Beiträge von dis

Schon gewusst…?

Im „Wikinger Museum Haithabu“ kann man ein Wikinger-Dorf besuchen, das so authentisch nachgebaut ist, dass man glaubt, man wäre mit einer Zeitmaschine angereist

Zur Seite des Museums geht es hier entlang: Wikinger Museum Haithabu

    Ich muß da mal kurz widersprechen. Aber Kopfüber in den Baum hängen hält kein Mensch länger als eine Stunde aus. Wenn überhaupt mehr als 30 Minuten drinne sind.


    Wo hast Du das denn her? Nee, so schnell geht das nicht. Mit dem Kopf nach unten hängen wird auch aus mediz. Gründen gemacht. Und nat. beim Raumfahrttraining. Damit bereitet man sich auf die andere Blutverteilung ohne Schwerkraft vor. Dabei 'hängt' man durchaus stundenlang nach unten.


    Ob es gesund ist, steht auf einem andern Blatt.


    dis

    Leute, es gab hier, wie in vielen vielen anderen Foren auch, mal einen Bereich, wo nur Blödsinn gepostet werden konnte und dieser wurde entfernt, also wird der Thread hier auch nicht lange überleben...


    Zu Recht. Denn dieser Teil wurde mit der Zeit der größte. Und das paßt ja irgendwie nicht zum Ziel und Anliegen dieses Forums.


    dis

    Leute, es gab hier, wie in vielen vielen anderen Foren auch, mal einen Bereich, wo nur Blödsinn gepostet werden konnte und dieser wurde entfernt, also wird der Thread hier auch nicht lange überleben...


    Zu Recht. Denn dieser Teil wurde mit der Zeit der größte. Und das paßt ja irgendwie nicht zum Ziel und Anliegen dieses Forums.


    dis

    Ich möchte mal aus dem Amulett von Kvinneby auf Öland zitieren:...


    Wer hat das denn übersetzt? :wand:


    Zitat von Seite A

    Hér rísta/rista ek þér bjôrg, "Bófi, með/... <fultihu> <þis> þér er víss. En brá haldi illu frá "Bófa. "Þórr gæti hans með þeim hamri sem ór


    Zitat von Seite B

    hafi kom. Flý frá illvætti! Fær ekki af "Bófa. "Guð eru undir honum ok yfir honum.


    Leider sind die Bildlinks hier und hier defekt.


    Etwas sinnvolleres steht hier: skaldic poetry project


    Ansonsten hilft Wiki: https://sv.wikipedia.org/wiki/Kvinnebyamuletten


    Zitat von Haganrix

    Die Textstelle zeigt ziemlich klar, daß unsere Vorfahren die "übernatürliche" Hilfe von den Göttern erhofften.


    Das hat garkeiner bezweifelt.


    Zitat von Haganrix

    Daß ich die Akzente in den Zitaten nicht wiedergeben habe, liegt an der Tastatur, welche mir dieses nicht ermöglicht.


    Dann solltest Du Dich mal um eine richtig funktionierende Tastatur kümmern.



    dis

    Ich möchte mal aus dem Amulett von Kvinneby auf Öland zitieren:...


    Wer hat das denn übersetzt? :wand:


    Zitat von Seite A

    Hér rísta/rista ek þér bjôrg, "Bófi, með/... <fultihu> <þis> þér er víss. En brá haldi illu frá "Bófa. "Þórr gæti hans með þeim hamri sem ór


    Zitat von Seite B

    hafi kom. Flý frá illvætti! Fær ekki af "Bófa. "Guð eru undir honum ok yfir honum.


    Leider sind die Bildlinks hier und hier defekt.


    Etwas sinnvolleres steht hier: skaldic poetry project


    Ansonsten hilft Wiki: https://sv.wikipedia.org/wiki/Kvinnebyamuletten


    Zitat von Haganrix

    Die Textstelle zeigt ziemlich klar, daß unsere Vorfahren die "übernatürliche" Hilfe von den Göttern erhofften.


    Das hat garkeiner bezweifelt.


    Zitat von Haganrix

    Daß ich die Akzente in den Zitaten nicht wiedergeben habe, liegt an der Tastatur, welche mir dieses nicht ermöglicht.


    Dann solltest Du Dich mal um eine richtig funktionierende Tastatur kümmern.



    dis

    Ich meinte germanisches Heidentum. Und da wird es echt schwer. Da wird allmächtig soweit ich weiß immer nur für den christliche Gott verwendet.
    Übrigens zweimal bei Runeninschriften Grönlands.


    dis

    Ich meinte germanisches Heidentum. Und da wird es echt schwer. Da wird allmächtig soweit ich weiß immer nur für den christliche Gott verwendet.
    Übrigens zweimal bei Runeninschriften Grönlands.


    dis

    ich kenne keine Übersetzung die hier nen Plural verwendet. Freilich lässt der Spruch offen wer gemeint ist. Ich denke Thor wird gemeint gewesen sein.


    Ja. Vergiß das. Ich hatte da wohl irgendwie einen Denkfehler.


    Allerdings hast Du das wohl einzige Beispiel von Allmacht im heidnischen Dunstkreis gefunden. Fallen Dir zufällig noch zwei Zitate ein ? :P


    Es ist ja wohl auch nicht klar, wer da gemeint ist. Für mich sieht das eher nach einem Beispiel für heidnisch-christlichen Synkretismus aus.


    dis

    ich kenne keine Übersetzung die hier nen Plural verwendet. Freilich lässt der Spruch offen wer gemeint ist. Ich denke Thor wird gemeint gewesen sein.


    Ja. Vergiß das. Ich hatte da wohl irgendwie einen Denkfehler.


    Allerdings hast Du das wohl einzige Beispiel von Allmacht im heidnischen Dunstkreis gefunden. Fallen Dir zufällig noch zwei Zitate ein ? :P


    Es ist ja wohl auch nicht klar, wer da gemeint ist. Für mich sieht das eher nach einem Beispiel für heidnisch-christlichen Synkretismus aus.


    dis

    Gerade fiel mir eine isländische Schwurformel ein, die das Thema irgendwie betrifft:
    "Hjálpi mér svá Njörðr ok Freyr ok hinn almáttki Áss" zu deutsch "So helfe mir Njörðr und Freyr und der allmächtige Ase"


    Heißt das nicht eher 'die allmächtigen Asen'?
    Anderenfalls wäre interessant, wer mit dem allmächtigen Asen gemeint wäre.
    In sonstigen Texten ist mit dem allmächtigen Gott wohl immer der christliche gemeint:

    Zitat von N 157

    "Ôgmundr reist rúnar þessar, ok biðr þess almátkan "Guð, at hann taki viðr s[á]l "Gamals, er þessi steinn liggr yfir.


    dis

    Gerade fiel mir eine isländische Schwurformel ein, die das Thema irgendwie betrifft:
    "Hjálpi mér svá Njörðr ok Freyr ok hinn almáttki Áss" zu deutsch "So helfe mir Njörðr und Freyr und der allmächtige Ase"


    Heißt das nicht eher 'die allmächtigen Asen'?
    Anderenfalls wäre interessant, wer mit dem allmächtigen Asen gemeint wäre.
    In sonstigen Texten ist mit dem allmächtigen Gott wohl immer der christliche gemeint:

    Zitat von N 157

    "Ôgmundr reist rúnar þessar, ok biðr þess almátkan "Guð, at hann taki viðr s[á]l "Gamals, er þessi steinn liggr yfir.


    dis

    Das Verständnis vieler germanischer Heiden über das Wesen der Götter wird entscheidend durch die snorrische Edda geprägt. Dabei solltest Du allerdings in Rechnung stellen, daß Snorri Sturluson Christ war. Sein Weltbild und auch sein Verständnis von den Göttern legt er im Prolog dar.


    Das ist mir klar. Und ich bin auch nicht überzeugt davon, daß er uns hier eine ünverfälschte Warheit liefert. Ich glaube sogar, daß seine Ziele ganz andere waren.


    Die interessante Frage ist, wie die Germanen der voreddischen Zeit, - die Edda wurde schließlich 1220 - 1225 aufgezeichnet -, diese Frage gesehen haben.


    Eben das ist der Punkt. Wir wissen es nicht. Wir können nur diverse Anzeichen interpretieren.


    Im Avatar von Dis befindet sich, wenn ich es richtig sehe, ein Brakteat, welches zeigt, wie Wodan sich über ein Pferd beugt. Das eben ist die Geschichte mit dem Zweiten Merseburger Zauberspruch.


    Ja.


    dis

    Das Verständnis vieler germanischer Heiden über das Wesen der Götter wird entscheidend durch die snorrische Edda geprägt. Dabei solltest Du allerdings in Rechnung stellen, daß Snorri Sturluson Christ war. Sein Weltbild und auch sein Verständnis von den Göttern legt er im Prolog dar.


    Das ist mir klar. Und ich bin auch nicht überzeugt davon, daß er uns hier eine ünverfälschte Warheit liefert. Ich glaube sogar, daß seine Ziele ganz andere waren.


    Die interessante Frage ist, wie die Germanen der voreddischen Zeit, - die Edda wurde schließlich 1220 - 1225 aufgezeichnet -, diese Frage gesehen haben.


    Eben das ist der Punkt. Wir wissen es nicht. Wir können nur diverse Anzeichen interpretieren.


    Im Avatar von Dis befindet sich, wenn ich es richtig sehe, ein Brakteat, welches zeigt, wie Wodan sich über ein Pferd beugt. Das eben ist die Geschichte mit dem Zweiten Merseburger Zauberspruch.


    Ja.


    dis

    Apropos. Seit wann gibt es eine Nottaufe ?(
    Sowas habe ich ja noch nie gehört.


    1284 Im Notfall kann jeder Mensch taufen sofern er nur die Absicht hat das zu tun was die Kirche tut und Wasser über den Kopf des Täuflings gießt und sagt Ich tauft dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes


    ;Pfaffe;


    dis


    PS: Limbus ist NICHT das gleiche wie Fegefeuer!
    Fegefeuer - purgatorium
    Vorhölle - limbus


    Die Idee mit der Vorhölle für ungetaufte gestorbene und somit ohne persönliches Verschulden vom Himmel ausgeschlossene Seelen, stammt aus dem Mittelalter und war eine Abschwächung der Meinung, daß die gleich in die Hölle kommen. Abgeschafft wurde sie nicht direkt, sondern als veraltete Hypothese zu den Akten gelegt.

    Apropos. Seit wann gibt es eine Nottaufe ?(
    Sowas habe ich ja noch nie gehört.


    1284 Im Notfall kann jeder Mensch taufen sofern er nur die Absicht hat das zu tun was die Kirche tut und Wasser über den Kopf des Täuflings gießt und sagt Ich tauft dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes


    ;Pfaffe;


    dis


    PS: Limbus ist NICHT das gleiche wie Fegefeuer!
    Fegefeuer - purgatorium
    Vorhölle - limbus


    Die Idee mit der Vorhölle für ungetaufte gestorbene und somit ohne persönliches Verschulden vom Himmel ausgeschlossene Seelen, stammt aus dem Mittelalter und war eine Abschwächung der Meinung, daß die gleich in die Hölle kommen. Abgeschafft wurde sie nicht direkt, sondern als veraltete Hypothese zu den Akten gelegt.

    Schon bescheuert.


    Aber:

    Zitat

    Noch ist die Gerichtsentscheidung nicht rechtskräftig. Die Anwältin von Susanne W. hat Berufung eingelegt. Unklar bleibt auch, inwiefern sich die Rechtsauffassung des Gerichts mit der grundgesetzlich verbrieften Religionsfreiheit verträgt, die zum einen auch das Recht auf die Freiheit von Religion umfasst und zum anderen nicht nur in säkular geprägten Großstädten gilt. Mit dieser Frage wird sich wohl demnächst das Oberlandesgericht Köln auseinandersetzen müssen.


    Ansonsten klasse Threadtitel von Dir :thor:


    dis

    Schon bescheuert.


    Aber:

    Zitat

    Noch ist die Gerichtsentscheidung nicht rechtskräftig. Die Anwältin von Susanne W. hat Berufung eingelegt. Unklar bleibt auch, inwiefern sich die Rechtsauffassung des Gerichts mit der grundgesetzlich verbrieften Religionsfreiheit verträgt, die zum einen auch das Recht auf die Freiheit von Religion umfasst und zum anderen nicht nur in säkular geprägten Großstädten gilt. Mit dieser Frage wird sich wohl demnächst das Oberlandesgericht Köln auseinandersetzen müssen.


    Ansonsten klasse Threadtitel von Dir :thor:


    dis