Beiträge von Éamon

Schon gewusst…?

Die Dächer ihrer Häuser deckten die Wikinger für eine effektive Wärmedämmung mit Grassoden.
Im Inneren des Hauses brannte immer ein offenes Feuer. Rundherum bauten die Wikinger Bänke, die Schlaf- und Sitzplätze für die gesamte Familie boten.

    Ich bin in diesem Fall mit mir selbst nicht wirklich einig. Eigentlich würde ich das Amt des Goden befürworten, denn ein spiritueller Wegbegleiter, der allgmein für eine Gemeinschaft da ist, wäre schon was feines und auch bereicherndes, denke ich. Solange dieses nicht dahin führt, dass er religiöse Dogmen festsetzt und sich als den einzigst WISSENDEN hervorhebt. Natürlich hat er eine etwas gehobenere Position, und das ist genau da wo ich so im Zwiespalt bin: es liegt in der Natur vieler Menschen Macht ausüben zu wollen. Es kann immer passieren (ist sogar sehr wahrscheinlich), dass jemand ein Amt als Würdenträger und die damit unweigerlich verbundenen Privilegien aufirgendeine Art missbraucht. Wenn man das Glück hat, einen wirklich weisen Goden zu haben, dem weltliche Macht egal ist und ein Freund, ein Ratgeber und ein Ausbilder in zB. Runen- und Kräuterkunde, wenn das sein Metier ist, dann wäre es in meinen Augen perfekt. Der Geist des einzelnen sollte immer noch frei sein um eine eigene religiöse Entwicklung zu erleben, basierend auf persönlichen Ereignissen.Aber die Welt ist nunmahl nicht perfekt und es gibt solche und solche Menschen. Der Wahl des Goden etwas demokratisches geben, eben wirklich wie einem Präsidenten, wäre vielleicht die Lösung, wenn es die Arbeit des Goden nicht zusehr einschränkt. Dieses Art Amt auf unsere Zeit übertragen, sodass altes in neuem und trotzdem ehrwürdigem Licht erscheint wäre schön. Aber ob das wirklich so möglich ist..ich bin da hin- und hergerissen.
    liebe grüße

    Ich bin in diesem Fall mit mir selbst nicht wirklich einig. Eigentlich würde ich das Amt des Goden befürworten, denn ein spiritueller Wegbegleiter, der allgmein für eine Gemeinschaft da ist, wäre schon was feines und auch bereicherndes, denke ich. Solange dieses nicht dahin führt, dass er religiöse Dogmen festsetzt und sich als den einzigst WISSENDEN hervorhebt. Natürlich hat er eine etwas gehobenere Position, und das ist genau da wo ich so im Zwiespalt bin: es liegt in der Natur vieler Menschen Macht ausüben zu wollen. Es kann immer passieren (ist sogar sehr wahrscheinlich), dass jemand ein Amt als Würdenträger und die damit unweigerlich verbundenen Privilegien aufirgendeine Art missbraucht. Wenn man das Glück hat, einen wirklich weisen Goden zu haben, dem weltliche Macht egal ist und ein Freund, ein Ratgeber und ein Ausbilder in zB. Runen- und Kräuterkunde, wenn das sein Metier ist, dann wäre es in meinen Augen perfekt. Der Geist des einzelnen sollte immer noch frei sein um eine eigene religiöse Entwicklung zu erleben, basierend auf persönlichen Ereignissen.Aber die Welt ist nunmahl nicht perfekt und es gibt solche und solche Menschen. Der Wahl des Goden etwas demokratisches geben, eben wirklich wie einem Präsidenten, wäre vielleicht die Lösung, wenn es die Arbeit des Goden nicht zusehr einschränkt. Dieses Art Amt auf unsere Zeit übertragen, sodass altes in neuem und trotzdem ehrwürdigem Licht erscheint wäre schön. Aber ob das wirklich so möglich ist..ich bin da hin- und hergerissen.
    liebe grüße

    Also der Gott zu dem ich eine besondere emotionale Beziehung hege ist Yngvi/Freyr. Wotan natürlich noch als weiser Allvater und Gott des Wissens, in dessen Kraft ich oft meinen eigenen Drang nach neuem, unbekanntem erkenne und spüre. Fjoergyn als unsere Erdenmutter, auf der wir leben und aus deren Schoß wir uns ernähren. Dann noch Freyja/Frigg/Hel, die für mich den Lebenszyklus verkörpen (ich weiß dass diese Ansicht hier umstritten ist) jedoch trotzdem eigenständige Gottheiten sind, zu denen ich bete.
    Im allgemeinen jedoch ist jeder Gott wichtig, denn ein jeder verkörpert eines Aspekt des Lebens ,sie alle sind das Gleichgewicht, so sehe ich das jedenfalls.
    liebe grüße

    Also der Gott zu dem ich eine besondere emotionale Beziehung hege ist Yngvi/Freyr. Wotan natürlich noch als weiser Allvater und Gott des Wissens, in dessen Kraft ich oft meinen eigenen Drang nach neuem, unbekanntem erkenne und spüre. Fjoergyn als unsere Erdenmutter, auf der wir leben und aus deren Schoß wir uns ernähren. Dann noch Freyja/Frigg/Hel, die für mich den Lebenszyklus verkörpen (ich weiß dass diese Ansicht hier umstritten ist) jedoch trotzdem eigenständige Gottheiten sind, zu denen ich bete.
    Im allgemeinen jedoch ist jeder Gott wichtig, denn ein jeder verkörpert eines Aspekt des Lebens ,sie alle sind das Gleichgewicht, so sehe ich das jedenfalls.
    liebe grüße

    ich finde da sieht man, wie sehr dem Staat, der ja immer groß behauptet dass er die Natur als schützenswert betrachtet, ihm selbige aber eigentlich am Arsch vorbeigeht, wenn es um Geld geht. Dass jetzt auch noch die Polizei versucht, diesem tapferen Mann eine Anklagge anzuhängen, finde ich nur noch abartig. Freund und Helfer?pah! wohl nur solange man dem Staat nach der Pfeife tanzt oder wie?
    Ich habe mir auch mal das Beweisvideos der Polizei angesehen und diese "Provokation" von seiten der Demonstranten. Also ich habe dort nichts, aber auch garnichts entdecken können, was solches Vorgehen rechtfertigen könnte. Ich jedenfalls wünsche Hernn Wagner auch alles gute und hoffe, dass man ihm jetzt nicht auch noch eine Strafe auferlegt, und vorallem dass sein Augenlicht gerettet werden kann. Vielleicht werde ich in den Ferien auch mal mit drei Freunden nach Stuttgart fahren, mal sehen.
    liebe grüße

    ich finde da sieht man, wie sehr dem Staat, der ja immer groß behauptet dass er die Natur als schützenswert betrachtet, ihm selbige aber eigentlich am Arsch vorbeigeht, wenn es um Geld geht. Dass jetzt auch noch die Polizei versucht, diesem tapferen Mann eine Anklagge anzuhängen, finde ich nur noch abartig. Freund und Helfer?pah! wohl nur solange man dem Staat nach der Pfeife tanzt oder wie?
    Ich habe mir auch mal das Beweisvideos der Polizei angesehen und diese "Provokation" von seiten der Demonstranten. Also ich habe dort nichts, aber auch garnichts entdecken können, was solches Vorgehen rechtfertigen könnte. Ich jedenfalls wünsche Hernn Wagner auch alles gute und hoffe, dass man ihm jetzt nicht auch noch eine Strafe auferlegt, und vorallem dass sein Augenlicht gerettet werden kann. Vielleicht werde ich in den Ferien auch mal mit drei Freunden nach Stuttgart fahren, mal sehen.
    liebe grüße

    Ich habe letztens einmal eine Behauptung aufgeschnappt, nach der die Muttergöttin Frigg im Grunde mit ihrer Dreiheit von Jungfrau , Mutter und alte Frau eine Verkörperung des natürlichen Lebenszyklus und der Erdenmutter Fjoergyn sein soll. Es war zwar von der griechischen Mythologie die Rede, aber ich finde dass Demeter und Gaia erstaunliche Ähnlichkeiten mit Frigg bzw Fjoergyn aufweisen und so eine Vermutung, dass es sich um dieselbe Verkörperung einer göttlichen Gestalt handelt, angebracht wäre, oder?
    was meinen die Experten dazu?
    liebe grüße

    Ich habe letztens einmal eine Behauptung aufgeschnappt, nach der die Muttergöttin Frigg im Grunde mit ihrer Dreiheit von Jungfrau , Mutter und alte Frau eine Verkörperung des natürlichen Lebenszyklus und der Erdenmutter Fjoergyn sein soll. Es war zwar von der griechischen Mythologie die Rede, aber ich finde dass Demeter und Gaia erstaunliche Ähnlichkeiten mit Frigg bzw Fjoergyn aufweisen und so eine Vermutung, dass es sich um dieselbe Verkörperung einer göttlichen Gestalt handelt, angebracht wäre, oder?
    was meinen die Experten dazu?
    liebe grüße

    hmm da hast du recht Eamon , aber auch du warst einer der in anderen Themen schon sehr hönisch daher kam, und selbst in anderen Themen andere Denkweisen nicht zuließ.


    ja das stimmt wolfengard. ich war in einigen themen sehr intolerant, und das gebe ich auch zu. ich bin eine zeitlang sehr ablehnend gegen andere glaubensrichtungen durch die welt gezogen. allerdings hatte ich in der letzten zeit begegnungen, die mir gezeigt haben, dass ich ein verallgemeinernder idiot war. es gibt immernoch dinge denen ich ablehnend gegenüberstehe, allerdings sind dann das auch dinge mit denen ich mich mal näher befasst habe und von mir behaupten kann mir eine meinung zu bilden. was jetzt diesen fall hier anbetrifft, so muss ich auch nach dem lesen einiger beiträge dieser person darüber nachdenken ob es das richtige forum für die betreffende person ist.
    trotzdem wollte ich die person nicht erstmal vorschnell verurteilen und mir eine meinung bilden, ihr habt ja schon beide recht mit dem was ihr sagt @ Norik und Weißdorn
    auf dass Odin über unsere sowohl weltlichen als auch geistigen Pfade wacht..
    liebe grüße