetrieb endlich die Erlaubnis ab Lehrlinge auszubilden ?


    Heute wieder ein paar Ex-Azubi-Kollegen mit "Nachfolgern" begegnet.


    Wollen gerne wechseln/wieder arbeiten aber die stellt keiner ein weil die trotz IHK Zeugnis die Fachkompetenzen eines Lagerhelfers von 1989 haben.


    Bin ich froh das ich aus der Branche raus bin.

    Mir ist gerade bewusst geworden das ich in fast einem Jahr 60€ für Rasierzubehör eingespart habe weil ich vom männerfeindlichen Rasierhersteller zum Hobel gewechselt habe.

    Ich ärgere mich über die neuen Busfahrpläne - egal wie ich es drehe und wende, ich bin wahrscheinlich jeden Tag 40 Minuten länger unterwegs. Wenn die jetzt noch die die Preise wieder erhöhen, dann ist das Auto bald wieder eine Alternative - soviel zum Klimaschutz

    40 Minuten + ?


    Würde ich oder meine Nachbarn wie von gewissen Personen gewünscht Autos stehen lassen wären wir zwischen 60 und 120 Minuten unterwegs, und das OHNE Fahrplanänderungen,Ausfälle oder Verspätungen.


    Über 40 Minuten mehr beschwert sich nur ein Ballungsraum oder Stadtbewohner.

    Bin morgens mit der Bahn auch übet eine Stunde unterwegs.

    Star Trek the next Generation auf Netflix.


    Nach Jahren mal wieder.


    Wobei ich mir eine Frage stelle: Wieso hört niemand auf Worf ?


    Locker 50% des Ärgers hätte man sich Dank ihm sparen können.:P

    Jetzt so explizit was zu nennen ? Eher gar nicht.

    Stattdessen hab ich mir eher angewöhnt Aussagen wie "gott sei dank" oder "jesus"(wenn ich mich aufrege) anzupassen.

    Bei Gewitter denk ich an Donar, bei starkem Wind an Wodan..


    Aber mehr auch nicht.