Beiträge von Mandy

Schon gewusst…?

Yggdrasil, altnordisch Yggdrasill, auch: Weltesche, ist in der nordischen Mythologie der Name einer Esche, die als Weltenbaum den gesamten Kosmos verkörpert. Andere Namen dieses Baums waren wohl Mimameid oder Lärad.

    Ich kann mich überwiegend meinen Vorredner anschließen. Und nun wie ich das alles mit mir regelte und hier und da noch regel.


    Wir haben alle Gut und Böse in uns. Das ist so. Niemand kann von sich behaupten hat er noch nie "Böse" Gedanken gehabt oder gar vielleicht sogar etwas angestellt,, gelogen um aus der Sache wieder fein raus zu sein. ... Das fängt ja schon im Kindesalter an.


    Klar heiße ich Vergewaltigung nicht gut. Ich verachte sie. .... Aber, .... wenn man die Trauer sieht, die dahinter steckt (gerade jetzt bei Odin) der Schmerz um den Verlust, die Verzweiflung, die Wut, ... wir alle haben sicher schon jemand verloren in unserem Leben. Der ein odere andere sicher PLÖTZLICH .... da fragte man sich sicher WARUM?!!! Und der Schmerz.... das Loch ... die Dunkelheit.... Ihr kennt das sicher.
    Ich kann es durchaus verstehen, dass da auch ein Gott seine Nerven verliert. .... Warum auch nicht? ... WO steht geschrieben, dass unsere Götter PERFEKT sind? .... UNd ganz ehrlich, bin ich sogar froh drumm, dass unsere Götter nicht perfekt sind. Sie machen Fehler, genau wie wir. Und das macht sie für mich besonderst.


    Viele verachten Loki. Der tut nichts Gutes, der stellt nur an.... Fragt mal einer Warum er das alles macht? ... Genau... weil er nicht anderst kann. Loki verkörpert die reinen Gefühle. WEnn Loki voller Neid ist, dann ist der 100% Neid.... wenn Loki hasst, dann hasst er 100% ....
    Wenn wir Menschen hassen, hassen wir nicht zu 100% ... wenn wir das täten, wäre die Welt schon lange in SChutt und Asche. ... Denn irgendwo vermischen sich unsere Gefühle.
    Meist... nicht immer. Das sind die grauenvollen Nachrichten....


    Wenn ich wo drüber stolpere über eine Tat, der Götter, die mir nicht so recht passt. Setze ich mich damit auseinander. Ich versuche mich in die Lage soweit es mir mögich ist reinzuversetzen um zu verstehen... zumindest zu versuchen. .... Und meist geht mir dann ein Lichtlein auf ^^


    Verzeihen oder Vergeben muss man nicht, wenn man versteht.


    Und genau dass wiederum ... ist sicher gewollt. Denn die Götter wollen das man sich mit ihnen Auseinandersetzt. .... oder nicht?



    LG
    Mandy

    Ravena hat völlig recht,


    in erster Linie, muss das "Endprodukt" dir alleine zusagen. EIne Binderune ist in erster Linie NUR FÜR DEN ERSCHAFFER wichtig. In deinem Fall zumindest. Denn es wird deine ganz persönliche Binderune sein. Mit der auch nur DU letztendlich etwas anfangen kannst..


    Mach viele verschieden Skizzen. Schau dir dann nach und nach (nicht auf einmal) deine Skizzen an. Achte auf deine Gefühle, Empfindungen ... Bauchgefühl dabei. Leg die SKizzen weg, bei denen du ganz und gar nicht zufrieden bist. Behalte die, die dir eher zusagen. .... Sei ruhig kreativ. Denn eine Binderune, ist Kreativität, da sie ein Teil von dir ist.


    Lass dir Zeit und überstürze nichts.


    Mandy

    Die vermeintliche Mahnerin meldet sich dann doch noch mal zu Wort. :rolleyes:


    Also da ich ja nach den Aussagen meinen bezug zur Realität verloren habe, kann ich nur sagen, MIR GEHTS SAU GUT DABEI ;)
    Und da ich mein Leben (in der realität die ich nicht habe) sehr gut meistere, wo so manch anderer nur jammernd in der Ecke sitzen würde (der wohl in der Realität noch festhängt) ... blicke ich mal kurz darauf... denke nach.... OHJA ... ohne Realität ist es einfach leichter.... ICh kann mir all die schweren Zeiten, schön reden.... komisch... geht ja ganz mit Menschenverstand... ohne Magie, ohne Runen, ohne.... bin ich etwas Tod? .... :rolleyes:


    Nun gut. ... Ich wollte warnen, damit nicht danach gejammert wird.
    Reineke hat nun selbst erfahren, dass es nicht so leicht ist...


    Ich wünsche euch weiterhin viel Spass mit eurem selbsternannten SPIELZEUG .... :prost: ... ziehe mich in diesem Post in meine nicht realistische Welt, denn ich hab hier genug gesagt. .... EIn merkwürdiges Forum... Von der Runenanbeterin zur Realitätslosen .....


    Ich finds geil^^


    Mandy

    Um mal wieder auf das Ursprungsthema zurück zu kommen (es gibt ja nen eigenen Bücherthread) beantworte ich mal die mir gestellte Frage, warum ich zu Reineke so "bissig" war.


    Erstens muss ich sagen, habe ich niemanden direkt mit meinem ersten Post angesprochen sondern die Allgemeinheit gemeint. Es gibt immer wieder neue Leute die dies vielleicht lesen.
    Meinen bissigen Ton, .... mir war durchaus nicht 100% bewusst dass ich bissig schreibe. Ich wollte niemanden angreifen, aber (die die mich kennen wissen es) manchmal schwingt in meinen Worten meine aufkommenende "Wut" mit. .... Kurz um.... wenn sich jemand angebissen gefühlt hat, ... tut es mir leid, war so nicht gemeint.


    Reineke du sagst, ich habe dich direkt damit gemeint. Das du das so siehst, liegt ja auch u.a. daran, dass wir uns ja noch wo anderst im Netz unterhalten. Und hier, wie dort, sage ich dir immer wieder aufs, Neue, dass du verdammt noch mal langsam die Sache angehen sollst. Da du dies den Menschen nicht glaubst (ich bin ja nicht die einzigste die dir das sagt) Hast du es eben auf eine andere Art und Weise gesagt bekommen. .... Ich wiederhole den Satz, "Komm nie wieder hier her!" ... oder ... "Lass das, du bist nicht so weit!" ....


    Wieviel Warnung brauchst du? ....


    Und so kommt dann wohl mein bissiger UNterton zu stande. .... Ja ich war sauer, innerlich. Weil ich deine Gründe nicht verstehe. Man sagt dir, geh langsam ... tu dies und sell nicht, ist NOCH nicht gut. ... Dann tust es trotzdem, bekommst nen riesen Schreck, und machst weiter.....


    Ehrlich gesagt, denke ich, dass du mit den Runen nicht im geringsten Klarkommst. Harte Worte? Ich weiß. .... UNd bei vielen Dingen frage ich mich, was Phantasie und was real ist. Denn an die Sache geht man mit Verstand und sollte verstehen was einem gesagt wird. (nicht von uns Menschen) ... doch du hörst nicht zu.....


    Tut mir leid, .... aber so schätze ich mittlerweile das ein.....


    und ich bin nicht allein mit diesem Gedanken.


    mandy

    Mehr Warnung? ...


    Dazu muss ich etwas ausholen. ... Und hoffen, dass man mich versteht.


    Wenn man an die Götter glaubt, weil man sich so "angekommen" fühlt und "zu Hause", ein jeder der dies irgendwie spührt weiß was ich damit meine. .... Es fühlt sich an, als würde man das Richtige tun. Muss nicht zwingend gleich auch einen dieser sog. MAGISCHEN, Mystischen, Zauberwege gehen.
    Die Götter hören einem Jeden zu. Egal ob auf dem Seidhrweg, Runenmagierweg oder oder. .... Magie ist nicht gleich Magie.


    Leider sehe ich oft, Menschen (hier im Forum und auch in meinem Umfeld) die dann gleich den Gipfel erreichen wollen. Klar will und darf man hoch hinaus, da sagt niemand was, und das ist auch gut so, denn stehen bleiben sollen wir nicht. ABER ... vorher sollte man sich klar sein, welchen Weg ich in meinem Leben gehe. Und die Wege sind so verschieden, denn es gibt soviele verschiedene Phasetten. .... Bleiben wir aber bei den Runen. .... Es gibt Menschen, die gehen den Weg des Vitki, des Runenmagiers. Und es gibt andere, die gehen diesen Weg am Rande, und es gibt andere die gehen diesen Weg ganz und gar nicht. Doch weil die Runen, nun mal auftauchen, will sie ein Jeder nutzen. (Fast, es gibt durchaus Menschen, die erfreuen sich einfach nur an dem Geschenk und der Faszination. Beschäftigen sich nur theoretisch mit ihnen, nicht magisch und sind zufrieden damit)
    Und darin sehe ich ein Problem, wie gesagt aus Erfahrung.
    Wenn man unbedingt erzwingen will, den Weg der Runen zu gehen, tut man sich damit seltenst ein Gefallen. Oft sind Runen dann falsch aufgeladen, werden als "Waffe" genutzt die völlig fehl am Platz sind. .... Ich gehe gern auf Mittelaltermärkte, man sieht sehr oft Runenamulette, Runensets, Schutzamulette etc. SELTEN allerdings habe ich gespürt dass die Amulette genau das geben, was sie geben sollten... gewollt vom Verstand. .... SIe sind falsch aufgeladen.
    Weil derjenige wohl der Meinung war, er KANNS ...
    Aber genau soetwas kann Chaos und Kopfschmerzen verursachen, bis hin zur Verzweiflung.


    Klar muss auch jemand der den Weg der Runen geht, mit ihnen "spielen" ... doch derjenige WEISS wann / wie / warum er das so tut, wie er es tut. .... Manche zumindest ^^


    ICh gehe den Weg des Vitki .... mein Mann nicht. Ich erlebe und spühre die Runen ganz anderst als mein Mann. Manchmal habe ich sehr schöne intensive Momente die ich nicht missen mag. Manchmal auch schwere und tiefe, die ich auch nicht missen mag, doch sie sind anstrengend. Mein Mann, erlebt dies nur zum Teil und im Vergleich zu mir, "oberflächiger" .... Doch mehr, braucht er für seinen Weg von den Runen nicht wissen und gibt sich damit zufrieden.
    Andere verstehen bei Runen nur BAHNHOF und sehen sie als Schriftzeichen. Geben sich damit auch zufrieden weil sie die Besonderheit der "Schrift" für sich haben. Damit sind sie auch zufrieden..... Andere nicht. Sie wollen mehr und mehr und mehr... die GIER.


    Feuer... Ich habe Feuer erwähnt, da man sich mit Feuer sehr schnell sehr leicht verletzen kann. Man muss den Umgang mit dem Feuer beherrschen bevor ich damit rumspiele und alles in Brand setze oder gar meine Haut. .... Und so sehe ich das mit den Runen. ....


    Ich hoffe man versteht mich, was ich sagen wollte. Worte und Gedanken sind manchmal schwer zu vereinen. ^^ .... Ich will nur sagen, dass man sich erstmal den Weg klar schaffen muss, um zu sehen, wo er hingeht .... und nicht rumspielt. .... Und sich dann "verbrennt" und dann jammert.


    LG
    Mandy

    Auch wenn ich jetzt 100% mich auf sehr dünnes Eis begebe und gehasst werde. .... Doch es muss sein;



    Runen sind kein Spielzeug!!!!!
    Warum glaubt jeder (die meisten) dass wenn sie sich mit dem Glauben und den Göttern beschäftigen auch gleich mit den Runen spielen müssen? ....
    Odin/Wodan brauchte 9Tage und 9Nächte für diese wertvollen Runen. Freyja lehrte ihn mit. .... Und hier auf Erden glaubt dann mal ein (fast) Jeder er könne das mal auch so locker flocker ... is ja nichts dabei. .... Auswendig lernen, Zeichen merken, rumspielen.


    Ich hoffe für euch, wenn ihr denn da mal so schnell die Runenweisheit erlangt habt, dass ihr euch nicht verbrennt.


    Spielt nicht zu intensiv mit dem Feuer und seht es nicht als selbstverständlich an. .....



    *Kopfschüttel*
    LIebe Grüße
    wer mich jetzt hasst, hat nichts verstanden
    doch damit kann ICH leben.... ;)


    mandy

    ICh glaube du hast das falsch verstanden. Wenn in dieser Rune etwas ist, dann spürst du das.... Der Hammer ist rein theoretisch erstmal wie ne Art nebensache... nur das Papier auf dem die Rune ist.
    Weißt du, es gibt TOTE Runen... und RUNEN ... gemalte und geschriebene... magische und nichts....


    Der Hammer ist nur der Träger in dem Fall.

    Wie du sagst,@Ydalir; zu finden ist immer was ^^ .. sei es NICHTS, oder doch mehr.


    Ich gehe persönlich von nichts aus. Denn, gehen wir von Kenaz aus (sonst wird es wieder verwirrend) ist eine so mächtige Rune, dass du etwas hättest spüren müssen. Da du sagst, da war nichts, außer ein Satz? (würd mich persönlich mal intressieren, weil ich neugierig bin) denke ich, dass das einfach nur ein Zeichen ist. KLar in Runenform, aber mehr wohl auch nicht.


    LG
    Mandy

    Eine Fylgria wandert nicht. Sie ist ein Teil von dir und nur dir. Man sagt, man kann sie geraubt bekommen. Dazu bedarf es einem mächtigen Zauberer, der sein Ziel aber sowas von verfehlt hat. ... Doch wenn es so sein sollte, merkt man das.
    ICh kannte wen, der seine Fylgria unbewusst von sich sperrte. Er war kränklich, anfällig, und zerstreut. Spürte dass er sich verloren hat. Doch konnte es nicht zuordnen.
    Als wir (mein Mann und ich) ihm dann etwas halfen, war der Weg zu seiner Fylgria dann wieder frei. Und es ging ihm besser. Zunehmend.


    Das was du gesehen hast, als dein Vater gestorben war, könnte durchaus ein Ahne gewesen sein, der ihm "rüber" half. Wenn wir sterben, gehen wir meist nicht allein.
    Wenn manchmal zuviel Trauer und Schmerz in uns wohnt. Kann es durchaus sein, dass ein Teil unserer bereits gegangen verweilt. Viele spüren sie nicht. Doch manche schon.
    Irgendwann gehen sie. Das ist auch gut so, denn wir können nicht ewig an ihnen festhalten, auch wenn es uns vorerst als gut tuend erscheint. Doch wirklich tut es uns nicht gut.
    HIn und wieder schauen sie aber doch vorbei. Wie eine Art besuch, und daran kann man sich erfreuen.
    Nur festhalten soll man sie nicht. Ihr Weg hier bei uns, ist zu ende.

    Wie erwiesen ....


    Reineke hat mich verstanden, da bin ich mir sicher *zwinker*


    und ein Hammer, hängt nicht nur an seinem Nagel.


    Wir werden sehen was Reineke in Erfahrung bringt. Ich schließe weder die eine noch die andere Rune aus. Das sollte niemand tun, solange man es nicht weiß... und mehr wollte ich nicht mitteilen.

    Das ist weder Hirnspinnerei noch Einbildung. Wenn man sich mit SICH befasst, merkt man, dass man eine Art "Begleiter" hat. Das mag der meist genannte Schutzengel sein, oder eben ein Gott aus irgendeiner Religion zu der man eben steht, und den Dingen NAMEN geben will/muss .... das entscheidet jeder für sich selbst!


    Aber kommen wir zur eigentlich Frage;
    Das ich nicht alleine durch die Welt, durch mein Leben gehe, dass wusste ich bereits als Kind. Nein ich war kein Einzelkind und brauchte mir auch keine imaginären Freunde an meine Seite wünschen xD ... Und ja, verrückt bin ich trotzdem *zwinker*


    Nun gut. Ich nahm es all die Jahre hin. Fragte nicht wirklihc weiter nach und genoss es einfach. Als ich nun aber nach Jahren zum Asatru stieß und sich alles durchaus richtig und heimisch anfühlte, wusste ich ich bin angekommen. UNd so fing eine neue Reise an. Klar beschäftigte ich mich mit dem Gedanken Fulltrui.... Fylgria.... Totemtiere.... auch aus dem Grund meines Weges in meinem Glauben und wegen meines spirituellen Weges. (Ich schreibe kompliziert ich weiß .... )
    KLar hat man ein Wunschdenken. Jungs hätten gerne alle Freyja als Fulltrui und Mädchen sicher Freyr (spätestens dann wenn sie so manche Abbildungen gesehen haben) ... Nun gut. Von den persönlichen Aspekten, glaubte ich eine zeitlang das entweder Freyja oder Frigg (ich bin kein Junge xD ) mein Fulltrui sei. Es gab für mich sehr viele paralelen. Doch ich wurde belehrt. Mit menschlichem Verstand habe ich mich geirrt. Doch trotz alledem, sind mir die Götter die nicht meine Fulltruis sind, nicht weniger wert. Ganz im gegenteil, ich schätze ALLE!!! Brauche ich HIlfe, Rat, etc. wende ich mich an erster Linie zu meinem Fulltrui. Meinen Beschützer/Lehrer/Weggefährten.
    Und er allein, entscheidet wie er mir helfen mag und kann, gibt mir neue Denkanstöße oder "leitet" mich gar weiter. .... Ob es nur Wunschdenken ist? ... NEIN!!! Denn noch bevor ich etwas von Runen ... Fulltrui ... magische Rituale etc wusste, schickte ER mich an einen Ort um meinen Weg zu finden. ... Ohne ihn, wäre ich niemals dort angekommen. Also hat es mit Wunschdenken nichts zu tun.


    Fylgria ... ich persönlich sehe und spüre meine Fylgria IN und auch manchmal NEBEN mir. Mal personifiziert (für mich sichtbar in Gestallt) mal auch nur als geisterhafte Erscheinung. Es kommt auf die Situation an und den Moment. Wenn ich sie IN mir spüre, dann laufe, gehe und rede ich wie sie, ich bin sie, denn SIE IST EIN TEIL VON MIR. Sie ist ich und ich bin sie. (kompliziert)
    Oft geschieht es aber auch, das die Fylgria sich eben in einer Tiergestallt zeigt. Nicht oft, ich bitte um Verzeihung, denn meist eigentlich nur. Die menschliche Gestallt nimmt sie selten an.
    Aber wenn man sie gefunden hat, dann weiß man es. Weil man sich selbst nun mal erkennt xD heißt nicht dass sie so ausschaut wie man selbst... (auch kompliziert)


    Wenn man sie nicht findet, oder nicht an sie ran kommt (kenne ich jemand) .... dann muss man an sich arbeiten. Man muss herausfinden warum es so ist, wie es ist. Hat man nicht selbst die Möglichkeit dazu, dann fragt um HIlfe. Denn wenn man den Weg zu seiner Fylgria versperrt hat, fühlt man sich hier auf Erden nicht wirklich wohl in seiner Haut. Man hat einen Teil von sich nicht bei sich.


    Ich hoffe ich hab deine Frage beantwort was du wissen wolltest. So sehe ich das persönlich und erlebe es und fühle es.


    mandy

    laaaaaangsam


    reduziert es nicht nur auf eine Rune... bitte....


    auf dem Foto scheint es ja auf dem Griff zu sein. Nun ich kann einen Hammer mit dem Griff nach oben oder unten halten.... auf dem Kopf diese Rune wäre dann eine Naudhiz. Eine andere Schreibweise. ... Was durchaus AUCH Sinn macht. Denn Naudhiz ist u.a. auch eine Schutzrune. .... Thorshammer ... SChutzrune.... ja durchaus macht es Sinn^^


    Am Besten findet man es heraus, wenn man den Hammer UND die Rune einfach fragt. Könnt ja jetzt sagen, gib ihn mir mal her lass ihn mich mal anfassen und du hast die Antwort xD ... aber dieser Teil der Arbeit ist ganz allein deiner xDDDD ... du wirst es herausfinden.

    Bisschen wirds kompliziert...


    Es ist eine andere Schreibform. Aber nicht von Algiz :elhaz:


    Spontan kam mir Kenaz in den Sinn und ich fing an in meinen Unterlagen zu suchen xD ... Gehen wir von Y aus, dann und ein Strich geht nach oben der andere zur Seite raus. So wie du es sagtest. Kann das durchaus eine Kenaz Form/Schreibweise sein. .. ALLERDINGS jetzt wirds kompliziert, könnte es auch eine Naudhiz schreibweise sein. Da steht die andere Schreibweise eher auf dem Kopf ....


    ABER, der Strich, der auf die Seite raus geht, geht allerdings bei allen eher leicht nach oben. Du sagst, er wurde da mal reingeritzt? Da kann es durchaus sein, dass man das dann nicht so genau nehmen kann ob direkt neben raus oder leicht nach oben ....


    Auf einem Thorshammer. ... Könnten durchaus beide Runen ihren Platz haben. Naudhiz wie Kenaz. .... Frag deinen Thorshammer xD .... und viel Spass damit xD

    Thorsson steht bei mir auch. Und ich lese auch darin... (nicht erwähntes sondern ein anderes von ihm, aber es geht da auch um Runen) mittlerweile logisch weniger. Doch am Anfang etwas mehr. Auf KEINEN FALL habe ich mir die Runenerklärungen von ihm durchgelesen, wenn ich noch nicht mit der Rune "gearbeitet" habe. Ich will unbefangen und unbeinflusst an die Sache ran gehen, und wenn mein Unterbewusstsein nichts gelesen und aufgeschnappt hat, sind meine Erfahrungen ganz und gar REAL.
    Nun gut, allerdings, habe ich dann NACHDEM ich mit einer Rune gearbietet habe, (d.h. sie kennengelernt, gespührt erfahren wie auch immer ihr das nennen wollt) und meine Notizen alle notiert waren, seine Runenerklärung durchgelesen. .... Mir ist egal von wem er kopiert hat oder auch nicht. Für mich persönlich ist wichtig, dass er jene Runen nun mal zum Teil nur GROB erklärt und ihr "Wichtigstes" erwähnt. ... MEHR sollte man auch nicht in irgendwelchen Büchern finden/lesen. So sehe ich das zumindest. Denn wer mir Runen "arbeiten" will, der soll den schweren Weg gehen... SELBST .... !!!!! .... Und wenn man geeignet ist, für diesen Weg, oh dann halte dich fest xDDDD es wird ne harte Zeit. .... Und wenn du nicht geeignet bist, dann erfahrst gar nichts, oder maximal das, was Edred Thorsson so nieder schrieb und viele andere auch. ...

    geanu 1980 gehört auch dazu, ... bin ja selbst ein 80ger jahrgang...


    .....


    mal abgesehen davon dass ich NICHT in Schubladedenken denke, sollte ein bisschen Spass doch trotzdem dazu gehören oder nicht ?
    ...........


    Gerade neulich hatte ich es mit meinem Mann wieder über dieses Thema. Wir wohnen in einem Dorf, welches doch schon recht groß ist. ... Allerdings haben wir ringsum Wäldchen und Wiesen, wo man eben früher Lager und Vertecke bauen konnte. Die Eindringlinge mit Bogen und SELBST geschnitzten Waffen vertreiben konnte.... ..... Ganz ehrlich? ... Wenn ich mir heute die gleichaltrigen wie wir damals waren.... so anschaue.... muss ich auch den Kopf schütteln. .... "Mir ist langweilig!" .... Bastel dir was, bau dir.... "Ne, das hat kein Strom und keine Knöpfe." ... Spielen früher, war KREATION.... heute? Nintendo (o.ä.) an, Fernseh..... und es ist erschreckend was da im Kinderprogramm läuft!!! ... Ich kann mich erinnern das Tom und Jerry oder Heman (Bei der Macht von...) ... keine Atombomben durch die Gegend warfen ... Ja gut okay, ein Amboss tötet dich auch oder ein Klavier, aber hallo.... wo bleibt der Bezug zu Chemiewaffen????? ....


    Naja, ich bin froh, dass wir unserem Junior die Freiluft freundlich "auferzwingen" ... klar hat er auch nen NIntendo und Fernseh und PC gibts bei uns auch, doch wenn die Sonne lacht, muss er auch draußen spielen.... UNd ja er schnitzt sogar mit einem nicht ganz unscharfem Messer, doch hat er gelernt respektvoll damit umzugehen. Mittlerweile ist er über 10 Jahre... doch auch schon unter 10 hat er es einfach gelernt. .....


    ABER man muss zu dem ganzen auch sagen, ..... soviel wie heute in der Welt passiert.... ich hätte keine ruhige Minute wenn heute die Kinder kämen, wir gehen in den Wald....(selbst bei uns in unserem Örtchen ist es nicht so 100% sicher) Ich würde sie mit Peilsender und weiß der Geier was ausstatten.....
    Da bleibt dir Frage, .... machte die Gesellschaft unsere Kinder zu Stubenhockern und zu Hause bleiber (im übertriebenen Sinne) ... oder der Fortschritt?



    mandy

    Zitat von »Schiriki« Sie stehen in der Schöpfung über uns
    Wobei ich mich frage, ob die Einteilung - über uns - unter uns - überhaupt irgendeine Berechtigung hat.


    Jaein.... *nachdenk* ..... das sind "menschen"Worte die man da nutzt. ... Wenn du jemand ÜBER dich stellst, dann kniest du vor ihm. ... verstehst du das, wie ich das meine? .... Und das wollen selbst Odin und Co. nicht *zwinker* ...
    Ich selbst benutze "ÜBER "... im gemeinten Sinn, wenn ich damit sagen will, dass es weitaus mächtiger ist als ich. Das es durchaus, wenn ich ein Wesen anpisse es mit einem maximal Wimpernschlag (sofern es Wimpern hat ) über Leben und Tod entscheiden könnte. .... Oh ja, dann ist es sicher ÜBER mir. .... Doch auch wenn es nicht um Leben und Tod geht, selbst dieses unendliche Wissen .... (ja auch Lichtalben haben ein unschätzbares Wissen xDDD ) .... ja selbst dann nutze ich persönlich auch "ÜBER mir" ...


    Ich hoffe man versteht was ich damit sagen will....


    ......


    Ja durchaus denke ich das wir uns da echt über zwei verschiedene Dunkelalben unterhalten haben Samusin :rolleyes:
    Denn die Alptraum bringenden .... Alben.... gar die, die des Nachtes an oder auf deinem Bett sitzen und versuchen dich fast zu Tode zu erschrecken... oder wer weiß, vielleicht auch ohne fast .... ne ... denen Opfer ich sicherlich auch nichts.... ... es sei denn, ich hab irgendwo so nen riesen Mist verzapft, dass irgendwer stinke sauer auf mich ist.... dann muss ich ganz schnell meinen AR... rum kriegen^^ ....
    Ansonsten sollte man es sich aber generell mit keinem Alb verscherzen.... egal ob Licht oder Dunkel... denn glaubt mir, auch wenn sie noch so schön und/oder neugierig scheinen.... piss sie nicht an, denn dann siehst ne Seite die du nicht sehen wolltest



    in diesem Sinne



    süße Träume^^

    Zum Thema:
    Ich würde Zwerge, Trolle, Elben bzw. Alben u.a. nicht unbedingt als Götter gleichgestellte Geschöpfe bedrachten, denen man Opfern müsste und bedrachte sie als Wesen dem Menschen gleichgestellt. Wenn, dann müsstest du ihren Göttern opfern, wenn du dich zu einem der ihrigen angezogen fühlst. Die Literatur gibt viele Anregungen, welches Volk welchen Gott bzw. Götter hatt.


    Da wird mir doch glatt schlecht.....
    nicht unbedingt als Götter gleichgestellte Geschöpfe... okay... da sag ich nichts, denn das ist jedermans eigene Sache... ABER
    als Wesen dem Menschen gleichgestellt......????????????????? ... Is net dein ernst oder? .... Ganz ehrlich, wenn du so denkst, brauchst dich weiter unten nicht über deinen Satz wundern, warum du Alpträume hast..... ... Sie sind ganz und gar nicht den Menschen gleichgestellt. ... Oh nein....



    Opfern MUSS man nicht. Weder demjenigen den man als GOTT ansieht oder auch nicht... Ein OPFER klingt nur in unserem Kopf so hart. .... Es ist ein Geschenk, aus Dankbarkeit, Gastfreundschaft (wie schon erwähnt) als Zuwendung, wie auch immer... doch ein erzwungenes Opfer, ist nicht das was die Götter (oder demjenigen dem du gerade opferst) wollen. Denn dann lieber keins.


    Und was man opfert? ... Nun, das kommt ganz darauf an um was es geht, um wen es geht. .... Ich persöhnlich, habe schon mal einen wunderschönen Stein geopfert. Es war passend zum Anlass, und vorallem sagte mein ICH ... das es eben genau richtig ist. Denn HIER ist es ein Stein, DORT ist es etwas ganz besonderes. .....



    LG
    Mandy

    "Lesen" oder gar Lesen, wirst du dies irgendwann... oder auch gerade jetzt, wer weiß das schon ? ... ich sage da nur FUCHS *zwinker*


    Marco und ich, lieber Weißdorn, wünschen dir alles Gute. Doch ich denke, irgenwie weißt auch das schon *gg*


    Ich werde dich nicht vermissen, .... denn du bist eh immer da wenn ich dich brauche. .... Das sagt mein Verstand, meine Seele.... doch ich als Person, vermisse dich immer wenn ich von dir nichts höre/lese.


    Lieber Weißdorn, ich danke dir für deine vielen vielen Hilfen. Deine Unterstützungen, wenn ich dringend Rat gebraucht habe. Ich danke dir auch für deine Worte, wenn ich am Verzweifeln mit mir selbst war.
    Und ich danke dir vorallem, dass du mir geholfen hast, meinen einen großen Weg zu finden. ....


    Genug gedankt, .....


    Liebe Grüße deine kleine *zwinker* Mandy