Beiträge von Holla

Schon gewusst…?

Bei Asatro handelt es sich um einen dänisch-schwedischen Neologismus bestehend aus asa, dem Genitiv Plural von dänisch æser bzw. schwedisch äser „Ase“ und tro „Glaube“. Das nordische Wort tro ist etymologisch verwandt, doch nicht bedeutungsgleich mit dem deutschen Wort Treue sowie dem englischen Wort truth „Wahrheit“. Der Begriff Asatro taucht erstmals zu Beginn des 19. Jahrhunderts in den Schriften der skandinavischen Nationalromantiker auf.

    Ich fand das Video gar nicht so schlecht - aber es fehlen Witz und Feuer.
    Ich sehe mich als Feministin. Nur bin ich viel zu bequem um meine Wortwahl zu ändern - ich sehe da auch keinen Sinn. Wer davon getriggert wird, dass er im Maskulinum angesprochen wird hat sicherlich jede Menge Probleme, die es nötiger hätten Gehör zu finden.


    Ich sage Schaumkuss. :)

    Haarzauber wirken auf mich so jugendlich-romantisch. :love:
    Ich bin dafür zu unromantisch, aber ich glaube das wäre etwas für meine Schwester - die ist zwar nicht mehr ganz jugendlich, aber romantisch und verträumt genug.

    Klingt vornehm. :)
    Wenn ich Salat esse werde ich zum Monster. Ich stehe total auf Essig und haue mir so ein Schüsselchen Salat in Bud Spencer Manier rein... Töchterchen sagt dann, ich soll nicht so schnell essen. ^^

    Ich erlebe hier auf dem Spielplatz (daneben ist der Fußballplatz und hier auf dem Dorf wird der von der Jugend auch wirklich genutzt) auch hin und wieder unschöne Sachen.
    Letztes Jahr sind sie zu dritt auf einen Jungen der am Boden lag und haben ihm immer wieder einen Ball gegen den Kopf geschossen.
    Als ich dazwischen bin und ihnen eine Standpauke gehalten habe waren die Jungs völlig verwirrt. Ich glaube das ist denen noch nicht passiert. Ich habe dann von Ehrenhaftigkeit gesprochen und einer fragte dann irritiert - was heißt denn das?
    Da dachte ich mir auch... was ist denn los? Haben eure Väter noch nie ein Gespräch mit euch geführt?
    Ich muss zugeben ich hatte an dem Tag keinen Nerv mit vier unerzogenen Jungs über den Begriff der Ehre zu sprechen und sagte "googelt es".
    Eigentlich hätte ich mit ihnen sprechen sollen, das wäre wichtig gewesen.


    Lass dich von so einem gestörten Drei-Käse-Hoch nicht fertig machen. Arbeite an deinem Selbstbewustsein und deiner Ausstrahlung und halte ruhig mal einen Vortrag über deine Werte, das wird dir gut tun. Und den Kindern sicher auch. :)

    Ich verstehe dass du alles vom Schwiegermonster beseitigen möchtest, aber es wäre warscheinlich klüger das Zeug so lange aufzubewahren bis sie ihre Wohnung hat und es ihr dann (vielleicht noch mit Fotos als Beweis) dort hin zu stellen.

    Bei mir waren das z.B. vorübergehender Mutismus, Stimmenhören, Verwirrung und Zusammenbrüche nach Einweihungen in Mysterien die mein Weltbild völlig auf den Kopf stellten. Da war ich teilweise mehrere Tage oder wenige Wochen nicht wirklich "da" und Stunden lang am Stück am Heulen, Zittern, Wanken um die Emotionen zu verarbeiten.

    Während meiner "Grundausbildung" hatte ich auch viele Symptome, die man als Schizophrenie deuten könnte. Das war die schlimmste Zeit meines Lebens.


    Eine junge Frau, der ich vor ein paar Jahren begegnet bin wurde auch Schizophrenie bescheinigt. Ich bin mir ziemlich sicher, sie wird im magischen Bereich ein Mal großes leisten, sie war trotz "Erkrankung" sehr selbstreflektiert, intelligent und... besonders. :)

    Ich finde das schwer zu beantworten.
    Wenn, bin ich Teil eines Gottes - oder mehrerer. Mein Körper ist Teil dieser Erde und somit für mich Teil eines göttlichen Wesens.
    Egal ob wir nun einen Gott, einen "Star" oder eine Religion verehren - wir binden uns damit an ein "Konstrukt" und werden Teil davon. Das verändert das Selbst und bestimmt mit über den Weg, den wir gehen.
    Selbst dieses Forum hat einen "Gruppengeist", an den wir alle angebunden sind. :)