Beiträge von Haganrix

Schon gewusst…?

Loki / Loptr ist geborener Thurse, aber durch Blutsbruderschaft mit Wodan / Odin zudem ein Ase. Er ist Gott des Feuers und der List und beschwört das Ende der Asen durch den Tod Balders herauf.

    Dieser Beitrag wurde gelöscht und zwar:


    Sag mal hab ich es hier eigentlich nur mit Waschweibern zu tun?


    Private Nachrichten heißen Private Nachrichten weil sie privat sind!!! Briefe sind durch das Briefgeheimnis geschützt und in meiner Welt erstreckt sich das auch auf E-Mails, Postkarten, Tagebücher, SMS, Skype und Facebooknachrichten usw.


    Dazu noch Realnamen der beteiligten Personen zu nennen ist ein Frechheit und ein Zeichen furchtbarer Intelligenz und eines wunderbaren Sozialverhaltens.


    An alle, der nächste der hier private Korrespondenz veröffentlicht, egal ob zwischen Forenmitgliedern oder den Briefwechsel zwischen sich und seinem Frisör (außer selbiger hat zugestimmt) der fliegt kommentarlos!!!


    Borstige Grüße


    Firnwulf,


    Unhold, Moderator, Geheimnisträger


    die erklärung der afp, oder der handelnden personen dieser partei, zu der herabwürdigung eines solchen forums würde mich auch interessieren und ich hoffe, der te postet sie hier noch.


    Aus datenschutzrechtlichen Gründen nehme ich vorläufig davon Abstand (die Gremien der Partei erfahren es natürlich). Es sei denn, die Dame behauptet in der Öffentlichkeit wissentlich die Unwahrheit.

    Zuviele sind da, die vor diesen Menschen in die Kniee sinken und sich kleinmachen!

    Und das Heidentum der Gegenwart, nach Geza "das Neuheidentum", habe ich immer als Alternative zu dieser Bevormundungshierarchie verstanden.
    Das schließt allerdings nicht aus, daß es auch Akademiker gibt, welche für die persönliche Freiheit der Menschen eintreten.




    So, ich habe versprochen, das Forum über meine Bemühungen in der Partei auf dem Laufenden zu halten. Insbesondere gegenüber denjenigen Menschen, welche bei der letzten Bundestagswahl AfD gewählt haben, sind die Gremien der Partei jetzt eine Erklärung schuldig. Sie bekommen ihre faire Chance zu sagen, was sie von uns halten:




    "Sehr geehrte Damen und Herren,




    eigentlich würde ich gerne so eine Unterstützungsliste für die Europawahl


    unterzeichnen und bei der Gemeinde abgeben. Aber leider muß ich jetzt erst


    einmal klären lassen, ob meine Mitgliedschaft in der Partei überhaupt


    erwünscht ist. Getan habe ich niemandem etwas, was ich bei Bedarf auch


    beweisen kann. Aber offenbar informiere ich mich in einem "zweifelhaften


    Forum" und habe auch die falsche Religion.




    Da mir in der nachfolgenden Mail Frau Dorothe van Suntum, die Sprecherin des


    Kreisverbandes Coesfeld,




    "noch alles Gute für den weiteren Lebensweg"




    wünscht, frage ich jetzt bei Ihnen an, ob eine Unterstützungsunterschrift von


    mir überhaupt erwünscht ist. Selbstverständlich können Sie diesen Vorgang auch


    dem Landesvorstand vorlegen. Dem Bezirksvorstand bitte vorläufig nicht, weil


    ich nicht ausschließen kann, daß dort jemand mit der Angelegenheit vorbefaßt


    war und ohnehin befangen war. Hier jetzt nachfolgend die Mail:



    (von der Veröffentlichung der Mail der Frau van Suntum an mich nehme ich - hier - auf ihren Wunsch aus datenschutzrechtlichen Gründen Abstand, jedenfalls so lange, wie sie nicht vorsätzlich Unwahrheiten über mich verbreitet)

    Ich bin Arbeitnehmerin, warum?


    Vielleicht solltest Du den "Hamburger Appell" von 2005 einmal lesen, welcher sich unter den Image-Verlinkungen befindet, welche Arti zitert hat. Daß jemand einerseits so etwas gut findet, sich arglosen Wählerinnen und Wählern als Arbeitnehmerin (Krankenschwester) präsentiert, andererseits in Wirklichkeit aber bereits seit Jahren als Selbstständige eine Boutique betreibt, ist eine üble Wählertäuschung. Das haben die abhängig Beschäftigten nicht verdient!

    Die Diskussion um Existenzbeweise usw. ist jetzt aber doch schon eher offtopic, wenn auch sehr interessant.
    Ich mag artjulain zwar nicht darin zustimmen, dass er mich als Nicht-Heide aus der allgemeinen religiösen Diskussion ausschließen will (nee nee, den Schuh zieh ich mir nicht an!), aber ich stimme ihm zu, dass man solche allgemeineren Fragen vielleicht eher an anderer Stelle klären könnte.


    Ich wär aber an einem extra Thread dazu sehr interessiert, falls ihr Lust habt, da mal ausgiebiger drüber zu schnacken. ;) Nur so, nebenbei als kleine Interessenserklärung, denn das scheint ja doch eine relevante Frage zu sein.


    Ich hatte mal einen Thread mit der Überschrift "Haben Menschen übernatürliche Kräfte?" aufgemacht. Da gehört das vielleicht hin. Aber die behaupten ja, die Chackren seien real. Nur wenn man dann einen Beweis fordert, erhält man als Antwort, es sei fraglich, ob man selbst existiere. Auf dem Niveau möchte ich das eigentlich nicht diskutieren.

    Worum geht es denn hier?
    Und was hat Arti damit zu tun, das hier eine bestimmte Partei gewöhlt habt?


    Lille Runa, lies mal in dem Unterforum "Allgemeine Gespräche" den Thread "Wen würdet Ihr wählen?" vom August 2013. Ich bin im Augenblick reichlich verärgert, sieh mir das bitte nach! Aber das hält mich nicht davon ab, Arti zu bestätigen, daß ich ihn teilweise zu unrecht kritisiert habe.


    Daß Heiden in einer angeblich überkonfessionellen Partei unerwünscht sind, geht gar nicht, aber das werde ich noch zur Sprache bringen!

    Woher weißt du das bzw. wie hast du es herausgefunden?


    Ich war doch aktiv in der Parteiarbeit tätig. Auf den Flyern zur Bundestagswahl war sie Krankenschwester. Aber dann gab sie auf dem Stammtisch zu, daß sie schon seit Jahren nicht mehr als Krankenschwester arbeitet. Und so eine Person bezeichnet das Asatru-Forum als "zweifelhaftes Forum"! Auf Heuchelei habe ich keinen Bock. Die letzten 2000 Jahre reichen doch, oder?

    Wenn es stimmt, was du schreibst, war es das erste und das letzte Mal, dass ich die AfD gewählt habe.


    Ich will den Leuten vom Bezirksvorstand, vom Landesvorstand und von der Bundesgeschäftsstelle noch eine Chance geben. Aber mit Frau van Suntum bin ich fertig und auch mit ihrem Stellvertreter. Und jetzt, wo es aus ist, werde ich dir auch noch dieses mitteilen: In ihrer Wahlpräsentation als Bundestagskandidatin für den Wahlkreis firmierte sie als Krankenschwester. Das war die reinste Verarschung argloser Wählerinnen und Wähler. Schon seit Jahren arbeitet sie nicht mehr als Krankenschwester, sie hat eine Boutique und ist selbstständig. Den "Hamburger Appell" von 2005, welchen Andreas Kemper mit dem Bild von Bernd Lucke abgebildet hat, fand sie gut. Das, finde ich, haben die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht verdient!


    Schauen wir mal, was die höheren Parteigliederungen dazu sagen, aber mit dieser Person bin ich fertig. Tut mir leid, daß ich Arti kritisiert hatte!

    Ich kann durchaus über meinen eigenen Schatten springen. Die Rede ist hier von der AfD-Debatte, welche Du dicht gemacht hast. Ich hatte die Partei ja verteidigt. Aber was habe ich dafür bekommen? Abwiegelungen, Abfuhren bei der Wahl zum Kreisvorstand, und jetzt wünscht mir die Sprecherin des Kreisverbandes "für Ihren weiteren Lebensweg alles Gute"!


    Man habe es unpassend gefunden, wenn jemand im Kreisvorstand vertreten wäre, der sich aus so einem "zweifelhaften Forum" informiere. Und wenn man sich schon in einem Heidenforum informiere, müsse man das ja nicht an die Öffentlichkeit tragen.


    Ich bin tief enttäuscht! Aber bevor ich die Konsequenzen ziehe, werde ich den Bezirksvorstand, den Landesvorstand und die Bundesgeschäftsstelle fragen, wie das in der Partei mit der Religionsfreiheit und der religiösen Toleranz gesehen wird. Daß hier in der Wahlumfrage etliche für die AfD waren, hatte ich ausdrücklich mitgeteilt. Das interessierte die Dame überhaupt nicht. Wie gesagt, erst wollen wir noch sehen, was andere Funktionsträger dazu sagen, aber daß Heiden unerwünscht sind, war schon eine schlimme Botschaft.


    Bezüglich der fünf Image-Links des Journalisten Andreas Kemper wollte ich nur wissen, ob sie authentisch sind. Das hat die Kreissprecherin als Grund (neben dem "zweifelhaften" Asatru-Forum) für meine Nichtwahl in den Vorstand angeführt. Natürlich ist es vollkommen unhaltbar, wenn einer erklärt, daß Arbeitslose kein Wahlrecht haben sollen. Aber was ist denn das Ärgernis, diese Äußerung oder die Kritik daran? Ich hatte deine Verärgerung natürlich verstanden. Und jetzt muß ich erleben, daß jemand unerwünscht ist, der das auf die Tagesordnung bringt.


    Der Schock sitzt tief! Wenn die anderen Parteigliederungen dieses Verhalten "abnicken", wird das ernste Konsequenzen haben!



    Haganrix

    Gibt es denn einen überprüfbaren Beweis für deine Existenz?? Vielleicht bist du ja nur ein sehr gut gemachtes Trugbild deiner selbst und du und wir alle fallen drauf rein??


    Mich kann man fotographieren. Chackren auch? Man kann mich wiegen, meinen Körper und meine Hirnströme messen. All das ist intersubjektiv vermittelbar. Hast Du für deine Chackren etwas real Überprüfbares anzubieten?


    Damit wir uns richtig verstehen, ich behaupte nicht, daß es nur dasjenige gibt, was sichtbar ist. Aber umgekehrt muß derjenige, der etwas behauptet, dafür schon belastbare Beweise bringen. Sonst sind wir im Bereich des Glaubens. Das wäre an sich nichts Negatives. Es ist nur nicht in Ordnung, wenn Spekulatives als Fakt ausgegeben wird. Ich kann meine Existenz beweisen. In dem facebook-Forum "Die Wiege der Götter" ist ein Foto von mir. Der Admin kennt mich persönlich. Hast Du für deine Behauptung auch solche Beweise?


    Wenn wir mal davon ausgehen, daß die Naturgesetze, die Gesetze der Logik, der Vernunft, der Evolution, von den Göttern kommen, warum sollen sie dann etwas so Unvollkommenes geschaffen haben, daß wir uns fragen müßten, ob wir überhaupt existieren?

    So, meine Meinung: ich glaube, es gibt unterschiedliche Arten von Taufsiegeln. Es kommt wohl auch da drauf an, wer die macht.
    Mein Vater, der eine Heidenangst vor seiner eigenen Spiritualität hat, kratzt sich immer an seinem dritten Auge herum, also dort, wo das Taufsiegel ist.


    Diese Diskussion habe ich auch heute mit einem Freund geführt, welcher im Nebenberuf als Heiler arbeitet. Also da, wo nach esoterischer Auffaßung das dritte Auge sein soll, sehen wir "Unwissenden" ja nur die Haut über unseren Nasen. Vor der Stirnhöhle, falls ich das richtig verstanden habe! Gibt es denn einen überprüfbaren Beweis dafür, daß es so ist ? Oder muß man daran glauben?

    Ich sehe das auch so, wie Cal es beschrieben hat.
    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass eine christliche Taufe so viel Macht über jemanden haben kann, der nicht daran glaubt?!
    Ich denke da eher (natur-) wissenschaftlich und wenn man eine energetische Blockade aufgrund einer Taufe hat, dann vielleicht deshalb, weil diese einem im Bewusstsein und mehr im eigenen Glauben verankert ist, als man wahrhaben kann/will?!


    Ein sehr tiefer spiritueller Eingriff ist ja auch die Beschneidung, welche die Juden an acht Tage alten männlichen Säuglingen - ohne Betäubung - durchführen. Das sei, so die frühere Vorsitzende des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch, "göttliches Gesetz".


    Aber dieses "göttliche Gesetz" hat nicht verhindern können, daß Baruch Spinoza Pantheist wurde und Heinrich Heine sich als "der große Heide Nr. 2 nach Goethe" bezeichnete. 1853 veröffentlichte er "Die Götter im Exil". Tja, also wie ist das mit der Prägung?

    Ich meine auch, dass eine Sektenberatungsstelle dir helfen könnte, wenn du dich davon lösen willst, aber es nicht richtig kannst. Es kann durchaus auch sein, dass da Strukturen in dir gelegt wurden, bei deren Auflösung die Unterstützung eines Psychotherapeuten hilfreich sein kann. Adressen bekommst du über deine Krankenkasse.


    Wenn die Götter dir die Freiheit schenken wollen, brauchst Du eigentlich keinen Psychotherapeuten. Die Frage ist allerdings, wie weit Du selbst vorangekommen bist.

    Die Macht des gesprochenen Wortes. Sprich einfach laut aus, dass du von nun an mit dem Verein nix mehr zu tun hast. Danke den Göttern, dass sie dir die Augen geöffnet haben. Und gut iss. Um sich loszusprechen brauchts kein pathetisches Ritual. Einfach (drauf) los-sprechen. So einfach isses.


    Das glaube ich eigentlich auch. Doch andere Leute sagen, das Taufsiegel würde mich energetisch blockieren. Ich wäre nur mit dem Kopf ausgetreten, nicht mit dem Gefühl. Da ich ein "Kopfmensch" bin und ein derartiges Argument nicht "realisieren" kann, frage ich mal, was Ihr dazu meint.

    Kindergottesdienst war damals schon und die Kirchenkritik fing eigentlich eher mit der Konfirmandenzeit an und ich glaube da war auch viel unser doofer Pfarrer schuld.


    Das spielte in der Tat auch bei mir eine Rolle. Mich hatte er sogar zu Boden geschlagen, wegen einer Nichtigkeit. Und hinterher hat er sich entschuldigt, er habe die Disziplin in der Gruppe wieder herstellen müssen. Gegen mich persönlich habe er nichts.


    Und auch ich habe persönlich nichts gegen ihn, aber diesen Laden, für den er tätig war, hatte ich nach und nach verstanden. Und dann waren da die Runen in meinem Geschichtsbuch. Natürlich weiß ich, daß sie etruskischen und phönikischen Schriftzeichen entlehnt sind. Aber das schließt ihre Magie nicht aus. Die Götter wissen schon, wie sie zu uns sprechen, auch wenn wir noch so indoktriniert wurden.

    Daher rufe ich heute dazu auf, den abertausenden, die für Freiheit, die alten Götter und die firnen Sitten ihr Leben gaben, in ehrvoller Andacht zu gedenken. Vielleicht mag der ein oder andere die Tage noch den Ahnen ein kleines Opfer darbringen, und auch wenn wir uns bewusst sind, das keines unserer Opfer dem gleich käme, welches sie dereinst - leider vergeblich - gaben, so möchte ich doch, dass sie wenigstens nicht vergessen werden.


    In der Tat, Hedewit, und wenn es bei diesem Datum etwas zu gedenken gibt, dann an die Opfer dieses Schwerverbrechers. Du weißt ja, was ich im Eldaring-Forum über das "Verdener Blutgericht" geschrieben habe. Ist dieses Ereignis hier bekannt?

    Welchen Ursprung haben Weihnachtsbräuche? räumte der Papst ein:
    „In heidnischer Vorzeit wurde an jenem Tag der Geburtstag der ,unbesiegbaren Sonne‘ gefeiert. Den Christen erschien es logisch und naheliegend, dieses Fest durch die Feier zu Ehren der einzigen und wahren Sonne, Jesus Christus, zu ersetzen.“ Zitat Ende.


    Hierzu noch folgende Quelle, die jeder im Archiv jener Zeitung nachsehen kann:



    Hamburger Abendblatt, Nr. 300 /Jahrgang 46, Seite 32 (1993).



    Und die Berliner Zeitung titelte am 24. Dezember 1993: "Pabst: Weihnachten, Fest der Heiden". Apropos, daß dieses Fest in zahlreichen Kulten, so auch den germanischen, als Fest der unbesiegten Sonne und des Lichts gefeiert wurde, findet Ihr auf der englischsprachigen Wikipedia-Seite unter Solstite (Sonnenstillstand).




    Ja dann, fröhliche Werihnachten liebe Heiden!