Beiträge von Fland

Schon gewusst…?

Es sind derzeit leider keine Texte verfügbar.

    Na was bin ich nur froh das wir schon eine Woche lang Ferien haben^^
    Aber was du sagst stimmt Ailean, um den Mann wird ein viel zu großes Bohei verantstaltet.
    Natürlich ists schade das er nicht mehr ist, und er hat auch viel geleistet und mit seiner Firma großes vollbracht, doch man kanns auch übetreiben...

    Na was bin ich nur froh das wir schon eine Woche lang Ferien haben^^
    Aber was du sagst stimmt Ailean, um den Mann wird ein viel zu großes Bohei verantstaltet.
    Natürlich ists schade das er nicht mehr ist, und er hat auch viel geleistet und mit seiner Firma großes vollbracht, doch man kanns auch übetreiben...

    Eigentlich bin ich kein großer Fan von Akustikversionen, aber das sie geht doch irgendwie immer^^





    @ Vargr mit der guten Scheibe hab ich 2008 den Metal für mich entdeckt :prost:

    Eigentlich bin ich kein großer Fan von Akustikversionen, aber das sie geht doch irgendwie immer^^





    @ Vargr mit der guten Scheibe hab ich 2008 den Metal für mich entdeckt :prost:

    @ Sugna, keine Sorge, das klingt nicht machohaft, das ist nunmal eine Tatsache.
    Außerdem gibt es auch deutlich weniger Frauen beim Bund als Männer, was auch nicht wirklich überrascht.


    Zitat

    Die absolute Anzahl der Männer, die diese ANforderungen erfüllen ist geringer als die absolute ANzahl der Frauen.


    du meinst wohl höher oder?

    @ Sugna, keine Sorge, das klingt nicht machohaft, das ist nunmal eine Tatsache.
    Außerdem gibt es auch deutlich weniger Frauen beim Bund als Männer, was auch nicht wirklich überrascht.


    Zitat

    Die absolute Anzahl der Männer, die diese ANforderungen erfüllen ist geringer als die absolute ANzahl der Frauen.


    du meinst wohl höher oder?

    Und wie seht ihr das beispiel Wehrdienst, der ja nur für Männer gültig ist? (Ja, ich weiß, dass er momentan ausgesetzt ist.) Ist es "fair", dass nur von Männern verlangt wird, in Kriegen zu kämpfen?


    Wo hast du denn das her?
    Schon seit längerer Zeit können auch Frauen zum Bund und dort Karriere machen, sofern sie es denn möchten.


    Guckst du hier


    Wobei ich die Meinung vertrete das Frauen an der Front nichts zu suchen haben.
    Sanitätsdienst, kein Thema, aber das auch die "Gleichberechtigung" mit Biegen und Brechen beim Bund durchgesetzt werden musste halte ich für Irrsinnig.
    Allerdings steckt hinter meiner Ansicht kein Machohaftes Weltbild nach dem Motto "Frauen sind zu blöd um ne Waffe zu bedienen oder würden zögern ab zu drücken" sonder viel mehr die Befürchtung, dass die Soldatinnen ihren Männlichen Kameraden zu sehr den Kopf verdrehen, oder deren Wachsamkeit trüben könnten.
    Wofür man natürlich nciht allein das weibliche Geschlecht verantwortlich machen kann, schließlich spielen auch die männlichen Hormone in dem Bezug eine Rolle.

    Und wie seht ihr das beispiel Wehrdienst, der ja nur für Männer gültig ist? (Ja, ich weiß, dass er momentan ausgesetzt ist.) Ist es "fair", dass nur von Männern verlangt wird, in Kriegen zu kämpfen?


    Wo hast du denn das her?
    Schon seit längerer Zeit können auch Frauen zum Bund und dort Karriere machen, sofern sie es denn möchten.


    Guckst du hier


    Wobei ich die Meinung vertrete das Frauen an der Front nichts zu suchen haben.
    Sanitätsdienst, kein Thema, aber das auch die "Gleichberechtigung" mit Biegen und Brechen beim Bund durchgesetzt werden musste halte ich für Irrsinnig.
    Allerdings steckt hinter meiner Ansicht kein Machohaftes Weltbild nach dem Motto "Frauen sind zu blöd um ne Waffe zu bedienen oder würden zögern ab zu drücken" sonder viel mehr die Befürchtung, dass die Soldatinnen ihren Männlichen Kameraden zu sehr den Kopf verdrehen, oder deren Wachsamkeit trüben könnten.
    Wofür man natürlich nciht allein das weibliche Geschlecht verantwortlich machen kann, schließlich spielen auch die männlichen Hormone in dem Bezug eine Rolle.

    Nur damit ich nicht missverstanden werde, mir sind solche Studien aus einigen schon genannten Gründen auch sehr suspekt ;)


    @ "alter" Brocki :D

    Andererseits: Wer von uns hat schon einen 2000-jährigen Familienstammbaum aufzuweisen? Bitte einscannen und hier einstellen! Wäre bestimmt faszinierend zu lesen... ;)

    Da wäre ich auch sehr gespannt :D
    Ich wäre ja schon froh wenn ich meinen vllt 200 jährchen zurückverfolgen könnte...


    In erster Linie sind es wohl eine Verbundenheit zur Kultur, den Bräuchen, dem Glauben an die Götter und das Nachspüren der Lebenswelt der Alten, dazu kommt meist ein erheblicher Anteil Naturverbundenheit. Einen "konkreten", auf "einzelne" Personen bezogenen Ahnenkultus zu betreiben wäre wohl etwas zu abstrakt... wer kennt sie schon?

    Und genau darum ging es mir auch, die meisten brauchen einen Bezug zu ihrem Glauben, ihrer Religion.
    Niemand kann herausfinden aus welcher Region genau und/oder aus welchem Stamm/Sippe seine Ahnen stammen.
    Aber ich lebe nunmal in D und ich nehme (oder versuche es zumindest) Bezug auf den Glauben und die Mythen der Menschen, die in diesem Raum vor der Christianisierung lebten. Naturverbundenheit, Bräuche und Götter gab es in vielen Teilen der Erde und gibt es noch immer, nur sehe ich persönlich keinen Sinn mein "Seelenheil" in irgendwelchen asiatischen oder mesoamerikanischen Lehren zu suchen zu denen ich gar keinen Zugang habe.


    Wäre ich als Mexikaner zur Welt gekommen hätte ich wahrscheinlich auch kein Motiv mich mit alten heidnischen Bräuchen aus dem europäischen Raum zu befassen, sondern würde mich auch auf die Traditionen und Kulte dieser Region festlegen.


    Ich hoffe ihr versteht auf was ich hinaus möchte, mir fehlt zu dieser Uhrzeit einfach die Ambition das noch weiter aus zu führen :wacko:

    Wenn hier wirklich so vielen egal ist von wem sie abstammen, warum habt ihr dann dennoch zum germanischen Heidentum gefunden und nicht zu dem der alten Azteken als Beispiel? ;)


    Irgendwas wird ja wohl doch an der Verbundenheit zu den "Wurzeln der Ahnen" dran sein.

    Heutzutage ist der Thorshammer bereits ein festes Symbol der Metalszene, sowie der Naziszene und den Heiden.
    Viele Heiden, die dem Glauben auch folgen, tragen deshalb andere Amulette wie die Odinsmaske, den Walknut (welcher recht mächtig ist!!!), oder andere Dinge die für Götter oder nur einen Gott stehen. Der Thorshammer gerät immer mehr in die Fänge des Missbrauchs...


    Genau das spiegelt auch meine Ansicht wieder. Und auch aus dem von dir genannten Grund trage ich meinen Hammer kaum noch... Dafür habe ich aber schon seit geraumer Zeit den Walknut für mich entdeckt und zu schätzen gelernt.


    Was ich aber auch nicht schlecht fand war eine Amulettkombination die ich dieses Jahr auf dem WOA gesehen habe.
    Da trug jemand an seiner Lederkette zwei Axtamulette, einen Thorhammer, einen Walknut und eine Triskele :D
    Natürlich hab ich erstmal doof geguckt, aber es sah wirklich nicht schlecht aus.


    Für die kommenden Ferien hab ich mir vorgenommen mit Hilfe eines einfachen Bronzegussverfahrens vllt selbst ein zwei Axtamulette an zu fertigen... mal sehn obs was wird...

    Heutzutage ist der Thorshammer bereits ein festes Symbol der Metalszene, sowie der Naziszene und den Heiden.
    Viele Heiden, die dem Glauben auch folgen, tragen deshalb andere Amulette wie die Odinsmaske, den Walknut (welcher recht mächtig ist!!!), oder andere Dinge die für Götter oder nur einen Gott stehen. Der Thorshammer gerät immer mehr in die Fänge des Missbrauchs...


    Genau das spiegelt auch meine Ansicht wieder. Und auch aus dem von dir genannten Grund trage ich meinen Hammer kaum noch... Dafür habe ich aber schon seit geraumer Zeit den Walknut für mich entdeckt und zu schätzen gelernt.


    Was ich aber auch nicht schlecht fand war eine Amulettkombination die ich dieses Jahr auf dem WOA gesehen habe.
    Da trug jemand an seiner Lederkette zwei Axtamulette, einen Thorhammer, einen Walknut und eine Triskele :D
    Natürlich hab ich erstmal doof geguckt, aber es sah wirklich nicht schlecht aus.


    Für die kommenden Ferien hab ich mir vorgenommen mit Hilfe eines einfachen Bronzegussverfahrens vllt selbst ein zwei Axtamulette an zu fertigen... mal sehn obs was wird...

    Aber obs auch so stimmig ist wie TES IV kann ich mir nur schwer vorstellen, ich mein, Oblivion hat einfach ne geile Atmosphäre vermittelt, diese zusammen mit den ganzen mods muss man erstmal toppen und da bin ich mir nicht sicher ib Skyrim das schaffen wird.
    Klar, die Grafik ist aufm neusten Stand und es kommen einige Neuerungen hinzu... ich hab aber dennoch meine Zweifel :D


    @Lokissang, wenn du auf Massenschlachten mit Schild und Schwert aus der Egoperspektive satehst kann ich dir noch Mount & Blade empfehlen, das wahrscheinlich bislang beste Spiel dieser Art.

    Aber obs auch so stimmig ist wie TES IV kann ich mir nur schwer vorstellen, ich mein, Oblivion hat einfach ne geile Atmosphäre vermittelt, diese zusammen mit den ganzen mods muss man erstmal toppen und da bin ich mir nicht sicher ib Skyrim das schaffen wird.
    Klar, die Grafik ist aufm neusten Stand und es kommen einige Neuerungen hinzu... ich hab aber dennoch meine Zweifel :D


    @Lokissang, wenn du auf Massenschlachten mit Schild und Schwert aus der Egoperspektive satehst kann ich dir noch Mount & Blade empfehlen, das wahrscheinlich bislang beste Spiel dieser Art.

    @ Eichenwächter, ich hab mir mal vor Monaten für meinen Ipod Touch ne App zum Schwedisch lernen runtergeladen, ich versuchs einfach mal damit.
    Obs klappt bezweifel ich erstmal, aber vllt find ich ja noch eine bessere App mit erweitertem Wortschatz. Gibt ja inzwischen auch genug von diesen kostnelosen Apps.

    @ Eichenwächter, ich hab mir mal vor Monaten für meinen Ipod Touch ne App zum Schwedisch lernen runtergeladen, ich versuchs einfach mal damit.
    Obs klappt bezweifel ich erstmal, aber vllt find ich ja noch eine bessere App mit erweitertem Wortschatz. Gibt ja inzwischen auch genug von diesen kostnelosen Apps.