Beiträge von Odinsknoten

Schon gewusst…?

Es sind derzeit leider keine Texte verfügbar.

    Noch mal ein Resumée meinerseits zum Oberthema. Ich fungiere jetzt mal als Sprecher für die Gesellschaft unter 18, bin ja selber 17 und noch auf der Schule.


    Es ist eine ganz blöde Idee, Kindern einen Namen zu geben, der so ganz anders klingt, als das, was hier verbreitet ist. Nur weil ihr den Namen schön findet, muss das nicht jeder andere tun. Und seinem Kind sollte man meiner Meinung nach einen dezenten Namen geben. Ihr tut ihm/ihr einen Gefallen.
    Ich weiß, was andere Kinder (so zwischen 8 und 16) für ignorante *Entschuldigung* Arschlöcher sein können und bin froh, wenn es ab und zu mal gut erzogene Ausnahmen gibt.


    Es klingt überzogen, aber so ist die junge Gesellschaft heute manchmal. Leider.



    Aber nennt eure Kinder halt Thorleif... Ich hab da ja nix mit zu tun.


    LG,
    Knoten

    Zitat

    Auch bei nordischen Namen würde ich immer sehr vorsichtig sein. Ihr kennt unsere Gesellschaft

    Sorry, so habe ich das nicht gemeint ;)
    Ich meinte, dass die "moderne Jugend", sprich die momentan 12-16jährigen gerne mal das Verlangen nach vermehrten Sticheleien gegenüber anderen haben. So wäre ein für sie "exotischer" Name ein gefundenes Fressen.
    Natürlich kann man das nicht auf alle Jugendlichen beziehen, bin ja selbst einer ;)



    lg,
    Knoten

    Zitat

    Auch bei nordischen Namen würde ich immer sehr vorsichtig sein. Ihr kennt unsere Gesellschaft

    Sorry, so habe ich das nicht gemeint ;)
    Ich meinte, dass die "moderne Jugend", sprich die momentan 12-16jährigen gerne mal das Verlangen nach vermehrten Sticheleien gegenüber anderen haben. So wäre ein für sie "exotischer" Name ein gefundenes Fressen.
    Natürlich kann man das nicht auf alle Jugendlichen beziehen, bin ja selbst einer ;)



    lg,
    Knoten

    Nein, ich würde mein Kind definitiv nicht nach einem Gott benennen. Auch bei nordischen Namen würde ich immer sehr vorsichtig sein. Ihr kennt unsere Gesellschaft selber, und wisst wie die meisten anderen auf etwas für sie "unnatürliches" reagieren. Ein Name ist ja (im Normalfall) etwas für's Leben.
    Das würde ich meinem Kind nicht "antun".


    Bei leicht nordisch angehauchten Namen oder einem nordischen Beinamen ist das meiner Meinung nach etwas anderes ;)


    lg,
    Knoten

    Nein, ich würde mein Kind definitiv nicht nach einem Gott benennen. Auch bei nordischen Namen würde ich immer sehr vorsichtig sein. Ihr kennt unsere Gesellschaft selber, und wisst wie die meisten anderen auf etwas für sie "unnatürliches" reagieren. Ein Name ist ja (im Normalfall) etwas für's Leben.
    Das würde ich meinem Kind nicht "antun".


    Bei leicht nordisch angehauchten Namen oder einem nordischen Beinamen ist das meiner Meinung nach etwas anderes ;)


    lg,
    Knoten

    Das leidige Thema von Heiden in der Kirche kommt mir auch irgendwie bekannt vor :)
    Ist zwar schon was her, aber im Oktober war ich auch bei uns (nicht wie bei dir in Bayern sondern in NRW) in der Kirche und es ist so gut wie keinem aufgefallen, dass ich nicht mitgebetet und zum Teil nicht mitgesungen hab. Bei "normalen" Liedern hab ich durchaus auch mitgesungen, ich hab da nix falsches drin gesehen^^
    Und da die Predigt auch nichts mit Bekehrung etc. zu tun hab, konnte ich auch durchaus sinnvolles daraus schließen. Man muss ja nicht denken: "Ouh, das ist Christentum, da steckt für mich nix drin."


    Hab es ganz gut überstanden, obwohl es zum Teil ein merkwürdiges Gefühl war.


    lg,
    Knoten

    Naja, an Außerirdische Lebensformen glaube ich in soweit, dass es sich höchstwahrscheinlich um Bakterien oder Kleinstlebewesen und keine menschenartigen Lebewesen wie aus unserer Vorstellung, die durch Science-Fiction-Filme geprägt wurden, handelt.
    *ich weiß, was ein Satz^^*


    Außerdem bin ich der Überzeugung, dass in nächster Nähe (unser Sonnensystem) keine solcher Spezies heimisch ist.


    lg,
    Knoten

    Naja, an Außerirdische Lebensformen glaube ich in soweit, dass es sich höchstwahrscheinlich um Bakterien oder Kleinstlebewesen und keine menschenartigen Lebewesen wie aus unserer Vorstellung, die durch Science-Fiction-Filme geprägt wurden, handelt.
    *ich weiß, was ein Satz^^*


    Außerdem bin ich der Überzeugung, dass in nächster Nähe (unser Sonnensystem) keine solcher Spezies heimisch ist.


    lg,
    Knoten

    Ich würde den fast fertigen Met,der ja noch Schwebstoffe enthält durch einen Kaffeefilter gießen. Aber man muss vorsichtig sein, denn die feinen Heferückstände können den Filter "verstopfen" und dann geht fast nichts mehr. Den Rest, der viel Hefe enthält musst du dann wohl oder übel wegschütten :(



    lg,
    Knoten

    Ich würde den fast fertigen Met,der ja noch Schwebstoffe enthält durch einen Kaffeefilter gießen. Aber man muss vorsichtig sein, denn die feinen Heferückstände können den Filter "verstopfen" und dann geht fast nichts mehr. Den Rest, der viel Hefe enthält musst du dann wohl oder übel wegschütten :(



    lg,
    Knoten

    Ich würde den fast fertigen Met,der ja noch Schwebstoffe enthält durch einen Kaffeefilter gießen. Aber man muss vorsichtig sein, denn die feinen Heferückstände können den Filter "verstopfen" und dann geht fast nichts mehr. Den Rest, der viel Hefe enthält musst du dann wohl oder übel wegschütten :(



    lg,
    Knoten

    Ich fahre diesen Sonntag auf das MPS (Mittelalterlich Phantasie Spectaculum) in Wassenberg und da werde ich mir nach einem Jahr Asatru endlich mal einen Mjöllnir zulegen. Für mich gehört der Thorshammer genau so zum Asatru wie mein restlicher Schmuck (hab ich ja hier schon mit einem Bildchen gezeigt).


    lg,
    Knoten

    Ich fahre diesen Sonntag auf das MPS (Mittelalterlich Phantasie Spectaculum) in Wassenberg und da werde ich mir nach einem Jahr Asatru endlich mal einen Mjöllnir zulegen. Für mich gehört der Thorshammer genau so zum Asatru wie mein restlicher Schmuck (hab ich ja hier schon mit einem Bildchen gezeigt).


    lg,
    Knoten