Schon gewusst…?

Beifuß

Das Beifuß-Kraut wurde in früheren Zeiten in Mitteleuropa zur Sommer- und Wintersonnenwende (vor allem in den zwölf Rauchnächten) zusammen mit anderen getrockneten Kräutern zur Abwehr von bösen Geistern in Häusern und Ställen als Räuchermittel genutzt. Der Ursprung dieses Brauchtums liegt vermutlich in alten kultischen Handlungen der Germanen.

...erschöpft....

Kommentare 2

  • Ohhhhh! Ist der putzig, wenn der erschöpft ist :love:

    • ....ja, so sieht er aus, als könne er kein Wässerchen trüben....aaber....wenn er wach ist....Jaspers fehlender Schwanz geht auf sein Konto :(