Beiträge von Matze

Schon gewusst…?

Es sind derzeit leider keine Texte verfügbar.

    Und ich wunder mich, wo die Lieferung bleibt...

    Yves Kodratoff - English translation of Hávamál with Comments



    Here is an English translation of Hávamál coming with lengthy comments associated to each stanza. That nobody has been able to detect in it Christian influences vouched by the academic community makes of this poem a primary witness of Old Norse civilization. Our own analysis insists on the existence in this poem of recursive thinking underlining the important function, for each individual, to analyze his/her own thought not only for the sake of pure introspection but mostly as a source of creativity for each of us.

    @Ravena
    Fazit
    Natürlich muss man bedenken, dass Herr Dr. Strunz ein Ende einer großen Skala darstellt. Die Informationen sind allerdings super. Er geht sehr ins Detail und begründet seine Meinung manchmal nachprüfbar und manchmal mit eigenen Beispielen.


    Die Details finde ich aber nicht ganz so spannend, das übergeordnete Fazit ist jedoch erschreckend. Es fordert zum Handeln auf.


    Nun wird sich zeigen müssen, ob ich mit den Informationen arbeiten kann.

    Na, komm. Dann erzähl doch mal, was da passiert? Werden wir nun islamisiert, stehen hier demnächst 10.000 Moscheen?

    Ja. Christliche Kirchen dagegen werden derzeit massiv angegriffen, für gewöhnlich von geistig Verwirrten. Juden haben in Berlin in mehreren Stadtteilen Hausverbot, Kippa ab oder es gibt Hause. Dann haben wir wieder Demonstrationen in Berlin, die alte antijüdische Lieder singen. Und nein, das sind keine Deutschen.



    Gibt’s dann nur noch arabisch als erste Fremdsprache?

    Nein. Ausländische Sprachen allgemein mit Fokus auf Arabisch und Türkisch sind in manchen Schulen Pflicht, um nicht Haue zu bekommen. Ach ja, auch jüdisch zu sein ist an immer mehr Schulen keine gute Idee.



    Wie’s bei euch aussieht, keine Ahnung, aber so wie ich es erlebe, gibt’s keinen Grund für Panik wegen den Flüchtlingen.

    Du schaust keinerlei Nachrichten, oder? Die Clans haben bereits mehrere Stadtteile übernommen. Türkischen Falschparkern Tickets zu geben ist in vielen Städten Clanunabhängig eine dumme Idee. Und laut richterlichem Spruch ist es auch vollkommen in Ordnung, sich dann beim Polizisten mit dem Radkreuz im Gesicht zu bedanken. Das Mord aus kulturellen Gründen inzwischen teils nur zu Bewährungsstrafen führt, ist ja hinlänglich bekannt.



    Der demografische Wandel verlangt doch von uns, dass mehr Menschen zu uns kommen, wenn wir unsere Wirtschaftsleistung halten wollen. Durch bumsen alleine wird’s nichts mehr. Außer die Grünen bringen 600€ Kindergeld durch und die HartzIVer kümmern sich um den Nachwuchs.

    In einem der bevölkerungsreichsten Länder der Welt... glaubst Du die Propaganda wirklich?



    Der ist allerdings noch nutzloser, als man von Flüchtlingen meinen mag. Gib denen nen ordentlichen Deutschkurs und schick die in die Lehre.

    :D Das ist ganz weit vorne. Mal ehrlich, so viel musst selbst Du inzwischen mitbekommen haben. Aber selbst, wenn wir sämtliche Nachrichten, sämtliche Projekte, die vergeblich versucht habe, was mit denen zu machen, ausblenden... selbst, wenn wir die Berichte der Flüchtlingshelfer, der Bundeswehr und von einfach allen ausblenden... was glaubst Du, warum diese Länder in so hervorragendem Zustand sind? Meinst Du nicht, dass das irgendwas mit den Menschen dort zu tun hat? Ach ja, das sind ja alles Professoren, hatte ich vergessen.



    aber bringt unserem Land langfristig mehr, als überflüssige Panikmache.


    Das Problem sind nicht die Flüchtlinge. Die sind einfach, wie sie sind. Die haben einfach ihre eigene Kultur, ihre eigenen Werte und ihre eigene Denkweise. Darin ist absolut nichts verwerfliches. Es gibt sogar einige wenige, die echte Flüchtlinge sind und aus echten Kriegen zu uns kommen, dass sind dann meistens die, die sich sogar wirklich integrieren wollen und tatsächlich arbeiten und unsere Werte teilen. Aber das Problem sind die Menschen, die alle Fakten komplett ignorieren und sich trotz aller Nachrichten hinter einem Schutzschirm der Ignoranz verstecken, weil sie Angst vor der Wahrheit haben. Und wenn an dem Schutzschirm gekratzt wird, wird ganz schnell relativiert.


    Ist Ali der Täter wenn er eine Frau vergewaltigt, obwohl er seit Jahrzehnten gelernt hat, dass das vollkommen in Ordnung ist? Oder sind die Linken die Täter, die anschließend in bester Islamistenmanier die Frau beschimpfen, die Tat sogar rechtfertigen? Oder sind die die Täter, die durch ihre Relativierungen solche Taten überhaupt erst möglich machen, weil kulturelle Unterschiede verleugnet werden?


    Es gibt hier mehrere Fäden mit ausreichend Fakten, auch wenn die schon etwas älter sind. Die Entwicklung hat sich einfach nur beschleunigt. Einfach nur als Langeweile einen Beitrag von heute:
    https://www.faz.net/aktuell/po…anz-16182220.html?GEPC=s3


    Der Rest wurde ausreichend diskutiert.

    Es gibt mehr als genug Infos bei Wikipedia und co. Sie sind mal aus der AFA hervorgegangen und ausdrücklich nur eine der vielen US-Organisationen.


    Sie sind inzwischen allerdings sehr politisch. In „ihrer“ online Bücherei waren vor ein paar Monate lang fast alle Beiträge Trump-Bashing oder Aufrufe, Andersgläubige anzugreifen (hatte ich hier verlinkt und drüber geschrieben, davor war die Seite echt gut), weil sie nicht politisch korrekt genug seien. Wer sich da also zuhause fühlt, wird sich bei denen auch wohl fühlen.


    Ach ja, Thorsson und Wicca gehören zur Basis. Und sowieso ist „The Troth“ ausdrücklich und gewollt das eine Ende der Skala „inclusive“. So ganz weit außen.


    Wir verdanken denen übrigens auch den Eldaring, SHEathenry und andere spezielle Projekte.


    Soweit der Blick von außen.

    .Das ist nur ne Phase. Morgen treiben sie ne neue Sau durchs Dorf und jeder, der anders sein will, darf das auch wieder, ohne dass andere Leute Verständnis einfordern.

    Ganz offensichtlich. Das erkennt man schon an der aktuellen Rechtsprechung. Oder nicht? Ist es nicht eher so, dass der Genderwahn inzwischen sogar vom BGH vorgeschrieben wird?


    Es gibt mehr als genug Beispiele in denen Anhänger dieser Ideologie bevorzugt und Gegner diskriminiert werden. Am schlimmsten finde ich jedoch die Zwangserziehung von Frauen, die es noch wagen, Frauen zu sein. Auch dazu hatten wir hier Beispiele. Das diese Wesen gezielt Kinder in Kitas angreifen, lässt sie auf der Beliebtheitsskala nicht gerade weiterkommen.


    Nun will ich aber nicht alles wiederholen, was hier geschrieben wurde. Nur so viel:
    Make Women great again!


    Nachtrag: Wer ein Bestof der wahnsinnigen Kosten haben will, spricht mal seine Fachkraft für Arbeitssicherheit an.

    bei Krebspatienten ein alter Hut. Soweit ich mich erinnere gibt es mehrere Studien dazu.


    Eine positive Religion heilt und macht das Leben besser. Oder drücken wir es noch allgemeiner aus: Eine positive Weltsicht heilt und macht das Leben besser. Ganz konkret greifbar und laut Strunz, wie ich gerade lernte, auch im Blut messbar. Hinzu kommt ein „Bonus“ dafür, wenn man plötzlich an ein Sinn im Leben bzw. eine höhere Macht glaubt. Das führt dann zu viel weniger Stress (außer, man macht den Loki). Diesen Aussagen würde wohl niemand widersprechen. Sie führen jedoch zu einem sehr spannenden Fazit: Satz 1 stimmt.


    Aus meiner bescheidenen spirituellen Erfahrung noch etwas sehr wichtiges: Deine Probleme sind eben Deine. Du trägst die Verantwortung und musst sie lösen und nur Du kannst sie lösen. Also musst auch im Bedarfsfall den Konflikt oder die Aufgabe erkennen und Dich darauf einlassen. Und wenn es schief geht, ist es ganz alleine Deine Verantwortung und verlangt einfach mehr Arbeit von Dir. Ist der rechte Arm weg, lern halt mit dem Linken schreiben. Ich sage nicht, dass das leicht ist oder dass ich das drauf hätte, nur eben, dass es immer die alleinige Verantwortung der Person ist, ob ein Derek Weida oder ein zerstörtes Leben dabei rauskommt. Das Gleiche gilt auch für sämtliche negativen Erfahrungen, wie uns die Philosophen nun schon sehr lange versuchen zu erklären.

    Ausgerechnet, als die Klima-Religion immer mehr Gegenwind bekommt und Glaubwürdigkeit einbüßt, taucht Greta auf. Zufälligerweise wird dann eine Bewegung daraus und plötzlich stehen Kinder als lebendige Schutzschilde vor den religiösen Fanatikern. Alles zufällig und ganz ohne die Medien und Politiker und ohne Preise und so. Oder? Ach ne, eigentlich komplett konstruiert aber hey, sie ist ja ein Kind.


    Greta wird als Schutzschild für eine Religion missbraucht, da man nun Greta-Bashing rufen kann. Weitere Kinder werden instrumentalisiert um eine Ideologie zu transportieren. Greta macht das auch super, indem sie den Extremismus unreflektiert übernimmt: Schwarz / Weiß, Kritik ist Hass, usw. usf.


    Normale Menschen schützen Kinder vor sowas und den Folgen davon. Normale Menschen unterstützen also nicht die Greta-Bewegung und fallen nicht auf das Schutzschild herein. Sie klären ihre Kinder über die Gefahren von Extremismus auf und helfen ihnen, sich vor angesteckten Mitschülern zu schützen.


    Unweltschutz geht eben auch ohne Kinder vorzuschieben, mit echten Maßnahmen und wirklich themenbezogen. Aber da müsste man ja wieder was tun und sich einbringen, anstatt nur zu schreien.

    Niemand „basht“ Greta. Sie ist nur ein hilfloses, krankes Kind mit einer entsetzlichen Geschichte in einer schrecklichen Familie.


    Was manche Menschen jedoch aus ihr machen und das Menschen Gretas Krankheiten auf die eigenen Kinder projizieren, das ist ein Problem. Wenn diese Menschen es dann noch für toll erklären, wenn Kids anstatt zur Schule lieber feiern gehen, dann reden wir bei Eltern zurecht von Kindeswohlgefährdung. Das ist krank.


    Es wäre wirklich toll, wenn es eine Jugendbewegung für den Klimaschutz gäbe. Es wäre toll, wenn die Kids sich am Samstag in Projektgruppen zusammen finden und sich auf echten Klimaschutz vorbereiten. Z.B. indem sie selbst mal ehrlich lernen und dann berechnen, welche Mobilität sinnvoll ist oder welche biologischen Plastiksorten es heute schon gibt. Und dann wären diese Kids in ihrem Berufsleben viel besser vorbereitet und könnten sich wirklich für die Umwelt einsetzen und wirkliche Lösungen finden.


    So eine Bewegung gibt es jedoch nicht.


    Aber sowas würde ja zu Ergebnissen führen und wäre vernünftig. Also ganz klar Nazidenken.

    Ich fühle mich diskriminiert, wenn Frauen mich mit ihren Menstruationsbeschwerden belästigen. Ab sofort vetklage ich jede Frau, die einmal mit Monat schlecht drauf ist. Immer diese Menstruationsnazis!